IG Markets

IG Markets

IG Markets – IG Markets ist ein Anbieter des auch bei Privatanleger immer beliebter werdenden Forex- und CFD-Tradings. Stecken hinter diesem Geschäftsmodell betrügerische Ziele? Erfahren Sie in unserer Zusammenfassung mehr.

Laut eigenen Angaben ist IG Markets durch den britischen Finanzdienstleister Financial Conduct Authority zugelassen. Die Handelsplattform IG Markets wird durch die IG Markets Limited betrieben. Der Firmensitz von IG Markets befindet sich in Dowgate Hill – London.

Das Geschäft mit Contract for difference (CFD) bietet zwar hohe theoretische Gewinnchancen, aber ebenso hoch ist auch das Risiko. Gleiches gilt für das Traden mit Foreign Exchange Market (Forex). Grundsätzlich gilt für alle Investitionen: desto höher der theoretische Gewinn, desto höher das Risiko eines Totalverlustes.

Hinzu kommen die vielen unseriösen Handelsplattformen, die es bei jeder Anlageform gibt. Um zu sehen wie seriös IG Markets wirklich ist, müssen wir uns zunächst mit folgendem beschäftigen:

IG Markets Konto eröffnen – Wie der CFD-Handel funktioniert

Professionelle Händler waren bis vor einigen Jahren noch fast die Einzigen die mit CFD handelten. Sie benutzten diese um sich bei Großgeschäften im Falle eines Verlustes absichern zu können.

Das Prinzip des CFD Tradings funktioniert mit einfachen und transparenten Regeln. Dadurch steigt auch die Zahl der Privatanleger im Bereich CFD immer weiter an.

Differenzkontrakte sind aber nicht nur bei den Anlegern begehrt. Auch immer mehr ehemalige Anbieter für binäre Optionen, werben nun mit Handelsplattformen für Differenzkontrakte. Bei diesen Anbietern von binären Optionen gibt es viele mit abzockerischen Absichten. Deshalb sollte man auch den CFD-Anbieter streng auf seine Seriosität prüfen.

Sind Ihnen bereits Verluste durch Manipulation beim CFD Handel entstanden? Dann wenden Sie sich zur Rechtsberatung am besten an einen Anwalt für Anlegerschutz. Unsere Rechtsanwälte nehmen sich Zeit, um mit Ihnen das weitere Vorgehen zu besprechen.

IG Markets – Was sind CFDs

Das CFD Trading wird direkt mit dem CFD Broker abgewickelt. Durch den Broker werden die An- und Verkaufskurse und die Konditionen bestimmt. Market Maker wie z.B. die Commerzbank bieten Anlegern die Möglichkeit mit CFDs:

  • Aktien
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Edelmetalle
  • Währungen
  • Zinsen
  • Futures

handeln.

Mit CFDs wird hauptsächlich außerbörslich (OTC-Handel) gehandelt. Dabei vereinbaren die Vertragsparteien den Austausch von Wertentwicklung und Erträgen eines Basiswerts gegen Zinszahlungen. Dies geschieht im Rahmen einer festgelegten Laufzeit. Der Differenzkontrakt spiegelt beim CFD-Trading daher die gehebelte Kursentwicklung des zu Grunde liegenden Basiswertes.

IG Markets – Was versteht man unter CFD-Trading?

Dabei können Anleger durch die sog. Hebelwirkung beim CFD-Trading besonders profitieren. Die Bezeichnung Hebel kommt aus dem Handel mit Optionsscheinen. Der Hebel gibt das Verhältnis an, in dem der Optionsschein die Kursbewegung des Basiswertes nachvollzieht. Der einfache Hebel errechnet sich durch Division der Kurse. Dieser Wert gibt an, welche Anzahl an Optionsscheinen ein Anleger beim aktuellen Kurs des Basiswerts erwerben kann.

Anleger können mit CFDs handeln, die von steigenden Kursen (Long-CFD), und solche, die von fallende Notierungen des Basiswerts profitieren (Short-CFD). Gegenüber dem Aktienhandel muss beim CFD Trading nur relativ wenig Kapital eingesetzt werden. Dennoch können Anleger alle Kursbewegungen mitmachen.

IG Markets – Besteht ein Totalverlustrisiko?

CFDs werden über Broker mit einem Margin-Konto angeboten – auch bei IG Markets. CFDs können auch nicht von einem Broker gekauft oder an einen anderen Broker verkauft werden. Bestehende Positionen müssen beim aktuellen Broker eingelöst bzw. aufgelöst werden. In der Regel sind Broker für CFDs als Market-Maker zuständig.

Die Konto- und Geschäftsbedingungen des CFD-Brokers fordern meist einen bestimmten Betrag als Sicherheitsleistung (Margin). Diese Sicherheitsleistung erfolgt in Form von Geld oder Wertpapieren. Sie dient dazu, jederzeit in der Lage zu sein, Verbindlichkeiten, die aus Termin-Positionen entstehen können, zu begleichen. Anleger müssen einen bestimmten Prozentsatz eines Trades hinterlegen. Die restliche Position wird im CFD-Trading fremdfinanziert bzw. gehebelt

Differenzkontrakte (CFDs) sind derivative Finanzinstrumente, die der Absicherung gegen eine Kursschwankung dienen. Deshalb können sie beim CFD-Trading auch wie bei einer Wette eingesetzt werden. Daher besteht beim CFD-Trading das Risiko eines Totalverlusts des investierten Betrages. Auch Nachschusspflichten können bestehen.

