Olympia Markets – Der Broker war gemäß Aussagen, die man auf der Homepage des Unternehmens https://olympiamarkets.com/ bis vor kurzem auffinden konnte, ein Online Broker. Hier konnte man als Kunde diverse Services beanspruchen. Als dieser Text geschrieben wurde, war die Webpräsenz des Dienstleisters offline. Überdies hat die spanische CNMV eine Warnung zu Olympia Markets ausgesprochen.

Sie stoßen auf Schwierigkeiten bei der Ausschüttung Ihrer Kapitalanlage? Unsere Juristen helfen Ihnen bei Ansprüchen gegen Olympia Markets.

Olympia Markets – Die CNMV sendet Warnsignale aus

Derzeitig gibt es eine außerordentlich hohe Anzahl an Anbietern wie z.B. Olympia Markets. Dadurch war es noch nie so einfach aber auch risikoreich wie heute, in den unberechenbaren Finanzmärkten anzulegen.

Vorallem weil es eine Menge Möglichkeiten gibt, kann die Wahl eines Anbieters zeitraubend und entmutigend sein. Im Besonderen dann, wenn diese Ihren individuellen Investitionswünschen gerecht werden soll.

Sie erwägen, bei Olympia Markets Geld zu investieren? In diesem Fall sind die nachstehenden Aspekte für Sie als Kapitalanleger bedeutsam.

  • Der Zugang zu den globalen Börsenmärkten wird für Anleger durch Online-Investitionen bequemer und lukrativer.
  • Staatlich regulierte Online-Broker, sichere Anbieter Websiten, Gebühren und Vermittlungsprovisionen, Produktoptionen und Bewertungen von Kunden sind nur ausgewählte Kriterien, die Sie bei Ihrer unwiderruflichen Wahl einplanen müssen.
  • Beim Trading im www können Sie eine große Menge von Auftragsarten benutzen.

Die nachfolgenden Informationen sind grundsätzliche Empfehlungen für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie investieren.

Olympia Markets – allgemeine Nachteile im Zusammenhang mit Online Trading

So wie die Börse und anderweitige Finanzmärkte bestimmten Gefahren gegenübergestellt sind, so ist genauso der Online-Handel anfällig.

Sie als Geldanleger sollten also Olympia Markets betreffend folgender Themen untersuchen:

  • Anbieter, welche nicht vertrauenswürdig sind
  • Die Risiken der Online-Sicherheit
  • Unzureichende Sachkenntnis über das Produkt
  • Risiken, welche mit entsprechendem Produkt verbunden sind, z. B. denkbare Verlustgeschäfte

Reduzieren sie das Risiko, indem Sie bei der Wahl eines Investment-Dienstleisters auf eine nachgewiesene Erfolgsbilanz achten. In diesem Kontext ist es gleichfalls gewichtig, dass Ihnen eine verlässliche Geldverwaltung zugesichert wird. Nur so können Sie sich in der Internet-Handelsarena souverän bewegen.

Geldanleger, die ein geschicktes Händchen haben, können durchaus davon profitieren, und ihre Einkünfte sind unter Umständen groß.

Zumnindest dann, wenn sie die richtige Vorgehensweise haben. Eines sollte jedem bewusst sein, der mit dem Handel anfängt: Die Gefährdung, beim Trading an der Wertpapierbörse mehr finanzielle Mittel einzubüßen, als auf das Bankkonto des Anbieters Olympia Markets eingezahlt wurde, existiert jederzeit.

Bei Olympia Markets investieren? Keine voreiligen Entscheidungen treffen

Fühlen Sie den Druck einer knappen Frist? Der Finanzdienstleister lockt unter Einsatz von einem Sonderangebot, aber Sie stehen unter dem Druck, direkt eine Wahl treffen zu müssen?

Das ist gar keine ideale Idee, denn es handelt sich im Regelfall um eine List. Überstürzen Sie nichts! Sie können nicht nur jetzt vertrauenswürdige Sonderangebote erhalten, sondern auch in Zukunft bei Olympia Markets Geld investieren.

