MeteorTrade ist gemäß Angaben auf der Unternehmenswebsite ein Anbieter aus der Finanzbranche. Dementsprechend könne man bei MeteorTrade ein erfahrener Investor werden und mit Assets wie Aktien oder Währungspaaren handeln. Allerdings gibt es zum Thema MeteorTrade eine öffentliche Warnmeldung der Finanzaufsichtsbehörde von Großbritannien (FCA).

Insbesondere für gegenwärtig im Online-Trading aktive Kunden bei MeteorTrade oder für diejenigen, die erwägen, in nächster Zeit finanzielle Mittel anzulegen, sind folgende Fragen bestimmt essenziell:

  1. Existieren zum Thema MeteorTrade Erfahrungswerte anderer Investoren, aus denen man Rückschlüsse ziehen kann?
  2. Ist die Firma MeteorTrade von einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde lizenziert?
  3. Welche Handlungsmöglichkeiten stehen Kunden von MeteorTrade bei Einbußen möglicherweise zur Verfügung?

Diese Fragen werden im vorliegenden Beitrag zu MeteorTrade von den Rechtsanwälten der Anwaltskanzlei Herfurtner beantwortet.

Inhaltsverzeichnis

  1. MeteorTrade Erfahrungen
  2. MeteorTrade Internetseite
  3. Kontakt zu MeteorTrade
  4. MeteorTrade Lizenz
  5. Behördliche Warnung von Finanzaufsichtsbehörden zu MeteorTrade
  6. Online-Handel Ratschläge
  7. Wie agieren bei Verlusten?

Neben der Frage, inwieweit MeteorTrade ein adäquates Angebot offeriert, ist es elementar, sich mit den Grundlagen für ein vorteilhaftes Online-Trading zu beschäftigen.

Unsere Anwälte werden auch erklären, wie die Firma MeteorTrade verglichen mit anderen Anlagemöglichkeiten einzuordnen ist.

Des Weiteren stehen wir Anlegern bei und unterstützen Sie bei Fragen und Streitfällen im Zusammenhang mit MeteorTrade.

MeteorTrade Erfahrungen

Sich selbst beschreibt MeteorTrade auf seiner Website als modernen Handelsplatz. Dabei liege der Hauptvorteil von MeteorTrade in der Qualität der angebotenen Dienstleistungen. Denn die funktionale Plattform, innovative Technologien sowie interessante Konditionen für Anleger sorgten für die Einzigartigkeit des Angebots von MeteorTrade.

Zudem kooperiere man bei MeteorTrade mit zuverlässigen Partnern, weshalb man eine maximale Kontrolle über die Angebote für seine Kunden erreicht habe. Deshalb könne man bei MeteorTrade seine eigene Strategie anwenden und von seinen Prognosen profitieren.

Überdies habe MeteorTrade eine ausgezeichnete Funktionalität der Finanzverwaltung implementiert. Denn die schnelle Aktualisierungsrate von Kursen sowie die Schnittstelle seien der Schlüssel zum Komfort bei der Arbeit mit der Handelsplattform.

Des Weiteren bezeichnet sich MeteorTrade als vertrauenswürdigen europäischen Makler, der seinen Kunden permanent erstklassige Dienstleistungen anbiete. Dabei verzichte MeteorTrade auf versteckte Bedingungen, Provisionen oder Gebühren.

Darüber glaube man bei MeteorTrade, dass jeder Händler unabhängig von ihrer Erfahrungsstufe dazu in der Lage sein sollten, vertrauensvoll mit seinem Finanzpartner zu handeln. Denn der Kunde stehe für MeteorTrade immer an erster Stelle. Deshalb bemühe sich MeteorTrade sicherzustellen, dass Trader aller Niveaus ihr Handelspotenzial entfalten könnten.

Außerdem findet sich auf der Website von MeteorTrade eine Übersicht zu den verschiedenen Kontoarten, aus denen man als Anleger die Wahl habe:

  • Basiskonto: Mindesteinzahlung 250 US-Dollar
  • Standardkonto: Mindesteinzahlung 1.000 US-Dollar
  • Klassikkonto: Mindesteinzahlung 10.000 US-Dollar
  • Exklusivkonto: Mindesteinzahlung 50.000 US-Dollar

MeteorTrade Webseite

Der Anbieter MeteorTrade präsentiert sich online mit einer deutschsprachigen Webpräsenz unter der URL meteortrade.pro/de.

