MyFINSO ist eine Plattform für Online Trading, auf der Investoren mit verschiedenen Vermögenswerten handeln können. Hierzu gehören Contracts for Difference (CFDs) auf Währungen (Forex Trading), Indizes oder Rohstoffe. Die Webseite steht in deutscher und englischer Sprache bereit und ist unter der URL https://www.myfinso.com/ abrufbar.

Wurden Sie von MyFINSO angerufen und wollen Sie sich über den Anbieter unterhalten? Oder interessieren Sie sich im Vorfeld einer vorgesehenen Geldanlage für diese Plattform oder die Eigenheiten des Online Tradings im Allgemeinen? Dann steht Ihnen ein Anwalt für einen Austausch zur Verfügung.

Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH betreut Investoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Anlegerschutz. Zu den weiteren Themengebieten der in Hamburg und München ansässigen Anwaltskanzlei zählen Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht oder Kapitalmarktrecht. Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte besprechen?

In diesem Fall kommen Sie hier direkt zur Kontaktbereich.

MyFINSO Erfahrungen

Privatanleger, die vorhaben, ihr Kapital einem Online Broker anzuvertrauen, sollten sich im Vorfeld die Mühe machen, möglichst viele Informationen über den Anbieter zusammenzutragen. Hierfür kann das Internet genutzt werden, zum Beispiel um eine Suchanfrage nach „MyFINSO Reviews“ oder nach „MyFINSO Erfahrungen“ auszulösen.

Vielerorts tauschen sich Privatanleger in speziellen Blogs und Foren über die von ihnen gemachten Erlebnisse aus. Dort findet man auch Bewertungen der verschiedenen Trading Plattformen. Sucht man nach dem Anbieter MyFINSO, findet man jedoch kaum Beiträge.

Generell tut man gut daran zu untersuchen, aus welcher Quelle die Texte stammen, die sich mit einer spezifischen Tradingplattform beschäftigen. Denn nicht immer sind die Äußerungen aus einer neutralen Sichtweise heraus geschrieben. Wer entsprechendes Online Marketing-Wissen besitzt, kann bewusst Einfluss auf die Meinungsbildung nehmen.

Online Broker selbst oder die ihnen angeschlossenen Werbepartner werden sich den Umständen entsprechend positiv über das eigene respektive das beworbene Angebot äußern. Gleichsam ist es vorstellbar, dass Beiträge veröffentlicht werden, deren Tenor Kunden daran hindern soll, sich bei einem Mitbewerber zu engagieren.

Unternehmenssitz, Regulierungsstatus

Auch auf der eigenen Website einer Trading-Plattform findet man nützliche Hinweise für den interessierten Anleger. Hier gilt es darauf zu achten, welche Angaben man zum Unternehmenssitz und zum Regulierungsstatus findet.

Auf der deutschen Website von MyFINSO sucht man vergeblich nach einem rechtsverbindlichen Impressum. Angaben zum Sitz des Unternehmens finden sich in der Fußzeile der Website und im Kontaktbereich. Angaben zur Rechtsform des Unternehmens und zur Geschäftsführung sind nicht Bestandteil der Informationen, die MyFINSO auf der Website zur Verfügung stellt.

Bei MyFINSO sind drei verschiedene Adressen angegeben, jede von ihnen wird als „HQ“, also als Headquarter bzw. Hauptsitz bezeichnet. Demnach unterhalte das Unternehmen, das MyFINSO anbietet, Büros in London, Großbritannien sowie in Hamburg und Berlin. Die Kontaktaufnahme mit MyFINSO könne entweder telefonisch oder schriftlich über ein Formular erfolgen.

Über eine Beaufsichtigung und Regulierung durch eine anerkannte staatliche Aufsichtsbehörde, wie beispielsweise die bundesdeutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, finden sich keinerlei Aussagen. Eine Abfrage nach MyFINSO in der Unternehmensdatenbank der BaFin am 13.2.20 erbrachte kein Ergebnis.

Ob das Unternehmen hinter MyFINSO über die für seine Geschäftstätigkeit notwendigen Berechtigungen verfügt, bleibt damit fraglich.

MyFINSO Website

Auf der Website von MyFINSO gibt es im oberen Bereich einen Abschnitt, der in drei Themen unterteilt ist. Hier könne man mit Crypto-Portfolien ein unabhängiger Trader werden. Zudem erhalte man Zugriff auf eine Reihe von E-Books, die sowohl für fortgeschrittene Händler geeignet seien als auch für Einsteiger. Zudem könne man diverse Videos auf mobilen Geräten betrachten, falls die Zeit zum Lesen fehle.

