Lincoln Trust – Betroffene Kunden, die von Angestellten von Lincoln Trust fernmündlich kontaktiert worden sind, melden sich bei Herfurtner Rechtsanwälte.

Da seit einiger Zeit die Renditen auf Rekordtief sind, gibt es immer mehr Fälle von Anlagebetrug. Privatanleger recherchieren nach irrtümlicherweise sicheren Produkten wie bei Lincoln Trust mit guten Gewinnen und werden dabei oft Opfer von Betrügern. Nicht selten erleiden sie am Ende einen Totalverlust.

Bei Lincoln Trust könnte es sich um eine sog. Klon-Unternehmen handeln, welches die Daten einer bestehenden und registrierten Firma nutzt.

Lincoln Trust – wie seriös ist der Anbieter?

Charakteristisch für die Anlagebetrüger sind aufwendig produzierte Websites wie bei Lincoln Trust und geschultes Auftreten am Telefon. Sie bedienen sich außerdem falscher Dokumente und Zertifikaten und erfinden diverse Stories, um ihre Gesprächspartner zu Geldzahlungen zu bewegen.

Oft verlaufen die Gespräche wie bei Lincoln Trust auf Englisch. Durch verschiedene Methoden werden die Investoren unter Druck gesetzt rasch die angepriesenen Finanzprodukte zu kaufen, da sie nur für kurze Zeit verfügbar seien.

Was die Investoren nicht wissen – die angebotenen Aktien oder übrige Investitionsmöglichkeiten sind entweder ohne Wert oder überhaupt nicht existent.

Sobald die Betrüger merken, dass die Geschädigten kein Geld mehr haben oder ihre Einzahlungen zurück haben wollen, sind sie in der Regel weder telefonisch noch per Email zu erreichen.

Lincoln Trust – vermeintlicher Anlagebetrug?

Auch in der Bundesrepublik Deutschland gibt es immer mehr Fälle von Anlagebetrug. Kapitalanlagebetrug ist eine Form des Betruges, bei der die Gesetzesbrecher eine gewinnträchtige Anlage am Kapitalmarkt in Aussicht stellen, um an das Geld der Opfer zu gelangen.

Besonders weit verbreitete Fälle von Kapitalanlagebetrug sind auch sog. Boiler Room Scam (engl. „boiler room“: Heizkessel-Raum).

Die Betrüger sitzen meist in einem Call-Center wie bei Lincoln Trust im Ausland und versuchen telefonisch potentielle Anleger zu erreichen, um ihnen Aktien und andere Geldanlagen zu verkaufen.

Ein direkter Kontakt zwischen Anlegern und vermeintlichen Mitarbeitern von Lincoln Trust kommt nie zustande. Die Kommunikation erfolgt per Telefon und Email. Auch im Fall von Lincoln Trust war ein derartiges Prozedere zu beobachten.

Eine „todsichere Kapitalanlage“ oder „die unglaubliche Chance, die sich nur einmal im Leben ergibt“: mit derartigen Versprechungen verlocken zwielichtige Händler wie Lincoln Trust und können Kunden zur Investition hoher Beträge veranlassen. In einigen Fällen handelt es sich bei den angepriesenen Produkten auch um Aktien renomierter Unternehmen.

Für die Geschädigten eines Telefonbetrugs endet der weitere Verlauf allerdings immer gleich, nämlich mit dem Verlust der investierten Gelder. Die Kontaktpersonen sind nicht mehr erreichbar, die Initiatoren wie bei Lincoln Trust anonym und der Standort des Unternehmens befindet sich fernab in Asien.

Unlautere Methoden bei Lincoln Trust?

Im Ablauf eines Boiler Room Scams können die Mitarbeiter dann auch in eine schärfere Sprechweise verfallen. Entschließen sich die geköderten Investoren letztendlich zu einer Einzahlung, bleiben diese Gelder und eventuelle Profite verschollen. Die Mitarbeiter sind nicht mehr erreichbar, die Hintermänner nicht auffindbar und das Unternehmen – wie Lincoln Trust – hat seinen Sitz in Asien.