Betreiber und Handelsmarke

Nicht immer ist die Bezeichnung der Webpräsenz respektive der Handelsplattform oder des Angebots identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit war es keine Seltenheit, dass Firmen zeitgleich mit unterschiedlichen Handelsmarken am Markt auftreten.

Überdies ist es gängige Praxis bestimmter Betreiber, die Webseiten von „angeschlagenen“ Handelsmarken zu entfernen und kurz darauf unter Einsatz von einer neuen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Deswegen tut man gut daran, im Rahmen von Recherchen zu Neuigkeiten und Fakten zu einem Anbieter über die Handelsmarke hinaus auch generell die Betreiberfirma in Betracht zu ziehen. Die jeweiligen Angaben finden sich entweder im Impressum oder häufig auch in der Fußzeile einer Website.

Der Fußzeile der Website ist zu entnehmen, dass MeteorTrade die Handelsmarke einer Incendiary Group LTD mit Sitz auf Dominica sei.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Somit besteht diese Obliegenheit zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Webseiten.

Denn die Daten sollen den Besucher einer Internetpräsenz darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Außerdem spielt hierbei die ladungsfähige Adresse des Webseitenbetreibers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Relevant in diesem Kontext ist ferner der Fakt, dass das Führen eines Impressums auch für ausländische Dienstleister gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit hierzulande entfalten.

Auf der Webpräsenz von MeteorTrade war im November 2021 kein rechtsverbindliches Impressum zu finden.

Domain Informationen

Einige Unternehmen werfen ihre jahrelange Erfahrung in die Waagschale, um Seriosität zu suggerieren. Jedoch steht solchen Äußerungen regelmäßig das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Folglich ist zu prüfen, wer die Domain besitzt und zu welchem Zeitpunkt die Domain registriert wurde.

Unsere Anwälte haben am 22. November 2021 die Daten zu MeteorTrade mit folgendem Ergebnis abgerufen:

Domain Name: meteortrade.pro
Registry Domain ID: 1204c4089816425db5a8273b72df971d-DONUTS
Registrar WHOIS Server: whois.namesilo.com
Registrar URL: http://www.namesilo.com
Updated Date: 2021-06-25T20:30:50Z
Creation Date: 2021-04-26T13:11:08Z
Registry Expiry Date: 2022-04-26T13:11:08Z
Registrar: NameSilo, LLC

Management Board

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Internetpräsenz im Impressum anzugeben. In vielen Fällen handelt es sich dabei um ein Mitglied des Management Boards des Anbieters.

Die verantwortlichen Personen namentlich zu nennen, ist nicht nur eine Verpflichtung, sondern gleichermaßen ein Zeichen von Transparenz.

Auf der Internetseite von MeteorTrade finden sich im November 2021 keine Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

MeteorTrade Kontaktdaten

Auf der Website von MeteorTrade waren zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachfolgenden Angaben zu finden:

  • E-Mail-Kontakt zu MeteorTrade: support[a]meteortrade.pro
  • Adresse von MeteorTrade: 8 Copthall, Roseau Valley, 00152 Dominica
  • Rufnummer von MeteorTrade: k. A.

MeteorTrade Zulassung

Die Existenz einer gültigen Erlaubnis einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Anbieter handelt. Denn für die Erteilung einer Lizenz muss ein Unternehmen einen großen finanziellen Aufwand betreiben.

Jedoch muss es sich nicht zwingend um einen Anlagebetrug handeln, wenn ein Online-Broker auf Angaben zu dessen Autorisierung oder zum eigenen Status der Regulierung verzichtet.

Die nachstehenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter weiteren für die Vergabe von Genehmigungen und die Beaufsichtigung von Finanzdienstleistern wie MeteorTrade zuständig:

  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • MFSA, Malta (Malta Financial Services Authority)
  • FMA, Österreich (Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde)

Auf der Webpräsenz von MeteorTrade gab es im November 2021 keine Aussagen über eine behördliche Zulassung. Was dies besagt, können Investoren im Dialog mit einem Rechtsbeistand unserer Rechtsanwaltskanzlei erörtern.

MeteorTrade – Finanzaufsicht FCA warnt im Trading-Kontext

Bereits am 20. Oktober 2021 erschien von der britischen Finanzaufsicht eine Warnmeldung zum Thema MeteorTrade. Denn laut Behördenangaben handle es sich hierbei um einen Klon eines bei der Behörde als Finanzdienstleister zugelassenen Unternehmens.

