iMarketsLive (IML) bezeichnet sich als eine der größten Bildungsplattformen für Forex Trading und den Handel mit Kryptowährungen.

Gleichzeitig betreibt das Unternehmen Network-Marketing, indem es seinen Kunden ermöglicht, neue Kunden zu werben und auf diese Weise Geld zu verdienen. Das Angebot von iMarketsLive ist online auf der englischsprachigen Website unter https://www.imarketslive.com zu finden.

Haben Sie aufgrund von Aktivitäten auf iMarketsLive Geld verloren oder interessieren Sie sich generell für diesen Anbieter? Auskunft erhalten Sie im Rahmen eines Gespräches mit einem Rechtsanwalt. Sie können sich mit den Rechtsanwälten der Anwaltskanzlei Herfurtner austauschen, die Niederlassungen in München und Hamburg unterhält. Betreut werden Mandanten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hier gelangen Sie direkt zur Kontaktaufnahme.

Wie funktioniert iMarketsLive?

Dem Mission Statement von iMarketsLive entnimmt man, dass es sich der Anbieter zur Aufgabe gemacht hat, die Bildungsindustrie im Finanzwesen zu revolutionieren. Die Mitglieder bzw. Kunden des Unternehmens würden gewinnen, indem sie Selbstrespekt, Würde und die Kraft, das eigene Leben zu ändern, erlangten.

Die Vision von iMarketsLive sei es, bis zum Jahr 2020 eine Million Kunden zu unterrichten.

iMarketsLive Angebot

Insgesamt sieben verschiedene Services stehen den Kunden von iMarketsLive zur Verfügung:

  • Ausbildung für Forex Trading und Kryptowährungen
  • Live Praxisanleitung für Forex Trading und Kryptowährungen
  • automatisches Analysetool
  • Tool für Marktindikatoren
  • mobile App für FX Trading-Ausbildung
  • mobile App für Crypto Currencys-Ausbildung
  • Sessions und Empfehlungen von und mit Christopher Terry, dem CEO

iMarkets Live ist nach Angaben auf der Website in mehr als 120 Ländern weltweit aktiv. Monatlich würden mehr als eine Million unique Besucher für die Akademie gezählt. Das Angebot sei in acht Hauptsprachen verfügbar, und über 60 Ausbilder würden sich um die Kunden des Unternehmens kümmern.

Auf der Website des Anbieters findet sich keinerlei Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit dem Unternehmen. Besonders misslich ist dies, wenn man iMarketsLive kündigen und mit einem Ansprechpartner kommunizieren möchte.

Auch ein rechtsverbindliches Impressum sucht man vergebens, ebenso wie Angaben zur Herkunft und zum Sitz des Anbieters. Lediglich ein Blick in die Geschäftsbedingungen offenbart, dass iMarketsLive ein Angebot der in New York, USA ansässigen „International Markets Live, Inc“ ist.

iMarketsLive FSMA Warnung

Die belgische FSMA („Financial Services and Market Authority”) hat im Januar 2018 eine öffentliche Warnung vor iMarketsLive herausgegeben. Der „Anbieter für Tools und Training für Forex Produkte und CFDs“ sei nicht autorisiert, in Belgien Finanzdienstleistungen und -produkte anzubieten.

Das von iMarketsLive angebotene System trage die charakteristischen Züge eines Pyramiden-Schemas. Die Warnung gründet sich vor allem auf dem Verbot, in Belgien im Zusammenhang mit Forex– oder CFD-Produkten Kunden für die Gewinnung von Neukunden zu belohnen.

Auch die spanische Finanzdienstleistungsaufsicht CNMV (Comisión Nacional del Mercado de Valores, ) sowie die französische AMF (Autorité des marchés financiers) haben ihrerseits Warnungen vor iMarketsLive ausgesprochen; in Spanien im Januar 2018, in Frankreich im Dezember 2017.

Hier war der Grund ebenfalls die Vergütung von Mitgliedern für das Anwerben neuer Mitglieder, die mit der Zahl der neugewonnenen Kunden immer stärker ansteigt.

iMarketsLive Erfahrung

Beim Thema Geldanlage ist es generell angeraten, sich gründlich über den jeweiligen Anbieter zu informieren. Hierfür eignen sich beispielsweise Blogs oder Foren, die auch deutschsprachige Beiträge enthalten, selbst wenn der Anbieter im Ausland sitzt bzw. keine deutschsprachige Website vorhält.

Auf der Suche nach Informationen zum Anbieter iMarketsLive stößt man neben wohlwollenden Beiträgen auch auf einige, deren Tonalität diffiziler ist.

Gleichwohl gilt es, gerade im Internet, die zur Verfügung gestellten Beiträge stets äußerst kritisch zu betrachten. Denn vielfach beherrschen die Anbieter die Klaviatur des Online-Marketings und lancieren eigene Texte bzw. setzen auf wohlmeinende Reports ihrer Vertriebspartner.

iMarketsLive Review

Ob ein Vertriebssystem legal und seriös ist oder ob es sich um ein betrügerisches Konstrukt handelt, das einzig und allein dem Zweck dient, den Initiatoren Geld in die Kasse zu spülen, ist nicht immer leicht zu beantworten.

