LPL Capital – Der mutmaßliche Online-Stockbroker LPL Capital bietet auf seiner Webseite das Online-Trading mit Differenzkontrakten und Währungspaaren über eine zentrale Plattform an. Dabei könne man laut LPL Capital mit mehr als 1.000 Assets handeln. Jedoch setzte die Schweizer FINMA den Anbieter LPL Capital auf ihre Warnliste.

Sind Sie aktuell Kunde bei LPL Capital oder denken Sie darüber nach, bald Kapital zu investieren? Dann sind die folgenden Fragen für Sie bestimmt wichtig:

  • Welche Praxiserfahrungen haben Anleger bislang mit LPL Capital gemacht?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten können Sie als Kunde von LPL Capital bei Verlusten eventuell ergreifen?
  • Ist der Anbieter LPL Capital seriös?

Unsere Anwälte haben Antworten auf diese Fragen in diesem Beitrag zusammengestellt.

Inhaltsverzeichnis

  1. LPL Capital Erfahrungen
  2. LPL Capital Internetseite
  3. Kontaktdaten von LPL Capital
  4. LPL Capital Autorisierung
  5. Behördliche Warnmeldung von Finanzaufsichtsbehörden zu LPL Capital
  6. Online-Trading Hinweise
  7. Anwälte unterstützen bei Problemen

Neben der Frage, inwieweit LPL Capital ein adäquates Angebot offeriert, ist es relevant, sich mit den Grundlagen für ein gewinnbringendes Online-Handeln zu befassen.

Unsere Rechtsanwälte werden ebenfalls erklären, wie das Unternehmen LPL Capital gegenüber anderen Finanzprodukten zu bewerten ist.

Zudem stehen wir Ihnen zur Seite und unterstützen Sie bei Fragen zu und Auseinandersetzungen mit LPL Capital.

LPL Capital Erfahrungen

LPL Capital sei eigenen Angaben zufolge von enthusiastischen Finanzmarktveteranen gegründet worden. Demnach setzte sich LPL Capital dafür ein, Menschen zu ermutigen, den Handel und das Investieren unabhängig zu praktizieren und gleichzeitig einen vollständigen Zugang zu einer großen Anzahl von erstklassigen Finanzanlagen aus allen vier großen Märkten zu bieten.

Zudem sei LPL Capital aufgrund seines reichhaltigen Finanzwissens und eines hochmodernen technologischen Fachwissens in der Lage, Händlern aller Erfahrungsstufen leistungsstarke und dennoch nahtlose Handelslösungen anzubieten.

Außerdem sei es die Mission von LPL Capital, das ultimative Handels-Ökosystem zu liefern. Entsprechend biete LPL Capital revolutionäre Plattformen, hoch entwickelte Analyse-Tools, Lernmaterialien und ein personalisiertes Kontomanagement an.

Darüber hinaus achte man bei LPL Capital auf Vertrauenswürdigkeit, Klarheit und gegenseitigen Respekt. Des Weiteren beschreibt LPL Capital die Vorzüge seines Angebots anhand einiger Stichpunkte:

  • unendliche Möglichkeiten: Zugang zu mehr als 1.000 handelbaren Assets
  • weltweiter durchgängiger Kundendienst an fünf Tagen in der Woche, rund um die Uhr
  • Sicherheit und Schutz durch separate Verwahrung von Kundengeldern und technische Vorkehrungen
  • fortschrittliche Handelstechnologie mit Analyse-Werkzeugen und schneller Ausführung
  • attraktive Handelskonditionen mit bis zu 400 % Rendite

Zu den bei LPL Capital handelbaren Finanzinstrumenten zählten laut Angaben des Anbieters:

Dabei könne man laut Angaben von LPL Capital aus verschiedenen Kontoarten wählen:

  • Mikro-Konto: Mindesteinzahlung 250 US-Dollar, bis zu 10 % Bonus
  • Klassik-Konto: Mindesteinzahlung 1.500 US-Dollar, bis zu 40 % Bonus
  • Silber-Konto: Mindesteinzahlung 25.000 US-Dollar, bis zu 75 % Bonus

LPL Capital Website

Die Website des Unternehmens LPL Capital liegt in deutscher Sprache vor und kann unter https://lplcapital.eu/ aufgerufen werden.