Warnung der FCA zu MeteorTrade (Englisch)

Vor dem Trading bei MeteorTrade und anderen – Trading Ratgeber

Online-Trading wie bei MeteorTrade ist die Ausdehnung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Investoren mit dem Ziel, durch den Erwerb und den Verkauf von Vermögenswerten Erträge zu erzielen.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Aktien beschränkt. Tatsächlich stehen Investoren zum Beispiel auch die nachfolgenden Assets zur Auswahl:

Das Online-Trading wird über Schnittstellen wie Online-Broker (wie zum Beispiel MeteorTrade) oder Banken ausgeführt, die ihren Kunden eine professionelle Trading-Computersoftware zur Verfügung stellen.

Insbesondere die umfänglichen technologischen Entwicklungen sind der Grund dafür, dass Online-Trading inzwischen schnell und bequem und daher ebenso anerkannt wie beliebt ist.

Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung beeinflusst auch die Finanzwelt beträchtlich, speziell wenn es um das Trading wie bei MeteorTrade geht.

Denn durch die technischen Möglichkeiten hat das Trading beträchtlich an Tempo gewonnen. Musste man als Anleger oder Trader seine Orders seinerzeit noch per Telefon, Fax oder Briefpost erledigen, ist dies mittlerweile per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands machbar.

Kriterien wie Laufzeit und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Einzelheiten zum Konto lassen sich heutzutage ohne eine persönliche Absprache zwischen einem Anbieter wie MeteorTrade und seinem Auftraggeber klären.

Insofern sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading zahlreiche Annehmlichkeiten entstanden:

  • Online-Tradern stehen mehrere Werkzeuge und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Das Tempo zur Abwicklung von Handelstransaktionen hat deutlich zugenommen.
  • Die Transaktionsgebühren sind deutlich nach unten gegangen, da ja die individuelle Beratung am Telefon entfällt.
  • Die Möglichkeit von Verlusten durch Gaps nimmt ab.
  • Etliche Tools lassen sich automatisch und direkt anwenden.
  • Profite lassen sich auch mit einem geringen Einsatz generieren.
  • Der Bestand an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Die Trading-Plattform führt die gebuchten Orders aus, man benötigt bloß einen Internetanschluss.

Doch das Online-Trading verschafft Anlegern nicht nur Vorteile hinsichtlich der unkomplizierten Nutzung der Trading-Plattform. Gerade aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die zahlreichen Werkzeuge hat der Investor spürbar mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Kursverläufe zeichnete oder mühselig eigene Kalkulationen anstellte, sind vorüber. Mittlerweile finden Online-Trader in ihrem System eine umfangreiche Auswahl an Orderarten, die man beim Daytrading mit dem bevorzugten Broker seiner Wahl selbst ausführt.

Ein individueller Tradingplan

Aufgrund dessen, dass es zahlreiche Orderarten gibt, können Online-Trader einen Tradingplan maßgeschneidert auf ihre Erfordernisse anpassen und im Zuge dessen verschiedenste Konfigurationen vornehmen:

Buy-Einstiege:

  • Man kauft unter dem augenblicklichen Marktpreis (Buy Limit Orders)
  • Man kauft zu dem aktuellen Marktpreis (Buy Market Orders)
  • Man kauft über dem augenblicklichen Marktpreis (Buy Stop Orders)

Verkaufs-Einstiege:

  • Der Verkauf erfolgt zum augenblicklichen Marktpreis (Sell Market Orders)
  • Verkauf unter augenblicklichem Marktpreis (Sell Limit Orders)
  • Man verkauft über dem aktuellen Marktpreis (Sell Stop Orders)

Exit Orders:

  • Man verschiebt den Stop-Loss in Abhängigkeit der Kursentwicklung (Trailing Stop Orders)
  • Man steigt mit Verlust aus, sofern der vorab festgesetzte Kurs erreicht wird (Stop Loss)
  • Man steigt mit Gewinn bei Erreichen des im Vorfeld festgesetzten Kurses aus (Take Profit)

Ein zusätzlicher Vorteil beim Online-Trading aus der Perspektive des Händlers ist der Entfall jeglicher Restriktionen. Dadurch ist man frei in der Wahl der passenden Trading-Strategie und macht sich einen eigenen Trading-Stil zu eigen. An diesem Punkt gibt es unterschiedlichste Möglichkeiten:

  • Swing Trading – risikofreudiges Ausnutzen von Kursschwankungen
  • Automatisiertes Trading mit Robots („Expert Advisors“)
  • Scalping: offensives Kurzfrist-Trading
  • Langfristiges Trading
  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen im Zeitraum eines einzigen Handelstags

Viele dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den zuvor obligatorischen telefonischen Austausch mit dem Händler eliminierte. So gesehen lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die eine Brücke zwischen unzähligen Anlegern auf der ganzen Welt und den globalen Finanzmärkten schlägt.

