Holdings Profit – das Unternehmen beschreibt sich auf der Unternehmenswebsite https://holdingsprofit.com/ als Trading Anbieter. Dabei biete Holdings Profit seinen Mandanten diverse Services unter anderem in den Sparten Aktien und Kryptowährungen an.

Sie treffen auf Schwierigkeiten bei der Ausschüttung Ihrer Investition? Unsere Anwälte helfen Ihnen bei Forderungen gegen Holdings Profit.

Holdings Profit – Anbieter Erfahrungen

Aktuell gibt es eine enorm hohe Zahl an Anbietern wie beispielsweise Holdings Profit. Damit war es noch nie so einfach aber auch riskant wie heute, in den unvorhersehbaren Finanzmärkten anzulegen.

Besonders weil es eine Menge Optionen gibt, kann die Auswahl eines Online Brokers zeitaufwendig und entmutigend sein. Vor allen Dingen dann, wenn diese Ihren persönlichen Investitionsbedürfnissen gerecht werden soll.

Sie denken darüber nach, bei Holdings Profit Geld zu investieren? Dann sind die nachstehenden Punkte für Sie als Investoren relevant.

  • Beim Handel im Netz kann man eine große Anzahl von Auftragsarten benutzen.
  • Staatlich regulierte Online-Broker, seriöse Anbieter-Seiten, Kosten und Provisionen, Produktoptionen und Eckdaten sind nur einige der Merkmale, die Sie bei Ihrer finalen Wahl einkalkulieren müssen.
  • Der Zugang zu den globalen Finanzmärkten wird für Kapitalanleger durch Online-Investitionen vereinfacht und erschwinglicher.
  • Eine gute Adresse für Anleger, die sich über Wertpapiere, Futures, Binäre Optionen und Kryptowährungen schlau machen wollen, ist eine Homepage wie diese.

Die kommenden Informationen sind grundsätzliche Vorschläge für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

Holdings Profit richtig bewerten: Eigenschaften vertrauenswürdiger Trading Anbieter

Die folgenden Überlegungen sollten Sie im Hinterkopf behalten, wenn Sie nach Optionen suchen, Ihr Vermögen online zu investieren:

  1. Es kann sehr hilfreich sein, die Fragestellung zu beantworten, was andere Kunden über einen potenziellen Anbieter sagen, auch wenn es nur im World Wide Web ist.
  2. Qualitätssiegel werden vielmals von Fake-Shops verwendet, um zu vortäuschen, dass sie seriös sind. Um zu sehen, ob ein Hyperlink zur Homepage des Gütesiegels führt und ob das Geschäft dort auch aufgeführt ist, klicken Sie auf das Bild des Siegels. Es ist gut möglich, dass der Anbieter der WWW-Seite das Qualitätsiegel schlicht und einfach von einer anderen WWW-Seite kopiert und ohne die meist notwendige Zertifizierung auf seine eigene Onlinepräsenz übertragen hat.
  3. Achten Sie auf ein Impressum auf der Website des Anbieters. Ist dies nicht der Fall, heißt es: Finger weg! Beachten Sie aber auch, dass ein Impressum gefälscht werden kann.
  4. Das Impressum muss in Bundesrepublik eine Adresse, die Kontaktdaten eines Vertretungsberechtigten von Holdings Profit und eine Rufnummer beinhalten.
  5. Finanzdienstleister wie Holdings Profit müssen in Deutschland von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen werden. Die Firmendatenbank der BaFin enthält Informationen über zugelassene Dienstleister.

Hat Holdings Profit im Ausland ansässige Bankkonten und fordert Überweisungen?

Ist es für Sie von Vorteil, Vermögen nach außerhalb Europas zu überweisen? Achten Sie genau darauf, was Sie tun. Zahlreiche Geldanleger haben in diesem Zusammenhang bereits schon Vermögen verloren. Es ist vorstellbar, dass Sie den Überblick darüber verlieren, wohin Ihre Gelder fließen und wie sie investiert werden.

