Opoforex – Das scheinbare Finanzunternehmen Opoforex stellt sich auf seiner Website https://opofinance.com/ als Trading Broker dar. Dort seien Investitionen in verschiedene Vermögenswerte möglich. Dadurch würden sich Gewinne auf den Konten der Investoren abzeichnen.

Wenn Sie bei Opoforex investiert haben und es Probleme bei der Auszahlung gibt, stehen Ihnen die Juristen der Anwaltskanzlei Herfurtner mit Rat und Tat zur Seite.

Opoforex – Erfahrungen

Aktuell gibt es eine extrem hohe Anzahl an Investment-Dienstleistern wie zum Beispiel Opoforex. Damit war es noch nie so leicht aber auch unsicher wie heute, in den unbeständigen Finanzmärkten zu investieren.

Vor allem weil es eine große Anzahl Optionen gibt, kann die Wahl eines Finanzdienstleisters zeitintensiv und einschüchternd sein. Vor allen Dingen dann, falls diese Ihren jeweiligen Investitionswünschen entsprechen soll.

Sie erwägen, bei Opoforex Geld zu investieren? In diesem Fall sind die nachfolgenden Punkte für Sie als Kapitalanleger wichtig.

  • Behördlich lizenzierte Broker im Internet, sichere Portale, Kosten und Vermittlungsprovisionen, Produktoptionen und Kundenbewertungen sind nur einige der Merkmale, die Sie bei Ihrer abschließenden Wahl berücksichtigen müssten.
  • Der Zugriff zu den globalen Börsen wird für Geldanleger durch Online-Investitionen vereinfacht und lukrativer.
  • Im Bereich Trading im Netz können Sie eine breite Palette von Auftragsarten wählen.
  • Eine ideale Anlaufstelle für Investoren, die sich über Aktien, Futures, Optionen und Kryptowährungen informieren wollen, ist eine Internetseite wie diese.

Die kommenden Hinweise sind grundsätzliche Ratschläge für Investoren – unabhängig von der Plattform in die Sie Kapital investieren.

Anhand welcher Punkte erkennt man ominöse Finanzdienstleister?

Den Geldanlagern steht eine große Bandbreite an Investitionsmöglichkeiten bereit, wobei professionelle und fragwürdige Dienstleister um ihre Aufmerksamkeit wetteifern.

Es gibt viele Anhaltspunkte dafür, dass eine Leistung sowie ein Angebot nicht vertrauen erweckend ist, und es ist entscheidend, ein Auge darauf zu haben. An dieser Stelle erfahren Sie, auf welche Details Sie Rücksicht nehmen müssen, gesetzt den Fall, dass Sie Ihr hart verdientes Geld anlegen.

Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsunternehmen wie Opoforex dürfen in der BRD ausschließlich mit staatlicher Bewilligung agieren. Die Anbieter haben zwar eine Zulassung erhalten, aber das besagt keinesfalls, dass die verkauften Dienstleistungen von guter Qualität sind.

Wenn bereits ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligter Prospekt oder ein Informationsblatt veröffentlicht wurde, können Aktien und Investitionen gleichfalls dem allgemeinen Publikum erreichbar gemacht werden. Der Prospekt oder das Informationsblatt für das offerierte Produkt kann rechtmäßig sein, was wiederum gleichwohl nicht besagt, dass dies auch 100prozentig ist.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht stellt allein sicher, dass die Prospekte vollständig, plausibel und stimmig sind. Der Prospekt oder das Informationsblatt von Opoforex ist keineswegs in jedem Umstand notwendig.

Ehe Sie anlegen, sollten Sie sich Gedanken über Ihre nachhaltigen Erwartungen machen und beurteilen, ob Sie die finanziellen Mittel haben, diese zu erlangen. Überhasten Sie den Prozess nicht. Bevor Sie Ihr Vermögen in eine Geldanlage investieren, sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Vor- und Nachteile zu überprüfen. Treffen Sie nicht augenblicklich eine Wahl, selbst wenn Sie sich mit anderen beratschlagt haben.

Broker ruft ohne Vorankündigung an?

Haben Sie in der Vergangenheit einen Telefonanruf von einem fremden Menschen empfangen, der Ihnen ein Sonderangebot gemacht hat? Antworten Sie auf keinen Fall.

Nicht gewollte Anrufe sind unzulässig. „Cold Calling“ ist bei Wertpapierdienstleistern und ähnlichen Unternehmen wie Opoforex ausdrücklich untersagt.

Es gibt auch Gruppen, die behaupten, für seriöse Internet-Handelsplattformen tätig zu sein. Damit möchten sie Leute dazu zu bewegen, ihnen ihre sensiblen Informationen mitzuteilen. Zumeist werden Sie nach Ihrer allerersten Einzahlung angewiesen, mehr Geld einzuzahlen.

Telefonbetrüger lassen sich immer neue Möglichkeiten einfallen, um Geldgeber um ihre Ersparnisse, ihr Bargeld und weitere Wertgegenstände zu bringen. Eine allgemein bekannte Strategie der Gesetzesbrecher ist es, den Personen, denen sie schaden möchten, zu ungünstigen Tageszeiten anzurufen. Das ist beispielsweise sehr früh am Morgen oder sehr spät nachts. Uhrzeiten also, zu denen sie am unkonzentriertesten sind.