Anleger sollten sehr gründlich prüfen, in welchem Umfang der Finanzanbieter MeteorTrade ebendiese Pluspunkte bietet.

Nachteile beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, das gilt auch für das Online-Trading. Mithin sind abseits der Vorteile auch eine Reihe von Nachteilen ersichtlich, die geneigte Anleger in ihre Überlegungen einschließen sollten:

  • Verglichen mit klassischem Trading geht es eher hastig vonstatten.
  • Kommt es zu Fehlentscheidungen, drohen große Defizite.
  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Portale hat zu großen Verlustrisiken geführt.
  • Investoren sollten die Verläufe der Kurse permanent im Blick haben.
  • Investoren sollten schon routiniert im Trading sein und belastbare Strategien verfolgen.

Vor allem das spekulative Daytrading ist nicht für Geldanleger zweckdienlich, die sich erstmals mit dem Themenkreis Trading beschäftigen. Denn das Risiko, die Entwicklung von Kursen verkehrt einzuschätzen, ist beträchtlich, und wegen des Zeitdrucks sind Korrekturen nicht einfach. Folglich empfiehlt sich diese Ausrichtung des Tradings tendenziell für sehr routinierte oder ausgesprochen risikofreudige Privatanleger.

Fällt man in diese Kategorie, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um schnell Ergebnisse zu erwirtschaften. Ferner profitiert man zum Beispiel vom Wegfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Denn auch solche Kosten müssen in die ganzheitliche Prüfung einer Investition einfließen.

Überdies erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu unmittelbaren und drastischen Kursveränderungen kam. Derartige „Gaps“ entwickeln sich schnell aufgrund von negativen Berichten über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell Erfolge, wenn man am Ende eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Darüber hinaus ist es relevant für Daytrader, die Handelsgebühren der verschiedenen Online-Broker gegenüberzustellen. Hierbei kann es angeraten sein, sich für eine Pauschale in Form einer fixen Rate zu entschließen. Das macht sich vor allem dann bezahlt, wenn man beim Handeln auf eine erhöhte Frequenz kommt und einzeln abgerechnete Ordergebühren den Profit spürbar verringern würden.

Gefahren erkennen

Um die Risiken beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu steigern, sollte man hinterfragen, über was für einen Dienstleister man an den Märkten handeln will.

Aus den Erfahrungen unserer Rechtsanwaltskanzlei haben sich einige Fragen ergeben, anhand derer man mögliche Risiken erkennt. Auf das Beispiel MeteorTrade angewandt, sähen diese wie folgt aus:

  • Welche Erfahrungen haben andere Anleger schon mit MeteorTrade gemacht, welches Meinungsbild herrscht in Foren vor?
  • Garantiert MeteorTrade außergewöhnlich hohe Profite und blendet die Risiken aus oder spielt diese herunter?
  • Ist MeteorTrade von einer europäischen Finanzaufsicht kontrolliert und unterliegt das Unternehmen einer staatlichen Aufsicht?
  • Gibt es behördliche Warnungen zu MeteorTrade?
  • Resultiert der Kontakt mit MeteorTrade aus einem unaufgeforderten Anruf?
  • Existieren Warnungen von Anwälten oder Anwaltskanzleien, die im Zusammenhang mit MeteorTrade geschädigte Mandanten betreuen?
  • Existiert auf der Internetseite von MeteorTrade ein Impressum und kann man glaubwürdige Informationen zum Geschäftssitz des Anbieters finden?

Wie man bei Verlusten reagieren sollte

Für den Fall, dass man den Verdacht hat, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, ist es empfehlenswert, sofort zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Das gilt im Besonderen für den Fall, dass der Anbieter Nachzahlungen empfiehlt, um Defizite zu kompensieren.

Außerdem sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. Hierbei können geschädigte Kapitalanleger Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Kanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Anbieter und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Finanzinstitute.

„Ein privater Investor, der im Zuge von Online-Trading Geld verliert, ist beileibe kein Einzelfall. Etliche Privatanleger lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Unternehmen blenden und erfassen erst zu spät, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Rat lautet daher, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern zügig und engagiert zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist meist größer, als die geschädigten Kapitalanleger es meinen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Anwälte zum Themenkreis MeteorTrade austauschen? Dann gelangen Sie hier geradewegs zu unserem Kontaktbereich.