Novo Trade Group – Das Unternehmen bezeichnet sich auf der Unternehmenswebsite als Anlaufstelle für Online-Trader und bietet gemäß Selbstauskunft eine Plattform für Online-Trading an. Zudem beschreibt sich Novo Trade Group als weltweiten Marktführer. Allerdings liegt uns zum Thema Novo Trade Group eine Warnmeldung der BaFin vor.

Sind Sie derzeitig aktiv im Online-Trading und Kunde bei Novo Trade Group? Oder denken Sie darüber nach, in naher Zukunft Geld anzulegen? Dann sind nachfolgende Überlegungen für Sie ohne Zweifel wichtig:

Welche Handlungsoptionen können Sie als Kunde von Novo Trade Group bei Einbußen möglicherweise ergreifen? Existieren Erfahrungen von anderen Anlegern mit Novo Trade Group? Ist das Unternehmen Novo Trade Group von einer offiziellen europäischen Finanzaufsicht lizenziert? Welche Anhaltspunkte liegen vor, um zu beurteilen, ob es sich bei Novo Trade Group um einen vertrauenswürdigen Finanzdienstleister handelt?

Diese Fragen werden im vorliegenden Beitrag zum Thema Novo Trade Group von den Anwälten der Kanzlei Herfurtner beantwortet.

Inhaltsverzeichnis

  1. Novo Trade Group Erfahrungen
  2. Novo Trade Group im Netz
  3. Kontaktdaten von Novo Trade Group
  4. Novo Trade Group Autorisierung
  5. Behördliche Warnmeldung von Aufsichtsbehörden zum Thema Novo Trade Group
  6. Online-Trading Ratgeber
  7. Wie agieren bei Verlusten?

Parallel zur Frage, ob Novo Trade Group ein adäquates Angebot offeriert, ist es elementar, sich mit den Grundlagen für ein aussichtsreiches Handeln zu beschäftigen.

Wir werden zudem dazu Stellung beziehen, wie die Plattform Novo Trade Group verglichen mit anderen Anlagemöglichkeiten einzuordnen ist.

Außerdem stehen wir Anlegern zur Seite und unterstützen Sie bei Detailfragen und Schwierigkeiten in Verbindung mit Novo Trade Group.

Novo Trade Group Erfahrungen

Auf seiner Website beschreibt sich der Anbieter von Novo Trade Group als weltweit führend im Bereich des Online-Tradings. Zudem werde Novo Trade Group sowohl von Finanzexperten als auch von Tradern respektiert. Denn Novo Trade Group wolle seinen Kunden ein einzigartiges Handelserlebnis bieten.

Dabei setze das Unternehmen auf transparente Preise und faire Konditionen. Zudem punkte Novo Trade Group mit seinem Angebot für Aus- und Weiterbildung sowie mit seinem Kundendienst. Außerdem sei Novo Trade Group ein prämierter Multi-Asset-Broker, der beabsichtige, den Anforderungen seiner Kunden gerecht zu werden.

Überdies seien die Teams von Novo Trade Group auf der ganzen Welt im Einsatz und verfügten über weitreichende Erfahrungen und Kenntnisse. Des Weiteren biete Novo Trade Group das Trading mit Differenzkontrakten (CFD Trading) und mit Währungspaaren (Forex Trading) an.

Novo Trade Group im Netz

Die Onlinepräsenz des Anbieters Novo Trade Group liegt in deutscher Sprache vor und kann unter https://novo-trade.de aufgerufen werden.

CEO

Gemäß §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum anzuzeigen. In vielen Fällen ist dies ein Mitglied der Geschäftsleitung des Anbieters.

Die verantwortlichen Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur eine Pflicht, sondern auch ein Anzeichen von Transparenz.

Auf der Onlinepräsenz von Novo Trade Group ließen sich im September 2021 keine Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen finden.

Domain Informationen

Viele Finanzanbieter werfen ihre langjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Glaubwürdigkeit zu vermitteln. Gleichwohl steht derartigen Äußerungen vielfach das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demnach ist zu hinterfragen, wer der Domaininhaber ist und zu welchem Zeitpunkt die Domain registriert wurde.

Unsere Anwälte haben am 27. September 2021 die Daten zu Novo Trade Group mit diesem Ergebnis abgerufen:

Domain: novo-trade.de
Nserver: anuj.ns.cloudflare.com
Nserver: irena.ns.cloudflare.com
Status: connect
Changed: 2021-06-07T12:05:52+02:00

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht zwingend ist die Bezeichnung der Internetpräsenz beziehungsweise der Handelsplattform oder des Angebots identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit war es keine Seltenheit, dass Anbieter parallel mit vielen verschiedenen Handelsmarken agieren.

