IG Markets – Der Online-Broker IG Markets ist eigenen Angaben zufolge ein Anbieter für das Online-Trading mit verschiedenen Finanzinstrumenten. Zudem richte sich das Angebot des Unternehmens sowohl an erfahrene Anleger als auch an Neueinsteiger.

Sie sind aktuell Kunde bei IG Markets oder erwägen Sie, in Kürze Kapital anzulegen? Dann sind diese Fragestellungen für Sie bestimmt elementar:

  • Welche Erfahrungen haben Investoren bis jetzt mit IG Markets gemacht?
  • Ist der Finanzanbieter IG Markets vertrauenswürdig?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten können Kunden bei Einbußen möglicherweise ergreifen?

Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner haben für Sie die Antworten auf diese Fragestellungen in diesem Artikel zusammengestellt.

Inhaltsverzeichnis

  1. IG Markets Erfahrungen
  2. IG Markets Website
  3. Kontaktaufnahme mit IG Markets
  4. IG Markets Autorisierung
  5. Warnmeldungen von Aufsichtsbehörden zu IG Markets
  6. Online-Handel Hinweise
  7. Rechtsanwälte beraten bei Streitfällen

Neben der Frage, ob IG Markets ein adäquates Angebot bietet, ist es relevant, sich mit den Grundlagen für ein vorteilhaftes Online-Handeln zu beschäftigen.

Unsere Anwälte werden außerdem dazu Stellung beziehen, wie die Plattform IG Markets verglichen mit anderen Finanzprodukten einzustufen ist.

Darüber hinaus stehen wir Ihnen bei und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Schwierigkeiten mit IG Markets.

IG Markets Erfahrungen

IG Markets beschreibt sich auf seiner Website als ein im Jahr 1974 gegründetes Unternehmen, das über 230.000 Kunden weltweit betreue diese an 17 Standorten auf der ganzen Welt. Zudem ist zu lesen, dass es das Ziel von IG Markets sei, seinen Kunden Zugang zu den Finanzmärkten zu ermöglichen, damit diese ihre Handelschancen nutzen könnten.

Außerdem bezeichnet sich IG Markets als weltweit führend im CFD Trading. Zudem priorisiere man die Sicherheit der Kundengelder, was sich unter anderem dadurch ausdrücke, dass man von der Bundesbank, der FCA (Financial Conduct Authority) und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert sei.

Des Weiteren sei IG Markets mehrfach von Focus Money ausgezeichnet, was sich sowohl auf das Angebot der Dienstleistung als auch auf die eingesetzte Technologie beziehe. Darüber hinaus zeigt IG Markets auf seiner Website eine Übersicht der Vorteile, die für das Angebot des Unternehmens sprechen sollen:

  • besondere Bedingungen für professionelle Trader,
  • Unterstützung der Kunden durch Experten,
  • preisgekrönte Handelsplattformen, auch für die mobile Nutzung,
  • Zugang zu mehr als 17.000 Märkten,
  • Bildungsmöglichkeiten wie Kurse und Webinare für Einsteiger und fortgeschrittene Kunden,
  • Schutz vor negativem Kontensaldo.

Bei IG Markets handelbare Finanzinstrumente

Überdies stellt IG Markets auf seiner Website dar, mit welchen Assets man traden könne. Hierzu gehörten:

Dabei könne man aus den vier Produkten Turbo24, Barriers, Differenzkontrakte (CFD Trading) und Vanilla Options wählen. Je nach Art des Produktes könne man einen Hebel von bis 100:1 in Anspruch nehmen, wobei sich diese Angabe auf die Konditionen für Privatanleger beziehe. Denn professionellen Investoren stünden möglicherweise höhere Hebel zur Verfügung.

Außerdem könne man je nach individueller Präferenz das passende Konto wählen. Denn mit dem Turbo24-Konto, dem CFD-Konto und den Optionshandelskonten für Barriers und Vanilla Options stünden unterschiedliche Alternativen zur Auswahl.

Für das Trading könnten Kunden von IG Markets unterschiedliche Handelsplattformen nutzen. Dabei könne man sowohl auf eine eigene Technologie zugreifen als auch die Softwarelösungen von Drittanbietern nutzen. Letztere seien beispielsweise der Metatrader in der Version 4 oder ProRealTime und L2 Dealer.

Des Weiteren informiert IG Markets die Besucher der Website darüber, dass über 71 % der Kleinanlegerkonten beim CFD Trading mit diesem Anbieter Geld verlieren würden (Stand Mai 2021).

IG Markets Onlinepräsenz

Auskünfte zum angeblichen Online-Broker IG Markets finden sich auf der deutschen Website des Anbieters unter der URL https://www.ig.com/de.

