Moneta Markets – Der vorgebliche Online-Broker Moneta Markets ist laut eigenen Aussagen ein Anbieter für den Handel mit Finanzinstrumenten. Entsprechend könne man bei Moneta Markets mit Assets wie Differenzkontrakten oder Indizes handeln. Dabei könne man laut Moneta Markets für das Online-Trading einen Hebel von bis zu 1:500 einsetzen.

Wenn man mit dem Gedanken spielt, ein Investment bei dem Anbieter Moneta Markets zu tätigen oder wenn man bereits zum Kundenkreis von Moneta Markets zählt und Online-Trading betreibt, sind nachstehende Überlegungen definitiv wesentlich:

  • Existieren Erfahrungen von anderen Anlegern mit Moneta Markets?
  • Ist das Unternehmen Moneta Markets als seriös einzuordnen?
  • Ist das Unternehmen Moneta Markets von einer offiziellen europäischen Finanzaufsicht lizenziert?
  • Welche Handlungsoptionen können Sie als Kunde von Moneta Markets bei Einbußen möglicherweise ergreifen?

Unsere Rechtsanwälte haben für Sie die Antworten auf diese Fragen in diesem Beitrag zum Thema Moneta Markets zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Moneta Markets Erfahrungen
  2. Moneta Markets im Netz
  3. Kontaktdaten von Moneta Markets
  4. Moneta Markets Lizenz
  5. Warnmeldung von Finanzaufsichtsbehörden zum Thema Moneta Markets
  6. Online-Trading Tipps
  7. Rechtsanwälte unterstützen bei Streitfällen

Parallel zur Frage, inwiefern Moneta Markets ein vertrauenswürdiges Angebot bietet, ist es relevant, sich mit den Grundlagen für ein aussichtsreiches Handeln auseinanderzusetzen.

Wir werden darüber hinaus erklären, wie die Plattform Moneta Markets im Vergleich zu anderen Finanzdienstleistungen einzuordnen ist.

Zudem stehen wir Ihnen zur Seite und unterstützen Sie bei Detailfragen und Streitigkeiten im Zusammenhang mit Moneta Markets.

Moneta Markets Erfahrungen

Auf der Website des Anbieters liest man, dass es sich Moneta Markets seit der Gründung zur Aufgabe gemacht habe, Kunden auf der ganzen Welt eine webbasierte Plattform zur Verfügung zu stellen, die ihnen den Zugang zu mehr als 300 handelbaren Instrumente biete.

Dabei ermöglichten die Handelsplattformen von Moneta Markets einen schnellen und einfachen Marktzugang sowie eine präzise und blitzschnelle Ausführung. Überdies seien der Moneta Markets WebTrader und der AppTrader Handelsplattformen der nächsten Generation, die einen Marktzugang an fünf Tagen in der Woche rund um die Uhr böten, damit man von den Marktbewegungen profitieren könne.

Außerdem verfüge man bei Moneta Markets über ein Jahrzehnt an Erfahrung als globaler Finanzmarktspezialist und wickle Monat für Monat ein durchschnittliches Handelsvolumen von mehr als 100 Milliarden US-Dollar ab. Überdies sei Moneta Markets gegründet worden, um die Vorstellung eines transparenten Marktzugangs für Privatanleger aus der ganzen Welt zu realisieren.

Dabei lege Moneta Markets Wert auf Transparenz und bemühe sich, die Erwartungen seiner Kunden in puncto Sicherheit zu erfüllen und zu übertreffen. Zudem informiert Moneta Markets auf seiner Website darüber, dass man aus mehr als 300 Instrumenten wählen und mit einem Hebel von bis zu 1:500 handeln könne.

Des Weiteren könne man bei Moneta Markets zwischen den Kontotypen STP und ECN wählen, für die eine Mindesteinzahlung in Höhe von 50 US-Dollar respektive 200 US-Dollar nötig sei. Dabei sei es möglich, beim Online-Trading in verschiedene Assets zu investieren:

Moneta Markets Webseite

Die Plattform von Moneta Markets ist über die deutsche Website www.monetamarkets.com/de erreichbar.

Management Board

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Website im Impressum zu nennen. Häufig handelt es sich dabei um ein Mitglied des Management Boards des Unternehmens.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur verpflichtend, sondern gleichermaßen ein Anzeichen von Transparenz.

Auf der Webpräsenz von Moneta Markets ließen sich im November 2021 keine Daten zu verantwortlichen Personen finden.

