IqTradingPlatform – Der angebliche Finanzdienstleister IqTradingPlatform stellt sich auf der eigenen Onlinepräsenz https://iqtradingplatform.com/ als Online Broker in den Bereichen Forex, CFD, Kryptowährungen und Optionen dar.

Wenn Sie bei IqTradingPlatform investiert haben und es Probleme bei der Auszahlung gibt, stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner mit Rat und Tat zur Seite.

IqTradingPlatform – unsichere Investments?

Derzeit gibt es eine extrem hohe Zahl an Online-Handelsplattformen wie beispielsweise IqTradingPlatform. Hierdurch war es noch nie so einfach aber auch riskant wie jetzt, in den unvorhersehbaren Finanzmärkten zu investieren.

Vorallem weil es jede Menge Möglichkeiten gibt, kann die Auswahl einer Online-Plattform zeitaufwendig und entmutigend sein. Im Besonderen dann, falls diese Ihren jeweiligen Investment-Vorhaben genügen soll.

Sie erwägen, bei IqTradingPlatform zu investieren? Dann sind die folgenden Aspekte für Sie als Investoren wichtig.

  • Beim Trading im Internet können Sie zahlreiche Auftragsarten nutzen.
  • Lizenzierte Broker im Internet, vertrauenswürdige Internetseiten, Kosten und Provisionen, Produktoptionen und Eckdaten sind nur einige der Kriterien, die Sie bei Ihrer endgültigen Wahl einplanen müssten.
  • Eine gute Anlaufstelle für Anleger, die sich über Aktien, Futures, Binäre Optionen und Kryptowährungen informieren möchten, ist eine Webseite wie diese.

Die nachfolgenden Hinweise sind grundsätzliche Vorschläge für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Geld investieren.

IqTradingPlatform Faktencheck: Warum Sie wirklich jeden Dienstleister im Vorhinein ganz genau überprüfen sollten

Die folgende Liste dient Ihnen zur Absicherung vor Brokern mit unlauteren Absichten.

  • Informieren Sie sich so umfassend wie möglich über das Handelsunternehmen und die Ware, die Sie kaufen möchten (Suchmaschinen im Internet, Foren, Online-Kartendienste).
  • Ist in der Firmendatenbank der jeweiligen EU-Kontrollbehörde ein Anbieter wie IqTradingPlatform gelistet?
  • Lassen Sie sich nicht von Versprechungen über enorme Geldgewinne ohne die Gefahr, finanzielle Mittel zu verlieren, täuschen.
  • Ist der Trading-Dienstleister IqTradingPlatform ein von der BaFin oder in einem anderen Land der EU lizenziertes Unternehmen?
  • Fragen Sie sich: Wie ist der Name des Ansprechpartners, mit dem ich in Kontakt treten soll?
  • Verwenden Sie keine Fernwartungssoftware, die sich Zutritt auf Ihre Endgeräte verschafft.
  • Nehmen Sie keine unerwünschten Anlageempfehlungen von fremden Menschen über Telefonwerbung oder E-Mails an.
  • Identitätsdiebstahl ist ein Problem: Bitte übergeben Sie keine Fotokopie Ihres Lichtbildausweises. Kriminelle fordern Sie meist dazu auf.
  • Existiert auf der Webpräsenz ein vollständiges Impressum?

Probeinvestitionen als Lockmittel auch bei IqTradingPlatform möglich?

Verleitet IqTradingPlatform Sie dazu, Investments mit einem kleineren Betrag auszutesten? Sie können keine Angaben über den Finanzdienstleister finden, weil es sich vorgeblich um ein neues Unternehmen mit interessanten Geschäftsideen handelt?

Die Möglichkeit ist groß, dass der „Insider“-Ratschlag reine Abzocke ist. Nach sehr kurzer Zeit wird Ihnen der Investment-Dienstleister erzählen, dass Ihre Geldanlage ein großer Erfolg war, und an Sie appellieren, Ihr Investment zu erhöhen.

Der Erfolg Ihrer Investition auf Probe kann Sie dazu verleiten, weitere Investments durchzuführen.

Hier sind einige Beispiele unseriöser Investment-Tipps:

  • „Mit nur fünf Minuten Ihrer Lebenszeit können Sie zum Selfmade-Milliardär werden.“
  • „Möchten Sie 1000 EUR in 250.00,00 Euro verwandeln?“
  • “5-Sterne-Aktie mit einer Dividende von 47,88 %“

Wer zu viel garantiert, und das auch noch unaufgefordert, ist selten vertrauenswürdig! Kontrollieren Sie also auch, welche Versprechen und Angebote Ihnen vom Finanzdienstleiser IqTradingPlatform gemacht werden.

Die nicht unerhebliche Gefahr durch unerlaubte Orders

Die Erteilung von Orders für Wertpapiertransaktionen ohne die Zustimmung des Kontoinhabers kann im Einzelfall zu einem sprunghaften Anstieg des Kurses bestimmter Aktien führen.

Im Besonderen betrifft dies Open-Market-Geschäfte mit illiquiden ausländischen Wertpapieren (Freiverkehr). Bleiben Sie darum skeptisch, wenn Sie mit Verweis auf vermeintlich einträgliche Geschäfte oder Gewinnankündigungen aufgefordert werden, persönliche Daten über das Investment bei IqTradingPlatform komplett ohne Ihr Einverständnis zu verraten.