Domain Informationen

Viele Dienstleister werfen ihre jahrelange Erfahrung in die Waagschale, um Seriosität zu suggerieren. Allerdings steht derartigen Äußerungen oftmals das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demzufolge ist zu hinterfragen, wer der Domaininhaber ist und zu welchem Zeitpunkt die Domain angemeldet wurde.

Unsere Anwälte haben am 30. Juni 2021 die Informationen zu LPL Capital mit folgendem Resultat abgerufen:

Domain name: lplcapital.eu
Status: Registered
Registered: 02 mar 2021
Registrar: Namecheap, Inc

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demzufolge besteht diese Verpflichtung zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetseiten.

Denn die Informationen sollen den User einer Internetpräsenz darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Schließlich spielt hierbei die ladungsfähige Anschrift des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Bedeutend in diesem Zusammenhang ist ferner der Fakt, dass das Führen eines Impressums auch für im Ausland ansässige Anbieter gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit im Inland entfalten.

Auf der Website von LPL Capital war zum Zeitpunkt Juni 2021 kein rechtsverbindliches Impressum ausfindig zu machen.

Verantwortliche Personen / Geschäftsleitung / CEO

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum zu nennen. Meistens handelt es sich dabei um einen Angehörigen der Geschäftsführung des Anbieters.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur verpflichtend, sondern darüber hinaus ein Merkmal von Transparenz.

Auf der Onlinepräsenz von LPL Capital finden sich im Juni 2021 keine Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht unbedingt ist der Name der Website bzw. der Plattform oder des Angebots identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es nicht selten vorgekommen, dass Anbieter zeitgleich mit vielen verschiedenen Handelsmarken agieren.

Überdies ist es gängige Praxis gewisser Betreiber, die Internetauftritte von in Verruf geratenen Handelsmarken zu deaktivieren und kurze Zeit später unter Einsatz von einer neuen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Darum tut man gut daran, im Rahmen von Recherchen zu Nachrichten und Fakten zu einem Dienstleister neben der Handelsmarke auch immer die Betreiberfirma mit einzubeziehen. Die diesbezüglichen Angaben finden sich entweder im Impressum oder oftmals auch in der Fußzeile einer Webpräsenz.

Auf der Website von LPL Capital ließ sich zum Betrachtungszeitpunkt kein Unterschied zwischen einer Handelsmarke und einer Betreiberfirma ermitteln.

LPL Capital Kontaktdaten

Auf der Internetpräsenz von LPL Capital ließen sich im Augenblick der Texterstellung die nachstehenden Informationen finden:

  • Adresse von LPL Capital: Schifflände 26, 8001 Zürich, Schweiz
  • Telefonnummer von LPL Capital: k. A.
  • E-Mail-Adresse von LPL Capital: support@lplcapital.eu

LPL Capital Berechtigung

Die Existenz einer gültigen Erlaubnis einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Denn für die Ausgabe einer Lizenz muss ein Unternehmen einen großen wirtschaftlichen Aufwand betreiben.

Jedoch muss es sich nicht zwangsläufig um Betrug handeln, falls ein Online-Broker auf Daten über seine Zulassung oder zum eigenen Regulierungsstatus verzichtet.

Die folgenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter weiteren für die Erteilung von Genehmigungen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern wie LPL Capital zuständig:

  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • FSMA, Belgien (Financial Services and Markets Authority)
  • CONSOB, Italien (Commissione Nazionale per le Società e la Borsa)

Auf der Website von LPL Capital finden sich im Juni 2021 keine Informationen über eine behördliche Lizenzierung. Was dieser Sachverhalt mit sich bringt, können Anleger im Dialog mit einem Rechtsbeistand unserer Kanzlei erörtern.

Warnung einer Aufsichtsbehörde zu LPL Capital

Schon am 2. Juni 2021 setzte die eidgenössische Finanzaufsicht (FINMA) den Anbieter von LPL Capital auf ihre öffentliche Warnliste. Außerdem teilt die Behörde mit, dass das Unternehmen LPL Capital nicht im Handelsregister eingetragen sei.

Online-Handel Ratschläge

Online-Trading wie bei LPL Capital ist die Ausweitung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Kapitalanleger mit dem Vorhaben, durch den Erwerb und den Verkauf von Vermögenswerten Überschüsse zu erzielen.