Wenn einem Anbieter Kapital bereit gestellt wurde, kam es vor, dass die Firma den überwiesenen Betrag nicht wie ausgemacht oder sogar gar nicht anlegte. Es gab Fälle, in denen die Firma auch schlichtweg nicht nicht existent war, obgleich es sich entsprechend wie Holdings Profit darstellte.

In Fortsetzung des Trends der früheren „Nigeria Connection“ kursieren nach wie vor zahllose E-Mail-Nachrichten aus Afrika (in englisch, so genannte „Scams“). Ebendiese haben es auf Institutionen und private Investoren abgesehen.

Ebenso werden aus vielen anderen afrikanischen Ländern fragwürdige Nachrichten gemeldet. Früher haben die Abzocker ausschließlich von fragwürdigen Standorten aus gehandelt. Mittlerweile sind sie von ganz unterschiedlichen Orten wie dem Vereinigten Königreich (samt London), den Niederlanden, Kanada, dem Königreich Spanien, Dubai und anderen aus aktiv.

Für die Mehrheit der Menschen ist es schwer, trickreiche Methoden zu erkennen. Betriebe erhalten häufig E-Mail-Orderungen mit großen Auftragsvolumina, die in keinem Verhältnis zu den typischen Kaufbeträgen stehen. Um das deutsche Unternehmen zu ködern, wird mit sehr großen Gewinnversprechen gearbeitet.

Das extreme Auftragsvolumen dient jedoch ausschließlich als Druckmittel in der Kommunikation mit dem Fabrikanten, um entsprechend übermäßige Zulassungs- und Registrierungskosten zu verlangen.

Nicht durchweg ist verständlich, ob der Adressat jener Zahlung auch der Auftraggeber der Produkte ist. Unabhängig davon kann man annehmen, dass Anbieter, die im Ausland aktiv sind, auch in nächster Zukunft keine regionalen steuerliche Abgaben auf Lieferungen in andere Staaten entrichten müssen. Das betrifft im Regelfall auch Investitionen bei Holdings Profit.

Haben Sie Erfahrungen mit nicht beauftragten Orders gesammelt?

Die Vergabe von Aufträgen für Transaktionen mit Wertpapieren ohne das Einverständnis des Kontoinhabers kann bisweilen zu einem sprunghaften Anstieg des Kurses bestimmter Aktien führen.

Speziell betrifft dies Open-Market-Geschäfte mit illiquiden ausländischen Wertpapieren (Freiverkehr). Bleiben Sie deswegen skeptisch, wenn Sie mit Verweis auf vermeintlich lohnende Geschäfte oder Gewinnankündigungen aufgefordert werden, persönliche Daten über die Kapitalanlage bei Holdings Profit ganz ohne Ihre Zustimmung preiszugeben.

Ihre Internationale Bank Account Number, Business Identifier Code und sonstige Bankleitzahlen sollten Sie zu keiner Zeit an einen anderen weitergeben, den Sie nicht kennen. Genauso wenig sollten Sie Ihre Bankkonto- oder Depotnummern sowie Passwörter preisgeben.

Übergeben Sie keine Depotunterlagen oder Wertpapierabrechnungen von Holdings Profit an jemanden, der Ihnen fremd ist. Auch Anrufer, die sich als Finanzberater, Makler oder Beschäftigter einer Finanzaufsicht ausgeben, sind gefährlich.

Kapitalanlagebetrug im Fokus

Sie möchten bei Holdings Profit anlegen? In diesem Fall sollten Sie alle nötigen Angaben über das Unternehmen in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine besondere Ausprägung des Betruges. Der Kriminelle verspricht oder täuscht gegenüber einem großen Kreis von Personen eine gewinnbringende Investition am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird gemäß § 264a StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldbuße sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können bisweilen folgende Dienstleistungen und Strategien infrage kommen:

