LiquidityCenter – Der vermeintliche Finanzdienstleister LiquidityCenter stellte sich auf seiner Onlinepräsenz https://www.liquiditycenter.com/, die im Augenblick offline ist, als Online Broker dar.

Sie haben bei LiquidityCenter investiert und möchten Ihr Geld zurück? Die Kanzlei Herfurtner hilft Ihnen bei Problemen.

LiquidityCenter Erfahrungen: Verfolgt der Broker unseriöse Absichten?

Derzeit gibt es eine außerordentlich hohe Zahl an Anbietern wie beispielsweise LiquidityCenter. Damit war es noch nie so einfach aber auch risikoreich wie jetzt, in den unbeständigen Finanzmärkten zu investieren.

Vor allem weil es unzählige Optionen gibt, kann die Wahl eines Online Brokers zeitaufwendig und frustrierend sein. Vor allen Dingen dann, wenn diese Ihren persönlichen Investitionsbedürfnissen genügen soll.

Sie denken darüber nach, bei LiquidityCenter Geld zu investieren? In diesem Fall sind die folgenden Aspekte für Sie als Investoren wichtig.

  • Beim Trading im World Wide Web können Sie eine breite Palette von Auftragsarten benutzen.
  • Der Eintritt zu den internationalen Börsen wird für Anleger durch Online-Investitionen praktischer und interessanter.
  • Behördlich lizenzierte Broker im Internet, sichere Anbieter, Kosten und Boni, Produktoptionen und Eckdaten sind nur manche der Aspekte, die Sie bei Ihrer abschließenden Wahl beachten müssten.
  • Eine gute Adresse für Kapitalanleger, die sich über Anteilsscheine, Futures, Optionen und Kryptowährungen erkundigen möchten, ist eine Webpräsenz wie diese.

Die kommenden Informationen sind grundsätzliche Tipps für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Kapital investieren.

Risiken im Bereich Online Trading

So wie die Börse und andere Finanzmärkte bestimmten Gefahren gegenübergestellt sind, so ist genauso das Online Trading anfällig.

Sie als Kapitalanleger sollten folglich LiquidityCenter in Hinblick auf nachstehende Themen prüfen:

  • Die Risiken und Gefahren der Online-Sicherheit
  • Unzureichende Sachkenntnis über das Produkt
  • Anbieter, welche unseriös sind
  • Gefahren, die mit entsprechendem Produkt verbunden sein können, z. B. mögliche Verluste

Minimieren sie das Risiko, dadurch, dass Sie bei der Wahl eines Finanzdienstleisters auf eine verifizierte Erfolgsbilanz Wert legen. In diesem Kontext ist es ebenso wesentlich, dass Ihnen eine sichere Geldverwaltung garantiert wird. Nur so können Sie sich in der Online Trading Welt bequem bewegen.

Anleger, die ein geschicktes Händchen haben, können definitiv davon profitieren, und ihre Gewinne sind potenziell hoch.

Sofern sie die geeignete Vorgehensweise haben. Eines sollte jedem bewusst sein, der mit dem Handel startet: Das Risiko, beim Handel an der Börse mehr Kapital einzubüßen, als auf das Bankkonto des Brokers LiquidityCenter eingezahlt wurde, besteht immerzu.

Ausübung von Zeitdruck

Empfinden Sie den Druck einer knappen Frist? Der Dienstleister ködert mithilfe einem besonderem Angebot, aber Sie stehen unter dem Druck, direkt eine Wahl treffen zu müssen?

Das ist keine ideale Idee, denn es handelt sich meist um eine Finte. Brechen Sie keine Entscheidung übers Knie Sie können nicht nur jetzt vertrauenswürdige Angebote erhalten, sondern auch in Zukunft bei LiquidityCenter Geld investieren.

Um ihr Ziel zu erwirken, wissen Kriminelle exakt, was sie tun müssen. Sie strengen sich an, durch geschickt formulierte Anfragen zahlreiche Angaben wie machbar über ihre Zielperson zu empfangen. Weiterhin fragen sie nach dem Status des Gegenübers, z. B. ob es allein zu Hause ist oder ob es Ersparnisse Zuhause aufbewahrt.

