Laurèl GmbH insolvent

///Laurèl GmbH insolvent

Laurèl GmbH insolvent

Laurèl GmbH insolvent – Das Unternehmen hat am 14.11.2016 mitgeteilt, dass es Insolvenzantrag gestellt hat. Als Grund wird eine Überschuldung angegeben.

Die Suche nach einer rechtzeitigen Kapitalspritze ist damit fürs Erste gescheitert. Mögliche Investoren haben abgesagt. Insbesondere hat der in Frage kommende Investor bei der Laurèl GmbH, die Shenzhen Oriental Fashion Asset Management Co. Ltd., erklärt, dass die Firma für ein Investment in die Laurèl GmbH außerhalb der Insolvenz nicht mehr in Frage kommt.

Laurèl GmbH insolvent

Anleger rechnen damit, dass Sie ihre Investitionen möglicherweise komplett abschreiben müssen. Auch die für 14.11.2016 geplante weitere Gläubigerversammlung ist nun durch die Insolvenz irrelevant geworden. So wurde die Anleihegläubigerversammlung der Laurèl-Anleihe (ISIN: DE000A1RE5T8) abgesagt.
Die Laurèl GmbH wurde 2004 in die Primera-Gruppe innerhalb des Escada-Konzerns überführt. Der aus der Insolvenz von Escada entstandene Modekonzern Laurèl hatte durch die Russlandkrise 2015 erheblich gelitten. Durch die Mittelstandsanleihe sollte der Ausbau eigener Läden, der Markteintritt in den USA sowie weitere Expansionsmaßnahmen finanziert werden.

Die Anleihe hat eine Laufzeit von fünf Jahren und sollte mit 7,125 Prozent p.a. verzinst werden. Anleger hatten ca. 20 Mio. Euro in die Anleihe investiert. Das Unternehmensrating lag zuletzt bei „CCC“. Die Anleihe hatte einen Kurswert von nur noch 15%.

Im kommenden Insolvenzverfahren sollten Anleger Ihre Forderungen beim Insolvenzverwalter anmelden.

Schadensersatz bei fehlerhafter Anlageberatung

Für Anleger die aufgrund einer Empfehlung eines Anlageberaters gehandelt haben, kommt die Prüfung von Schadensersatzansprüchen aufgrund Falschberatung in Frage. Der Bundesgerichtshof hat in seinem „Bond-Urteil“ entschieden, dass Anlageberater und Anlagevermittler aus einem mit ihren Kunden geschlossenen Beratungsvertrag zu einer „anlegergerechten“ und „objektgerechten“ Beratung verpflichtet sind. Kunden müssen über die geplanten Anlagegeschäfte, seine Risikobereitschaft befragt werden und die Anlageziele bei der Beratung berücksichtigt werden.

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner beraten Mandanten im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht und Anlegerschutz bundesweit.

Links

Chinesen geben bayerische Modefirma auf
Escada-Nachfolger kämpft um Existenz
Insolvenzantrag wird unverzüglich gestellt

von | 2017-09-02T21:23:44+00:00 15/11/2016|Kategorien: Kapitalanlagerecht|Schlagwörter , , |1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Peter Schneider 16. November 2016 um 18:57 Uhr- Antworten

    Immer die gleichen dummen Sprüche.
    Expansion nach USA.
    Unglaublicher bockmist.

    Mittelststandsanleihen sind verdammt viele gescheitert.

Einen Kommentar schreiben