Es gibt durchaus seriöse MLM-Programme (Multi-Level-Marketing), die aufgrund des sie charakterisierenden Empfehlungssystems eine Alternative zu herkömmlichen Vertriebswegen wie Einzelhandel oder Onlineshop darstellen.

Allerdings steht hierbei stets ein realer Wert dem Kaufpreis entgegen, während beispielsweise das sogenannte Schneeballsystem von Einzahlungen lebt, denen häufig keine Leistung zugrunde liegt.

Bei iMarketsLive erwirbt man den Zugang zu Tools und Trainings und hat dabei zwischen verschiedenen Produkten und Produkt-Kombinationen die Auswahl:

iMarketsLive Kosten

Ein als „Platinum Package“ bezeichnetes Paket kann für eine Einmalzahlung in Höhe von knapp 218 US-Dollar und einen monatlichen Beitrag in Höhe von etwas über 160 US-Dollar im Monat erworben werden.

Bestandteil dieses Paketes sind der Zugang zur Akademie und zu visuellen Live-Trainings, die Nutzung des sogenannten „Harmonic Scanners“ (Analysetool zum Erkennen von Mustern in Kursverläufen) sowie Sessions mit dem CEO des Unternehmens.

Zusätzlich kann für knapp 17 US-Dollar im Monat der „Web Analyzer“ genutzt werden, ein weiteres Analysetool für Forex Trading und Kryptowährungen.

Ebenfalls optional buchbar ist die iMarketsLive App für mobiles Training zum Forex-Handel (ca. 17 US-Dollar/Monat) und die Android App/iOS App für Training zu Kryptowährungen (99 US-Dollar im Monat).

Geld zurück-Garantie

Auf der Website von iMarketsLive findet man eine Erstattungs-Richtlinie, die jedem Kunden Zufriedenheit und eine 100 %-ige Rückzahlung der Beiträge garantiert. Diese Rückzahlungsregel gilt für einen Zeitraum von sieben Tagen ab dem Kaufdatum.

Was ist iMarketsLive?

Das Angebot von iMarketsLive soll dem Kunden zwei Wege bieten, Geld zu verdienen: Zum einen durch die Ausbildungsmöglichkeiten, die dazu befähigen sollen, vom Forex Handel und vom Crypto Trading zu profitieren. Zum anderen durch das Empfehlungsprogramm, welches das Anwerben neuer Kunden honoriert.

iMarketsLive Login und Verdienstplan

Zum Zeitpunkt der Betrachtung der Website konnte man sich ohne den Code eines bereits registrierten Kunden, der als persönlicher Sponsor oder Werber auftritt, nicht anmelden. Ein iMarketsLive Test, auch um sich über die Verdienstmöglichkeiten als Sponsor zu informieren, war demnach nicht möglich.

In im Internet veröffentlichten Beiträgen, die das Angebot von iMarketsLive beleuchten, ist jedoch davon die Rede, dass jede Anmeldung eines neuen Kunden mit 35 US-Dollar vergütet wird. Wer mit dem Anwerben neuer Mitglieder besonders schnell ist, könne die Vergütung noch verdoppeln.

Durch weitere Angeworbene, die ihrerseits wieder neue Kunden werben müssen, sei es möglich, eine höhere Bonusstufe zu erreichen. Dort sei ein monatliches Grundeinkommen von über 500 EUR möglich. Ziel des Ganzen sei es, verschiedene Teams aufzubauen, die sich gegenseitig bei ihren Aktivitäten unterstützen.

Verluste beim Online Trading?

Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner: Online Trading, insbesondere im Bereich des Forex Handels und bei Kryptowährungen ist nur sehr erfahrenen oder risikoaffinen Anlegern zu empfehlen.

Wer sich am Online Trading beteiligen möchte, findet im Internet eine ganze Reihe von Anbietern. Viele von ihnen sitzen im Ausland, manche stellen ihre Informationen nicht in deutscher Sprache zur Verfügung. Entsprechend gründlich sollte eine Prüfung möglicher Risiken ausfallen.

Anleger verzichten häufig auf eine professionelle Beratung, wenn sie ihr Geld bei einem Online Broker investieren. Dies kann zur Folge haben, dass Risiken falsch beurteilt werden und die Anlage nicht die erhoffte Rendite erzielt. Schlimmer ist es, wenn die eingesetzten Gelder verloren gehen.

Bei Schwierigkeiten mit einem Anbieter sollte man zunächst den Dialog suchen und versuchen die Ursachen zu ergründen. Im Vorfeld bietet sich ein Gespräch mit einem Rechtsanwalt an, um eine neutrale Meinung einzuholen.

Sollte die Kontaktaufnahme mit dem Anbieter nicht zum Ziel führen, können sich Rechtsanwälte im Wirtschaftsrecht um die Durchsetzung Ihrer Interessen kümmern. Die Kanzlei Herfurtner prüft, ob Ansprüche bestehen und kann sich direkt an die Plattform wenden, um diese durchzusetzen.