Betreiber und Trademark

Nicht unbedingt ist die Bezeichnung der Internetpräsenz bzw. der Trading-Plattform oder des Angebots deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es oftmals vorgekommen, dass Anbieter zur gleichen Zeit mit vielen verschiedenen Handelsmarken am Markt präsent sind.

Überdies ist es eine verbreitete Praxis einiger Anbieter, die Internetpräsenzen von belasteten Handelsmarken abzuschalten und kurze Zeit später unter Einsatz von einer neuen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Deshalb empfiehlt es sich, bei Recherchen zu Neuigkeiten und Aussagen zu einem Dienstleister neben der Handelsmarke auch stets die Betreiberfirma mit zu berücksichtigen. Die diesbezüglichen Informationen finden sich entweder im Impressum oder oftmals auch in der Fußzeile einer Internetpräsenz.

Im Footer-Bereich der Website findet sich die Information, dass Moneta Markets im Besitz einer Vantage International Group Limited sei.

Hintergründe zur Domain

Manche Finanzanbieter werfen ihre mehrjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Authentizität zu vermitteln. Gleichwohl steht derartigen Angaben nicht selten das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demzufolge ist zu hinterfragen, wer die Domain registriert hat und wann die Domain registriert wurde.

Wir haben am 9. November 2021 die Fakten zum Anbieter Moneta Markets mit folgendem Resultat ermittelt:

Domain Name: monetamarkets.com
Registry Domain ID: 2286947806_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.gandi.net
Registrar URL: http://www.gandi.net
Updated Date: 2021-11-01T08:28:37Z
Creation Date: 2018-07-18T01:56:45Z
Registrar Registration Expiration Date: 2023-07-18T01:56:45Z
Registrar: GANDI SAS

Impressumsangaben

In Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demnach gilt diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetauftritte.

Denn diese Daten sollen den Besucher einer Onlinepräsenz darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Nicht zuletzt spielt hierbei die ladungsfähige Adresse des Website-Inhabers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist außerdem der Umstand, dass das Führen eines Impressums auch für im Ausland ansässige Anbieter gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit im Inland entfalten.

Auf der Website von Moneta Markets war zum Zeitpunkt November 2021 kein rechtsverbindliches Impressum existent.

Moneta Markets Kontaktdaten

Auf der Webseite von Moneta Markets ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachfolgenden Daten finden:

  • E-Mail-Kontakt zu Moneta Markets: support[a]monetamarkets.com
  • Postanschrift von Moneta Markets: Artemis House, 67 Fort St, PO Box 2775, Grand Cayman KY1-1111
  • Telefonnummern von Moneta Markets:
    • 0044 (113) 3204819
    • 0061 2 8330 1233

Moneta Markets Lizenzierung

Die Existenz einer gültigen Erlaubnis einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Dienstleister handelt. Denn für die Erteilung einer Lizenz muss ein Anbieter einen hohen wirtschaftlichen Aufwand betreiben.

Allerdings muss es sich nicht zwangsweise um Anlagebetrug handeln, falls ein Online-Broker auf Informationen über seine Zulassung oder zum eigenen Status der Regulierung verzichtet.

Die nachstehenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter anderen für die Vergabe von Genehmigungen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern wie Moneta Markets verantwortlich:

  • SFC, Hongkong (Securities and Futures Commission)
  • ASIC, Australien (Australian Securities & Investments Commission)
  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • FINMA, Schweiz (Eidgenössische Finanzmarktaufsicht)

Auf der Internetseite von Moneta Markets findet sich im November die Angabe, dass eine Vantage International Group Limited, firmierend unter Moneta Markets, von der Cayman Islands Monetary Authority (CIMA) zugelassen sei und reguliert werde. Was dies besagt, können Privatanleger im Dialog mit einem Rechtsanwalt unserer Rechtsanwaltskanzlei erörtern.

Behördliche Warnmeldungen zu Moneta Markets

Im November 2021 lag uns zum Thema Moneta Markets keine öffentliche Warnmeldung einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde vor.

Bevor man mit dem Trading bei Moneta Markets und anderen anfängt – Trading Ratgeber

Online-Trading wie bei Moneta Markets ist die Ausdehnung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Anleger mit der Absicht, über den Erwerb und den Verkauf von Vermögenswerten Profite zu erwirtschaften.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Aktien begrenzt. Tatsächlich stehen Anlegern z. B. auch folgende Optionen zur Verfügung:

Online-Trading wird über Mittler wie Broker (wie z. B. Moneta Markets) oder Bankinstitute ausgeführt, die ihren Klienten eine spezifische Trading-Softwarelösung bereitstellen.

