Leitner Hans Group ist oder war laut Informationen der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde FMA ein Anbieter aus der Kapitalanlage-Branche. Allerdings konnte die Internetseite des Unternehmens am 16. März 2020, dem Zeitpunkt der Texterstellung, unter der URL www.leitnerhans.com nicht mehr aufgerufen werden.

Leitner Hans Group ist Gegenstand einer Warnmeldung der österreichischen Behörde. Besorgte Mandaten, die von Mitarbeitern des Anbieters Leitner Hans Group telefonisch kontaktiert wurden, sind mit der Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte in Kontakt getreten.

Deshalb wird Privatanlegern nicht geraten, sich auf Deals mit der Firma Leitner Hans Group ohne weitere Beratung einzulassen.

Mit Sitz in Hamburg und München sind die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Vertrauenspersonen für Anleger, die Anlegerschutz suchen. Die Anwaltsfirma betreut betroffene Anleger aus allen europäischen Ländern.

Zu den weiteren Tätigkeitsfeldern gehören unter anderem das Gesellschaftsrecht, das Kapitalmarktrecht oder das Wirtschaftsrecht. Haben Sie mit Leitner Hans Group Erfahrungen gesammelt und möchten Sie dazu mit einem Rechtsanwalt sprechen? Hier können Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Leitner Hans Group – Informationen

Unseren Anwälten liegen folgende Daten zum Unternehmen vor:

E-Mail-Adresse: info@leitnerhans.com
Website: www.leitnerhans.com

Die österreichische Finanzaufsichtsbehörde FMA informierte Investoren bereits am 17.05.2019 zum Thema Leitner Hans Group. Die Bekanntmachung besagt, dass der Anbieter von Leitner Hans Group nicht autorisiert sei, zustimmungspflichtige Wertpapierdienstleistungen in Österreich zu erbringen.

Eine gewerbsmäßige Annahme und Übermittlung von Aufträgen, sofern diese Tätigkeiten ein oder mehrere Finanzinstrumente zum Gegenstand hätten, sei dem Anbieter demnach nicht gestattet.

Informationen zu einer Genehmigung und Beaufsichtigung durch eine andere europäische Aufsichtsbehörde sind im Rahmen von Abfragen bei Suchmaschinen nicht verfügbar. Es kann daher nicht zwingend davon ausgegangen werden, dass das Unternehmen über die für seine Geschäftstätigkeit obligatorischen Befugnisse verfügt.

Allgemeine Risiken für Anleger

In Zeiten niedriger Zinsen suchen Privatanleger Finanzprodukte mit höheren Renditen, wie sie bei Leitner Hans Group vermeintlich zu erreichen sind. Viele Unternehmen versuchen aus diesem Grund, mit übermäßig hohen Chancen Privatanleger zu ködern. Aber zumeist erleiden Privatanleger letztendlich einen kompletten Verlust Ihrer Investition.

Darüber hinaus verfügen etliche Firmen über eine sehr gut gestaltete Onlinepräsenz, die selbst erfahrenen Investoren und Geschäftsleuten professionell und vertrauenswürdig erscheint. Zudem deuten die verwendeten Vertragsentwürfe und Geschäftsbedingungen vordergründig auf eine solide Unternehmung hin.

Bevor man sein Geld bei einer Firma anvertraut, sollte man stets klären, ob der Broker einer behördlichen Finanzaufsicht unterliegt, z. B. der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Würde man etwa eine Überprüfung bei der BaFin vornehmen, würde man feststellen, dass die Firma möglicherweise über keine Zulassung verfügt.

Besondere Achtsamkeit ist auch dann erforderlich, wenn die Mitarbeiter außergewöhnlich große Auszahlungen in Aussicht stellen.

Die Chancen werden dabei als beachtenswert dargestellt und die Risiken fast nie oder gar nicht thematisiert. Hellhörig sollte man auch beim Kontakt mit ausländischen Firmen sein. Ist man nicht sicher bezüglich der Vorgehensweise eines Händlers, sollte man am besten schnell einen spezialisierten Rechtsberater kontaktieren.

Was Investoren berücksichtigen sollten

Liegen ein oder mehrere der folgenden Punkte vor, sollte man das Investment genau prüfen:

  • Die Plattformen werben mit ungewöhnlich interessanten Renditen.
  • Der Vermittler erhält bei Abschluss eine hohe Gewinnbeteiligung.
  • Es wird zu einem raschen Abschluss des Geschäfts gedrängt um sich angebliche Vorteile zu sichern.
  • Der Kontakt zum Vermittler besteht einzig über das Telefon.
  • Der Standort des Anbieters befindet sich nicht in Europa.

In manchen Fällen will man Ihnen den sofortigen Abschluss des Geschäfts durch gewisse Vorzüge schmackhaft machen. Dabei sind angebliche Vorzugspreise oder der Genuss steuerlicher Vorteile ein häufiges Argument. Auf diese Weise will man Anlegern die Möglichkeit nehmen, sich ihre Investition noch einmal gründlich zu überdenken.

Auch ein Vergleich mit anderen Offerten oder gar eine Recherche zu der Anlage soll dadurch unterbunden werden. Privatanleger sollen so dazu gebracht werden, möglichst schnell ihr Geld einzuzahlen. Oftmals haben die Betrüger damit bereits ihr Ziel erreicht.

Wie sich Kunden bei Schwierigkeiten mit Leitner Hans Group verhalten sollten

Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertritt Kunden in rechtlichen Fachgebieten wie Bank- und Kapitalmarktrecht, Wirtschaftsrecht und Kapitalanlagerecht. Den ersten Schritt einer Beratung stellt immer das persönliche Gespräch mit einem Anwalt dar. Hierbei lassen sich die grundlegenden Fragen klären und anschließend eventuelle Maßnahmen erörtern.

Unsere Rechtsanwaltskanzlei vertritt betroffene Investoren aus allen europäischen Ländern. Für die Vereinbarung eines Gesprächstermins mit uns kommen Sie hier direkt in unseren Kontaktbereich.