LiquidityX – Es handelt sich um eine Online-Trading-Plattform, die Dienstleistungen in der Eurozone und in der Schweiz anbietet. Schwerpunkt der Dienstleistung ist der Handel mit CFDs. Aber auch der Handel mit Forex, Rohstoffen, Energien, Indizes, Edelmetalle, Aktien sowie Kryptowährungen wird dort angeboten. Die deutsche Webseite ist unter https://www.liquidityx.com/eu/de/ abrufbar.

Haben Sie LiquidityX und die angebotenen Dienstleistungen bereits genutzt? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen über unser Kontaktformular.

Inhaltsverzeichnis

  1. LiquidityX – Angaben zum Anbieter
  2. Lizenzierung – LiquidityX
  3. LiquidityX: die verschiedenen Kontotypen
  4. Vorgaben ESMA und Einhaltung
  5. LiqudityX und CFD Trading
  6. Tools auf LiquidityX
  7. Risikowarnung 
  8. Online Trading: allgemeine Informationen
  9. Risiken von Online Trading
  10. Rechtliche Beratung

LiquidityX – Informationen zum Betreiber

Die Webseite wird von der Capital Securities S.A. betrieben, so die Angabe auf Homepage. Dabei handelt es sich um eine griechische Investmentfirma. Folgende weitere Informationen liegen zu dem Unternehmen vor:

  • Capital Securities S.A.
  • 58, Metropoleos Street
  • 105 63, Athen
  • Griechenland
  • Registernummer 31387/06/Β/94/18

Die Domain ist in den Sprachen Englisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Schwedisch, Polnisch, Portugiesisch sowie Russisch verfügbar.

Lizenzierung

Das Unternehmen gibt an von der Hellenic Capital Market Commission (“HCMC”) lizensiert zu sein.

Ziel der HCMC ist es, den Schutz sowie einen geordneten und effizienten Betrieb des Kapitalmarkts zu gewährleisten. HCMC ist Mitglied der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) und arbeitet in ihrem Rahmen und unter ihrer Schirmherrschaft.

HCMC ist die zuständige Behörde für die Überwachung des griechischen Wertpapiergesetzes.

Die Lizenznummer lautet 2/11/24.5.1994.

4 Kontotypen

LiquidityX bietet 4 unterschiedliche Kontotypen:

  1. Basis
  2. Gold
  3. Platin
  4. VIP

Diese unterscheiden sich in der Größe des Spreads und der Pips und der Einzahlungssumme.

Bei professionellen Kundenkonten kann der maximale Leverage 1:400 statt 1:30 erreichen. Leveraged Trading ist eine Technik, die es Händlern ermöglicht, Gelder zu „leihen“, um größere Handelsvolumina mit relativ kleinen Einlagen in einem bestimmten Markt durchzuführen.

Der sogenannte Leverage ermöglicht es Anlegern, größere Positionen zu eröffnen, da sie nur einen Teil der Position investieren und der Rest vom Anbieter geliehen wird. Obwohl mit einem höheren Leverage hohe Gewinne im Zusammenhang mit Einlagen erzielt werden können, birgt Leveraged Trading erhebliche Risiken, da Verluste schnell das Kapital übersteigen können.

LiquidityX: Einstufung als professioneller Kunde

LiquidityX bietet seinen Kunden die Möglichkeit sich als „professioneller Kunde“ einstufen zu lassen und so mit einem höheren Hebel handeln zu können.

Aufgrund hoher Risiken hat die ESMA Maßnahmen zur Bereitstellung von Differenzkontrakten getroffen.

Die Maßnahmen traten am 1. August 2018 für CFDs in Kraft durch die „EUROPEAN SECURITIES AND MARKETS AUTHORITY DECISION“.

Infolgedessen wurde für große Währungspaare nur noch eine Hebelwirkung von 1:30 zugelassen. Die Leverage-Restriktion und Schutzmechanismen der ESMA gelten jedoch nur für Anleger/Privatkunden und nicht für professionelle Kunden.

