Liffedc – die Firma bezeichnet sich selbst auf der Unternehmenswebsite https://liffedc.com/ als Mining Plattform für Kryptowährungen. Dabei biete Liffedc seinen Mandanten verschiedenste Investmentmöglichkeiten in u.a. Bitcoin und Ether an.

Sie stoßen auf Schwierigkeiten bei der Auszahlung Ihrer Kapitalanlage? Unsere Rechtsanwälte helfen Ihnen bei Ansprüchen gegen Liffedc.

Liffedc – vertrauenswürdiger Broker?

Gegenwärtig existiert eine außerordentlich hohe Anzahl an Investment-Dienstleistern wie z.B. Liffedc. Hierdurch war es noch nie so leicht aber auch riskant wie heute, in den unvorhersehbaren Finanzmärkten anzulegen.

Vor allem weil es eine große Anzahl Optionen gibt, kann die Auswahl eines Brokers zeitintensiv und frustrierend sein. Vor allen Dingen dann, falls diese Ihren individuellen Investitionsvorstellungen gerecht werden soll.

Sie haben schon bei Liffedc angelegt? In diesem Fall sind die folgenden Punkte für Sie als Anleger relevant.

  • Eine sehr gute Adresse für Investoren, die sich über Wertpapiere, Futures, Binäre Optionen und Kryptogelder schlau machen wollen, ist eine Onlinepräsenz wie diese.
  • Regulierte Online-Broker, seriöse Portale, Kosten und Vermittlungsprovisionen, Produktoptionen und Bewertungen von Kunden sind nur einige der Merkmale, die Sie bei Ihrer endgültigen Wahl einkalkulieren müssen.
  • Beim Trading im Web lässt sich eine Vielzahl von Auftragsarten benutzen.

Die kommenden Aussagen sind generelle Empfehlungen für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Geld investieren.

Seriöse Dienstleister erkennen und klug investieren

Den Anlegern steht eine breite Palette an Investitionsmöglichkeiten zur Verfügung, bei denen seriöse und fragwürdige Anbieter um ihre Aufmerksamkeit konkurrieren.

Es gibt viele Anzeichen dafür, dass eine Leistung oder auch ein Angebot nicht vertrauenswürdig ist, und es ist essenziell, einen Blick hierauf zu haben. Hier erfahren Sie, worauf Sie gucken müssen, sobald Sie Ihr anstrengend verdientes Kapital investieren.

Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsunternehmen wie Liffedc dürfen in der BRD ausschließlich mit staatlicher Autorisation tätig werden. Die Anbieter haben zwar eine Zulassung erlangt, doch das heißt nicht, dass die verkauften Produkte von ausgezeichneter Qualität sind.

Gesetzt den Fall, dass im Voraus ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligter Prospekt oder ein Informationsblatt publiziert wurde, können Aktien und Anlagen genauso dem generellen Publikum erreichbar gemacht werden.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht stellt einzig und allein sicher, dass die Prospekte vollständig, nachzuvollziehen und zusammenhängend sind. Der Prospekt oder das Informationsblatt von Liffedc ist keineswegs in jedem Umstand nötig.

Bevor Sie investieren, empfiehlt es sich sich Überlegungen über Ihre langfristigen Erwartungen machen und nachprüfen, ob Sie die monetären Mittel haben, diese zu erreichen. Übereilen Sie den Ablauf nicht. Ehe Sie Ihr Vermögen in eine Investition investieren, sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Vor- und Nachteile anzuschauen. Treffen Sie nicht auf der Stelle eine Wahl, selbst wenn Sie sich mit anderen beraten haben.

Überweisungen ins Ausland – auch von Liffedc erwünscht?

Ist es für Sie vorteilhaft, Vermögen nach außerhalb Europas zu überweisen? Bedenken Sie genau, was Sie tun. Zahlreiche Kapitalanleger haben in diesem Zusammenhang bereits finanzielle Mittel verloren. Es ist vorstellbar, dass Sie den Überblick darüber verlieren, wohin Ihr Geld fließt und wie es investiert wird.

Wenn einem Unternehmen Kapital bereit gestellt wurde, kam es vor, dass der Anbieter den überwiesenen Betrag nicht wie abgesprochen oder auch gar nicht anlegte. Es gab Fälle, in denen das Unternehmen auch schlichtweg nicht existent war, obwohl es sich auf ähnliche Weise wie Liffedc präsentierte.

