JoyTrust ist laut Eigenauskunft ein Dienstleistungsunternehmen aus der Finanzbranche. Folglich könne man bei JoyTrust Online-Trading betreiben und sein Geld in verschiedene Finanzinstrumente aus unterschiedlichen Anlageklassen investieren. Allerdings gibt es von der deutschen Finanzaufsicht (BaFin) eine offizielle Warnmeldung zum Thema JoyTrust.

Besonders für derzeitig im Online-Trading aktive Kunden bei JoyTrust oder für diejenigen, die in Erwägung ziehen, in Kürze Kapital anzulegen, sind nachstehende Fragen bestimmt zentral:

  • Existieren Tipps für Verbraucher, die das Angebot von JoyTrust nutzen und Verluste hinnehmen mussten?
  • Ist das Unternehmen JoyTrust als vertrauenswürdig zu bewerten?
  • Ist das Unternehmen JoyTrust von einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde lizenziert?
  • Welche Erfahrungen haben andere Investoren bis jetzt mit JoyTrust gemacht?

Diese Fragen werden im vorliegenden Beitrag zu JoyTrust von den Rechtsanwälten der Kanzlei Herfurtner beantwortet.

Inhaltsverzeichnis

  1. JoyTrust Erfahrungen
  2. JoyTrust Internetseite
  3. Kontaktdaten von JoyTrust
  4. JoyTrust Autorisierung
  5. Warnung von Aufsichtsbehörden zu JoyTrust
  6. Online-Handel Tipps
  7. Rechtsanwälte beraten bei Schwierigkeiten

Neben der Frage, ob JoyTrust ein seriöses Angebot bietet, ist es elementar, sich mit den Grundlagen für ein gewinnbringendes Handeln auseinanderzusetzen.

Unsere Rechtsanwälte werden außerdem erklären, wie das Unternehmen JoyTrust verglichen mit anderen Finanzprodukten einzuordnen ist.

Ebenso stehen wir Anlegern zur Seite und unterstützen Sie bei Fragen und Streitfällen in Verbindung mit JoyTrust.

JoyTrust Erfahrungen

Laut Angaben auf der Unternehmenswebsite treffe man als Anleger bei JoyTrust auf die nächste Stufe der Handelserfahrung. Dabei biete JoyTrust seinen Kunden einen Zugang zu mehr als 40.000 Instrumenten und professionellem Asset Management auf preisgekrönten Plattformen.

Überdies arbeite man bei JoyTrust beharrlich daran, das Handelserlebnis seiner Kunden zu verbessern. Denn die Zufriedenheit der Kunden stehe bei JoyTrust im Fokus. Außerdem könne man als Kunde bei JoyTrust verschiedene Trading-Plattformen und sowohl über einen Webtrader als auch über eine mobile App handeln.

Des Weiteren liest man auf der Website des Anbieters, dass JoyTrust mehr als 100.000 Konten eröffnet und nicht einen Cent an Einlagen verloren habe. Zudem stellt JoyTrust die verschiedenen Assets vor, die über die Plattformen des Anbieters handelbaren seien und sich über verschiedene Anlageklassen erstreckten:

Dabei gebe JoyTrust seinen Kunden die Wahl zwischen unterschiedlichen Handelskontoarten:

  • Gold: Mindesteinzahlung 5.000US-Dollar
  • Platin: Mindesteinzahlung 25.000US-Dollar
  • VIP: Mindesteinzahlung 50.000US-Dollar

Die Webpräsenz von JoyTrust

Das Unternehmen JoyTrust präsentiert sich im Internet mit einer Website unter der URL www.joytrust.net.

Abfrage Domain-Daten

Einige Unternehmen werfen ihre mehrjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Glaubwürdigkeit vorzuspielen. Gleichwohl steht derartigen Aussagen nicht selten das Datum, an dem die Domain registriert wurde, entgegen.

Demnach ist zu überprüfen, wer die Domain registriert hat und in welchem Jahr die Domain angemeldet wurde.