Zusätzlich spielen sie ein Spiel des „Abwartens“, um den Betroffenen zur Verzweiflung zu bringen. Sie können ihr Gegenüber sehr lange am Telefon halten, bis es sich bereit erklärt, zum Kreditinstitut zu gehen und den Kriminellen Bargeld und anderweitige Wertgegenstände zu überreichen.

Bei einem solchen dieser Betrügereien wird dem Geschädigten ein Termindruck auferlegt. Mit solch einer Methode wird der Geschädigte dazu animiert, seine persönliche Vorsicht außen vor zu lassen.

Moderne Support-Betrügereien nutzen die gleiche Formel. Da der Rechner der kontaktierten Person mutmaßlich von einem äußerst schwerwiegenden Schadprogramm angegriffen ist, verlangen die Anrufer, die mutmaßlich im Auftrag von Microsoft oder einem Unternehmen wie LiquidityCenter agieren, in englischer Sprache mit indischem Akzent die dringende Zahlung eines Wartungsvertrags.

Die Kriminellen erhöhen den Stress, dadurch, dass sie den ins Visier genommenen Personen androhen, sie zur Kasse zu bitten, wenn ihr PC infiziert ist und die Infektionen überträgt.

Schneeballsystem: So funktioniert es

Ein Schneeballsystem, oder auch Ponzi-Schema genannt, ist eine Art von Kapitalbetrug. Bei dem wird Geld von neuen Kapitalanlegern gesammelt und als nächstes zur Auszahlung von Kapital an die ehemaligen geschädigten Personen angewendet.

Die Drahtzieher von Schneeballsystemen behaupten des Öfteren, dass sie Ihr Vermögen investieren und große Gewinne erlangen würden, ohne Ihr Vermögen zu gefährden. Alldem ungeachtet investieren die Kriminellen in vielen Schneeballsystemen das Geld, das sie entgegennehmen, nicht tatsächlich.

Stattdessen wird es eingesetzt, um Menschen, die vormalig eingezahlt haben, abzufinden. Dadurch können die Täter einen Teil des Vermögens für sich selbst behalten. Achten Sie also bei sämtlichen Investitionen – auch bei LiquidityCenter – auf das Chancen-Risiko-Verhältnis.

Schneeballsysteme verlangen einen anhaltenden Zufluss an neuem Vermögen, um weiterlaufen zu können, da sie nur sehr geringe oder gar keine echten Einnahmen haben. Viele dieser Strukturen schlagen fehl, wenn es schwierig wird, frische Geldanleger zu gewinnen, oder wenn eine beachtliche Zahl von Anlegern aussteigt.

Wenn Sie bei einem Dienstleister wie LiquidityCenter anlegen, sollten Sie immer mit Besonnenheit handeln.

Zu den Indikatoren, auf die Sie achten sollten,zählen:

  • Strategien, die schwer zu identifizieren sind. Halten Sie Ihr Vermögen vom Aktienmarkt fern, wenn Sie nicht hinlänglich hiervon wissen.
  • Geldanlagen, die nicht bei Finanzaufsichtsbehörden registriert sind. In den allermeisten Fällen handelt es sich bei Schneeballsystemen um nicht angemeldete Anlagen, die nicht von staatlichen Behörden wie der Bafin kontrolliert werden.
  • Übermäßig vorhersehbare Ergebnisse. Im Laufe der Zeit neigen Investments dazu, zu steigen und zu fallen. Jede Investition, die autark von den Marktbedingungen ständig gute Renditen bringt, sollte mit einem hohen Maß an Argwohn betrachtet werden.
  • Veräußern ohne Zulassung: Anlageexperten und -unternehmen müssen entsprechend den bundes- und einzelstaatlichen Wertpapiervorschriften lizenziert oder registriert sein. An den allermeisten Schneeballsystemen sind nicht zugelassene Personen oder Firmen beteiligt.
  • Risikofreie Gewinne mit kleiner oder keiner Volatilität. Jede Investition enthält ein gewisses Risiko, und je riskanter eine Kapitalanlage ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie eine hohe Rendite bringt.
  • Gibt es ein Problem mit der Dokumentation? Wenn auf Ihrem Kontoauszug Irrtümer zu Tage treten, kann das ein Signal darauf sein, dass Ihr Geld nicht planmäßig angelegt wird.
  • Die Ausschüttung von Gewinnen klappt nicht? Wenn Sie gar keine Zahlungen empfangen oder sich nur schwer ausschütten lassen können, sollten Sie wachsam sein. Die Betreiber von Schneeballsystemen probieren möglicherweise, die Teilnehmer mit dem Versprechen noch höherer Gewinne zum Verbleiben zu ermutigen, wenn sie kein Geld abheben.