Neben den lizenzierten Finanzdienstleistern gibt es zahlreiche zwielichtige Online Trading Plattformen, bei denen sich in einem Großteil der Fälle ein vergleichbares Prozedere beobachten lässt. Neue Anleger werden von Mitarbeitern der entsprechenden Handelsplattform kontaktiert. Etwa telefonisch, wenn vom Kunden unverbindlich Kontaktinformationen auf der Dienstleister-Webseite hinterlassen wurden.

In zahlreichen Fällen jedoch auch auf Grund von massenhaft versendeten E-Mails. Jene ködern mit vermeintlich gewinnbringenden Investitionen.

Dem Kapitalanleger wird zügig ein persönlicher Online Broker zur Seite gestellt, der ihn bzgl. der Erstellung eines Handelskontos und erster Investments anleitet. Der Anleger fühlt sich anfänglich gut unterstützt und das Trading beginnt mehrheitlich mit kleinen Summen.

Aber schon kurz darauf werden größere Zahlungen eingefordert – oftmals auf Konten im Ausland. Selbige Überweisungen sollen die möglichen Profite vergrößern.

Zu Problemen bei dubiosen Online Trading Plattformen kommt es letztlich dann, wenn der Anleger eine Ausschüttung wünscht. Ebendiese wird mehrfach immer wieder verzögert oder an noch zusätzliche Zahlungen wie angebliche Steuern und Vermittlungsprovisionen geknüpft.

Früher haben die Abzocker lediglich von fragwürdigen Orten aus agiert. Momentan sind sie von ganz verschiedenen Standorten wie dem Vereinigten Königreich (inkl. London), den Niederlanden, Kanada, dem Königreich Spanien, Dubai und vielen anderen aus aktiv.

Für die meisten Leute ist es herausfordernd, trickreiche Maschen zu identifizieren. Betriebe bekommen vielmals E-Mail-Orders mit riesigen Auftragsvolumina, die in keinem Verhältnis zu den normalen Kaufbeträgen stehen. Um das deutsche Unternehmen zu ködern, wird mit großen Gewinnversprechen vorgegangen.

Das erhebliche Auftragsvolumen fungiert jedoch einzig und alleine als Druckmittel in Unterhaltungen mit dem Fabrikanten, um entsprechend übermäßige Zulassungs- und Registrierungskosten zu zu fordern.

Nicht immerzu ist ersichtlich, ob der Empfänger ebenjener Zahlung auch der Kunde der Ware ist. Gleichwohl kann man vermuten, dass Firmen, die im Ausland tätig sind, bis auf Weiteres keine regionalen Steuerabgaben auf Sendungen in andere Staaten zahlen müssen. Prüfen Sie, ob das auch auf Investitionen bei Liffedc zutrifft.

Vorsicht vor Pump & Dump

Der Begriff Pump & Dump wird eingesetzt, um ein Vorgehen zu umschreiben, in ebendieser der Marktpreis einer Aktie von Insidern unnatürlich in die Höhe getrieben wird. Im Anschluss wird selbige Aktie mit Verlust an die übrigen Geldanleger wieder verkauft.

Es handelt sich demnach um einen Betrug. Eine Täuschung, die von der Unwissenheit der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Vorgehensweise ist daher auf einem kontrollierten Aktienmarkt und für Anbieter wie Liffedc unerlaubt. Der Kryptomarkt hingegen ist, was derartige Taktiken betrifft, noch im Großen und Ganzen „Wilder Westen“. Darum ist besondere Aufmerksamkeit unentbehrlich!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Zusammenhang mit den so bezeichneten Altcoins häufiger vorzufinden. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Betrügern eingesetzt, um den Preis einer nicht bekannten oder eventuell auch eigenhändig geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie indem sie im Internet oder in den sozialen Medien Desinformationen propagieren oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen ködern.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter Liffedc gegebenenfalls alle erforderlichen Auskünfte zu jenem Themenkomplex zur Verfügung gestellt werden.

Kontrollieren Sie Werbung für Online Handelsplattformen auf Seriosität

Auf dubiosen Online Trading Plattformen existiert eine Vielzahl von Kapitalgütern, welche in Blogs und sozialen Medien penetrant beworben werden, um Anleger zu locken.

Zusätzlich wird mit „Netzwerk-Marketing“ um neue Kapitalanleger geworben. In der Werbung wird hauptsächlich die Zusicherung auf sofortige Rentabilität betont.