Wir haben am 24. November 2021 die Daten zu JoyTrust mit diesem Resultat abgefragt:

Domain name: joytrust.net
Registry Domain ID: 2588099274_DOMAIN_NET-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
Registrar URL: http://www.namecheap.com
Updated Date: 0001-01-01T00:00:00.00Z
Creation Date: 2021-01-30T16:18:20.00Z
Registrar Registration Expiration Date: 2022-01-30T16:18:20.00Z
Registrar: NAMECHEAP INC

Betreiber und Handelsmarke

Nicht immer ist die Bezeichnung der Internetseite respektive der Trading-Plattform oder des Angebotes deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es oft vorgekommen, dass Unternehmen parallel mit unterschiedlichen Handelsmarken am Markt auftreten.

Ferner ist es eine verbreitete Praxis einiger Betreiber, die Internetpräsenzen von „verbrannten“ Handelsmarken zu deaktivieren und zeitnah mit einer neuen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Deshalb empfiehlt es sich, im Rahmen von Recherchen zu Neuigkeiten und Daten zu einem Dienstleister neben der Handelsmarke auch immer die Betreiberfirma mit zu berücksichtigen. Die diesbezüglichen Angaben finden sich entweder im Impressum oder oftmals auch in der Fußzeile einer Internetseite.

Im Footer-Bereich der Unternehmenswebsite findet sich die Information, dass JoyTrust die Handelsmarke einer Top Suite LTD mit Sitz in Großbritannien sei.

Management Board

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum anzugeben. In vielen Fällen handelt es sich dabei um einen Angehörigen des Management Boards des Anbieters.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich bekanntzugeben, ist nicht nur eine Verpflichtung, sondern auch ein Merkmal von Transparenz.

Auf der Onlinepräsenz von JoyTrust ließen sich im November 2021 keine Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen finden.

Impressumsangaben

In Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Infolgedessen besteht diese Obliegenheit zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetauftritte.

Denn diese Informationen sollen den Besucher einer Website darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Schließlich spielt in diesem Zusammenhang die ladungsfähige Postadresse des Webseitenbetreibers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Bedeutend in diesem Kontext ist außerdem die Tatsache, dass das Führen eines Impressums gleichermaßen für im Ausland ansässige Dienstleister gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit hierzulande entfalten.

Auf der Website von JoyTrust war zum Zeitpunkt November 2021 kein rechtsverbindliches Impressum hinterlegt.

JoyTrust Kontaktangaben

Auf der Onlinepräsenz von JoyTrust waren im Augenblick der Texterstellung die folgenden Informationen zu finden:

  • Anschrift von JoyTrust: 27 Market Place, London, United Kingdom, W1W 8AF
  • Rufnummer von JoyTrust: 00441519471480
  • E-Mail-Adresse von JoyTrust: info[a]joytrust.net

JoyTrust Genehmigung

Das Vorhandensein einer gültigen Zulassung einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Anbieter handelt. Denn für die Vergabe einer Lizenz bedarf es eines beträchtlichen finanziellen Aufwand seitens des Anbieters.

Allerdings muss es sich nicht zwangsweise um einen Betrug handeln, falls ein Broker auf Angaben zu dessen Genehmigung oder zum eigenen Regulierungsstatus verzichtet.

Die nachfolgenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben anderen für die Vergabe von Autorisierungen und die Beaufsichtigung von Finanzdienstleistern wie JoyTrust verantwortlich:

  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)
  • Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA, Schweiz)
  • Finansinspektionen (FI, Schweden)

Auf der Internetseite von JoyTrust ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung im November 2021 keine Hinweise auf eine behördliche Lizenzierung finden. Was dieser Umstand mit sich bringt, können Anleger im Gespräch mit einem Rechtsanwalt unserer Rechtsanwaltskanzlei erörtern.

JoyTrust – die deutsche Finanzaufsicht spricht eine Warnung aus

Im September 2021 äußerte sich die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zum Thema JoyTrust, indem sie eine öffentliche Warnmeldung verbreitete. Denn der Anbieter von JoyTrust, die Top Suite LTD, Großbritannien, habe keine Erlaubnis zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen. Darüber hinaus unterliege das Unternehmen nicht der Aufsicht der Behörde.

Warnung der BaFin zu JoyTrust

Bevor man mit dem Trading bei JoyTrust und anderen beginnt – Online-Trading Ratschläge

Online-Trading wie bei JoyTrust ist die Erweiterung des konventionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Investoren mit dem Ziel, über den Ankauf und die Veräußerung von Vermögenswerten Erträge zu erwirtschaften.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Aktien beschränkt. Vielmehr stehen Kunden beispielsweise auch folgende Assets zur Wahl:

Online-Trading wird über Schnittstellen wie Broker (wie beispielsweise JoyTrust) oder Banken ausgeführt, die ihren Klienten eine spezielle Trading-Softwarelösung bereitstellen.

