Market Pro Trade gehört in die Rubrik Finanzdienstleistungsunternehmen und bezeichnet sich auf der Unternehmenswebsite als Anbieter für Online-Trading. Demzufolge könne man bei Market Pro Trade mit über 100 Assets aus verschiedenen Anlageklassen handeln. Allerdings ermittelt die BaFin gegen den Betreiber der Website von Market Pro Trade.

Sie sind bereits aktiv im Online-Trading und Kunde bei Market Pro Trade? Oder ziehen Sie in Betracht, in absehbarer Zeit zu investieren? Dann sind diese Fragen für Sie ohne Zweifel elementar:

Verfügt der Dienstleister Market Pro Trade über eine Autorisierung einer staatlichen Aufsichtsbehörde aus Europa? Welche Erfahrungen haben andere Anleger bisher mit Market Pro Trade gemacht? Welche Handlungsoptionen stehen Ihnen als Kunde von Market Pro Trade bei Verlusten gegebenenfalls zur Verfügung?

Unsere Rechtsanwälte haben sich besagten Punkten gewidmet und die Antworten in diesem Beitrag zum Thema Market Pro Trade zusammengestellt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Market Pro Trade Erfahrungen
  2. Market Pro Trade im Netz
  3. Kontaktinformationen von Market Pro Trade
  4. Market Pro Trade Zulassung
  5. Warnmeldungen von Aufsichtsbehörden zu Market Pro Trade
  6. Online-Handel Hinweise
  7. Was unternehmen bei Verlusten?

Parallel zur Frage, inwiefern Market Pro Trade ein vertrauenswürdiges Angebot offeriert, ist es entscheidend, sich mit den Grundsätzen für ein aussichtsreiches Online-Handeln zu befassen.

Unsere Rechtsanwälte werden darüber hinaus Position beziehen, wie die Plattform Market Pro Trade im Vergleich zu anderen Finanzdienstleistungen einzuordnen ist.

Außerdem stehen wir Ihnen zur Seite und unterstützen Sie bei Fragen und Rechtsstreitereien im Zusammenhang mit Market Pro Trade.

Market Pro Trade Erfahrungen

Market Pro Trade sei laut eigenen Angaben einer der am schnellsten wachsenden Broker für Online-Trading in Europa. Entsprechend investierten bereits über eine Million Anleger aus 15 Ländern bei Market Pro Trade als. Dabei sei das Investieren bei Market Pro Trade nicht mehr auf den Markt des Heimatlandes des Traders beschränkt.

Denn bei Market Pro Trade erhalte man Zugang zu mehr als 50 Börsen in 40 Ländern für erfolgreiches globales Investieren und flexible Diversifikationsmöglichkeiten. Zudem erfülle Market Pro Trade die höchsten Standards für Regulierung und Compliance in der Europäischen Union und halte sich an die ESMA-Vorschriften.

Außerdem glaube man bei Market Pro Trade an Transparenz und agiere nicht mit versteckten Kosten. Deshalb seien bei Market Pro Trade alle Gebühren klar und die Geschäftsbedingungen einfach zu lesen. Denn das Ziel von Market Pro Trade sei es, die niedrigsten Handelskosten und das beste Handelsumfeld in der Branche zu bieten.

Zudem stelle Market Pro Trade seinen Händlern die fortschrittlichste Technologie zur Verfügung, um seinen Kunden die richtigen Bedingungen für ihren Erfolg zu bieten. Des Weiteren listet Market Pro Trade die über die Plattform des Anbieters handelbaren Finanzinstrumente wie folgt:

Überdies gebe es beim Trading über Market Pro Trade für Kunden keine Mindesteinzahlung. Ob Market Pro Trade ein kostenloses Demokonto zur Verfügung stellt, geht aus den Angaben auf der Website im Oktober 2021 nicht hervor.

Die Internetpräsenz von Market Pro Trade

Angaben zum vermeintlichen Online-Broker Market Pro Trade findet man auf der englischsprachigen Website des Unternehmens unter der URL marketprotrade.com.

Geschäftsführung

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum anzuzeigen. Meist handelt es sich dabei um einen Angehörigen des Management-Boards des Unternehmens.

Die verantwortlichen Personen namentlich bekanntzugeben, ist nicht nur eine Pflicht, sondern darüber hinaus ein Zeichen von Transparenz.

Auf der Webpräsenz von Market Pro Trade finden sich im Oktober 2021 keine Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Betreiber und Trademark

Nicht unbedingt ist der Name der Internetpräsenz beziehungsweise der Trading-Plattform oder des Angebotes deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit war es keine Seltenheit, dass Unternehmen parallel mit unterschiedlichen Handelsmarken am Markt auftreten.