Um ihr Ziel zu erwirken, wissen Betrüger im Detail, was sie tun müssen. Sie bemühen sich, durch geschickt formulierte Fragen eine Vielzahl an Auskünfte wie denkbar über ihre Zielperson zu erlangen. Obendrein fragen sie nach dem Zustand des Gesprächspartners, beispielsweise ob es allein zu Hause ist oder ob es Geld zu Hause hat.

Darüber hinaus verwenden Sie eine Taktik des „Abwartens“, um den Betroffenen zur Verzweiflung zu bringen. Sie können ihr Gegenüber ewig lange am Telefon halten, bis es sich bereit erklärt, zur Kreditanstalt zu gehen und den Betrügern Bargeld und anderweitige Wertgegenstände zu übergeben.

Bei solch einem dieser Betrügereien wird dem Geschädigten ein Termindruck auferlegt. Mit so einer Methode wird der Geschädigte dazu gedrängt, seine eigene Vorsicht zu ignorieren.

Topaktuelle Support-Betrügereien benutzen selbige Formel. Da der PC der kontaktierten Person angeblich von einem ausgesprochen schweren Computervirus befallen ist, verlangen die Anrufer, die mutmaßlich auf Geheiß von Microsoft oder einem solchen Unternehmen wie Olympia Markets agieren, in englischer Sprache mit indischem Akzent die dringende Begleichung eines Wartungsvertrags.

Die Kriminellen steigern den Druck, indem sie den ins Visier genommenen Personen drohen, sie zur Kasse zu bitten, wenn ihr PC infiziert ist und die Infektionen überträgt.

Seriöse Finanzdienstleister halten stets Ihren Auftrag ein

Die Erteilung von Orders für Wertpapiertransaktionen ohne die Zustimmung des Kontoinhabers kann mitunter zu einem sprunghaften Anstieg des Kurses besonderer Aktien führen.

Insbesondere gilt dies für Open-Market-Geschäfte mit illiquiden ausländischen Wertpapieren (Freiverkehr). Bleiben Sie deshalb wachsam, wenn Sie unter Berufung auf scheinbar gewinn bringende Geschäfte oder Gewinnankündigungen gebeten werden, sensible Daten über die Investition bei Olympia Markets ohne Ihr Einverständnis preiszugeben.

Ihre Internationale Bank Account Number, Business Identifier Code und andere Bankleitzahlen sollten Sie zu keiner Zeit an jemanden übermitteln, der Ihnen nicht bekannt ist. Genauso wenig sollten Sie Ihre Bankkonto- oder Depotnummern und Passwörter preisgeben.

Überreichen Sie keine Depotunterlagen oder Wertpapierabrechnungen von Olympia Markets an einen Dritten, den Sie nicht kennen. Auch Anrufer, die sich als Anlageberater, Makler oder Beschäftigter einer Finanzaufsichtsbehörde darstellen, sind gefährlich.

Online Trading Plattformen: Lernen Sie zuverlässige Anbieter zu erkennen

Auf betrügerischen Anbieter-Websiten gibt es eine Fülle an Investitionsgütern, welche in Blogs und sozialen Medien hartnäckig beworben werden, um Investoren zu ködern.

Außerdem wird mit „Netzwerk-Marketing“ um neue Kapitalanleger geworben. In der Werbung wird in erster Linie die Zusicherung auf schnelle Rentabilität herausstellt.

Um mit dem Investment zu beginnen, muss ein potenzieller Geldanleger zuerst ein Benutzerkonto bei der Handelsplattform – so wie bei Olympia Markets – erstellen. Anschließend treten die Täter über ein Call-Center mit dem potenziellen Neukunden in Verbindung und setzen alles daran diesen zu überzeugen, große Geldsummen zu zahlen.

Die hoffnungsvolle Haltung der Geldanleger zum Cybertrading wird zum Teil durch den Wunsch nach künftigen Gewinnen gestärkt.

Die Kunden sind schneller bereit, in die Zukunft zu investieren, wenn sie exakt die Art von Ergebnissen sehen, die sie sich erwarten. Zu diesem Zeitpunkt werden die Geldanleger von einem manipulierten Trading-Algorithmus bezüglich der wahren Entwicklung der Börsendaten und -kurse getäuscht. Olympia Markets muss nicht zwangsweise zu dieser Kategorie gehören.

