Interex Finance ist laut Angaben auf der Website eine Firma aus der Finanzbranche, die innovative Bankprodukte anbietet. Die Website des Unternehmens liegt in englischer Sprache vor und kann unter der URL https://interexfinance.com/ aufgerufen werden.

Das Angebot von Interex Finance richte sich an Privatleute und Unternehmen. Zudem wirbt der Anbieter mit der Aussage, dass Interex Finance einen einfachen Einstieg in das Forex Trading (Devisenhandel) ermögliche. Außerdem biete Interex Finance sowohl erfahrenen Tradern als auch Einsteigern hohe Hebel und eine garantierte Stop-loss-Funktion.

Österreichs Finanzaufsichtsbehörde und Rechtsanwälte warnen indes vor eventuell fragwürdigen Investments bei Interex Finance ohne vorherige Analyse. Denn mehrere möglicherweise betroffene Investoren haben derzeitig die Anwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH kontaktiert und sich über ihre Möglichkeiten beraten lassen.

Von Geschäften im Zusammenhang mit Interex Finance wird daher ohne genaue Prüfung abgeraten. Denn Kunden setzen sich wohl einem hohen finanziellen Risiko aus.

Interex Finance – Rechtsberater sind behilflich

Mit Sitz in München, Frankfurt am Main und Hamburg sind die Anwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Kontaktpersonen für Privatanleger, die Anlegerschutz suchen. Die Anwaltskanzlei betreut betroffene Anleger aus allen europäischen Ländern.

Zu den weiteren Tätigkeitsfeldern gehören unter anderem das Kapitalmarktrecht, das Wirtschaftsrecht oder das Gesellschaftsrecht. Haben Sie mit Interex Finance Erfahrungen gesammelt und wollen Sie darüber mit einem Rechtsanwalt sprechen? Hier können Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Interex Finance – Vorhandene Angaben

Unseren Anwälten liegen folgende, auf Daten der FMA basierende Informationen zum Dienstleister Interex Finance vor:

Name des Unternehmens: Interex Finance
Postadresse: Heupl 5/6, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Österreich
Telefonnummer: 0043 6703 08588
E-Mail-Kontakt: info[a]interexfinance.com
Webseite: www.interexfinance.com

Behördenwarnung zum Thema Interex Finance

Die Finanzmarktaufsichtsbehörde von Österreich veröffentlichte bereits am 27.2.20 eine Meldung zum Thema Interex Finance. Dieser lässt sich entnehmen, dass dem Unternehmen Interex Finance der Abschluss von Geldkreditverträgen und die Gewährung von Gelddarlehen (Kreditgeschäft) gemäß Bankwesengesetz nicht gestattet sei.

Denn Interex Finance habe keine Berechtigung dafür, konzessionspflichtige Bankgeschäfte zu erbringen.

Staatliche Regulierung und Autorisierung von Interex Finance

Aussagen zu einer Zulassung und Beaufsichtigung durch eine staatliche Finanzaufsichtsbehörde sind auf der Webpräsenz des Anbieters nicht existent. Es sollte daher nicht zweifelsfrei davon ausgegangen werden, dass der Anbieter die obligatorischen Berechtigungen besitzt, die es für eine Wirtschaftstätigkeit in Europa benötigt.

Was Anbieter wie Interex Finance vorhaben

Investoren wissen in der aktuellen Niedrigzinsphase oft nicht, wie sie ihr Geld möglichst profitabel und andererseits sicher investieren können.

Als Konsequenz daraus steigt die Bedrohung, sich von fraglichen Angeboten unseriöser Anbieter anlocken zu lassen. Das böse Erwachen kommt oftmals erst hinterher, wenn man sich dessen gewahr wird, dass die zugesagte Traumrendite doch nicht erzielt wird.

Interex Finance residiert im Ausland – was bedeutet das für den Geldgeber?

Mehr und mehr Geschäftsmodelle wurden und werden von der Digitalisierung geprägt. Für Finanzanlagen bedeutet dies, dass rund um die Welt eine erhebliche Zahl von Anbietern mit ihren Angeboten an den Markt geht.

Sollte es zu Schwierigkeiten kommen, stehen Anleger bei derartigen Finanzanbietern vor der Herausforderung, diese mit dem Dienstleister zu besprechen. Denn sobald ein Unternehmen im Ausland residiert, erschwert dies meist den persönlichen Dialog, hinzu kommen Sprachbarrieren.

Wo Gefahren liegen und wie sich Anleger absichern können

Man findet auf der Website des anbietenden Brokers jede Menge bedeutende Phrasen aus der Welt der Finanzen, die Kompetenz vortäuschen. Außerdem ist zu erfahren, dass der Anbieter auf das wirtschaftliche Wohl seiner Mandanten bedacht sei, persönliche Unterstützung biete und auf ein internationales Kapitalanlage-Netzwerk zugreifen könne.

Bei genauerer Betrachtung der Internetseite stellt sich indes heraus, dass man es mit einem eher unpersönlichen Internet-Auftritt mit 08/15-Bildern aus typischen Bilddatenbanken zu tun hat. Nach konkreten Mitarbeitern oder Referenzen sucht man vergebens. Dies sind auffällige Indizien, die Kunden zur Besonnenheit aufrufen sollten.

Daher sollte man, bevor man sein Kapital bei einem Finanzanbieter investiert, stets klären, ob der Vertragspartner einer behördlichen Überwachung unterliegt, z. B. der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Bei einer Behördenrecherche würde sich unter Umständen zeigen, dass ein Anbieter möglicherweise ohne Lizenz handelt.

Besondere Vorsicht ist auch dann notwendig, wenn ein Mitarbeiter ungewöhnlich große Gewinne in Aussicht stellt.

Die Chancen seien außerordentlich, während die Risiken kaum oder gar nicht beschrieben werden. Skeptisch sollte man auch beim Umgang mit ausländischen Firmen sein. Ist man sich unsicher über die Vorgehensweise eines Anbieters, sollte man am besten schnell einen spezialisierten Rechtsanwalt kontaktieren.

In der Regel gilt: Je höher die Renditeversprechen, umso größer auch die Verlustrisiken. Achtsamkeit ist auch dann zweckmäßig, wenn der Anbieter in einem „exotischen“ Land residiert.

Das Garantieren überdurchschnittlich hoher Renditen kann darauf hindeuten, dass mit Ihrem Kapital nicht wirklich zuverlässig gewirtschaftet werden soll. Es handelt sich aber ohne Frage um eine überaus spekulative Kapitalanlage.

Die theoretische Möglichkeit, hohe Profite zu realisieren, existiert zwar. Dessen ungeachtet gibt es ein beträchtliches Risiko des Totalverlustes der Einlage.

Was sollten betroffene Anleger bei Problemen mit Interex Finance unternehmen?

Wer mit einem Investment Verluste in Kauf nehmen musste, sollte zunächst zusätzliche Überweisungen stoppen. Im Anschluss daran sollte man mit dem Anbieter sprechen und besprechen, welche Gründe es für den Verlust gab und welche Chancen zur Erstattung bestehen.

Kommen Sie bei der direkten Ansprache Ihres Handelspartners nicht voran, können Sie sich Rechtsbeistand suchen und mit einem Rechtsberater reden.

Anwälte bieten Beratung

Die Rechtsanwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern in Europa, die durch Investitionen im Ausland zum Teil massive Verluste erlitten haben. Wollen Sie sich über Ihre juristischen Handlungsmöglichkeiten informieren? Dann gelangen Sie hier zur Kontaktaufnahme.