Außerdem ist es gängige Praxis bestimmter Betreiber, die Internetseiten von in Verruf geratenen Handelsmarken zu deaktivieren und kurz darauf unter Einsatz von einer neuen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Daher tut man gut daran, bei Recherchen zu Nachrichten und Daten über einen Anbieter über die Handelsmarke hinaus auch generell die Betreiberfirma zu beachten. Die entsprechenden Daten findet man entweder im Impressum oder häufig auch in der Fußzeile einer Webpräsenz.

Der Fußzeile der Unternehmenswebsite ist zu entnehmen, dass Market Pro Trade die Handelsmarke einer EmTechvio Pro LLC sei.

Impressumsangaben

In Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Somit gilt diese Obliegenheit zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Websites.

Denn die Informationen sollen den User einer Webseite darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Außerdem spielt in diesem Zusammenhang die ladungsfähige Adresse des Webseitenbetreibers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Bedeutend in diesem Zusammenhang ist außerdem die Tatsache, dass das Führen eines Impressums genauso für ausländische Anbieter gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit im Inland entfalten.

Auf der Webpräsenz von Market Pro Trade war im Oktober 2021 kein rechtsverbindliches Impressum aufzufinden.

Domain Informationen

Manche Unternehmen werfen ihre langjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Glaubwürdigkeit vorzuspielen. Gleichwohl steht solchen Angaben oft das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demzufolge ist zu hinterfragen, wer die Domain besitzt und in welchem Jahr die Domain registriert wurde.

Unsere Anwälte haben am 11. Oktober 2021 die Daten zum Anbieter Market Pro Trade mit diesem Resultat abgefragt:

Domain name: marketprotrade.com
Registry Domain ID: 2587620947_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
Registrar URL: http://www.namecheap.com
Updated Date: 0001-01-01T00:00:00.00Z
Creation Date: 2021-01-28T08:49:12.00Z
Registrar Registration Expiration Date: 2022-01-28T08:49:12.00Z
Registrar: NAMECHEAP INC

Market Pro Trade Kontaktinformationen

Auf der Webpräsenz von Market Pro Trade ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung die folgenden Angaben finden:

  • E-Mail-Adresse von Market Pro Trade: support[a]marketprotrade.com
  • Anschrift von Market Pro Trade: First Floor, First St Vincent Bank LTD Building, James Street, Kingstown, St Vincent und die Grenadinen
  • Telefonnummer von Market Pro Trade: 0044 2080979115

Market Pro Trade Lizenz

Das Vorliegen einer gültigen Autorisierung einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen seriösen Finanzanbieter handelt. Denn für die Vergabe einer Lizenz bedarf es eines beträchtlichen wirtschaftlichen Aufwand seitens des Anbieters.

Jedoch muss es sich nicht zwangsläufig um Betrug handeln, wenn ein Broker auf Daten zu seiner Zulassung oder zu seinem Regulierungsstatus verzichtet.

Die nachfolgenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben anderen für die Vergabe von Berechtigungen und die Überwachung von Finanzdienstleistern wie Market Pro Trade zuständig:

  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)
  • Financial Services and Markets Authority (FSMA, Belgien)
  • Securities and Futures Commission (SFC, Hongkong)
  • Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA)
  • Financial Conduct Authority (FCA, Vereinigtes Königreich)

Auf der Website von Market Pro Trade ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung im Oktober 2021 keine Aussagen über eine behördliche Lizenzierung finden. Was dieser Umstand mit sich bringt, können interessierte Privatanleger im Gespräch mit einem Rechtsbeistand unserer Rechtsanwaltskanzlei erörtern.

Behördliche Warnmeldung zu Market Pro Trade

Im August 2021 veröffentlichte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eine offizielle Warnmeldung zum Thema Market Pro Trade. Denn der Betreiber der Website besitze laut Behördenangaben keine Erlaubnis zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen. Außerdem werde das Unternehmen nicht von der Behörde beaufsichtigt.

Bevor man mit dem Trading bei Market Pro Trade und anderen beginnt – Trading Ratschläge

Online-Trading wie bei Market Pro Trade ist die Ausweitung des konventionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins Web. Hier wie dort agieren Marktteilnehmer mit der Prämisse, durch den Erwerb und die Veräußerung von Vermögenswerten Überschüsse zu erwirtschaften.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Wertpapiere beschränkt. De facto stehen Kunden zum Beispiel auch diese Optionen zur Wahl:

Das Online-Trading wird über Mittler wie Online-Broker (wie beispielsweise Market Pro Trade) oder Bankinstitute ausgeführt, die ihren Auftraggebern eine spezifische Handels-Anwendung zur Verfügung stellen.