Die Hintermänner verwenden ihre eigenen, einseitig festgelegten Preiswerte für die Berechnung der Gewinne. Das heißt, dass der Anbieter die komplette Kontrolle darüber hat, ob ein Profit erwirkt wird oder nicht.

Bis zur Auszahlung der angeblichen Gewinne wird diese Abzocke fortdauern. Kommt der Zeitpunkt der Auszahlung, haben die Kunden überraschend keinen Zugang mehr zu ihren Kundenkonten und die damit verbundenen persönlichen Kundenberater. Die allermeisten Geldanleger verlieren ihr ganzes in diesen illegalen Handel angelegtes Kapital, sodass sie gezwungen sind, einen Anwalt zu kontaktieren.

Nicht angeforderte Angebote zur Wiederbeschaffung von Geldern?

Jeder, der schon einmal Geld durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verheerend das sein kann. Das allein ist schon schlimm genug. Doch obendrein nehmen die Betrüger, die hinter dem Schein-Gebilde stecken, binnen sehr kurzer Zeit per E-Mail oder Telefonanruf Verbindung zu Ihnen auf.

Dieses Mal geben sie sich jedoch nicht als Broker von Olympia Markets aus. Stattdessen garantieren sie, gegen eine Zahlung, bei der Wiederbeschaffung des verlorenen Kapitals zu helfen. Viele Kriminelle scheinen sogar von vertrauenswürdigen Institutionen wie einer Finanzaufsichtsbehörde angeheuert oder beauftragt worden zu sein.

Nachdem sie Ihre persönlichen Daten gestohlen haben, geben sich die Abzocker des Öfteren als gute Samariter aus. Sie garantieren, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Dienstleister wie Olympia Markets Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Daten gestohlen werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist häufig verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Verzweiflung der Menschen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ bezeichnen. Ihre Dienstleistungen bieten sie unter dem Scheingrund an, ihnen dabei behilflich zu sein, ihr Kapital zurückzuerhalten. Das heißt, sie versprechen in unseriöser Art und Weise, dass sie das verlorene Geld zurückerhalten.

Geld zurück von Olympia Markets: Mit Beistand von Rechtsanwälten Aussichten auf Erfolg maximieren

Sie sollten schnellstens Vorkehrungen treffen, sobald sich die Vermutung bestätigt, dass ein Finanzdienstleister nicht seriös agiert und die Gefahr besteht, dass der Online Broker seine Gewinnauszahlungen nicht leistet. Neben einer Strafanzeige und einer Mitteilung an die Finanzbehörde sollte der Dienstleister eventuell auch juristisch zur Verantwortung gezogen werden.

Dabei werden die im Vertrag vereinbarten Forderungen gegen den Anbieter sowie mögliche Entschädigungsmöglichkeiten überprüft.

Bei Geldtransaktionen ist es ebenfalls relevant zu prüfen, ob Geldinstitute bei vorliegen eines Fehlers haftbar gemacht werden können. Ansprüche auf Schadensersatz gegen Finanzinstitute können z.B. bei Geldwäsche oder anderen gesetzeswidrigen Aktivitäten entstehen. Dies muss jedoch von Fall zu Fall überprüft werden.

Wenn Ihr Online Broker die Zahlug verweigert,sollten Sie sich deshalb augenblicklich an eine professionelle Rechtsanwaltskanzlei wenden:

  1. Geben Sie uns die Namen und Kontaktinformationen aller Personen, mit denen Sie in Kontakt standen
  2. Erörtern Sie unseren Rechtsanwälten in einer E-Mail die von Ihnen mit dem Anbieter gemachten Erfahrungen
  3. Teilen Sie uns mit, wie lange der Anbieter nicht gezahlt hat

Unsere Rechtsanwälte werden Ihnen eine gebührenfreie Ersteinschätzung im Zusammenhang mit Olympia Markets geben. Ebenso teilen wir Ihnen zeitnah mit, ob wir annehmen, dass Sie gute Aussichten haben, Ihre Verluste zurückzuerhalten.