In erster Linie die umfänglichen technologischen Errungenschaften haben dazu geführt, dass Online-Trading inzwischen schnell und komfortabel und folglich ebenso anerkannt wie populär ist.

Die Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung beeinflusst auch die Finanzwelt außerordentlich, insbesondere wenn es um das Trading wie bei Moneta Markets geht.

Denn durch die technologischen Möglichkeiten hat das Trading besonders stark an Leistungsfähigkeit gewonnen. Musste man als Anleger oder Trader seine Orders in der Vergangenheit noch per Telefonat, Telefax oder Post abschließen, ist dies inzwischen per Klick und mit wesentlich weniger Anstrengung realisierbar.

Kriterien wie Länge und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder die Eckdaten zum Konto lassen sich heute ohne eine persönliche Abstimmung zwischen einem Broker wie Moneta Markets und dessen Auftraggeber klären.

Mithin sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading viele Vorteile entstanden:

  • Der Fundus an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Die Gebühren der Transaktion sind signifikant gesunken, da die individuelle Betreuung am Telefon entfällt.
  • Online-Tradern stehen viele Werkzeuge und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Etliche Tools lassen sich automatisch und direkt nutzen.
  • Die Geschwindigkeit zur Ausführung von Handelstransaktionen hat signifikant zugenommen.
  • Das Risiko von Verlusten durch Gaps sinkt.
  • Erträge lassen sich auch mit einem niedrigen Einsatz erwirtschaften.

Doch das Online-Trading verschafft Anlegern nicht nur Annehmlichkeiten in Bezug auf die leichte Verwendung der Plattform. Gerade aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die verschiedenen Tools genießt der Investor deutlich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Charts zeichnete oder mühsam eigene Kalkulationen anstellte, sind vorüber.
Trading-Plattformen bieten ihren Kunden mittlerweile eine enorme Palette an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Anbieter seiner Wahl selbst ausführen kann.

Persönlicher Tradingplan

Aufgrund dessen, dass es zahlreiche Orderarten gibt, können Online-Trader einen Tradingplan individuell auf ihre Anforderungen anpassen und in diesem Zusammenhang unterschiedliche Konfigurationen vornehmen:

Buy-Einstiege:

  • Buy Limit Orders: Man kauft unter dem augenblicklichen Marktpreis
  • Buy Market Orders: Kauf zu aktuellem Marktpreis
  • Buy Stop Orders: Man kauft über dem gegenwärtigen Marktpreis

Sell-Einstiege:

  • Sell Stop Orders: Verkauf über gegenwärtigem Marktpreis
  • Sell Market Orders: Man verkauft zu dem aktuellen Marktpreis
  • Sell Limit Orders: Der Verkauf erfolgt unter dem aktuellen Marktpreis

Exit Orders:

  • Take Profit: Exit mit Gewinn bei Erreichen des vorab festgelegten Kurses
  • Stop Loss: Ausstieg mit Verlust bei Erreichen des im Voraus festgesetzten Kurses
  • Trailing Stop Orders: Verschiebung des Stop-Loss, abhängig von der Kursentwicklung

Ein zusätzlicher Pluspunkt beim Online-Trading aus der Perspektive des Geldanlegers ist der Wegfall jeglicher Restriktionen. Dadurch ist man frei in der Wahl seiner Trading-Strategie und erlernt einen eigenen Trading-Stil. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Swing Trading – hochspekulatives Nutzen von Kursschwankungen
  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen innerhalb eines Handelstags
  • Langfristiges Trading
  • Scalping: aggressives Trading in kurzen Zeitabständen
  • Automatisches Trading mit Robots („Expert Advisors“)

Eine große Anzahl dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst möglich gemacht, indem es den telefonischen Dialog mit dem Händler eliminierte. Entsprechend lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die eine Brücke zwischen vielen Anlegern auf der gesamten Welt und den globalen Finanzmärkten schlägt.

Anleger sind gut beraten zu prüfen, inwieweit der Finanzanbieter Moneta Markets ebendiese Pluspunkte bietet.