Hintergründe zur Domain

Manche Anbieter werfen ihre jahrelange Praxiserfahrung in die Waagschale, um Vertrauenswürdigkeit zu suggerieren. Jedoch steht solchen Angaben immer wieder das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demnach ist zu prüfen, wer der Domaininhaber ist und wann die Domain registriert wurde. Eigenen Aussagen zufolge sei IG Markets im Jahr 1974 ins Leben gerufen worden.

Unsere Rechtsberater haben am 21. Mai 2021 die Informationen zum Anbieter IG Markets mit folgendem Ergebnis abgerufen:

  • Domain Name: ig.com
  • Registry Domain ID: 2621404_DOMAIN_COM-VRSN
  • Registrar WHOIS Server: whois.markmonitor.com
  • Registrar URL: http://www.markmonitor.com
  • Updated Date: 2020-10-12T02:10:44-0700
  • Creation Date: 1998-11-13T21:00:00-0800
  • Registrar Registration Expiration Date: 2022-11-12T00:00:00-0800
  • Registrar: MarkMonitor, Inc.

Impressumsangaben

In Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demnach gilt diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Webseiten.

Denn diese Informationen sollen den Besucher einer Website darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Nicht zuletzt spielt hierbei die ladungsfähige Postadresse des Website-Inhabers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Bedeutsam in diesem Zusammenhang ist ferner der Fakt, dass das Führen eines Impressums auch für ausländische Anbieter gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit hierzulande entfalten.

Auf der Webpräsenz von IG Markets ist im Mai 2021 ein Impressum vorhanden, das die IG Europe GmbH als für den Inhalt der Website verantwortliches Unternehmen benennt.

Geschäftsleitung / CEO

Laut §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Webpräsenz im Impressum anzugeben. Oftmals handelt es sich dabei um einen Angehörigen der Geschäftsleitung des Unternehmens.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur vorgeschrieben, sondern gleichermaßen ein Zeichen von Transparenz.

Auf der Internetpräsenz von IG Markets sind die Daten zu inhaltlich verantwortlichen Personen zu finden. Denn es werden die Geschäftsführer der IG Europe GmbH sowie die Vorstandsmitglieder einer IG Markets Limited namentlich benannt.

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht immer ist der Name der Webpräsenz bzw. der Plattform oder des Angebots identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es oftmals vorgekommen, dass Anbieter zeitgleich mit vielen verschiedenen Handelsmarken agieren.

Ferner ist es eine verbreitete Praxis bestimmter Betreiber, die Webseiten von in Verruf geratenen Handelsmarken zu entfernen und einige Zeit später unter Anwendung einer neuen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Daher tut man gut daran, bei Recherchen zu Nachrichten und Daten über einen Dienstleister neben der Handelsmarke auch immer die Betreiberfirma mit einzubeziehen. Die entsprechenden Informationen findet man entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Onlinepräsenz.

Auf der Onlinepräsenz von IG Markets ließ sich zum Betrachtungszeitpunkt keine Differenz zwischen einer Handelsmarke und einer Betreiberfirma ausmachen.

IG Markets Kontaktdaten

Auf der Internetseite von IG Markets waren zum Zeitpunkt der Texterstellung die folgenden Aussagen zu finden:

  • Adresse der IG Europe GmbH: Westhafen Tower, Westhafenplatz 1, 60327 Frankfurt am Main, Deutschland
  • Anschrift von IG Markets Limited: Cannon Bridge House, 25 Dowgate Hill, London EC4R 2YA, Großbritannien
  • Rufnummer Deutschland: 0800 181 8831
  • E-Mail-Adresse von IG Markets: kundenberatung.de[a]ig.com

IG Markets Berechtigung

Die Existenz einer gültigen Autorisierung einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Anbieter handelt. Denn für die Vergabe einer Lizenz bedarf es eines beträchtlichen wirtschaftlichen Aufwand seitens des Unternehmens.

Die nachstehenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben anderen für die Vergabe von Autorisierungen und die Beaufsichtigung von Finanzdienstleistern verantwortlich:

  • Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF, Luxemburg)
  • Financial Services and Markets Authority (FSMA, Belgien)
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)
  • Australian Securities & Investments Commission (ASIC, Australien)

Auf der Onlinepräsenz von IG Markets ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung im Mai verschiedene Hinweise auf eine behördliche Lizenzierung finden. Entsprechend sei IG Markets Ltd. von der Financial Conduct Authority (unter der FCA-Registernummer 195355) autorisiert und reguliert.

Zudem werde die IG Europe GmbH von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (unter der Registernummer 148759) sowie der Deutschen Bundesbank beaufsichtigt.

Warnungen von Finanzaufsichtsbehörden zu IG Markets

Zum Zeitpunkt der Texterstellung im Mai 2021 lagen den Rechtsanwälten unserer Kanzlei keine Warnmeldungen von europäischen Kontrollbehörden vor.