IG Markets – Was versteht man unter Forex Trading

Das Forex Trading wird immer populärer. Der Tagesumsatz lag im Jahre 2013 weltweit bei ca. 5,3 Billionen US-Dollar. Damit ist der Forex Markt deutlich größer als der Aktienmarkt. Der Devisenmarkt, auch Währungsmarkt oder Forex (engl. Foreign Exchange Market) genannt ist der größte Finanzmarkt der Welt. Vor allem unter Privatanleger nimmt Forex an Beliebtheit immer weiter zu.

Dies hat mehrere Gründe: Dadurch, dass der Devisenhandel rund um die Uhr stattfindet kann jeder Privatanleger bequem in seiner Freizeit teilnehmen. Auf die Ausführung seiner Order muss man nicht lange warten. Bei einem täglichen Volumen von 5 Billionen US-Dollar ist hierfür genug Liquidität auf dem Markt.

Neben US-Dollar wird beim Forex-Trading meistens mit folgenden Währungen gehandelt:

  • Euro
  • Japanischer Yen
  • Britisches Pfund
  • australischer Dollar
  • Schweizer Franken

Über das Thema Forex Trading finden sich im Internet viele Informationen. Doch die Verfasser verfolgen mit Ihren Artikeln, Forum-Beiträgen und sonstigen Veröffentlichungen meist rein finanzielle Interessen. Nach neutralen und objektive Informationsquellen, die keine werblichen Zwecke verfolgen sucht man stattdessen lange. Daher findet man auch nur wenige Informationen über die Risiken im Forex .

IG Markets Kontakt – Auf was Sie bei Anbietern achten können

Um professionell und seriös zu erscheinen frisieren Gauner immer wieder Einträge im Internet-Lexikon Wikipedia. Damit wollen sie sich als erfahrene Investment-Experten darstellen.

Für das Trading mit CFDs sind viele Aspekte wichtig. Von großer Bedeutung sind:

  • die Stabilität der Trading-Software
  • guter Support
  • angebotene Dienstleistungen wie z.B. eine telefonische Ordermöglichkeit

Viel wichtiger ist jedoch die richtige Auswahl eines seriösen Anbieters. Denn es gibt viele schwarze Schafe beim CFD-Handel, die sich in dem steig wachsenden Markt bewegen.

Anleger sollten sich diese Fragen beim CFD Handel stellen und beantworten:

  • Welche Finanzaufsichtsbehörde überwacht den CFD-Trading-Anbieter?
  • Werden Kundengelder getrennt vom Geld des CFD-Brokers aufbewahrt?
  • Gibt es negative Erfahrungen von Nutzern?
  • Gibt es eine Einlagensicherung beim CFD Trading Anbieter und wie hoch ist diese?
  • Wo befindet sich die Hauptgeschäftsstelle des CFD-Brokers?

IG Markets bitcoin – Das Zusatzangebot mit den Kryptowährungen

Viele Anbieter ergänzen ihr Angebot um das CFD-Trading von Kryptowährungen. Unter diesen Anbietern befindet sich auch IG Markets. Bei IG Markets werden folgende Kryptowährungen angeboten:

  • Bitcoin
  • Ether
  • Ripple
  • Litecoin
  • Bitcoin Cash

Haben Sie Verluste durch vermeintlich betrügerischen Handel mit Kryptowährungen erlitten? Dann empfehlen wir Ihnen sich an einen Anwalt in den Bereichen Anlegerschutz, Bank- und Kapitalmarktrecht zu wenden. Die Rechtsanwälte unserer Anwaltskanzlei beraten Sie dahingehend gerne.

IG Markets Abzocke und Betrug? – Was können betroffene Anleger tun?

Das CFD-Trading ist nur für Anleger geeignet, die ein hohes Risiko in Kauf nehmen wollen. Dies gilt auch für Kunden des Anbieters IG Markets.

Ähnlich wie beim Handel mit binären Optionen gibt es hier auch viele Fälle von Abzocke und Betrug. Haben auch Sie den Verdacht, dass Kurse manipuliert wurden oder betrügerisches Handeln des CFD Trading Plattform-Betreibers IG Markets vorliegt? Dann stehen Ihnen unsere Anwälte für eine kostenfreie Beratung kurzfristig zur Verfügung.

Die Kanzlei Herfurtner betreut Mandanten in den Bereichen Bank- und Kapitalmarktrecht und Anlegerschutz . Gerne nehmen wir uns Zeit, um mit Ihnen Ihre rechtlichen Möglichkeiten zu besprechen.

2018-08-03T16:48:33+00:0004/05/2018|Kategorien: Kapitalanlagerecht|keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bewerten Sie unsere Seite:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Laden...