ImperialFunding – Der vorgebliche Online-Händler ImperialFunding ist laut eigenen Aussagen ein Anbieter für den Handel mit verschiedenen Assets auf globalen Finanzmärkten. Dabei biete ImperialFunding seinen Kunden den Zugang zu verschiedenen Handelsplattformen. Zudem bezeichnet ImperialFunding sein Angebot als sicher für seine Kunden.

Besonders für aktuell im Online-Trading aktive Kunden bei ImperialFunding oder für diejenigen, die darüber nachdenken, zeitnah anzulegen, sind die nachfolgenden Überlegungen bestimmt elementar:

  1. Was können Sie als Kunde von ImperialFunding bei Einbußen möglicherweise unternehmen?
  2. Welche Praxiserfahrungen haben andere Anleger bis jetzt mit ImperialFunding gemacht?
  3. Verfügt das Unternehmen ImperialFunding über eine Lizenz einer offiziellen Aufsichtsbehörde aus Europa?

Diese Fragen werden im vorliegenden Beitrag zum Thema ImperialFunding von den Rechtsanwälten der Kanzlei Herfurtner beantwortet.

Inhaltsverzeichnis

  1. ImperialFunding Erfahrungen
  2. ImperialFunding Internetauftritt
  3. Kontaktdaten von ImperialFunding
  4. ImperialFunding Lizenzierung
  5. Warnungen von Finanzaufsichtsbehörden zum Thema ImperialFunding
  6. Online-Trading Hinweise
  7. Rechtsanwälte unterstützen bei Streitfällen

Neben der Frage, inwieweit ImperialFunding ein passendes Angebot bietet, ist es entscheidend, sich mit den Grundsätzen für ein aussichtsreiches Online-Trading zu befassen.

Wir werden außerdem Position beziehen, wie der Anbieter ImperialFunding verglichen mit anderen Finanzprodukten einzuordnen ist.

Ferner stehen wir Ihnen bei und unterstützen Sie bei Fragen und Schwierigkeiten in Verbindung mit ImperialFunding.

Jetzt anfragen

ImperialFunding Erfahrungen

ImperialFunding sei laut Eigenauskunft eine Handelsplattform, die Händlern aller Erfahrungsstufen die Möglichkeit biete, im Rahmen von Online-Trading in eine breite Palette von Vermögenswerten auf den globalen Märkten zu investieren.

Zudem sei die ImperialFunding-Plattform so aufgebaut, dass sie die Bedürfnisse und Erwartungen echter Trader erfülle. Denn mit einem Zugang zu progressiven und unterhaltsamen Handelsanlagen sei ImperialFunding mehr als jede andere Plattform, die derzeit in der Branche verfügbar sei.

Überdies konzentriere man sich bei ImperialFunding nicht einfach auf einen bestimmten Händlertyp oder ein bestimmtes Qualifikationsniveau. Denn ImperialFunding biete eine umfassende Palette von Ressourcen und pädagogischen Tools, die dabei helfen würden, selbstbewusste und zufriedene Händler aufzubauen.

Darüber hinaus sei ImperialFunding anspruchsvollen Tradern ein Begriff, da man einen umfangreichen Kundenservice anbiete. Entsprechend sei man bei ImperialFunding stolz darauf, die Entwicklung aller Kunden auf allen Ebenen zu fördern. Deshalb lege ImperialFunding Wert darauf, dass die individuellen Bedürfnisse unserer Händler in allen Phasen erfüllt würden.

Des Weiteren glaube man bei ImperialFunding daran, dass es wichtig sei, verantwortungsvolles Trading zu fördern. Deshalb kläre ImperialFunding seine Kunden über die Risiken auf, die mit jeder Art von Handel verbunden seien. Denn ImperialFunding verstehe sich als Marke, bei der Ehrlichkeit, Integrität und Transparenz einen hohen Stellenwert hätten.

Die Webseite von ImperialFunding

Aussagen zum vermeintlichen Online-Broker ImperialFunding finden sich auf der deutschen Onlinepräsenz des Unternehmens unter der URL www.imperialfunding.de.

Impressumsangaben

In Deutschland bestehen gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demzufolge besteht diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetseiten.

Denn diese Angaben sollen den User einer Onlinepräsenz darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Außerdem spielt dabei die ladungsfähige Postadresse des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Wichtig in diesem Kontext ist zudem die Tatsache, dass das Führen eines Impressums genauso für im Ausland ansässige Anbieter gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit im Inland entfalten.

Auf der Website von ImperialFunding war im November 2021 kein rechtsverbindliches Impressum aufzufinden.

