Lewis & Wright Advocates – Das Unternehmen ist auf die Betreuung geschädigter Anleger spezialisiert und bietet laut Informationen der britischen Finanzaufsicht wohl Finanzdienstleistungen oder Finanzprodukte an. Die Internetseite des Unternehmens liegt lediglich auf Englisch vor und ist unter der URL http://lewiswrightadvocates.com/ abrufbar.

Lewis & Wright Advocates richte sich eigenen Angaben zufolge an Anleger, die sich von ihrem Broker getäuscht fühlten. Zudem habe Lewis & Wright Advocates laut Selbstauskunft weltweit tausende von Investoren vertreten, um Verluste auszugleichen. Außerdem seien viele Mitarbeitende von Lewis & Wright Advocates selbst bei Makler- und Investmentfirmen tätig gewesen.

Gemäß Hinweis der britischen Regulierungsbehörde scheint es sich bei dem Angebot von Lewis & Wright Advocates möglicherweise um nicht geprüfte Finanzdienstleistungen zu handeln.

Verschiedene möglicherweise betroffene Kunden haben aktuell die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH angerufen und sich über ihre Möglichkeiten beraten lassen.

Lewis & Wright Advocates – Rechtsberater hinzuziehen

Mit Sitz in München, Frankfurt am Main und Hamburg sind die Anwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Kontaktpersonen für Privatanleger, die Anlegerschutz suchen. Die Kanzlei betreut Mandanten aus ganz Europa.

Zu den weiteren Tätigkeitsfeldern gehören unter anderem das Kapitalmarktrecht, das Wirtschaftsrecht oder das Markenrecht. Haben Sie mit Lewis & Wright Advocates Erfahrungen gemacht und möchten Sie dazu mit einem Rechtsvertreter sprechen? Hier können Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Lewis & Wright Advocates – Vorhandene Hinweise

Unseren Rechtsanwälten liegen folgende Daten vor, die sich auf Angaben der FCA beziehen:

Adresse: Tylers House, Tylers Avenue, Southend-on-Sea, Essex, SS1 2BB, Vereinigtes Königreich
Telefonnummer: 0044 170 282 0108
E-Mail-Adresse: ir[a]lewiswrightadvocates.com
Website: http://lewiswrightadvocates.com

Behördliche Warnung beim Thema Lewis & Wright Advocates

Die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA informierte Anleger bereits am 12. Mai 2020 zum Thema Lewis & Wright Advocates. In der Bekanntmachung heißt es, dass das Unternehmen nicht von der Behörde autorisiert sei, Finanzdienstleistungen oder Finanzprodukte anzubieten. Die Behörde gehe davon aus, dass der Dienstleister regulierte Tätigkeiten ausübe, die einer Genehmigung bedürfen.

Staatliche Regulierung und Zulassung von Lewis & Wright Advocates

Informationen zu einer Zulassung und Beaufsichtigung durch ein staatliches europäisches Kontrollorgan sind auf der Webpräsenz des Unternehmens nicht zu finden. Es sollte daher nicht ohne Vorbehalte angenommen werden, dass das Unternehmen über die für seine Wirtschaftstätigkeit obligatorischen behördlichen Befugnisse verfügt.

Risiken bei der Geldanlage

Die Internetpräsenzen der Dienstleister geben zusätzliche Informationen zu den Offerten der Firma. Hier könnten Anleger infolge eines qualifiziert und vertrauenswürdig wirkenden Charakters tatsächlich den Eindruck gewinnen, dass es sich um einen untadelhaften Anbieter handelt.

Dennoch sollten es Investoren nicht unterlassen, sich ausführlich über das Unternehmen zu informieren, bevor sie sich an einen Finanzdienstleister oder Anbieter von Finanzprodukten wenden. Denn in vielen Fällen kann man Warnhinweise von Finanzaufsichtsbehörden und Rechtsanwälten finden, welche die möglichen Fallstricke bestimmter Finanzanlagen aufzeigen.

In nicht wenigen Fällen werden Finanzprodukte und Anlagemöglichkeiten offeriert, die es in Wirklichkeit überhaupt nicht gibt. In diesem Zusammenhang planen die Anbieter ihre Handlungen von langer Hand. Obwohl gesetzlich untersagt, knüpfen diverse Anbieter gern erste Kundenkontakte per Telefon. Nicht selten werden Kunden dabei zum sofortigen Investment gedrängt.

Kritische Sachverhalte – wann man genauer hinschauen sollte

  • Die Plattformen werben mit außergewöhnlich lukrativen Zinsen.
  • Der Agent bekommt bei Abschluss eine hohe Provision.
  • Die Verbindung zum Vermittler existiert ausschließlich über das Telefon.
  • Der Standort des Brokers befindet sich nicht in Europa.
  • Es wird zu einem schnellen Abschluss der Anlage gedrängt, um sich vermeintliche Vorteile zu sichern.

Haben Sie die Vermutung, dass Sie ein Opfer unseriöser Deals geworden sein könnten, ist schnelles Handeln Pflicht. Je eher Sie Ihre Ansprüche geltend machen und einen Rechtsvertreter einbeziehen, desto besser stehen die Chancen, dass Sie Ihr investiertes Kapital wiederbekommen.

Haben Sie Fragen zu Lewis & Wright Advocates?

Wer mit einer Kapitalanlage Verluste hinnehmen musste, sollte vor allem zusätzliche Überweisungen abbrechen. Im Anschluss sollte man mit dem Dienstleister sprechen und untersuchen, welche Ursachen es für das Verlustgeschäft gab und welche Optionen zur Wiederbeschaffung existieren.

Kommen Sie bei der direkten Ansprache Ihres Handelspartners nicht voran, können Sie Rechtsbeistand suchen und mit einem Rechtsberater reden.

Anwälte bieten Unterstützung

Die Rechtsanwälte unserer Kanzlei betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen europäischen Ländern, die durch Investitionen im Ausland zum Teil hohe Verluste erlitten haben. Möchten Sie sich über Ihre juristischen Handlungsmöglichkeiten informieren? Dann kommen Sie hier direkt zur Kontaktaufnahme.