Insbesondere die umfänglichen technologischen Entwicklungen haben dazu geführt, dass das Online-Trading inzwischen schnell und bequem und somit ebenso akzeptiert wie beliebt ist.

Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung beeinflusst auch die Finanzwelt beträchtlich, gerade in Bezug auf das Trading wie bei JoyTrust.

Denn durch die technologischen Möglichkeiten hat das Trading besonders massiv an Geschwindigkeit zugenommen. Musste man als Anleger oder Trader seine Orders einst noch per Telefonat, Faxnachricht oder Briefpost abschließen, ist dies mittlerweile per Mausklick und zu einem Bruchteil des Aufwands machbar.

Faktoren wie Dauer und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder die Eckdaten zum Konto müssen mittlerweile nicht mehr zwischen dem Broker JoyTrust und seinem Kunden persönlich besprochen werden.

Insofern sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading einige Annehmlichkeiten entstanden:

  • Online-Trader können auf viele Tools zugreifen und diverse Indikatoren nutzen.
  • Das Risiko von Verlusten durch Gaps verringert sich.
  • Die Transaktionskosten sind signifikant gesunken, da die individuelle telefonische Beratung entfällt.
  • Erträge sind auch mit einem geringen Einsatz erzielbar.
  • Das Produktangebot an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Fortbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Schulungen sind häufig Bestandteil des Angebotes.
  • Das Tempo zur Ausführung von Transaktionen hat deutlich zugenommen.
  • Etliche Werkzeuge lassen sich automatisch und sofort anwenden.

Im Übrigen bringt das Online-Trading nicht nur Pluspunkte bezüglich der unkomplizierten Verwendung der Handelsplattform. Vor allem durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die verschiedenen Werkzeuge hat der Anleger deutlich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Kursverläufe zeichnete oder aufwändig eigene Kalkulationen anstellte, sind vorüber. Inzwischen finden Online-Trader in ihrem System eine große Auswahl an Orderarten, die man beim Daytrading mit dem favorisierten Broker seiner Wahl eigenständig ausführt.

Individueller Tradingplan

Da es etliche Orderarten gibt, können Online-Trader einen Tradingplan maßgeschneidert auf ihre Anforderungen anpassen und in diesem Zusammenhang verschiedenste Konfigurationen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Kauf unter gegenwärtigem Marktpreis (Buy Limit Orders)
  • Der Kauf erfolgt zum augenblicklichen Marktpreis (Buy Market Orders)
  • Der Kauf erfolgt über dem augenblicklichen Marktpreis (Buy Stop Orders)

Sell-Einstiege:

  • Sell Stop Orders: Verkauf über augenblicklichem Marktpreis
  • Sell Market Orders: Man verkauft zu dem aktuellen Marktpreis
  • Sell Limit Orders: Man verkauft unter dem gegenwärtigen Marktpreis

Exit Orders:

  • Take Profit: Ausstieg mit Gewinn, sobald der im Voraus festgelegte Kurs erreicht wird
  • Trailing-Stop-Orders: Stop-Loss-Verschiebung, abhängig von der Entwicklung des Kurses
  • Stop Loss: Exit mit Verlust bei Erreichen des zuvor festgelegten Kurses

Eine weitere Annehmlichkeit beim Online-Trading aus der Perspektive des Geldanlegers ist der Entfall jedweder Restriktionen. Demnach ist man frei bei der Auswahl der passenden Trading-Strategie und eignet sich seinen eigenen Trading-Stil an. Dabei gibt es verschiedenste Möglichkeiten:

  • Swing Trading – risikobehaftetes Nutzen von Kursschwankungen
  • Scalping: angriffslustiges Kurzfrist-Trading
  • Dauerhaftes Trading
  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen innerhalb eines einzigen Handelstags
  • Automatisiertes Handeln mit Robots („Expert Advisors“)

Zahlreiche dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den telefonischen Austausch mit dem Anbieter eliminierte. Deswegen kann man von einer Trading-Revolution sprechen, die jetzt eine Brücke zwischen zahlreichen privaten Anlegern auf der gesamten Welt und den globalen Finanzmärkten schlägt.