Vorsicht vor Anbietern wie Lincoln Trust

Jedes Jahr werden Investoren in der Bundesrepublik Deutschland um Millionenbeträge „erleichtert“. Hinter Anrufen von Anlageberatern verstecken sich nicht selten Betrüger, die aus dem Ausland agieren. Hohe Renditeversprechen sind mit einer absoluten Sicherheit, die manchmal wie bei Lincoln Trust vorgegaukelt wird, nicht vereinbar.

Der abgelegene Gerichtsstand von Firmen wie Lincoln Trust kann für Opfer des Anlagebetrugs entmutigend wirken, weshalb sie von der Nutzung rechtlicher Schritte absehen. Die Dunkelziffer dieser Art des Anlagebetruges könnte aus diesem Grund wesentlich höher sein als die öffentlichen Zahllen vermuten lassen.

Mit der Hilfe von Rechtsanwaltskanzleien, die sich auf die Bekämpfung von Anlagebetrug fokussiert haben, bieten sich Anleger von Lincoln Trust durchaus Chancen auf die Zurückerlangung verloren geglaubter Beträge – selbst dann, wenn die Boiler Room Scam-Unternehmen im Ausland sitzen.

Beim Anlagebetrug können die entstandenen Verluste riesige Summen erreichen. Anleger, die auf die Masche unseriöser Firmen hereingefallen sind, sollten in Zusammenarbeit mit einer Rechtsanwaltskanzlei für Anlegerschutz und Bank- und Kapitalmarktrecht alle rechtliche Mittel ausschöpfen.

In nicht wenigen Einzelfällen werden Finanzprodukte und Investitionsmöglichkeiten angeboten, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Dabei planen die Betrüger ihre Coups von langer Hand. Obwohl gesetzlich verboten, knüpfen unseriöse Anbieter gern erste Kundenkontakte per Telefon.

Häufig drängen schwarze Schafe des Geldgeschäfts Anleger zum sofortigen Vertragsabschluss. Aufgrund von Berichten von Investoren und Behörden wird vor dem Unternehmen Lincoln Trust gewarnt.

Wenn Sie diese Tipps unserer Rechtsanwälte beherzigen, schränken Sie Ihr persönliches Risiko deutlich ein.

Anleger sollten sich einer wichtigen Grundregel bewusst sein – hohe Renditeversprechen sind in der Regel auch mit hohen Verlustrisiken verbunden. Vorsicht ist auch dann angesagt, wenn der Broker in einem exotischen Land sitzt. Mit einem Anruf beginnt oft ein Anlagebetrug. In folgenden Fällen sollte man besonders vorsichtig sein:

  • Es werden überdurchschnittlich hohe Renditen versprochen oder sogar garantiert.
  • Die Unternehmen sitzen im Ausland und verfügen nicht über eine Lizenz.
  • Es gibt keine Zweigstelle in Deutschland oder in der EU.
  • Es wird keine persönliche Beratung vor Ort angeboten.

Auch die Unternehmen, in welche dann investiert werden soll, haben einen eigenen Auftritt im Netz. Aber auch hier ist Vorsicht geboten. Auch diese Webseiten können fingiert sein. Haben Sie also den Verdacht, dass Sie ein Opfer zweifelhafter Geschäfte durch Lincoln Trust geworden sein könnten, ist schnelles Handeln Pflicht.

Je eher Sie Ihre Forderungen geltend machen und einen Anwalt einschalten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihr Geld zurückbekommen.

Lincoln Trust – Was können Betroffene tun

Anleger, die durch Investments Verluste erlitten haben, sollten schnell handeln und ihren Fall von einem Rechtsanwalt überprüfen lassen. Rechtsanwälte raten davon ab Zahlungen an diesen Anbieter zu leisten, da das Risiko eines Totalverlustes besteht.

In vielen Fällen werden weitere Zahlungen gefordert, unter dem Vorwand, dass nur so eine Auszahlung des Investments möglich ist. Auch diesen Zahlungsaufforderungen durch Lincoln Trust dürfte im Zweifelsfall nicht Folge geleistet werden.

Die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner helfen Anlegern bei Fragen im Bereich Anlegerschutz und Kapitalanlagebetrug deutschlandweit, sowie in Österreich und der Schweiz. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr bei Lincoln Trust investiertes Geld zurückzuholen.