ESMA – European Securities and Markets Authority

Der Zeitpunkt, zu dem ein Privatanleger bei LiquidityX als professioneller Kunde eingestuft werden kann, ist auf der Webseite angegeben. Dies ist die Umsetzung des Anhangs zur RICHTLINIE 2014/65 / EU DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND VOM 15. Mai 2014 über die Märkte für Finanzinstrumente und zur Änderung der Richtlinie 2002/92/EG und der Richtlinie 2011/61/EU.

Die ESMA definiert dort drei Kriterien , von denen mindestens zwei erfüllt sein müssen:

  1. während der letzten vier Quartale hat der Kunde durchschnittlich 10 Transaktionen pro Quartal in einem breiten relevanten Markt getätigt.
  2. die Größe des Instrumentenportfolios des Kunden, definiert , einschließlich Bareinlagen und Finanzinstrumenten, überschreitet 500.000 EUR.
  3. der Kunde arbeitet oder arbeitete im Finanzsektor für mindestens ein Jahr in einer beruflichen Position, die betriebswirtschaftliche Kenntnisse der vorgesehenen Dienstleistung erfordert.

Eine Werbung für die Einstufung als professioneller Kunde darf seitens des Anbieters jedoch nicht erfolgen.

Darüber hinaus muss sich der Kunde der Risiken einer Einstufung des Kunden als professioneller Kunde bewusst sein und darüber aufgeklärt werden.

Sie wurden als professioneller Kunde eingestuft? Wenden Sie sich für einen direkten Austausch an einen unserer Anwälte über den Kontaktbereich.

LiquidityX CFD-Trading

Der CFD-Handel zeichnet sich dadurch aus, dass der Trader auf steigende oder fallende Kurse an den internationalen Finanzmärkten oder einzelnen Finanzprodukten spekuliert.

Bei korrekter Prognose kann ein Gewinn basierend auf der Preisdifferenz des Vermögenswerts zum Zeitpunkt des Kaufs und des Verkaufs des Vermögenswerts erzielt werden.

Wenn man CFDs handelt, kauft oder verkauft, handelt man nicht den zugrunde liegenden Basiswert. Anstatt für eine Aktie oder einen anderen Vermögenswert vollständig zu bezahlen und diese physisch zu besitzen, hinterlegt ein CFD-Händler eine Sicherheitsmarge, die auch einfach Margin genannt wird.

Beim Hinterlegen der Margin legt man fest, ob auf einen steigenden oder fallenden Kurs gesetzt wird. Sie können also „short“ oder „long“ sein. Im Vergleich zur entsprechenden Marge sind die Schwankungen im Basiswert dann relativ groß.

Der Anbieter wirbt im CFD-Bereich mit folgenden Vorteilen:

  1. Kosten
  2. Reichweite
  3. Zugänglichkeit
  4. Geschwindigkeit

Jedoch wird auch auf Nachteile hingewiesen:

  1. Haltekosten
  2. Input
  3. Risiko

LiquidityX Tools

Der Trading-Anbieter wirbt mit einer Vielzahl weiterer Tools. Hierzu gehören unter anderem:

  • Analysen
  • E-Books
  • CFD-Trading-Tipps
  • Wirtschaftskalender
  • Trading-Strategien
  • Glossar

Risikowarnung

LiquidityX gibt an, dass zwischen 74-89% der Privatanleger Geld verlieren, wenn sie CFDs traden (Stand: 22.09.2021).

Eine solche Risikowarnung ist für CFD-Unternehmen obligatorisch.

Dieser Umstand beruht auf einem Beschluss der Finanzmarktaufsicht , der dazu dient, die Beschränkung der Vermarktung, der Vertriebs- oder Verkaufsverträge zum Differenzbetrag zu gewährleisten.

Gleichzeitig hat die ESMA die Voraussetzungen für eine solche Risikowarnung mit der „Bekanntmachung der Entscheidung der ESMA über die Verlängerung der Produktintervention in Bezug auf zu Differenzkontrakten“ klargestellt. Zudem finden sich in der Bekanntmachung entsprechende Muster.