Um mit dem Investment zu beginnen, muss ein interessierter Geldanleger zuallererst ein Benutzerkonto bei der Online Trading Plattform – so wie bei Liffedc – anlegen. Als nächstes setzen sich die vermeintlichen Online Broker über ein Call-Center mit dem Investoren in Verbindung und setzen alles daran ihn zu überreden, große Geldsummen zu investieren.

Die hoffnungsvolle Einstellung der Investoren zum Cybertrading wird teilweise durch die Vorstellung von zukünftigen Profiten gestärkt.

Die Käufer sind schneller willens, in die Zukunft zu investieren, wenn sie genau die Art von Ergebnissen sehen, die sie sich erwarten. Zu diesem Zeitpunkt werden die Kapitalanleger von einem korrumpierten Handelsalgorithmus über die wahre Entwicklung der Börsendaten und -kurse hinters Licht geführt. Liffedc muss nicht zwangsläufig zu dieser Kategorie zählen.

Die Täter nutzen ihre eigenen, einseitig festgelegten Preiswerte für die Berechnung der Profite. Das bringt mit sich, dass der Anbieter die vollständige Kontrolle darüber hat, ob ein Gewinn erzielt wird oder nicht.

Bis zur Zahlug der vermeintlichen Renditen wird diese Täuschung andauern. Wünscht der Kapitalgeber die Auszahlung, haben die Käufer schlagartig keinen Zugriff mehr auf ihre Accounts und die damit verbundenen persönlichen Kundenberater. Die Mehrzahl der Anleger verlieren ihr vollständig in solch betrügerischen Handel angelegtes Kapital, sodass sie dazu gezwungen sind, einen Anwalt zu kontaktieren.

Sind die Ausstiegsmöglichkeiten fraglich?

Bringen Sie in Erfahrung, wann und wie viel Geld Ihnen zurückbezahlt. Meiden Sie optimalerweise längerfristige Verträge, die nicht vorzeitig gekündigt werden können oder bei denen Sie enorme finanzielle Verluste erleiden würden.

Schließen Sie langfristige Verträge ohne frühzeitige Möglichkeit der Kündigung einzig und alleine mit Finanzdienstleistern wie Liffedc ab, an deren Verlässlichkeit Sie keinerlei Zweifel haben.

Auch wenn Sie die Möglichkeit haben, zu jeder Zeit auf einen Vertrag zu verzichten beziehungsweise ihn über einen vorgegebenen Zeitraum zu beenden, sollten Sie misstrauisch sein. Auch dann, wenn diese Kriterien erfüllt sind, sind Sie immer noch anfällig für wirtschaftliche Schäden. Vergewissern Sie sich, dass Sie genau wissen, wie viel Kapital Sie wiederbekommen, wenn das Investment schiefgeht.

Für Aktiengeschäfte gilt die nachfolgende Regel:

Erkundigen Sie sich vor Ablauf der Vertragslaufzeit, welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen, Aktien loszuwerden.

Meist ist es entscheidend sich darüber im Klaren zu sein, ob es für Angebote – wie von Liffedc bereitgestellt – einen liquiden Markt gibt.

Es besteht die Möglichkeit, Aktien über einen Broker oder ein Geldinstitut zu verkaufen. Alle 3 Varianten sind für die Vergabe eines Verkaufsauftrags rechtmäßig. Der wirkliche Verkaufsvorgang wird dann über eine Börse (z.B. Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Tradegate oder Xetra) ausgeführt (z.B. bei Penny Stocks).

Mit Orderzusätzen kann die Ausführung der Order im Vorfeld kontrolliert werden. Die Veräußerung der Wertpapiere vollzieht sich zu einem von Ihnen bestimmten Zeitpunkt und Ort.

Investition zurückbekommen von Liffedc? Nehmen Sie Kontakt zu unseren Anwälten auf

Anleger, die bei einem Unternehmen wie Liffedc von Verlusten betroffen sind, oder die Schwierigkeiten haben , sich ihre Gewinne auszahlen zu lassen, sollten erst einmal weitere Zahlungen stoppen. Im Weiteren ist es auf jeden Fall anzuraten, sich einen Rechtsanwalt zu suchen und von diesem alle Chancen zur Erstattung Ihrer Gelder zu begutachten.

Wichtig ist:

  • juristische Unterstützung einholen
  • schnelles Reagieren
  • auf keinen Fall den Kopf in den Sand stecken

Haben Sie Fragen zum Anbieter Liffedc? Dann stehen unsere Rechtsberater für Informationen bereit.

Sprechen Sie uns gerne an. Sie kommen hier zu unserem Kontaktbereich, um sich zu Liffedc auszutauschen.