MyFINSO bezeichnet sich auf seiner Homepage als Experten für Wiederherstellungs-Services. Man könne auf MyFINSO mit über 250 verschiedenen Assets traden, darunter Aktien, Indizes, Devisen (Forex Trading) oder Kryptowährungen.

Im weiteren Verlauf der Homepage von MyFINSO sind die Logos des Google Play Stores und des App Stores von Apple eingebunden. Dies könnte vermuten lassen, dass MyFINSO eine App für iOS- oder Android-basierte Geräte anbietet. Neben den Logos ist die Information platziert, dass man eine monatliche Rendite von über 40 % erzielen könne.

Angebotene Technologie

Wer im Internet traden möchte, braucht hierfür eine Handelssoftware, die normalerweise von der Trading-Plattform zur Verfügung gestellt wird. Hierbei kann es sich um eine selbstentwickelte Technologie handeln, aber auch um ein Softwaresystem von Drittanbietern.

Bei MyFINSO erhielten Kunden Zugriff auf die Software Metatrader 4. Auf der entsprechenden Unterseite stellt MyFINSO die Eigenschaften wie folgt dar:

Registrierung und verschiedene Kontomodelle

Die Registrierung als Kunde erfolge bei MyFINSO anhand eines Formulars. Ist der Account angelegt, könne man bezüglich eines Handelskontos zwischen insgesamt vier verschiedenen Varianten wählen:

  • Basic: Mindesteinzahlung von 250 US-Dollar
  • Bronze: Mindesteinzahlung von 2.500 US-Dollar
  • Silber: Mindesteinzahlung von 25.000 US-Dollar
  • Gold: Mindesteinzahlung von 50.000 US-Dollar

Informationen über die angebotenen Methoden für Einzahlungen und Auszahlungen auf MyFINSO finden sich an dieser Stelle nicht.

Achtsamkeit beim Online Trading

Auch nach dem Umbruch an der Spitze der europäischen Zentralbank glauben Fachleute, dass es auf absehbare Zeit keine grundlegende Änderung der Geldpolitik geben wird. Anleger, die vor nicht allzu langer Zeit noch mit einer Geldanlage in Tagesgeld zufrieden waren, wenden sich daher erlösstärkeren Alternativen zu.

Durch die Liberalisierung des Welthandels und die Digitalisierung ist es machbar, Dienstleistungen in aller Welt und von überall aus anzubieten. Entsprechend viele Online Trading-Plattformen wenden sich verstärkt an europäische Anleger.

Häufig steht bei den Online Plattformen eine Reihe von schwer verständlichen Produkten im Fokus, unter ihnen Kryptowährungen, Differenzkontrakte oder das Forex Trading (Devisenhandel). Diese Produkte sind allerdings nicht unbedingt für jedermann zu empfehlen.

Bei Online Brokern erfolgt die Beratung jedoch nicht immer so, wie man es von der Bank oder vom Anlageberater kennt. Nicht selten steht kein fester Ansprechpartner zur Verfügung und die eigene Risikopräferenz wird bei der Selektion der angebotenen Produkte übergangen.

Dies hat zur Folge, dass Anleger unter Umständen zu falschen Erkenntnissen gelangen, wenn sie die Risiken beurteilen wollen. Infolgedessen steigt die Gefahr, dass es zu einer Fehlinvestition kommt und man das investierte Vermögen abschreiben muss.

Bei Verlusten auf MyFINSO handeln

Haben Sie auf einer Online Trading-Plattform Kapital verloren? Dann sollte zunächst auf weitere Einzahlungen verzichtet werden, auch für den Fall, dass diese vom Online Broker eingefordert werden. Zudem sollte ergründet werden, aus welchem Grund es zum Verlust kam und welche Möglichkeiten vorhanden sind, das verlorene Kapital wiederzubeschaffen.

Kommt man mit seinem Anliegen nicht weiter, kann man im Dialog mit einem Rechtsberater Anlegerschutz suchen. Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte prüft den Vorgang und ergründet, inwieweit der Anleger Forderungen geltend machen kann. Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsberater besprechen? Dann können Sie hier mit uns Kontakt aufnehmen.