Inceptial – Der mutmaßliche Finanzdienstleister Inceptial ist gemäß eigener Aussagen ein Anbieter für Online-Trading. Dabei könne man laut Selbstauskunft von Inceptial auf der Plattform mit mehr als 160 Finanzinstrumenten handeln. Zudem sei es bei Inceptial möglich, beim Trading einen Hebel von bis zu 1:500 einzusetzen. Insbesondere für aktuell im Online-Trading aktive Kunden bei Inceptial oder für diejenigen, die in Erwägung ziehen, in absehbarer Zeit anzulegen, sind nachstehende Fragen sicher essenziell:

  1. Welche Anhaltspunkte liegen vor, um zu evaluieren, ob es sich bei Inceptial um einen ehrlichen Finanzdienstleister handelt?
  2. Ist der Finanzanbieter Inceptial von einer staatlichen europäischen Finanzaufsicht lizenziert?
  3. Gibt es Tipps für Verbraucher, die das Angebot von Inceptial nutzen und Verluste hinnehmen mussten?

Inceptial Erfahrungen – Die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner haben sich besagten Fragen gewidmet und die Antworten in diesem Beitrag zum Thema Inceptial zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Inceptial Erfahrungen
  2. Inceptial Webseite
  3. Kontaktdaten von Inceptial
  4. Inceptial Genehmigung
  5. Warnung von Aufsichtsbehörden zu Inceptial
  6. Online-Trading Ratschläge
  7. Was unternehmen bei Verlusten?

Parallel zur Frage, inwieweit Inceptial ein passendes Angebot bietet, ist es relevant, sich mit den Basics für ein vorteilhaftes Trading auseinanderzusetzen.

Unsere Rechtsberater werden ebenfalls beantworten, wie die Firma Inceptial gegenüber anderen Finanzdienstleistungen zu bewerten ist.

Zudem stehen wir Anlegern bei und unterstützen Sie bei Fragen und Streitigkeiten in Verbindung mit Inceptial.

Inceptial Erfahrungen

Auf der Website von Inceptial ist zu lesen, dass es das Ziel des Anbieters sei, Händlern mithilfe von Trading-Tools das Wissen zu vermitteln, das sie benötigten, um „es zu schaffen“. Denn Inceptial wolle dabei helfen, alle Ebenen des Handelsziels zu erreichen und zu erschließen, indem man seinen Kunden alle Mittel an die Hand gebe, um sich weiterzuentwickeln und zu wachsen.

Außerdem seien die Kunden die Hauptverantwortung von Inceptial. Deshalb wolle Inceptial sicherstellen, dass man für den Einstieg in die Märkte gut gerüstet sei. Zudem erhalte man bei Inceptial Handelsmaterialien, um mehr zu lernen, obwohl Informationen universell und fast überall frei verfügbar seien.

Überdies stehe der Kundendienst von Inceptial rund um die Uhr zur Verfügung und begleite die Kunden bei jedem Schritt. Zusätzlich erhalte man als Kunde von Inceptial einen eigenen Account Manager. Außerdem gebe es bei Inceptial umfangreiche Programme, die für jeden Kunden maßgeschneidert seien, um Lösungen zu bieten, damit man bereit für den Handel sei.

Des Weiteren findet man auf der Website von Inceptial Angaben zu den unterschiedlichen Kontomodellen, aus denen man als Kunde wählen könne, wenn man mit dem Online-Trading beginnen wolle:

  • Klassik-Konto
  • Silber-Konto
  • Gold-Konto
  • VIP-Konto

Im März 2022 waren auf der Website des Anbieters folgende Mindesteinzahlungen aufgeführt:

  • Kreditkarte 250 $/250 €
  • Skrill Neteller 250 $ / 250 €
  • Überweisung 250 $ / 250 €

Darüber hinaus gibt Inceptial an, dass es möglich sei, auf der Plattform des Anbieters mit mehr als 160 Finanzinstrumenten zu traden, die sich über verschiedene Anlageklassen erstreckten:

Die Webseite von Inceptial

Die Website des Dienstleisters Inceptial liegt in deutscher Sprache vor und kann unter inceptial.com/de aufgerufen werden.