  • Beteiligungen an Aktien, Fonds und Zertifikaten
  • Betrüger nutzen den Markennamen des Anbieters Holdings Profit und klonen die Firma
  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefongespräch Investoren gesucht werden
  • Unerwünschte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat häufig viel Kapital investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Geld zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte realisiert worden sein, so kann dieses in mehreren Fällen durch eine Inanspruchnahme einer Kanzlei zurückgeholt werden. Bei Banküberweisungen vom Girokonto aus kann dieses vielmals per Bankauftrag zurückgeholt werden.
  2. Schadenersatzansprüche geltend machen: Personen, die unsachgemäß beraten wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  3. Verträge widerrufen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können diesen bei Anlagebetrug zurückziehen oder anfechten.
  4. Polizeibehörde und Finanzaufsichtsbehörde über einen Anwalt einbeziehen: Gegen bestimmte betrügerische Unternehmen existieren in der Bundesrepublik Deutschland und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Kriminalpolizei ist autorisiert, die Konten der Kriminellen sperren zu lassen und das Geld sicherzustellen. Zudem wird die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Ausstiegsmöglichkeiten – die schwierig zu erkennen sind

Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wann und wie viel Geld Sie zurückbezahlt kriegen. Vermeiden Sie am besten langjährige Verträge, die nicht frühzeitig aufgehoben werden können oder bei denen Sie signifikante finanzielle Verluste erleiden würden.

Schließen Sie langjährige Verträge ohne frühzeitige Möglichkeit der Kündigung allein mit Finanzdienstleistern wie Holdings Profit ab, an deren Seriosität Sie keine Zweifel haben.

Auch wenn Sie die Möglichkeit haben, zu jeder Zeit auf einen Vertrag zu verzichten beziehungsweise ihn über einen abgemachten Zeitraum zu beenden, sollten Sie kritisch sein. Sogar wenn diese Möglichkeiten doch bestehen, bleiben Sie immer noch anfällig für wirtschaftliche Verluste. Vergewissern Sie sich, dass Sie exakt wissen, wie viel Kapital Sie zurückbekommen, wenn das Investment schiefgeht.

Für Geschäfte mit Aktien gilt die nachfolgende Bestimmung:

Informieren Sie sich vor Ablauf der Vertragslaufzeit, welche Möglichkeiten Ihnen offen stehen, einen Anteilschein loszuwerden.

Meist ist es bedeutend sich darüber im Klaren zu sein, ob es für Produkte – wie von Holdings Profit offeriert – einen liquiden Markt gibt.

Es besteht die Möglichkeit, Anteilsscheine über einen Makler beziehungsweise ein Geldinstitut zu verkaufen. Alle drei Methoden sind für die Vergabe eines Verkaufsauftrags legitim. Der wirkliche Verkaufsvorgang wird demzufolge über eine Börse (z.B. Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Tradegate oder Xetra) vollzogen (z.B. bei Penny Stocks).

Mit Orderzusätzen kann die Ausführung der Order im Voraus gesteuert werden. Der Verkauf der Aktien erfolgt zu einem von Ihnen definierten Zeitpunkt und Ort.

Verluste mit Holdings Profit – Was man tun kann

Sie haben bei Holdings Profit, oder einem ähnlichen Anbieter, investiert? Jetzt stoßen Sie auf Schwierigkeiten bei der Rückführung?

Dann ist es empfehlenswert, auf der Stelle zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Das gilt im Besonderen dann, wenn der Online-Broker Nachzahlungen einfordert, um Verluste zu kompensieren.

Im Übrigen sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. Dabei können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Kanzlei wenden. Wir überprüfen sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Finanzanbieter und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Banken.

„Man kann längst nicht mehr von einem Einzelfall sprechen, falls ein privater Investor im Zuge von Online-Trading Geld verliert. Viele Investoren lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Unternehmen täuschen und erkennen nicht früh genug, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet daher, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern schnell und engagiert zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist häufig größer, als die geschädigten Investoren es vermuten.

Möchten Sie sich mit einem unserer Anwälte zum Themenkreis Holdings Profit austauschen? Dann gelangen Sie hier direkt zu unserem Kontaktformular.