Geschäftsleitung

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum anzugeben. Meistens handelt es sich hierbei um ein Mitglied des Management Boards des Unternehmens.

Die verantwortlichen Personen namentlich zu nennen, ist nicht nur eine Verpflichtung, sondern darüber hinaus ein Anzeichen von Transparenz.

Auf der Internetseite von ImperialFunding ließen sich im November 2021 keine Angaben zu inhaltlich verantwortlichen Personen finden.

Betreiber und Handelsmarke

Nicht zwingend ist die Bezeichnung der Internetpräsenz respektive der Trading-Plattform oder des Angebotes identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es in vielen Fällen vorgekommen, dass Unternehmen zeitgleich mit vielen verschiedenen Handelsmarken am Markt präsent sind.

Außerdem ist es gängige Praxis gewisser Anbieter, die Internetauftritte von in Verruf geratenen Handelsmarken zu entfernen und einige Zeit später unter Verwendung einer anderen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Darum ist man gut beraten, im Rahmen von Recherchen zu Nachrichten und Fakten zu einem Dienstleister über die Handelsmarke hinaus auch stets die Betreiberfirma mit in Betracht zu ziehen. Die jeweiligen Angaben findet man entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Internetseite.

Auf der Webpräsenz von ImperialFunding ließ sich zum Betrachtungszeitpunkt keine Differenz zwischen einer Handelsmarke und einer Betreiberfirma ermitteln.

Abfrage Domain-Informationen

Einige Firmen werfen ihre jahrelange Erfahrung in die Waagschale, um Vertrauenswürdigkeit zu vermitteln. Jedoch steht derartigen Aussagen sehr oft das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demzufolge ist zu prüfen, wer die Domain registriert hat und zu welchem Zeitpunkt die Domain angemeldet wurde.

Unsere Anwälte haben am 18. November 2021 die Fakten zum Anbieter ImperialFunding zur URL imperialfunding.org.uk mit folgendem Ergebnis ermittelt:

Registrar: Namecheap
Registered on: 06-Sep-2021
Expiry date: 06-Sep-2022
Last updated: 06-Sep-2021

ImperialFunding Kontaktinformationen

Auf der Webpräsenz von ImperialFunding ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachfolgenden Aussagen finden:

  • Adressen von ImperialFunding:
    • 10 Hadjut sider ap 18 Sofia City R.A Sofia 1309 Bulgarien
    • IHZ-Hochhaus, Friedrichstraße 95, 10117 Berlin, Deutschland
    • 107 Waterloo Rd, London SE1 8UL, Vereinigtes Königreich
  • E-Mail-Kontakt zu ImperialFunding: support[a]imperialfunding.de
  • Telefonnummer von ImperialFunding: 0049 28329899841

ImperialFunding Autorisierung

Die Existenz einer gültigen Befugnis einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen seriösen Dienstleister handelt. Denn für die Ausgabe einer Lizenz bedarf es eines großen finanziellen Aufwand seitens des Unternehmens.

Gleichwohl muss es sich nicht zwangsläufig um einen Anlagebetrug handeln, falls ein Broker auf Daten zu seiner Befugnis oder zu seinem Status der Regulierung verzichtet.

Die nachstehenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter anderen für die Erteilung von Zulassungen und die Überwachung von Finanzdienstleistern wie ImperialFunding zuständig:

  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • MFSA, Malta (Malta Financial Services Authority)
  • FINMA, Schweiz (Eidgenössische Finanzmarktaufsicht)
  • CMVM, Portugal (Comissao do Mercado de Valores Mobiliarios)
  • CSSF, Luxemburg (Commission de Surveillance du Secteur Financier)

Auf der Internetpräsenz von ImperialFunding ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung im November 2021 keine Informationen über eine behördliche Lizenzierung finden. Was dieser Umstand mit sich bringt, können Anleger im Gespräch mit einem Rechtsanwalt unserer Rechtsanwaltskanzlei erörtern.

Warnungen von Aufsichtsbehörden zu ImperialFunding

Von europäischen Finanzaufsichtsbehörden lag uns im November 2021 zum Thema ImperialFunding keine offizielle Warnmeldung vor.

Vor dem Trading bei ImperialFunding und anderen – Online-Handel Hinweise

Online-Trading wie bei ImperialFunding ist die Verlängerung des konventionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Anleger mit dem Ziel, über den Ankauf und den Verkauf von Vermögenswerten Erträge zu erwirtschaften.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Aktien beschränkt. Vielmehr stehen Anlegern beispielsweise auch die folgenden Möglichkeiten zur Auswahl:

Das Online-Trading wird über Schnittstellen wie Online-Broker (wie zum Beispiel ImperialFunding) oder Bankinstitute ausgeführt, die ihren Klienten eine professionelle Trading-Softwarelösung anbieten.