Im März 2022 wird allerdings der Hinweis angezeigt, dass Trader und Investoren aus Deutschland nicht akzeptiert werden.

Hintergründe zur Domain

Manche Unternehmen werfen ihre jahrelange Praxiserfahrung in die Waagschale, um Vertrauenswürdigkeit zu vermitteln. Gleichwohl steht derartigen Aussagen oft das Datum, an dem die Domain registriert wurde, entgegen.

Folglich ist zu hinterfragen, wer die Domain besitzt und in welchem Jahr die Domain registriert wurde.

Unsere Rechtsanwälte haben am 04.03.22 die Daten zum Anbieter Inceptial mit diesem Resultat ermittelt:

Domain Name: inceptial.com
Registry Domain ID: 2057834957_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.godaddy.com
Registrar URL: http://www.godaddy.com
Updated Date: 2021-01-25T12:33:50Z
Creation Date: 2016-09-07T09:49:29Z
Registrar Registration Expiration Date: 2023-09-07T09:49:29Z
Registrar: GoDaddy.com, LLC

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demnach besteht diese Verpflichtung zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Webseiten.

Denn diese Angaben sollen den Besucher einer Website darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Außerdem spielt dabei die ladungsfähige Anschrift des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Bedeutend in diesem Zusammenhang ist zudem der Umstand, dass das Führen eines Impressums auch für ausländische Anbieter gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit hierzulande entfalten.

Auf der Webseite von Inceptial war im März 2022 kein rechtsverbindliches Impressum aufzufinden.

Management Board

Laut §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Onlinepräsenz im Impressum anzugeben. Häufig handelt es sich hierbei um einen Angehörigen des Managementboards des Anbieters.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich bekanntzugeben, ist nicht nur eine Pflicht, sondern darüber hinaus ein Merkmal von Transparenz.

Auf der Webseite von Inceptial ließen sich im März 2022 keine Angaben zu verantwortlichen Personen finden.

Betreiberfirma und Trademark

Nicht immer ist der Name der Internetpräsenz bzw. der Trading-Plattform oder des Angebots identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit war es keine Seltenheit, dass Unternehmen zeitgleich mit zahlreichen Handelsmarken am Markt auftreten.

Außerdem ist es eine verbreitete Praxis bestimmter Betreiber, die Internetseiten von „angeschlagenen“ Handelsmarken zu entfernen und kurz darauf mit einer anderen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Deswegen tut man gut daran, bei Recherchen zu Neuigkeiten und Aussagen über einen Anbieter über die Handelsmarke hinaus auch generell die Betreiberfirma zu berücksichtigen. Die jeweiligen Angaben finden sich entweder im Impressum oder häufig auch in der Fußzeile einer Webseite.

Der Fußzeile der Website ist zu entnehmen, dass Inceptial die Handelsmarke einer GROWTH CAPITAL LLC mit Sitz in Belarus sei.

Inceptial Kontaktangaben

Auf der Internetpräsenz von Inceptial ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung die folgenden Informationen finden:

  • Postadresse von Inceptial: Raum 60, 6 Zybitskaya Straße, Minsk, 220030, Republik Belarus, Europa
  • E-Mail-Adresse von Inceptial: info[a]inceptial.com
  • Telefonnummer von Inceptial: +375 445887062
  • Chat-Funktion und Kontakformular

Inceptial Berechtigung

Das Vorhandensein einer gültigen Genehmigung einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen seriösen Finanzanbieter handelt. Denn für die Erteilung einer Lizenz bedarf es eines hohen wirtschaftlichen Aufwand seitens des Dienstleisters.

Allerdings muss es sich nicht zwangsläufig um Betrug handeln, wenn ein Online-Broker auf Aussagen zu dessen Autorisation oder zum eigenen Regulierungsstatus verzichtet.

Die nachstehenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Erteilung von Lizenzen und die Überwachung von Finanzdienstleistern wie Inceptial verantwortlich:

  • FMA, Österreich (Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde)
  • CySec, Zypern (Cyprus Securities and Exchange Commission)
  • FINMA, Schweiz (Eidgenössische Finanzmarktaufsicht)
  • SFC, Hongkong (Securities and Futures Commission)
  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)

Auf der Internetpräsenz von Inceptial wurde zum Zeitpunkt der Texterstellung im März 2022 zum Thema behördliche Lizenzierung eine Verbindung zu einer angeblich auf Zypern registrierten Firma namens Mount Nico Corp hergestellt.