Kapitalanlagebetrug Schema

Sie möchten bei LiquidityCenter Geld investieren? In diesem Fall sollten Sie alle relevanten Informationen über die Firma in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine besondere Form des Betruges. Der Kriminelle verspricht oder täuscht gegenüber einem größeren Kreis von Leuten eine lukrative Kapitalanlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird entsprechend § 264a StGB mit einer Haftstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können bisweilen nachfolgende Produkte und Taktiken infrage kommen:

  • Nicht gewollte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling
  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefonat Investoren gesucht werden
  • Beteiligungen an Aktien, Fonds und Zertifikaten
  • Beteiligungen an Firmen

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat in vielen Fällen viel Kapital investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Verträge widerrufen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können diesen bei Anlagebetrug zurückziehen oder anfechten.
  2. Schadenersatzansprüche geltend machen: Menschen, die nicht korrekt beraten wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  3. Polizeibehörde und Finanzaufsichtsbehörde über einen Rechtsberater miteinbeziehen: Gegen gewisse betrügerische Firmen existieren in der Bundesrepublik Deutschland und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Polizei ist berechtigt, die Bankkonten der Betrüger sperren zu lassen und das Vermögen sicherzustellen. Zusätzlich wird die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.
  4. Geld von LiquidityCenter zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte realisiert worden sein, so kann dieses in diversen Fällen durch eine Beauftragung einer Rechtsanwaltskanzlei zurückgeholt werden. Bei Banküberweisungen vom Girokonto aus kann dieses meistens per Bankauftrag zurückgeholt werden.

Angebliche Dienstleistung um Gelder zurückzuholen

Jeder, der schon einmal finanzielle Mittel durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verheerend das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch zusätzlich nehmen die Abzocker, die hinter dem Schein-Gebilde stecken, in überschaubarer Zeit per E-Mail oder Telefonanruf Kontakt zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Anlageberater von LiquidityCenter aus. Stattdessen versprechen sie, gegen eine Zahlung, bei der Wiederbeschaffung des verlorenen Kapitals zu helfen. Viele Betrüger scheinen sogar von seriösen Organisationen wie einer Finanzaufsichtsbehörde angeheuert oder engagiert worden zu sein.

Nachdem sie Ihre sensiblen Daten gestohlen haben, geben sich die Abzocker nicht selten als gute Samariter aus. Sie versichern, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes beizustehen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie LiquidityCenter Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Daten gestohlen werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Verzweiflung der Leute aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ ausgeben. Ihre Dienstleistungen bieten sie unter dem Vorwand an, ihnen beizustehen, ihr Geld wiederzubekommen. Das bedeutet, sie garantieren in unseriöser Art, dass sie das verloren gegangene Kapital wiederbekommen.

Wie bekommen Sie Ihr Geld von LiquidityCenter zurück? Unsere Anwälte helfen

Sie haben bei LiquidityCenter, oder einem anderen Anbieter, investiert? Nun stoßen Sie auf Schwierigkeiten bei der Rückzahlung?

Dann empfiehlt es sich, sofort zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Dies gilt besonders dann, wenn der Online-Broker Nachzahlungen einfordert, um Defizite auszugleichen.

Ferner sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. Hierbei können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Man kann längst nicht mehr von einem Ausnahmefall sprechen, wenn ein Privatanleger im Zuge von Online-Trading sein Kapital verliert. Viele Geldanleger lassen sich von dem fachmännischen Auftreten der Unternehmen blenden und bemerken erst zu spät, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet deshalb, nicht zu resignieren, sondern zügig und engagiert zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oft größer, als die geschädigten Kapitalanleger es vermuten.

Wollen Sie sich mit einem unserer Anwälte zum Themenbereich LiquidityCenter unterhalten? Dann kommen Sie hier direkt zu unserem Kontaktbereich.