Besonders die weitreichenden technologischen Errungenschaften der letzten Jahre haben dazu geführt, dass Online-Trading heute zeitsparend und bequem und somit ebenso akzeptiert wie populär ist.

Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung beeinflusst auch die Finanzwelt beträchtlich, gerade wenn es um das Trading wie bei ImperialFunding geht.

Denn angesichts der technischen Möglichkeiten hat das Trading besonders stark an Tempo zugenommen. Musste man als Anleger oder Trader seine Orders früher noch per Telefon, Fax oder Briefpost abschließen, ist dies heutzutage per Klick und mit erheblich weniger Aufwand durchführbar.

Faktoren wie Dauer und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Einzelheiten zum Konto lassen sich inzwischen ohne eine persönliche Absprache zwischen einem Broker wie ImperialFunding und dessen Kunden klären.

Letzten Endes sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading diverse Annehmlichkeiten entstanden:

  • Eine Vielzahl von Tools lassen sich automatisch und direkt anwenden.
  • Die Plattform führt die gewünschten Orders aus, man benötigt lediglich einen Internetanschluss.
  • Die Möglichkeit von Verlusten durch Gaps verringert sich.
  • Das Angebot an handelbaren Assets ist breiter und tiefer.
  • Das Tempo zur Abwicklung von Transaktionen hat deutlich zugenommen.
  • Die Transaktionsgebühren sind merklich gesunken, da ja die persönliche Betreuung am Telefon entfällt.
  • Profite sind auch mit einem niedrigen Einsatz erzielbar.
  • Fortbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Lehrgänge werden vielerorts von Haus aus angeboten.

Schließlich gibt es beim Online-Trading nicht nur Annehmlichkeiten hinsichtlich der einfachen Nutzung der Trading-Plattform. Vor allem aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die vielen verschiedenen Tools hat der Geldanleger spürbar mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Kursverläufe zeichnete oder aufwändig eigene Berechnungen anstellte, sind vorbei. Mittlerweile finden Online-Trader in ihrem System eine große Auswahl an Orderarten, die man im Rahmen von Daytrading mit dem präferierten Online-Broker seiner Wahl selbst ausführt.

Der individuelle Tradingplan

Da es zahlreiche Orderarten gibt, können Online-Trader ihren Tradingplan individuell auf ihre Erfordernisse zuschneiden und dabei unterschiedliche Einstellungen vornehmen:

Buy-Einstiege:

  • Man kauft unter dem aktuellen Marktpreis (Buy Limit Orders)
  • Kauf zu gegenwärtigem Marktpreis (Buy Market Orders)
  • Kauf über aktuellem Marktpreis (Buy Stop Orders)

Verkaufs-Einstiege:

  • Sell Stop Orders: Verkauf über augenblicklichem Marktpreis
  • Sell Limit Orders: Man verkauft unter dem augenblicklichen Marktpreis
  • Sell Market Orders: Verkauf zu aktuellem Marktpreis

Exit Orders:

  • Stop Loss: Exit mit Verlust bei Erreichen des im Vorfeld festgesetzten Kurses
  • Take Profit: Exit mit Gewinn, sobald der zuvor festgesetzte Kurs erreicht wird
  • Trailing Stop Orders: Verschiebung des Stop-Loss, abhängig von der Entwicklung des Kurses

Ein weiterer Vorzug beim Online-Trading aus dem Blickwinkel des Geldanlegers ist der Entfall jedweder Restriktionen. Somit ist man frei bei der Wahl seiner Trading-Strategie und eignet sich seinen eigenen Trading-Stil an. Hierbei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Swing Trading – risikobehaftetes Nutzen von Kursschwankungen
  • Scalping: aggressives Kurzfrist-Trading
  • Automatisches Trading mit Robots („Expert Advisors“)
  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen innerhalb eines Handelstags
  • Langfristiges Trading

Etliche dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den telefonischen Dialog mit dem Händler eliminierte. Entsprechend lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die nun eine Brücke zwischen zahlreichen privaten Anlegern aus der gesamten Welt und den globalen Finanzmärkten schlägt.

Privatanleger sind gut beraten zu untersuchen, inwiefern der Finanzanbieter ImperialFunding ebendiese Annehmlichkeiten bietet.