Es ist davon auszugehen, dass es auch in Zukunft mehr und mehr private Kapitalanleger geben wird, die das Online-Trading für sich in Betracht ziehen. Denn man braucht nur einen Internetanschluss und einen Computer oder ein Smartphone beziehungsweise Tablet.

Die Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt erhebliche Auswirkungen, insbesondere in Bezug auf das Trading mit Finanzinstrumenten.

Denn aufgrund der technischen Möglichkeiten hat das Trading vor allem stark an Geschwindigkeit gewonnen. Musste man als Anleger oder Trader seine Orders in der Vergangenheit noch per Telefonat, Telefax oder Post abschließen, ist dies mittlerweile per Mausklick und mit wesentlich weniger Mühen möglich.

Faktoren wie Laufzeit und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Einzelheiten zum Konto lassen sich heutzutage ohne ein persönliches Gespräch zwischen einem Anbieter und seinem Auftraggeber klären.

Letzten Endes sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading diverse Vorteile in Erscheinung getreten:

  • Online-Trader können auf zahlreiche Werkzeuge zugreifen und verschiedene Indikatoren nutzen.
  • Profite lassen sich auch mit einem geringen Einsatz erwirtschaften.
  • Die Transaktionsgebühren sind spürbar nach unten gegangen, da die individuelle telefonische Betreuung entfällt.
  • Lernmaterialien zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Lehrgänge sind vielerorts standardmäßig im Angebot.
  • Die Geschwindigkeit zur Abwicklung von Handelstransaktionen hat deutlich zugenommen.
  • Zahlreiche Werkzeuge lassen sich automatisch und augenblicklich nutzen.
  • Die Plattform führt die gewünschten Orders aus, man braucht bloß einen Internetanschluss.
  • Das Risiko von Verlusten durch Gaps verringert sich.
  • Der Bestand an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.

Darüber hinaus gibt es beim Online-Trading nicht nur Pluspunkte bezüglich der einfachen Verwendung der Trading-Plattform. Vor allem aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die zahlreichen Werkzeuge genießt der Anleger deutlich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Charts zeichnete oder mühselig eigene Berechnungen anstellte, sind passé. Heute finden Online-Trader in ihrem System eine große Range an Orderarten, die man im Rahmen von Daytrading mit dem bevorzugten Online-Broker seiner Wahl selbst ausführt.

Individueller Tradingplan

Angesichts der Tatsache, dass es zahlreiche Orderarten gibt, können Online-Trader einen Tradingplan individuell auf ihre Bedürfnisse zuschneiden und im Zuge dessen unterschiedliche Konfigurationen vornehmen:

Buy-Einstiege:

  • Man kauft unter dem gegenwärtigen Marktpreis (Buy Limit Orders)
  • Kauf über gegenwärtigem Marktpreis (Buy Stop Orders)
  • Man kauft zu dem gegenwärtigen Marktpreis (Buy Market Orders)

Sell-Einstiege:

  • Sell Limit Orders: Verkauf unter aktuellem Marktpreis
  • Sell Stop Orders: Man verkauft über dem gegenwärtigen Marktpreis
  • Sell Market Orders: Verkauf zu aktuellem Marktpreis

Exit Orders:

  • Man steigt mit Gewinn aus, in dem Moment, wo der vorab festgelegte Kurs erreicht wird (Take Profit)
  • Man steigt mit Verlust aus, sobald der zuvor festgesetzte Kurs erreicht wird (Stop Loss)
  • Man verschiebt den Stop-Loss in Abhängigkeit der Entwicklung des Kurses (Trailing Stop Orders)

Eine andere Annehmlichkeit beim Online-Trading aus dem Blickwinkel des Anlegers ist der Wegfall jeglicher Restriktionen. Deshalb ist man frei in der Wahl der eigenen Trading-Strategie und eignet sich seinen eigenen Trading-Stil an. Dabei gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen:

  • Scalping: angriffslustiges Trading in knappen Zeitabständen
  • Dauerhaftes Trading
  • Automatisches Trading mit Robots („Expert Advisors“)
  • Swing Trading – hochriskantes Nutzen schwankender Kurse
  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen im Zeitraum eines einzigen Handelstags

Viele jener Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst möglich gemacht, indem es den zuvor notwendigen telefonischen Austausch mit dem Händler eliminierte. Entsprechend lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die eine Brücke zwischen zahlreichen Investoren aus der gesamten Welt und den globalen Finanzmärkten schlägt.

Privatanleger sind gut beraten zu untersuchen, in welchem Umfang der Finanzanbieter ebendiese Annehmlichkeiten bietet.