Weiterhin heißt es auf der Anbieter-Website, dass Inceptial über ein besonderes Zertifikat vom 27.01.2020 verfüge. Diese sei von der Nationalbank der Republik Belarus ausgestellt und bescheinige die Aufnahme in das Register der Forex-Gesellschaften.

Was dieser Sachverhalt mit sich bringt, können interessierte Anleger im Austausch mit einem Rechtsbeistand unserer Kanzlei erörtern.

Warnmeldungen von Aufsichtsbehörden zu Inceptial

Zum Thema Inceptial lag den Anwälten unserer Kanzlei im März 2022 keine offizielle Hinweismeldung einer europäischen Finanzaufsicht vor.

Allerdings warnt die Kantonspolizei Zürich auf ihrer Internetseite https://www.cybercrimepolice.ch/de/warnung/ vor der Trading Plattform Inceptial. Dabei bezieht sich die schweizerische Polizei auf Betrugsfälle, die ihnen gemeldet wurden.

Bevor man mit dem Trading bei Inceptial und anderen beginnt – Online-Trading Ratschläge

Inceptial Trading: Online-Trading wie bei Inceptial ist die Verlängerung des klassischen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Marktteilnehmer mit dem Vorhaben, durch den Erwerb und die Veräußerung von Vermögenswerten Erträge zu generieren.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Wertpapiere beschränkt. De facto stehen Kunden z. B. auch die nachstehenden Möglichkeiten zur Verfügung:

Das Online-Trading wird über Schnittstellen wie Broker (wie beispielsweise Inceptial) oder Bankhäuser vollzogen, die ihren Auftraggebern eine spezielle Trading-Lösung bereitstellen.

In erster Linie die rasanten technologischen Entwicklungen der letzten Jahre sind der Grund dafür, dass das Online-Trading mittlerweile zeitsparend und komfortabel und demnach genauso anerkannt wie populär ist.

Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung prägt auch die Finanzwelt beträchtlich, gerade in Bezug auf das Trading wie bei Inceptial.

Insofern sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading manche Annehmlichkeiten in Erscheinung getreten:

  • Lerndokumente zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Schulungen werden häufig von Haus aus angeboten.
  • Das Tempo zur Abwicklung von Transaktionen hat signifikant zugenommen.
  • Die Handelsplattform führt die gewünschten Orders aus, man benötigt nur einen Internetanschluss.
  • Überschüsse lassen sich auch mit einem niedrigen Einsatz erwirtschaften.
  • Eine große Anzahl von Tools lassen sich automatisch und unverzüglich anwenden.
  • Die Transaktionsgebühren sind deutlich nach unten gegangen, da ja die persönliche telefonische Beratung entfällt.
  • Online-Tradern stehen viele Werkzeuge und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Die Möglichkeit von Verlusten durch Gaps verringert sich.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Vorteile in Bezug auf die unkomplizierte Nutzung der Plattform. Primär aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die vielen unterschiedlichen Tools hat der Kapitalanleger merklich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Chartdiagramme zeichnete oder mühselig eigene Kalkulationen anstellte, sind passé. Heute finden Online-Trader in ihrem System eine große Auswahl an Orderarten, die man beim Daytrading mit dem bevorzugten Online-Broker seiner Wahl eigenständig ausführt.

Nachteile beim Online-Trading

Wo Licht ist, da gibt es auch Schatten, diese grundsätzliche Regel gilt auch für das Online-Trading. Entsprechend sind abseits der Vorteile auch eine Anzahl von Nachteilen ersichtlich, die interessierte Kapitalanleger in ihre Abwägungen einbeziehen sollten:

  • Verglichen mit klassischem Trading geht es eher hastig zu.
  • Anleger sollten die Kursverläufe ständig im Blick haben.
  • Privatanleger sollten bereits erfahren im Trading sein und belastbare Strategien verfolgen.
  • Bei Fehlentscheidungen sind enorme Einbußen zu erwarten.
  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Anbieter hat zu immensen Verlustrisiken geführt.

