Hongkong Trading International Corp Ltd ist ein Unternehmen aus der Finanz- und Investmentbranche, vor dem Behörden warnen – könnte es sich hier um Betrug handeln?

In der momentanen Zeit, ist es für Privatanleger schwierig Investments mit höheren Renditen zu finden. Anlagebetrüger nutzen diese für sie günstige Zeit und erschweren die Suche der Investoren durch falsche Versprechungen von Sicherheit und Rekordrenditen.

Hongkong Trading International Corp Ltd – könnte es sich um vermeintlichen Betrug handeln?

Um professionell und vertrauenswürdig zu erscheinen fälschen Betrüger immer wieder Einträge im Netz-Lexikon Wikipedia oder auf anderen bekannten Plattformen und stellen sich als kompetente Investment-Experten dar.

Wie auch bei Hongkong Trading International Corp Ltd wird alles versucht, um das Vertrauen gut betuchter Anleger zu gewinnen und ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Rechtsanwalt Patrick Wilson von der Anwaltskanzlei Herfurtner in München empfiehlt aus diesem Grund Anlegern immer sorgfältig zu klären, ob Sie Ihr Geld bei Hongkong Trading International Corp Ltd anlegen wollen.

H-T-I Corporation – Warnungen und schwarze Listen

Vor Hongkong Trading International Corp Ltd (kurz H-T-I Corporation) warnt die Niederländische Aufsichtsbehörde Autoriteit Financiële Markten und die Finanzaufsichtsbehörde Estland – Financial Supervision Authority. Ebenso hat die SFC (Securities and Futures Commission, die Börsenregulierungsbehörde Hongkongs) auf ihre Warnliste gesetzt. Zudem findet sich in frei zugänglichen Quellen ein Global Investor Altert. Alles Anzeichen, die Vermutungen zulassen, dass es sich um vermeintlichen Anlagebetrug handeln könnte.

Gauner zu erkennen ist nicht immer einfach. Denn sie legen – wie bei Hongkong Trading International Corp Ltd – großen Wert auf professionellen Auftritt im Netz und am Telefon.

Hongkong Trading International Corp Ltd – kein persönlicher Kontakt möglich?

Bei Anlagebetrug wird viel Geld in Online Marketing investiert. So findet man bei Recherchen viele Berichte über schnelle und sichere Gewinne. Diese entsprechen zwar nicht der Praxis, sind aber durchaus geeignet, potentielle Investoren von den Geldanlagen zu überzeugen. Selbst erfahrene Investoren und Unternehmer gehören zu den Opfern der Anlagebetrüger.

Was die Anleger nicht wissen – die angebotenen Finanzprodukte und sonstigen Geldanlagen sind in vielen Fällen frei erfunden. Käufe von Aktien und anderen Wertpapieren werden des Öfteren nur vorgetäuscht – mit Hilfe gefälschter Urkunden und Zertifikate.

Das Geld der Anleger zurückzuholen gelingt nicht immer sofort – die Gauner sitzen in der Regel im Ausland. Sie versuchen die Betrugsfälle hinter vielen beteiligten Firmen zu verschleiern.

Ein persönlicher Kontakt zwischen den angeblichen Anlageberatern und den Investoren kommt deshalb auch nie zu Stande. Kommuniziert wird per Telefon und Email. Nach diesem Muster handelt vermeintlich auch Hongkong Trading International Corp Ltd.

Hongkong Trading International Corp Ltd – werden angebliche Gewinne erst gar nicht ausbezahlt?

Zuerst werden die Kunden über ihre großen Gewinne informiert. Sie werden weiterhin sehr aktiv von den vermeintlichen Anlageberatern kontaktiert, die ihnen raten ihr Investment aufstocken, damit sie auch zusätzliche Vorteile nutzen können. Um die Privatanleger zu weiteren Investitionen zu bewegen, nutzen die Anlagebetrüger gefälschte Unterlagen wie Kontoauszüge, Zertifikate und Urkunden.