Ferner ist es gängige Praxis einiger Betreiber, die Webseiten von kompromittierten Handelsmarken zu deaktivieren und kurz darauf unter Einsatz von einer neuen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Deshalb tut man gut daran, im Rahmen von Recherchen zu Nachrichten und Daten über einen Dienstleister neben der Handelsmarke auch generell die Betreiberfirma mit in Betracht zu ziehen. Die jeweiligen Daten finden sich entweder im Impressum oder oftmals auch in der Fußzeile einer Internetpräsenz.

Der Fußzeile der Website ist zu entnehmen, dass Novo Trade Group die Handelsmarke einer Lencher ExPro LLC sei.

Impressumsangaben

In Deutschland bestehen gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Infolgedessen gilt diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Webseiten.

Denn diese Angaben sollen den Besucher einer Onlinepräsenz darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Außerdem spielt hierbei die ladungsfähige Adresse des Website-Inhabers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Relevant in diesem Zusammenhang ist im Übrigen die Tatsache, dass das Führen eines Impressums auch für im Ausland ansässige Anbieter gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen hierzulande entfalten.

Auf der Website von Novo Trade Group war im September kein rechtsverbindliches Impressum hinterlegt.

Novo Trade Group Kontaktangaben

Auf der Website des Unternehmens ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachstehenden Aussagen finden:

  • Postanschrift von Novo Trade Group: First Floor, First St Vincent Bank LTD Building, James Street, Kingstown, St. Vincent und die Grenadinen
  • Rufnummer von Novo Trade Group: 0043 720022343
  • E-Mail-Kontakt zu Novo Trade Group: support[a]novo-trade.de

Novo Trade Group Autorisierung

Die Existenz einer gültigen Autorisierung einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Dienstleister handelt. Denn für die Vergabe einer Lizenz bedarf es eines beträchtlichen wirtschaftlichen Aufwand seitens des Dienstleisters.

Jedoch muss es sich nicht zwangsläufig um Anlagebetrug handeln, falls ein Broker auf Aussagen zu dessen Genehmigung oder zu seinem Regulierungsstatus verzichtet.

Die hier aufgelisteten Finanzaufsichtsbehörden sind unter anderen für die Vergabe von Genehmigungen und die Beaufsichtigung von Finanzdienstleistern verantwortlich:

  • Autorité des marchés financiers (AMF, Frankreich)
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)
  • Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (CONSOB, Italien)

Auf der Website des Anbieters ließen sich im September 2021 keine Angaben über eine behördliche Lizenzierung finden. Was dies besagt, können interessierte Kapitalanleger im Dialog mit einem Rechtsanwalt unserer Anwaltskanzlei erörtern.

Behördliche Warnmeldung zu Novo Trade Group

Am 13. September 2021 veröffentlichte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eine Meldung zu Novo Trade Group in der Rubrik „Unerlaubte Geschäfte“.

Denn der Anbieter von Novo Trade Group, die Lencher ExPro LLC mit Sitz auf St. Vincent und den Grenadinen, habe keine Erlaubnis zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen besitzt. Außerdem unterliege das Unternehmen laut Behördenangaben nicht der Aufsicht der BaFin.

Bevor man mit dem Trading bei Novo Trade Group und anderen beginnt – Online-Handel Ratschläge

Online-Trading wie bei Novo Trade Group ist die Ausweitung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Kapitalanleger mit der Absicht, durch den Ankauf und den Verkauf von Vermögenswerten Überschüsse zu erzielen.

Das Handeln ist längst nicht mehr auf Aktien limitiert. Tatsächlich stehen Kunden z. B. auch die nachfolgenden Möglichkeiten zur Wahl:

Das Online-Trading wird über Schnittstellen wie Broker oder Banken vollzogen, die ihren Klienten eine spezielle Trading-Lösung zur Verfügung stellen.

Vor allem die weitreichenden technologischen Fortschritte haben dazu geführt, dass Online-Trading heute zeitsparend und bequem und demnach genauso akzeptiert wie populär ist.

Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung beeinflusst auch die Finanzwelt beträchtlich, insbesondere wenn es um das Trading geht.