Zudem geben die Gesetzesbrecher zu Beginn des Gesprächs vor, sie und das und derjenige der angerufen wurde, würden sich kennen. Die andere Methode funktioniert so, als seien die Anrufer zuvorkommend. Damit vermitteln die Täter der Person, mit der sie am Telefon sprechen, ein Gefühl von Wohlwollen und Vertrauen. Kontrollieren Sie, ob Sie es wirklich mit der Firma Opoforex zu tun haben, wenn Sie telefonisch kontaktiert werden.

Pump and Dump

Die Bezeichnung Pump & Dump wird eingesetzt, um ein Vorgehen zu erläutern, in jener der Kurs einer Aktie von Insidern unnatürlich in die Höhe getrieben wird. Darauffolgend wird selbige Aktie mit Verlust an die übrigen Anleger wieder verkauft.

Es handelt sich folglich um einen Betrug. Ein Betrug, der von der Unkenntnis der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Strategie ist deswegen auf einem kontrollierten Aktienmarkt und für Dienstleister wie Opoforex nicht erlaubt. Der Kryptomarkt andererseits ist, was jene Taktiken betrifft, noch weitgehend „Wilder Westen“. Deswegen ist besondere Wachsamkeit unentbehrlich!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Zusammenhang mit den sogenannten Altcoins des Öfteren vorzufinden. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Kriminellen genutzt, um den Kurs einer nicht bekannten oder sogar eigenständig geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie auf die Weise, dass sie im World Wide Web oder auf Social Media Falschinformationen propagieren oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen locken.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter Opoforex wenn gewünscht alle nötigen Infos zu diesem Themenkomplex zur Verfügung gestellt werden.

Warnzeichen Kapitalanlagebetrug

Sie möchten bei Opoforex investieren? In diesem Fall sollten Sie alle wesentlichen Informationen über das Unternehmen in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine spezielle Form des Betruges. Der Kriminelle verspricht oder täuscht gegenüber einem großen Kreis von Personen eine lukrative Anlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird entsprechend § 264a StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können mitunter sich anschließende Produkte und Strategien infrage kommen:

  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefonanruf Investoren gesucht werden
  • Beteiligungen an Anteilsscheinen, Fonds und Zertifikaten
  • Unerwünschte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling
  • Beteiligungen an Firmen

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat in vielen Fällen viel Vermögen investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Finanzielle Mittel von Opoforex zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte abgewickelt worden sein, so kann dieses in vielen Fällen durch eine Inanspruchnahme einer Rechtsanwaltskanzlei zurückgeholt werden. Bei Überweisungen vom Girokonto aus kann dieses in vielen Fällen per Bankauftrag zurückgeholt werden.
  2. Verträge widerrufen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können besagten bei Anlagebetrug zurücknehmen oder anfechten.
  3. Polizeibehörde und Finanzaufsichtsbehörde über einen Rechtssachverständigen einbeziehen: Gegen gewisse betrügerische Unternehmen gibt es in der BRD und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Polizei ist befugt, die Konten der Abzocker sperren zu lassen und das Vermögen sicherzustellen. Ebenso wird die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.
  4. Schadenersatzansprüche geltend machen: Personen, die fehlerhaft beraten wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.

Recovery Scam

Jeder, der schon einmal Geld durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verhängnisvoll das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch obendrein nehmen die Abzocker, die hinter dem Schein-Gebilde stecken, binnen sehr kurzer Zeit per E-Mail oder Anruf Verbindung zu Ihnen auf.

Dieses Mal geben sie sich jedoch nicht als Broker von Opoforex aus. Stattdessen versprechen sie, gegen eine Vorauszahlung, bei der Wiederbeschaffung des verlorenen Geldes behilflich zu sein. Viele Abzocker scheinen sogar von vertrauenswürdigen Gesellschaften wie einer Finanzaufsichtsbehörde angeheuert oder engagiert worden zu sein.

Nachdem sie Ihre sensiblen Daten gestohlen haben, geben sich die Täter meistens als gute Samariter aus. Sie garantieren, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie Opoforex Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktinformationen gestohlen werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Sorge der Leute aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ bezeichnen. Ihre Services bieten sie unter dem Vorwand an, ihnen zu assistieren, ihr Geld wiederzubekommen. Das bedeutet, sie versprechen in unseriöser Weise, dass sie das verlorene Geld zurückbekommen.

Rückerstattung von Anlagen bei Opoforex: So steigern Sie Ihre Chancen

Sie haben bei Opoforex, oder einem anderen Anbieter, investiert? Nun stoßen Sie auf Schwierigkeiten bei der Rückzahlung?

Dann empfehlen wir Ihnen, augenblicklich zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Händler Nachzahlungen anrät, um Verluste auszugleichen.

Zudem sollte man den Versuch unternehmen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. In diesem Zusammenhang können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Anbieter und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Ein Privatanleger, der beim Online-Trading Geld verliert, ist beileibe kein Einzelfall. Zahlreiche Geldanleger lassen sich von dem fachmännischen Auftreten der Unternehmen blenden und erkennen nicht früh genug, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deshalb, nicht zu verzweifeln, sondern zeitnah und aktiv zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist häufig größer, als die geschädigten Geldanleger es vermuten.

Möchten Sie sich mit einem von unseren Rechtsanwälten zum Themenbereich Opoforex austauschen? Dann gelangen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.