Wenn die Privatanleger keine weiteren Zahlungen planen wollen, drohen die Betrüger mit dem Verlust des Investments.

Wollen die Privatanleger ihre Gewinne ausbezahlt bekommen, kommt oft die Aussage, dass eine Ausschüttung nur gegen eine vorab zu zahlende Gebühr geschehen kann.

Doch die Auszahlung erfolgt auch nicht nach der Zahlung der verlangten Gelder. Stattdessen erfinden die Anlagebetrüger alternative Stories weswegen weitere Zahlungen erfolgen müssen. Weigert man sich weitere Zahlungen zu leisten sind die freundlichen Mitarbeiter plötzlich weg und reagieren weder auf Anrufe noch auf Emails.

Die Risiken verkleinern

In nicht wenigen Fällen werden Finanzprodukte und Investitionsmöglichkeiten angeboten, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Dabei planen die Betrüger ihre Coups von langer Hand. Obwohl gesetzlich verboten, knüpfen unseriöse Broker gern erste Kundenkontakte per Telefon. Häufig drängen schwarze Schafe des Geldgeschäfts Anleger zum sofortigen Vertragsabschluss. Aufgrund von Berichten von Investoren und Behörden wird vor dem Unternehmen Hongkong Trading International Corp Ltd gewarnt.

Vor Einzahlungen sollte man sich über die Händler und Anlageberater informieren und einschätzen, ob der Anbieter von Finanzaufsichtsbehörden überwacht wird.

So verfügt etwa Hongkong Trading International Corp Ltd über keine Erlaubnis für die von ihr mutmaßlich verkauften Finanzprodukte.

Beim Kapitalanlagebetrug können die entstandenen Schäden riesige Beträge erreichen. Betroffene Anleger, die auf die Masche dubioser Unternehmen hereingefallen sind, sollten in Zusammenarbeit mit einer Rechtsanwaltskanzlei für Anlegerschutz und Bank- und Kapitalmarktrecht alle rechtliche Mittel ausschöpfen.

Indikatoren bei denen Sie vorsichtig sein sollten

Anleger müssen also wachsam sein und sich genau überlegen, wem sie ihr Geld überlassen. Oftmals gibt es klare Indikatoren für einen drohenden Anlagebetrug, welche das Misstrauen der Anleger wecken sollten. In diesen Fällen sollte ein Anwalt eingeschaltet werden:

  • An Stelle versprochener hoher Auszahlungen erleiden Privatanleger einen Totalverlust.
  • Die Plattformen werben mit außergewöhnlich hohen Renditen.
  • Der Broker erhält bei Abschluss eine hohe Provision.
  • Es wird zu einem schnellen Abschluss der Anlage gedrängt um sich angebliche Vorteile zu sichern.
  • Der Kontakt zum Vermittler besteht ausschließlich über das Telefon.
  • Der Sitz des Vertragspartners befindet sich ausschließlich im Ausland.

Angebliche Vorzugspreise oder die Sicherung steuerlicher Vorteile sind ein häufiges Argument für einen sofortigen Abschluss. Auf diese Weise soll Anlegern die Möglichkeit genommen werden, sich ihre Investition noch einmal gründlich zu bedenken.

Auch eine Nachforschung zu der gegenständlichen Anlage bei Hongkong Trading International Corp Ltd soll auf diese Weise unterbunden werden. Investoren sollen so dazu gebracht werden, möglichst schnell ihr Geld zu überweisen. Oftmals haben die Betrüger damit bereits ihr Ziel erreicht.

Hongkong Trading International Corp Ltd – Was können Anleger tun?

Unsere Anwälte in München und Hamburg prüfen für Sie, ob Sie Ansprüche gegen Ihren Vermittler, das Unternehmen Ihrer Anlage bei Hongkong Trading International Corp Ltd oder Dritte geltend machen können. Besteht der Verdacht des Anlagebetruges arbeiten wir zu diesem Zwecke auch eng mit den zuständigen Strafverfolgungsbehörden zusammen.