Ihre IBAN, BIC und sonstige Bankleitzahlen sollten Sie zu keinem Zeitpunkt an jemanden übermitteln, der Ihnen nicht bekannt ist. Genauso wenig sollten Sie Ihre Konto- oder Depotnummern und Passwörter offenbaren.

Überlassen Sie keine Depotunterlagen oder Wertpapierabrechnungen von IqTradingPlatform an jemanden, der Ihnen unbekannt ist. Auch Anrufer, die sich als Finanzberater, Broker oder Beschäftigter einer Finanzaufsichtsbehörde ausgeben, sind gefährlich.

Kapitalanlagebetrug auf einen Blick

Sie möchten bei IqTradingPlatform Kapital investieren? Dann sollten Sie alle bedeutsamen Angaben über die Firma in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine besondere Form des Betruges. Der Täter garantiert oder täuscht gegenüber einem größeren Kreis von Personen eine lukrative Investition am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird gemäß § 264a StGB mit einer Haftstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können bisweilen nachfolgende Dienstleistungen und Maßnahmen infrage kommen:

  • Betrüger nutzen den Markennamen des Dienstleisters IqTradingPlatform und klonen die Firma
  • Beteiligungen an Anteilsscheinen, Fonds und Zertifikaten
  • Beteiligungen an Unternehmen
  • Unerwünschte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat sehr oft viel Geld investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Verträge zurücknehmen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können solchen bei Anlagebetrug widerrufen oder anfechten.
  2. Kriminalpolizei und Aufsichtsbehörde über einen Rechtssachverständigen miteinbeziehen: Gegen spezielle betrügerische Unternehmen gibt es in der Bundesrepublik Deutschland und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Kriminalpolizei ist befugt, die Bankkonten der Betrüger sperren zu lassen und das Geld zu sichern. Obendrein wird die Staatsanwaltschaft aktiv.
  3. Schadenersatzansprüche geltend machen: Menschen, die nicht korrekt informiert wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  4. Geld zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte realisiert worden sein, so kann dieses in zahlreichen Fällen durch eine Inanspruchnahme einer Rechtsanwaltskanzlei zurückgeholt werden. Bei Überweisungen vom Girokonto aus kann dieses oft per Bankauftrag zurückgeholt werden.

Recovery Scam: Erhöhte Wachsamkeit ist geboten!

Jeder, der schon einmal Vermögen durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie fatal das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch zusätzlich nehmen die Abzocker, die hinter dem Schein-System stecken, innerhalb überschaubarer Zeit per E-Mail oder Telefon Kontakt zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Finanzberater von IqTradingPlatform aus. Stattdessen garantieren sie, gegen eine Vorauszahlung, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Vermögens behilflich zu sein. Viele Kriminelle scheinen sogar von seriösen Institutionen wie einer Finanzbehörde angeheuert oder betraut worden zu sein.

Nachdem sie Ihre persönlichen Daten entwendet haben, geben sich die Betrüger meist als gute Samariter aus. Sie garantieren, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Dienstleister wie IqTradingPlatform Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktinformationen entwendet werden.

Wer einen hohen Geldbetrag verloren hat, ist in aller Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Verzweiflung der Menschen aus, indem sie sich als „Recovery“-Firmen bezeichnen. Ihre Dienste bieten sie unter dem Vorwand an, ihnen dabei behilflich zu sein, ihre finanziellen Mittel zurückzukriegen. Das heißt, sie garantieren in unseriöser Weise, dass sie das verlorene Kapital zurückerlangen.

Gelder von IqTradingPlatform zurückerhalten: Rechtsanwalt hilft

Es müssen schnellstens Maßnahmen ergriffen werden, sobald sich die Vermutung bestätigt, dass ein Finanzdienstleister nicht vorschriftsgemäß agiert und die Gefahr existiert, dass der Broker seine Auszahlungen hinauszögert. Neben einer Anzeige, die unsere Rechtsanwälte für unsere Klienten bei der Kriminalpolizei erstellen, und einer Mitteilung an die Finanzaufsicht sollte der Broker möglicherweise auch rechtlich zur Rechenschaft gezogen werden.

Dabei werden die im Vertrag vereinbarten Forderungen gegen den Anbieter sowie eventuelle Entschädigungsoptionen geprüft.

Bei Finanztransaktionen ist es auch wesentlich zu prüfen, ob Geldinstitute bei vorliegen eines Fehlers verantwortlich gemacht werden können. Schadensersatzansprüche gegen Banken können z.B. bei Geldwäsche oder anderen gesetzeswidrigen Aktivitäten entstehen. Dies muss jedoch von Fall zu Fall geprüft werden.

Wenn Ihr Broker die Auszahlung hinauszögert,sollten Sie sich daher unmittelbar an eine zuverlässige Rechtsanwaltskanzlei wenden:

  1. Sagen Sie uns, wie lange der Anbieter nicht gezahlt hat
  2. Erörtern Sie unserer Kanzlei in einer E-Mail den Sachverhalt
  3. Geben Sie uns die Namen und Kontaktdaten jeglicher Personen, mit denen Sie geredet haben

Die Kanzlei Herfurtner werden eine kostenfreie erste Einschätzung im Zusammenhang mit IqTradingPlatform für Sie durchführen. Ebenso teilen wir Ihnen zeitnah mit, ob wir annehmen, dass Sie realistische Chancen haben, Ihre Verluste zurückzuerhalten.