Insbesondere das riskante Daytrading eignet sich nicht für Geldanleger, die sich zum ersten Mal mit dem Thema Trading befassen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen verkehrt zu prognostizieren, ist immens, und wegen des Zeitdrucks kann man nur schwerlich Korrekturen vornehmen. Deshalb lohnt sich diese Form des Tradings tendenziell für sehr erfahrene oder besonders risikofreudige Geldanleger.

Fällt jemand in diese Rubrik, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um zügig Ergebnisse zu erreichen. Außerdem profitiert man zum Beispiel vom Entfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Schließlich sollten auch solche Finanzierungskosten in die Gesamtbetrachtung eines Investments einfließen.

Überdies erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes ein böses Erwachen am Morgen, für den Fall, dass es zu unmittelbaren und heftigen Kursveränderungen kam. Derartige „Gaps“ entstehen schnell durch eine schädliche Berichterstattung über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell Erfolge, wenn man am Ende eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Ansonsten ist es wichtig für Daytrader, die Trading Gebühren der verschiedenen Online-Broker zu vergleichen. An diesem Punkt kann es sich lohnen, sich für einen pauschalen Betrag in Form einer fixen Rate zu entschließen. Das macht sich gerade dann bezahlt, sobald man beim Handeln auf eine hohe Frequenz kommt und einzeln abgerechnete Ordergebühren den Überschuss merklich herabsetzen würden.

Anwaltskanzlei Herfurtner empfiehlt Risikoanalyse

Um die Risiken beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu verstärken, ist es empfehlenswert, zu überprüfen, mit welchem Finanzanbieter man an den Märkten tätig werden möchte.

Aus den Erfahrungen unserer Rechtsanwaltskanzlei haben sich einige Fragestellungen ergeben, anhand derer man potenzielle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Inceptial, sähen diese wie folgt aus:

  • Ist der Kontakt mit Inceptial anhand eines unaufgeforderten Anrufs zustande gekommen?
  • Gibt es Warnmeldungen von Rechtsanwälten oder Kanzleien, die in Verbindung mit Inceptial geschädigte Mandanten betreuen?
  • Gibt es auf der Webpräsenz von Inceptial ein Impressum und lassen sich glaubhafte Angaben zum Geschäftssitz des Unternehmens finden?
  • Lassen sich behördliche Warnmeldungen zu Inceptial ausfindig machen?
  • Existieren Erfahrungen anderer Anleger, welches Meinungsbild herrscht in Foren vor?
  • Ist Inceptial von einer europäischen Finanzaufsicht reguliert und unterliegt der Anbieter einer offiziellen Aufsicht?
  • Garantiert Inceptial besonders hohe Gewinne und verschweigt die Gefahren oder spielt diese herunter?

Was unternehmen bei Verlusten?

Falls man befürchtet, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, unverzüglich weitere Zahlungen zu stoppen. Das gilt besonders für den Umstand, dass der Online-Broker Nachzahlungen nahelegt, um Verluste auszugleichen.

Im Übrigen sollte man versuchen, das verlorene Kapital zurückzuholen. Hierbei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Kanzlei wenden. Wir prüfen zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten und mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.

„Ein privater Geldanleger, der beim Online-Trading sein Kapital verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Zahlreiche Anleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Dienstleister täuschen und erkennen nicht früh genug, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deswegen, nicht zu verzweifeln, sondern zügig und engagiert zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oftmals größer, als die geschädigten Geldanleger es annehmen.

Wollen Sie sich mit einem von unseren Anwälten zum Themenbereich Inceptial austauschen? Dann gelangen Sie hier geradewegs zu unserem Kontaktbereich.

Dieser Beitrag wird Ihnen zur Verfügung gestellt von der Kanzlei Herfurtner. Deren Anwälte beraten ihre Mandantschaft aus Deutschland und ganz Europa, unabhängig von deren Standort. Über die Themengebiete Online-Trading und Betrug im Internet hinaus vertreten und beraten sie Privatleute, Unternehmen und Institutionen auf weiteren Rechtsgebieten, unter anderem im IT-Recht, im Wirtschaftsrecht oder im Immobilienrecht.

kostenfreie Anfrage