Die Nachteile beim Online-Trading

Wo Licht ist, da gibt es auch Schatten, diese grundsätzliche Regel gilt auch für das Online-Trading. Folglich sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen ersichtlich, die interessierte Kapitalanleger in ihre Abwägungen integrieren sollten:

  • Verglichen mit konventionellem Trading geht es eher hastig zu.
  • Privatanleger sollten die Verläufe von Kursen ständig im Blick behalten.
  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Portale hat zu großen Verlustrisiken geführt.
  • Privatanleger sollten schon bewandert im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.
  • Bei falschen Entscheidungen muss man mit beträchtlichen Einbußen rechnen.

Insbesondere das riskante Daytrading ist nicht für Kapitalanleger geeignet, die sich erstmalig mit dem Thema Trading befassen. Denn die Gefahr, die Entwicklung von Kursen nicht richtig zu prognostizieren, ist beträchtlich, und aufgrund des Zeitdrucks lassen sich nur schwerlich Anpassungen vornehmen. Folglich empfiehlt sich diese Form des Tradings tendenziell für ausgesprochen routinierte oder sehr risikofreudige Privatanleger.

Zählt man zu dieser Gruppe, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um zügig Resultate zu generieren. Außerdem profitiert man z. B. vom Wegfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Denn auch diese Finanzierungskosten sollten in eine ganzheitliche Analyse eines Investments einfließen.

Darüber hinaus erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu schnellen und einschneidenden Kursänderungen kam. Solche „Gaps“ entstehen schnell aufgrund von negativen Berichten über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell Erfolge, für den Fall, dass man zum Schluss eines Handelstags einen Überschuss bilanzieren kann.

Darüber hinaus ist es wichtig für Daytrader, die Tradinggebühren der einzelnen Online-Broker gegenüberzustellen. Hierbei kann es angeraten sein, sich für eine Pauschale in Form einer Flatrate zu entscheiden. Dies rechnet sich gerade dann, sobald man beim Traden auf eine erhöhte Frequenz kommt und einzelne Ordergebühren den Ertrag spürbar verringern würden.

Risiken und Gefahren erkennen

Um die Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu potenzieren, wird es empfohlen, zu prüfen, mit welchem Unternehmen man an den Märkten handeln will.

Aus der Praxiserfahrung unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragestellungen herauskristallisiert, anhand derer man potenzielle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Market Pro Trade, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Existiert auf der Website von Market Pro Trade ein Impressum und kann man glaubhafte Angaben zum Geschäftssitz des Unternehmens finden?
  • Lassen sich behördliche Warnmeldungen zu diesem Anbieter finden?
  • Wird Market Pro Trade von einer europäischen Finanzaufsicht reguliert und unterliegt der Anbieter einer offiziellen Beaufsichtigung?
  • Gibt es Warnungen von Rechtsanwälten oder Anwaltskanzleien, die im Zusammenhang mit Market Pro Trade geschädigte Mandanten vertreten?
  • Stellt das Unternehmen besonders hohe Überschüsse oder eine garantierte Rendite in Aussicht und blendet die Risiken aus oder spielt diese herunter?
  • Existieren Erfahrungsberichte anderer Investoren, welche Meinung kommt in Foren zum Ausdruck?
  • Kam der Austausch mit dem Anbieter anhand eines unaufgeforderten Telefonats zustande?

Wie man sich bei Verlusten verhalten sollte

Für den Fall, dass man vermutet, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, umgehend weitere Zahlungen zu blockieren. Das gilt insbesondere für den Umstand, dass der Anbieter Nachzahlungen anrät, um Defizite zu kompensieren.

Darüber hinaus sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. Dabei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Wir überprüfen zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Geldinstitute.

„Man kann längst nicht mehr von einem Einzelfall sprechen, wenn ein privater Geldanleger im Zuge von Online-Trading sein Kapital verliert. Zahlreiche Privatanleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Dienstleister in die Irre führen und bemerken erst zu spät, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deswegen, nicht zu verzagen, sondern schnell und tatkräftig zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist häufig größer, als die geschädigten Investoren es meinen.

Wollen Sie sich mit einem von unseren Anwälten zum Thema Market Pro Trade austauschen? Dann gelangen Sie hier geradewegs zu unserem Kontaktbereich.

Dieser Blogbeitrag wird Ihnen zur Verfügung gestellt von der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner. Deren Rechtsanwälte beraten ihre Mandantschaft deutschland- und europaweit, unabhängig von deren Wohn- oder Geschäftsort. Neben den Themengebieten Online-Trading und Betrug im Internet vertreten und beraten sie Privatleute, Unternehmen und Organisationen auf weiteren Rechtsgebieten, etwa im IT-Recht, im Immobilienrecht und im Bank- und Kapitalmarktrecht.

kostenfreie Anfrage