Die Risiken beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, diese Aussage gilt auch für das Online-Trading. Mithin sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen erkennbar, die interessierte Investoren in ihre Überlegungen einschließen sollten:

  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Anbieter hat zu großen Verlustrisiken geführt.
  • Kapitalanleger sollten schon bewandert im Trading sein und auf belastbare Strategien setzen.
  • Bei falschen Entscheidungen sind enorme Verluste zu erwarten.
  • Privatanleger sollten die Verläufe von Kursen permanent im Blick haben.
  • Verglichen mit herkömmlichem Trading geht es eher hektisch vonstatten.

Insbesondere das riskante Daytrading ist nicht für Geldanleger zweckdienlich, die sich erstmalig mit dem Thema Trading befassen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen verkehrt einzuschätzen, ist immens, und aufgrund des Zeitdrucks lassen sich nur schwerlich Korrekturen vornehmen. Dementsprechend eignet sich diese Form des Tradings tendenziell für sehr versierte oder ausgesprochen risikofreudige Geldanleger.

Zählt man zu dieser Gruppe, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um zügig Resultate zu erwirtschaften. Darüber hinaus profitiert man z. B. vom Entfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Denn auch diese Kosten müssen in die übergeordnete Betrachtung einer Investition einfließen.

Obendrein erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu schnellen und heftigen Kursänderungen kam. Derartige „Gaps“ entwickeln sich schnell durch eine ungünstige Berichterstattung über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell Erfolge, für den Fall, dass man am Ende eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Darüber hinaus ist es relevant für Daytrader, die Tradinggebühren der verschiedenen Online-Broker gegenüberzustellen. An diesem Punkt kann es sich empfehlen, sich für einen Pauschalbetrag in Form einer fixen Rate zu entscheiden. Dies macht sich insbesondere dann bezahlt, wenn man beim Traden auf eine erhöhte Frequenz kommt und separate Ordergebühren den Ertrag merklich schmälern würden.

Wagnisse und Gefahren erkennen – Anwälte raten zu umfangreicher Risikoanalyse

Um die Risiken und Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu verstärken, wird es empfohlen, zu hinterfragen, mit welchem Unternehmen man an den Handelsplätzen handeln möchte.

Aus der Praxiserfahrung unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragestellungen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man mögliche Risiken erkennt. Auf das Beispiel ImperialFunding angewandt, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Existieren Warnungen von Rechtsanwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit ImperialFunding geschädigte Mandanten vertreten?
  • Welche Erfahrungen haben andere Geldanleger bereits mit ImperialFunding gemacht, welche Auffassung herrscht in Foren vor?
  • Garantiert ImperialFunding außergewöhnlich hohe Profite und verschweigt die Gefahren oder spielt diese herunter?
  • Kam der Kontakt mit ImperialFunding anhand eines unaufgeforderten Telefongesprächs zustande?
  • Existieren behördliche Warnungen zu ImperialFunding?
  • Wird ImperialFunding von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und unterliegt der Anbieter einer staatlichen Überwachung?
  • Existiert auf der Internetseite von ImperialFunding ein Impressum und lassen sich glaubhafte Aussagen zum Geschäftssitz des Unternehmens finden?

Was kann man bei Verlusten tun?

Falls man befürchtet, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, sofort zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Das gilt im Besonderen für den Umstand, dass der Broker Nachzahlungen einfordert, um Verluste auszugleichen.

Zudem sollte man den Versuch unternehmen, das verlorene Kapital wiederzuholen. In diesem Zusammenhang können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.

Man kann bei Weitem nicht von einem Einzelfall sprechen, wenn ein privater Investor im Zuge von Online-Trading sein Kapital verliert. Zahlreiche Anleger lassen sich von dem fachkundigen Auftreten der Anbieter täuschen und merken erst zu spät, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.

Unser Ratschlag lautet deshalb, nicht zu resignieren, sondern schnell und tatkräftig zu handeln.

Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist häufig größer, als die geschädigten Investoren es annehmen. Möchten Sie sich mit einem von unseren Rechtsanwälten zum Themengebiet ImperialFunding unterhalten? Dann kommen Sie hier direkt zu unserem Kontaktbereich.

Dieser Beitrag wird Ihnen von der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner zur Verfügung gestellt. Deren Rechtsanwälte beraten ihre Mandantschaft aus Deutschland und ganz Europa, unabhängig von deren Standort. Über die Themengebiete Online-Trading und Betrug im Internet hinaus vertreten und beraten sie Privatpersonen, Unternehmen und Organisationen auf weiteren Rechtsgebieten, etwa im Immobilienrecht, im IT-Recht und im Bank- und Kapitalmarktrecht.

kostenfreie Anfrage