Geldanleger sollten sehr gründlich prüfen, inwieweit der Dienstleister JoyTrust diese Pluspunkte bietet.

Nachteile beim Online-Trading

Wo Licht ist, da gibt es auch Schatten, diese Aussage gilt auch für das Online-Trading. Entsprechend sind neben den Vorteilen auch eine Reihe von Nachteilen zu sehen, die interessierte Kapitalanleger in ihre Überlegungen einbeziehen sollten:

  • Bei falschen Entscheidungen drohen enorme Defizite.
  • Im Vergleich zum herkömmlichen Trading geht es eher hektisch zu.
  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Anbieter hat zu enormen Verlustrisiken geführt.
  • Privatanleger sollten schon routiniert im Trading sein und belastbare Strategien verfolgen.
  • Anleger sollten die Verläufe von Kursen durchgängig im Blick behalten.

Vor allem das spekulative Daytrading ist nicht für Investoren geeignet, die sich erstmals mit dem Themenbereich Trading beschäftigen. Denn die Gefahr, Kursentwicklungen falsch vorherzusagen, ist immens, und angesichts des Zeitdrucks lassen sich nur schwerlich Anpassungen vornehmen. Folglich empfiehlt sich diese Ausrichtung des Tradings eher für besonders versierte oder sehr risikoaffine Anleger.

Fällt jemand in diese Kategorie, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um schnell Ergebnisse zu erreichen. Zudem profitiert man zum Beispiel vom Entfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Schließlich müssen auch solche Kosten in die ganzheitliche Analyse einer Geldanlage einfließen.

Überdies erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes das böse Erwachen am Morgen, falls es zu schnellen und einschneidenden Kursänderungen kam. Derartige „Gaps“ entstehen schnell durch eine schädliche Berichterstattung über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell Erfolge, sobald man am Ende eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Ansonsten ist es wichtig für Daytrader, die Handelsgebühren der einzelnen Broker zu vergleichen. Dabei kann es angeraten sein, sich für eine Pauschale in Form einer Flatrate zu entschließen. Das macht sich insbesondere dann bezahlt, sobald man beim Handeln auf eine hohe Frequenz kommt und separat abgerechnete Ordergebühren den Profit signifikant verringern würden.

Gefahren identifizieren

Um die Risiken und Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu potenzieren, ist es empfehlenswert, zu prüfen, mit welchem Finanzanbieter man an den Handelsplätzen traden will.

Aus der Erfahrung unserer Kanzlei haben sich einige Fragestellungen ergeben, anhand derer man potenzielle Risiken erkennt. Auf das Beispiel JoyTrust angewandt, sähen diese wie folgt aus:

  • Ist der Austausch mit JoyTrust aufgrund eines unaufgeforderten Telefongesprächs zustande gekommen?
  • Existiert auf der Internetpräsenz von JoyTrust ein Impressum und kann man glaubhafte Aussagen zum Firmenstandort finden?
  • Welche Erfahrungen haben andere Kapitalanleger schon mit JoyTrust gemacht, welche Auffassung kommt in Foren zum Ausdruck?
  • Lassen sich behördliche Warnmeldungen zu JoyTrust ausfindig machen?
  • Ist JoyTrust von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde kontrolliert und unterliegt das Unternehmen einer offiziellen Beaufsichtigung?
  • Garantiert JoyTrust ungewöhnlich hohe Erträge und verschweigt die Gefahren oder spielt diese herunter?
  • Existieren Warnungen von Anwälten oder Kanzleien, die in Verbindung mit JoyTrust geschädigte Mandanten vertreten?

Wie man bei Verlusten handeln sollte

Sobald man vermutet, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, empfiehlt es sich, auf der Stelle weitere Zahlungen zu blockieren. Dies gilt insbesondere für den Umstand, dass der Händler Nachzahlungen anrät, um Verluste zu kompensieren.

Ferner sollte man den Versuch unternehmen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. Hierbei können betroffene Geldgeber Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir betrachten sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Finanzanbieter und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Ein privater Anleger, der im Zuge von Online-Trading Geld verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Etliche Kapitalanleger lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Finanzanbieter täuschen und registrieren nicht rechtzeitig, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet deshalb, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern schnell und engagiert zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oftmals größer, als die geschädigten Geldanleger es vermuten.

Möchten Sie sich mit einem unserer Anwälte zum Themenbereich JoyTrust unterhalten? Dann kommen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.