Trading Tipps

Online-Trading wie bei IG Markets ist die Ausweitung des konventionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins Web. Hier wie dort agieren Marktteilnehmer mit der Absicht, über den Erwerb und die Veräußerung von Vermögenswerten Gewinne zu generieren.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Wertpapiere begrenzt. De facto stehen Kunden beispielsweise auch die folgenden Alternativen zur Auswahl:

Online-Trading wird über Mittler wie Online-Broker (wie beispielsweise IG Markets) oder Banken vollzogen, die ihren Klienten eine spezielle Handels-Anwendung bereitstellen.

Vor allem die umfänglichen technischen Fortschritte haben dazu geführt, dass das Online-Trading heute schnell und bequem und somit ebenso akzeptiert wie beliebt ist.

Die Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung verändert auch die Finanzwelt beträchtlich, gerade in Bezug auf das Trading wie bei IG Markets.

Denn aufgrund der technologischen Möglichkeiten hat das Trading vor allem stark an Leistungsfähigkeit zugenommen. Musste man als Anleger oder Trader seine Orders einst noch per Telefonanruf, Fax oder Post erledigen, ist dies inzwischen per Mausklick und zu einem Bruchteil des Aufwands machbar.

Aspekte wie Dauer und Art des Trades, Preise und Mengen oder auch die Einzelheiten zum Konto müssen inzwischen nicht mehr zwischen dem Anbieter IG Markets und dessen Kunden im persönlichen Gespräch geklärt werden.

Letzten Endes sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading zahlreiche Annehmlichkeiten in Erscheinung getreten:

  • Online-Trader können auf mehrere Tools zugreifen und unterschiedliche Indikatoren nutzen.
  • Lerndokumente zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Kurse sind häufig standardmäßig im Angebot.
  • Die Plattform führt die gewünschten Orders aus, man benötigt lediglich einen Internetanschluss.
  • Das Angebot an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Die Gebühren der Transaktion sind signifikant gesunken, weil die individuelle telefonische Beratung entfällt.
  • Zahlreiche Tools lassen sich automatisch und unverzüglich nutzen.
  • Die Gefahr von Verlusten durch Gaps nimmt ab.
  • Das Tempo zur Ausführung von Handelstransaktionen hat signifikant zugenommen.
  • Überschüsse sind auch mit einem niedrigen Einsatz erreichbar.

Doch das Online-Trading verschafft Anlegern nicht nur Annehmlichkeiten in Hinblick auf die leichte Verwendung der Trading-Plattform. Gerade durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die vielen verschiedenen Tools genießt der Anleger merklich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Chartdiagramme zeichnete oder aufwendig eigene Kalkulationen anstellte, sind vorbei.
Trading-Plattformen bieten ihren Kunden heute eine enorme Vielfalt an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Broker seiner Präferenz eigenständig ausführen kann.

Der persönliche Tradingplan

Angesichts der Tatsache, dass es zahlreiche Orderarten gibt, können Online-Trader ihren Tradingplan individuell auf ihre Erfordernisse anpassen und im Zuge dessen unterschiedlichste Konfigurationen vornehmen:

Buy-Einstiege:

  • Buy Limit Orders: Der Kauf erfolgt unter dem augenblicklichen Marktpreis
  • Buy Market Orders: Der Kauf erfolgt zum aktuellen Marktpreis
  • Buy Stop Orders: Der Kauf erfolgt über dem augenblicklichen Marktpreis

Sell-Einstiege:

  • Man verkauft über dem augenblicklichen Marktpreis (Sell Stop Orders)
  • Man verkauft zu dem augenblicklichen Marktpreis (Sell Market Orders)
  • Der Verkauf erfolgt unter dem aktuellen Marktpreis (Sell Limit Orders)

Ausstiegs-Orders:

  • Stop Loss: Ausstieg mit Verlust, sobald der im Vorfeld festgelegte Kurs erreicht wird
  • Trailing Stop Orders: Stop-Loss-Verschiebung, abhängig von der Kursentwicklung
  • Take Profit: Ausstieg mit Gewinn, sobald der vorab festgesetzte Kurs erreicht wird

Ein anderer positiver Aspekt beim Online-Trading aus der Perspektive des Händlers ist der Entfall von Restriktionen. Somit ist man frei bei der Wahl der eigenen Trading-Strategie und macht sich seinen eigenen Trading-Stil zu eigen. Hierbei gibt es unterschiedlichste Vorgehensweisen:

  • Intraday Trading – Öffnung und Schließung von Positionen im Zeitraum eines Handelstags
  • Scalping: aggressives Kurzfrist-Trading
  • Dauerhaftes Trading
  • Swing Trading – hochspekulatives Nutzen von Kursschwankungen
  • Automatisiertes Trading mit Robots („Expert Advisors“)

Etliche dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den telefonischen Dialog mit dem Anbieter eliminierte. Entsprechend lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die eine Brücke zwischen unzähligen Anlegern auf der ganzen Welt und den weltweiten Finanzmärkten schlägt.