Das Trading ist längst nicht mehr auf Aktien limitiert. Tatsächlich stehen Börsianern zum Beispiel auch die nachfolgenden Optionen zur Auswahl:

Online-Trading wird über Mittler wie Online-Broker (wie z. B. LPL Capital) oder Bankhäuser ausgeführt, die ihren Auftraggebern eine spezielle Handels-Softwarelösung anbieten.

Besonders die umfänglichen technologischen Errungenschaften der letzten Jahre haben dazu geführt, dass Online-Trading inzwischen zeitsparend und bequem und folglich ebenso akzeptiert wie beliebt ist.

Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung prägt auch die Finanzwelt beträchtlich, insbesondere in Bezug auf das Trading wie bei LPL Capital.

Denn durch die technologischen Möglichkeiten hat das Trading besonders massiv an Geschwindigkeit zugenommen. Musste man als Investor oder Trader die eigenen Orders seinerzeit noch per Telefon, Faxnachricht oder Post abschließen, ist dies heute per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands machbar.

Aspekte wie Länge und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder die Einzelheiten zum Konto müssen inzwischen nicht mehr zwischen dem Anbieter LPL Capital und seinem Kunden persönlich definiert werden.

Letzten Endes sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading einige Vorteile in Erscheinung getreten:

  • Eine Vielzahl von Tools lassen sich automatisch und sofort nutzen.
  • Lerndokumente zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Lehrgänge sind vielerorts standardmäßig im Angebot.
  • Die Auswahl an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Die Transaktionskosten sind rapide nach unten gegangen, weil die persönliche telefonische Beratung entfällt.
  • Das Tempo zur Abwicklung von Transaktionen hat deutlich zugenommen.
  • Die Plattform führt die gewünschten Orders aus, man braucht nur einen Internetanschluss.
  • Die Möglichkeit von Verlusten durch Gaps nimmt ab.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Pluspunkte in Hinblick auf die unkomplizierte Nutzung der Handelsplattform. Vor allem durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die vielen verschiedenen Tools hat der Investor spürbar mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Chartdiagramme zeichnete oder mühsam eigene Berechnungen anstellte, sind vorüber. Inzwischen finden Online-Trader in ihrem System eine breite Auswahl an Orderarten, die man beim Daytrading mit dem bevorzugten Online-Broker seiner Wahl selbst ausführt.

Ein persönlicher Tradingplan

Da es zahlreiche Orderarten gibt, können Online-Trader einen Tradingplan maßgeschneidert auf ihre Erfordernisse anpassen und im Zuge dessen verschiedene Konfigurationen vornehmen:

Buy-Einstiege:

  • Buy Stop Orders: Man kauft über dem augenblicklichen Marktpreis
  • Buy Limit Orders: Man kauft unter dem aktuellen Marktpreis
  • Buy Market Orders: Der Kauf erfolgt zum gegenwärtigen Marktpreis

Sell-Einstiege:

  • Sell Limit Orders: Der Verkauf erfolgt unter dem gegenwärtigen Marktpreis
  • Sell Market Orders: Verkauf zu aktuellem Marktpreis
  • Sell Stop Orders: Der Verkauf erfolgt über dem aktuellen Marktpreis

Ausstiegs-Orders:

  • Stop Loss: Exit mit Verlust, sobald der im Voraus festgelegte Kurs erreicht wird
  • Take Profit: Ausstieg mit Gewinn bei Erreichen des im Voraus festgelegten Kurses
  • Trailing Stop Orders: Stop-Loss-Verschiebung, abhängig von der Kursentwicklung

Eine weitere Annehmlichkeit beim Online-Trading aus dem Blickwinkel des Anlegers ist der Entfall von Restriktionen. Somit ist man frei bei der Wahl der passenden Trading-Strategie und macht sich einen eigenen Trading-Stil zu eigen. Hierbei gibt es verschiedenste Vorgehensweisen:

  • Scalping: angriffslustiges Trading in raschen Zeitabständen
  • Automatisiertes Trading mit Robots („Expert Advisors“)
  • Dauerhaftes Trading
  • Swing Trading – risikofreudiges Nutzen von Kursschwankungen
  • Intraday Trading – Öffnung und Schließung von Positionen innerhalb eines Handelstags

Eine große Anzahl jener Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den bis dahin erforderlichen telefonischen Austausch mit dem Händler eliminierte. Von daher lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die eine Brücke zwischen unzähligen Privatanlegern aus der gesamten Welt und den weltweiten Finanzmärkten schlägt.