Denn durch die technischen Möglichkeiten hat das Trading vor allem stark an Schnelligkeit gewonnen. Musste man als Anleger oder Trader seine Orders einst noch per Telefonanruf, Telefax oder Post erledigen, ist dies inzwischen per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands möglich.

Kriterien wie Laufzeit und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Einzelheiten zum Konto lassen sich heutzutage ohne eine persönliche Abstimmung zwischen einem Broker und seinem Kunden klären.

Letzten Endes sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading einige Vorteile entstanden:

  • Die Gefahr von Verlusten durch Gaps nimmt ab.
  • Online-Trader können auf zahlreiche Tools zugreifen und unterschiedlichste Indikatoren nutzen.
  • Die Plattform führt die gebuchten Orders aus, man braucht nur einen Internetanschluss.
  • Lerndokumente zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Lehrgänge sind häufig Bestandteil des Angebots.
  • Eine große Anzahl von Werkzeuge lassen sich automatisch und direkt anwenden.
  • Das Angebot an handelbaren Assets ist breiter und tiefer.
  • Die Gebühren der Transaktion sind spürbar gesunken, da ja die individuelle Betreuung am Telefon entfällt.
  • Die Schnelligkeit zur Abwicklung von Transaktionen hat merklich zugenommen.

Darüber hinaus bringt das Online-Trading nicht nur Vorteile in Bezug auf die unkomplizierte Nutzung der Trading-Plattform. Insbesondere aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die zahlreichen Werkzeuge genießt der Geldanleger merklich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Kursverläufe zeichnete oder mühselig eigene Berechnungen anstellte, sind vorbei. Heutzutage finden Online-Trader in ihrem System eine umfangreiche Auswahl an Orderarten, die man im Rahmen von Daytrading mit dem bevorzugten Broker seiner Wahl eigenhändig ausführt.

Der persönliche Tradingplan

Aufgrund dessen, dass es etliche Orderarten gibt, können Online-Trader ihren Tradingplan maßgeschneidert auf ihre Erfordernisse anpassen und in diesem Zusammenhang verschiedenste Einstellungen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Buy Stop Orders: Der Kauf erfolgt über dem augenblicklichen Marktpreis
  • Buy Market Orders: Man kauft zu dem gegenwärtigen Marktpreis
  • Buy Limit Orders: Kauf unter augenblicklichem Marktpreis

Sell-Einstiege:

  • Man verkauft zu dem aktuellen Marktpreis (Sell Market Orders)
  • Verkauf unter aktuellem Marktpreis (Sell Limit Orders)
  • Man verkauft über dem augenblicklichen Marktpreis (Sell Stop Orders)

Exit Orders:

  • Take Profit: Exit mit Gewinn bei Erreichen des im Voraus festgesetzten Kurses
  • Stop Loss: Ausstieg mit Verlust, sobald der im Voraus festgelegte Kurs erreicht wird
  • Trailing Stop Orders: Verschiebung des Stop-Loss in Abhängigkeit der Kursentwicklung

Ein weiterer Pluspunkt beim Online-Trading aus der Perspektive des Investors ist der Entfall jedweder Restriktionen. Infolgedessen ist man frei in der Wahl der passenden Trading-Strategie und eignet sich einen eigenen Trading-Stil an. Hierbei gibt es unterschiedlichste Vorgehensweisen:

  • Swing Trading – hochspekulatives Nutzen schwankender Kurse
  • Scalping: offensives, kurzfristiges Trading in raschen Zeitabständen
  • Intraday Trading – Öffnung und Schließung von Positionen innerhalb eines Handelstags
  • Dauerhaftes Trading
  • Automatisiertes Trading mit Robots („Expert Advisors“)

Zahlreiche dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den telefonischen Dialog mit dem Broker eliminierte. Entsprechend kann man von einer Trading-Revolution sprechen, die eine Brücke zwischen unzähligen Privatanlegern aus der ganzen Welt und den weltweiten Finanzmärkten schlägt.

Privatanleger sollten sehr eingehend prüfen, inwieweit ein Dienstleister diese Vorzüge bietet.

Die Risiken beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, diese Aussage betrifft auch das Online-Trading. Mithin sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen ersichtlich, die geneigte Anleger in ihre Überlegungen einbeziehen sollten:

  • Im Vergleich zum herkömmlichen Trading geht es eher hastig vonstatten.
  • Im Fall von falschen Entscheidungen sind enorme Einbußen zu erwarten.
  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Anbieter hat zu enormen Verlustrisiken geführt.
  • Privatanleger sollten die Verläufe der Kurse laufend im Blick haben.
  • Geldanleger sollten schon versiert im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.