Anleger sollten sehr gründlich prüfen, inwieweit der Finanzanbieter IG Markets diese Vorzüge bietet.

Die Nachteile beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, diese allgemeine Regel gilt auch für das Online-Trading. Demzufolge sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen erkennbar, die geneigte Geldanleger in ihre Abwägungen einbeziehen sollten:

  • Kommt es zu Fehlentscheidungen, muss man mit hohen Verlusten rechnen.
  • Im Vergleich zum klassischen Trading geht es eher hektisch zu.
  • Investoren sollten bereits bewandert im Trading sein und auf belastbare Strategien setzen.
  • Investoren sollten die Verläufe von Kursen durchgängig im Blick haben.
  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Anbieter hat zu großen Verlustrisiken geführt.

Besonders das riskante Daytrading ist nicht für Investoren zweckdienlich, die sich zum ersten Mal mit dem Themengebiet Trading beschäftigen. Denn das Risiko, die Entwicklung von Kursen verkehrt vorherzusagen, ist beträchtlich, und aufgrund des Zeitdrucks lassen sich nur schwerlich Korrekturen vornehmen. Deshalb empfiehlt sich diese Ausrichtung des Tradings tendenziell für ausgesprochen kundige oder ausgesprochen risikofreudige Investoren.

Gehört jemand in diese Gruppe, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um schnell Ergebnisse zu generieren. Außerdem profitiert man beispielsweise vom Wegfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Schließlich müssen auch solche Finanzierungskosten in eine ganzheitliche Prüfung einer Geldanlage einfließen.

Darüber hinaus erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes ein böses Erwachen am Morgen, sollten es zu schnellen und heftigen Kursänderungen kam. Derartige „Gaps“ entstehen schnell durch eine ungünstige Berichterstattung über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell Erfolge, falls man zum Schluss eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Außerdem ist es relevant für Daytrader, die Tradinggebühren der einzelnen Online-Broker zu vergleichen. Dabei kann es angeraten sein, sich für eine Pauschale in Form einer fixen Rate zu entscheiden. Dies rechnet sich gerade dann, sobald man beim Handeln auf eine hohe Frequenz kommt und einzelne Ordergebühren den Überschuss signifikant schmälern würden.

Risiken und Gefahren identifizieren

Um die Gefahren beim Online-Trading nicht unnötig zu verstärken, ist es empfehlenswert, zu überprüfen, mit welchem Finanzanbieter man an den Märkten traden will.

Aus der Praxiserfahrung unserer Rechtsanwaltskanzlei haben sich einige Fragestellungen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man mögliche Risiken erkennt. Auf das Beispiel IG Markets angewandt, sähen diese wie folgt aus:

  • Verspricht IG Markets besonders hohe Profite und verschweigt die Gefahren oder spielt diese herunter?
  • Existiert auf der Webpräsenz von IG Markets ein Impressum und kann man glaubwürdige Angaben zum Geschäftssitz des Unternehmens finden?
  • Gibt es Warnungen von Rechtsanwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit IG Markets geschädigte Mandanten betreuen?
  • Gibt es Erfahrungen anderer Anleger, welches Meinungsbild kommt in Foren zum Ausdruck?
  • Kann man behördliche Warnungen zu IG Markets finden?
  • Ist der Kontakt mit IG Markets anhand eines unaufgeforderten Telefonats zustande gekommen?
  • Wird IG Markets von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und unterliegt das Unternehmen einer staatlichen Beaufsichtigung?

Wie man sich bei Verlusten verhalten sollte

Sobald man den Verdacht hat, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, empfiehlt es sich, umgehend zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Das gilt insbesondere für den Fall, dass der Händler Nachzahlungen nahelegt, um Defizite auszugleichen.

Zudem sollte man versuchen, das verlorene Kapital wiederzuholen. Hierbei können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Wir prüfen sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und eventuelle Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Banken.

„Ein Privatanleger, der beim Online-Trading Geld verliert, ist beileibe kein Einzelfall. Viele Investoren lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Dienstleister täuschen und registrieren nicht rechtzeitig, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deshalb, nicht zu verzagen, sondern zügig und tatkräftig zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oft größer, als die geschädigten Investoren es ahnen.

Möchten Sie sich mit einem von unseren Rechtsanwälten zum Themenkreis IG Markets unterhalten? Dann kommen Sie hier direkt zu unserem Kontaktbereich.