Anleger sind gut beraten zu hinterfragen, ob der Dienstleister LPL Capital diese Pluspunkte bietet.

Schwächen beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, diese grundsätzliche Regel betrifft auch das Online-Trading. Folglich sind abseits der Vorteile auch eine Anzahl von Nachteilen ersichtlich, die geneigte Anleger in ihre Überlegungen einschließen sollten:

  • Anleger sollten bereits bewandert im Trading sein und belastbare Strategien verfolgen.
  • Geldanleger sollten die Kursverläufe ständig im Blick haben.
  • Verglichen mit konventionellem Trading geht es eher hektisch zu.
  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Plattformen hat zu immensen Verlustrisiken geführt.
  • Im Fall von Fehlentscheidungen sind große Einbußen zu erwarten.

Insbesondere das spekulative Daytrading ist nicht für Anleger geeignet, die sich zum ersten Mal mit dem Themengebiet Trading auseinandersetzen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen falsch zu prognostizieren, ist immens, und wegen des Zeitdrucks kann man nur schwerlich Korrekturen vornehmen.

Folglich empfiehlt sich diese Form des Tradings tendenziell für sehr routinierte oder besonders risikofreudige Geldanleger.

Gehört jemand in diese Gruppe, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um zügig Ergebnisse zu erreichen. Zudem profitiert man zum Beispiel vom Entfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Denn auch solche Finanzierungskosten sollten in eine ganzheitliche Prüfung eines Investments einfließen.

Überdies erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu schnellen und drastischen Kursänderungen kam. Derartige „Gaps“ entstehen schnell durch eine ungünstige Berichterstattung über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell Erfolge, sobald man zum Schluss eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Darüber hinaus ist es wichtig für Daytrader, die Handelsgebühren der verschiedenen Broker zu vergleichen. Hierbei kann es sich auszahlen, sich für eine Pauschale in Form einer Flatrate zu entschließen. Dies rentiert sich gerade dann, falls man beim Handeln auf eine erhöhte Frequenz kommt und separat abgerechnete Ordergebühren den Gewinn signifikant herabsetzen würden.

Gefahren verstehen

Um die Gefahren beim Online-Trading nicht unnötig zu verstärken, sollte man überprüfen, über was für einen Anbieter man an den Märkten handeln möchte.

Aus der Praxiserfahrung unserer Rechtsanwaltskanzlei haben sich einige Fragen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man eventuelle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel LPL Capital, sähen diese wie folgt aus:

  • Findet man auf der Website von LPL Capital ein Impressum und kann man glaubhafte Angaben zum Firmenstandort finden?
  • Gibt es behördliche Warnmeldungen zu LPL Capital?
  • Wird LPL Capital von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und unterliegt der Anbieter einer staatlichen Aufsicht?
  • Kam der Austausch mit LPL Capital aufgrund eines unaufgeforderten Telefonats zustande?
  • Garantiert LPL Capital besonders hohe Gewinne und blendet die Risiken aus oder spielt diese herunter?
  • Gibt es Warnungen von Anwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit LPL Capital geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Findet man Erfahrungen anderer Geldanleger, welche Meinung kommt in Foren zum Ausdruck?

Verhaltensweisen für den Fall von Verlusten

Falls man vermutet, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, empfiehlt es sich, augenblicklich weitere Zahlungen zu blockieren. Dies gilt besonders für den Fall, dass der Broker Nachzahlungen anrät, um Defizite zu kompensieren.

Ferner sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. Dabei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Kanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Finanzanbieter und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Ein Privatanleger, der beim Online-Trading sein Kapital verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Etliche Privatanleger lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Unternehmen in die Irre führen und erkennen nicht rechtzeitig, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Rat lautet deshalb, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern zügig und tatkräftig zu handeln. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist meist größer, als die geschädigten Kapitalanleger es meinen.

Beabsichtigen Sie, sich mit einem von unseren Anwälten zum Themenkreis LPL Capital auszutauschen? Dann kommen Sie hier direkt zu unserem Kontaktbereich.