Online-Trading allgemeine Infos

Aufgrund der vielen Auftragsarten können Online-Händler wie LiquidityX ihre Handelspläne anpassen und verschiedene Konfigurationen nach ihren individuellen Bedürfnissen vornehmen:

Sell-Einstiege:

  • Stop-Loss-Order verkaufen: höher als der aktuelle Marktpreis verkaufen
  • Sell-Limit-Order: Verkauf unter dem aktuellen Marktpreis
  • Market Order verkaufen: Verkauf zum aktuellen Marktpreis

Exit-Anweisung:

  • Trailing Stop Loss Order: Entwickeln Sie einen Moving Stop Loss basierend auf dem Preis
  • Take Profit: Profit mitnehmen und den Markt verlassen, wenn der zuvor festgelegte Preis erreicht ist
  • Stop-Loss: Sobald der zuvor festgelegte Preis erreicht ist, steigen Sie mit einem Verlust aus

Buy-Einstiege:

  • Kauf zum aktuellen Marktpreis (Buy Market Order)
  • Der Kaufpreis ist höher als der aktuelle Marktpreis (Buy Stop Loss Order)
  • Kaufen Sie unter dem aktuellen Marktpreis (Buy Limit Order)
Aus Anlegersicht ist ein weiterer Vorteil des Online-Handels die Aufhebung von Beschränkungen. Daher steht es Ihnen frei, die richtige Handelsstrategie zu wählen und Ihren eigenen Handelsstil zu verfolgen.
Derzeit gibt es mehrere Methoden:
  • Scalping: aggressiver Handel in kurzer Zeit
  • Swingtrading: Risiko unter Ausnutzung von Kursschwankungen
  • Roboter für den automatisierten Handel verwenden („Expert Advisors“)
  • Intraday-Handel – Positionen innerhalb eines Handelstages öffnen und schließen
  • Langfristiger Handel
Eine Vielzahl dieser Transaktionsmethoden ermöglichte erst Online-Transaktionen durch den Wegfall des damals notwendigen Telefonaustauschs mit den Anbieter. Aus dieser Perspektive kann man von einer Handelsrevolution sprechen, die eine Brücke zwischen vielen Anlegern auf der ganzen Welt und dem globalen Finanzmarkt schlägt.

Risiken beim Online-Trading

Nicht alles was glänzt ist Gold, das gilt auch für Online-Transaktionen. Daher gibt es neben den Vorteilen einige Nachteile, die geneigte Anleger berücksichtigen sollten:

  1. Anleger sollten immer auf Preisentwicklungen achten.
  2. Im Vergleich zu traditionellen Transaktionen ist es eher hektisch.
  3. Anleger sollten im Handel geübt sein und sich auf flexible Strategien verlassen.
  4. Wenn Sie die falsche Entscheidung treffen, riskieren Sie große Verluste. Am wichtigsten ist, dass riskantes Daytrading für Anleger, die sich zum ersten Mal mit Handelsthemen befassen, risikoreich ist. Denn das Risiko, Kursbewegungen falsch einzuschätzen, ist groß und angesichts des Zeitdrucks sind Korrekturen schwierig.

Daher ist diese Handelsform eher für sehr kompetente oder extrem riskante Anleger geeignet. Wenn Sie in diese Kategorie fallen, ist der Intraday-Handel eine Möglichkeit, schnell Ergebnisse zu erzielen.

So können Sie beispielsweise auch vom Wegfall der Overnight-Positionsgebühren profitieren. Schließlich müssen auch solche Finanzierungskosten in die Gesamtbetrachtung der Investition einbezogen werden.

Darüber hinaus ist es für Daytrader auch wichtig, die Transaktionsgebühren verschiedener Online-Broker zu vergleichen. Es lohnt sich, eine Flatrate in Form eines Festpreises zu wählen. Dies lohnt sich vor allem dann, wenn Ihre Transaktionsfrequenz hoch ist und die separat abgerechneten Bestellgebühren den Gewinn deutlich schmälern.

Kostenfreie Erstberatung zum Thema Online-Trading

Sie möchten sich über die Themen Forex- und CFD-Trading mit einem unserer Rechtsanwälte austauschen?

Die Anwälte der Rechtsanwaltkanzlei Herfurtner haben Erfahrungen in den Bereichen Online-Trading und Anlegerschutz und beraten Sie deutschlandweit, in Österreich und der Schweiz.

Gerne prüfen wir Ihr Anliegen im Rahmen einer kostenfreien Ersteinschätzung. Vereinbaren Sie einen Termin über unseren Kontaktbereich.