Risiken beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, das betrifft auch das Online-Trading. Mithin sind neben den Vorteilen auch eine Reihe von Nachteilen zu sehen, die geneigte Anleger in ihre Abwägungen einbeziehen sollten:

  • Geldanleger sollten bereits versiert im Trading sein und belastbare Strategien verfolgen.
  • Verglichen mit herkömmlichem Trading geht es eher hektisch vonstatten.
  • Geldanleger sollten die Kursverläufe ständig im Blick behalten.
  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Portale hat zu enormen Verlustrisiken geführt.
  • Bei Fehlentscheidungen drohen große Defizite.

Vor allem das riskante Daytrading eignet sich nicht für Investoren, die sich zum ersten Mal mit dem Themenkreis Trading befassen. Denn die Gefahr, die Entwicklung von Kursen nicht richtig zu prognostizieren, ist immens, und aufgrund des Zeitdrucks lassen sich nur schwerlich Anpassungen vornehmen. Deshalb eignet sich diese Ausrichtung des Tradings eher für ausgesprochen kompetente oder sehr risikoaffine Kapitalanleger.

Ist man diesem Personenkreis zugehörig, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um schnell Ergebnisse zu erzielen. Außerdem profitiert man zum Beispiel vom Wegfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Schließlich müssen auch solche Kosten in die Gesamtbetrachtung eines Investments einfließen.

Des Weiteren erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu unmittelbaren und heftigen Kursänderungen kam. Derartige „Gaps“ entstehen schnell aufgrund von belastenden Berichten über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell Erfolge, falls man am Ende eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Weiterhin ist es relevant für Daytrader, die Tradinggebühren der unterschiedlichen Online-Broker gegenüberzustellen. Dabei kann es angeraten sein, sich für einen pauschalen Betrag in Form einer fixen Rate zu entscheiden. Das macht sich insbesondere dann bezahlt, falls man beim Traden auf eine erhöhte Frequenz kommt und einzelne Ordergebühren den Ertrag deutlich herabsetzen würden.

Gefahren erkennen – Anwälte empfehlen intensive Risikoprüfung

Um die Risiken und Gefahren beim Online-Trading nicht unnötig zu steigern, ist es empfehlenswert, zu überprüfen, über welchen Unternehmen man an den Handelsplätzen traden will.

Aus den Erfahrungen unserer Rechtsanwaltskanzlei haben sich einige Fragen ergeben, anhand derer man eventuelle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Moneta Markets, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Garantiert Moneta Markets ungewöhnlich hohe Erträge und verschweigt die Risiken oder spielt diese herunter?
  • Gibt es auf der Onlinepräsenz von Moneta Markets ein Impressum und lassen sich glaubwürdige Angaben zum Unternehmenssitz finden?
  • Gibt es Erfahrungsberichte anderer Privatanleger, welches Meinungsbild herrscht in Foren vor?
  • Kam der Austausch mit dem Anbieter anhand eines unaufgeforderten Anrufs zustande?
  • Wird Moneta Markets von einer europäischen Finanzaufsicht kontrolliert und unterliegt der Anbieter einer offiziellen Überwachung?
  • Lassen sich behördliche Warnmeldungen zu Moneta Markets finden?
  • Gibt es Warnmeldungen von Rechtsanwälten oder Kanzleien, die in Verbindung mit Moneta Markets geschädigte Mandanten unterstützen?

Wie man bei Verlusten reagieren sollte

Sobald man vermutet, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, unverzüglich zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Dies gilt besonders für den Fall, dass der Broker Nachzahlungen empfiehlt, um Verluste zu kompensieren.

Zudem sollte man den Versuch unternehmen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. In diesem Zusammenhang können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir überprüfen zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten und eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Finanzanbieter und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.

„Ein Privatanleger, der beim Online-Trading Geld verliert, ist beileibe kein Einzelfall. Zahlreiche Geldanleger lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Dienstleister in die Irre führen und erfassen erst zu spät, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deswegen, nicht resignieren, sondern zügig und engagiert zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oftmals größer, als die geschädigten Investoren es vermuten.

Wollen Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themenbereich Moneta Markets unterhalten? Dann kommen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.

Dieser Artikel wird Ihnen von der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner zur Verfügung gestellt. Deren Rechtsanwälte vertreten ihre Mandantschaft aus Deutschland und ganz Europa, unabhängig von deren Standort. Neben den Themengebieten Online-Trading und Betrug im Internet vertreten und beraten sie Privatleute, Betriebe und Institutionen auf weiteren Rechtsgebieten, etwa im Wirtschaftsrecht, im Immobilienrecht oder im IT-Recht.

kostenfreie Anfrage