Insbesondere das spekulative Daytrading ist nicht für Privatanleger zweckdienlich, die sich zum ersten Mal mit dem Themengebiet Trading auseinandersetzen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen nicht korrekt zu prognostizieren, ist immens, und aufgrund des Zeitdrucks kann man nur schwerlich Anpassungen vornehmen. Deshalb lohnt sich diese Form des Tradings tendenziell für besonders kundige oder besonders risikofreudige Investoren.

Ist jemand dieser Gruppe zugehörig, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um schnell Resultate zu erreichen. Ferner profitiert man zum Beispiel vom Wegfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Schließlich müssen auch solche Finanzierungskosten in die ganzheitliche Analyse eines Investments einfließen.

Überdies erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes ein böses Erwachen am Morgen, sollten es zu unmittelbaren und drastischen Kursveränderungen kam. Derartige „Gaps“ entwickeln sich schnell durch eine nachteilige Berichterstattung über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell den Erfolg, falls man zum Schluss eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Weiterhin ist es relevant für Daytrader, die Handelsgebühren der unterschiedlichen Online-Broker gegenüberzustellen. An diesem Punkt kann es sich auszahlen, sich für eine Pauschale in Form einer fixen Rate zu entschließen. Das rechnet sich vor allem dann, wenn man beim Handeln auf eine erhöhte Frequenz kommt und einzelne Ordergebühren den Ertrag signifikant herabsetzen würden.

Gefahren erkennen

Um die Risiken und Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu verstärken, wird es empfohlen, zu überprüfen, mit welchem Unternehmen man an den Handelsplätzen traden möchte.

Aus den Erfahrungen unserer Kanzlei haben sich einige Fragestellungen herauskristallisiert, anhand derer man potenzielle Risiken erkennt. Auf das Beispiel Novo Trade Group angewandt, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Ist der Austausch mit Novo Trade Group anhand eines unaufgeforderten Telefongesprächs zustande gekommen?
  • Existiert auf der Internetpräsenz des Unternehmens ein Impressum und kann man glaubhafte Informationen zum Geschäftssitz des Anbieters finden?
  • Verspricht der Anbieter ungewöhnlich hohe Profite und verschweigt die Risiken oder spielt diese herunter?
  • Existieren behördliche Warnmeldungen zu Novo Trade Group?
  • Wird das Unternehmen von einer europäischen Finanzaufsicht reguliert und unterliegt der Anbieter einer offiziellen Überwachung?
  • Existieren Warnungen von Rechtsanwälten oder Anwaltskanzleien, die im Zusammenhang mit Novo Trade Group geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Welche Erfahrungen haben andere Investoren bereits mit diesem Anbieter gemacht, welches Meinungsbild kommt in Foren zum Ausdruck?

Wie man bei Verlusten handeln sollte

Falls man den Verdacht hat, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, umgehend zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Dies gilt besonders für den Umstand, dass der Broker Nachzahlungen einfordert, um Defizite auszugleichen.

Außerdem sollte man den Versuch unternehmen, das verlorene Kapital zurückzuholen. Dabei können betroffene Kapitalanleger Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Finanzanbieter und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Geldinstitute.

„Man kann bei weitem nicht von einem Einzelfall sprechen, wenn ein privater Kapitalanleger im Zuge von Online-Trading Geld verliert. Etliche Kapitalanleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Anbieter in die Irre führen und merken nicht rechtzeitig, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet daher, nicht resignieren, sondern zügig und aktiv zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist häufig größer, als die geschädigten Anleger es meinen.

Wollen Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themenbereich Novo Trade Group austauschen? Dann gelangen Sie hier direkt in unseren Kontaktbereich.

Dieser Blogbeitrag wird Ihnen von der Kanzlei Herfurtner zur Verfügung gestellt. Deren Rechtsanwälte beraten ihre Mandantschaft deutschland- und europaweit, unabhängig von deren Wohn- oder Geschäftsort. Über die Themengebiete Online-Trading und Betrug im Internet hinaus vertreten und beraten sie Privatpersonen, Firmen und Organisationen auf weiteren Rechtsgebieten, unter anderem im IT-Recht, im Bank- und Kapitalmarktrecht, im Immobilienrecht und im Gesellschaftsrecht.

kostenfreie Anfrage