Option888 keine Auszahlung – Immer mehr Kunden von Option888 melden sich bei Herfurtner Rechtsanwälte. Viele berichten von hohen Verlusten und der Weigerung von Option888 Gewinne auszuzahlen.

Die Anwaltskanzlei Herfurtner berät insbesondere Kunden, die eingezahlte Gelder von Zahlungsdienstleistern zurückfordern wollen oder Schadensersatzforderungen stellen wollen.  

Zum Handel mit Optionen über Option888 findet man im Internet viele Informationen und Berichte. Positive Erfahrungen mit Plattformen von binary Options werden geschildert. In zahlreichen Forum-Beiträgen kann man von erfolgreichen Deals und raschen Gewinnen lesen. Doch zumeist sind diese Schilderungen schlicht und einfach erfunden.

Option888 ist abzuwickeln – BaFin Entscheidung

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat das Unternehmen Capital Force Ltd. (auch „Option888“) mit Sitz in Apia, Samoa verpflichtet, das ohne Erlaubnis betriebene Finanzkommissionsgeschäft sofort einzustellen und unverzüglich abzuwickeln.

Die Firma Capital Force Ltd. bewirbt unter www.option888.com den Forexhandel, den Handel mit Aktien, Indizes und weiteren Finanzinstrumenten.

Durch diese Anweisung der BaFin ergibt sich für viele Kunden der Anspruch auf Rückzahlung ihrer gesamten Investition. 

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner unterstützen bereits viele Kunden von Option888 hinsichtlich der Geltendmachung Ihrer Ansprüche.

Liste der Broker von Option888

Option888 hat am 06.04.2018 eine Liste von Brokern versendet. Mit folgenden Investmentberatern wurde angeblich die Zusammenarbeit beendet:

  • Andreas Jung
  • Peter Macher
  • Angelo Cogodda
  • Bastian Meister
  • Martin Wick
  • Michael Marek
  • Roberto Pezzoni
  • Daniel Larusso
  • Dominik Berger
  • Thomas Schwartz
  • Paolo Mattei
  • Adam Bass
  • Gerald Villa

Das Unternehmen warnt Kunden: „Sollten Sie von diesen Personen kontaktiert werden, bitten wir Sie, nicht auf ein Geschäft einzugehen, denn es handelt sich um betrügerische Machenschaften die diese Ex-Mitarbeiter versuchen zu erreichen.“

Option888 Erfahrungen

Zahllosen Berichten zufolge, vermitteln einem – die bei Option888 angestellten – Broker das Gefühl, man habe es hier mit einem seriösen Geschäftsmodell zu tun. Die persönlichen Account Manager stellen sich mit Namen vor, haben scheinbar professionelles Fachwissen und können jede Frage beantworten, die Ihnen gestellt wird.

Option888 – Verluste mit Begründung?

Auch, wenn die Kunden von Option888 dann bei ersten Verlusten misstrauisch werden, haben die persönlichen Broker eine gute Erklärung zur Hand: entweder, der handelnde Broker hat einen Fehler gemacht, oder eines der beteiligten Unternehmen hatte einen plötzlichen, unerwarteten Zahlungsengpass. In jedem Fall könne würde nur noch ein weiteres, völlig sicheres Investment benötigt, damit alle Verluste wieder ausgeglichen werden.

Wie es denn vielen Berichten zu entnehmen ist, wird auch gerne behauptet, dass der Broker der für die Verluste zuständig war nun entlassen wurde. Der neue Broker will den Fehler nun wieder gut machen und bittet zu diesem Zweck um eine weitere Investition.

Kunden von Option888 berichten auch, dass Broker des Unternehmens den psychologischen Druck erhöhen, wenn weitere Einzahlungen ausbleiben. Nur durch weitere „Investitionen“ könnten erzielte Profite gesichert werden. Sind Kunden dann finanziell nicht mehr in der Lage weitere Einzahlungen zu leisten, wird der Kontakt durch Option888 in der Regel abgebrochen. Das System verhindert dann auch weitere Trades.

Option888 – die vermeintlich künstliche – persönliche Beziehung

Enttäuschte Anleger machen zudem bei dieser Plattform oft die Erfahrung, dass sogar eine Art persönliche Beziehung zu den Mitarbeitern aufgebaut wird. Man spricht dann neben dem Geschäftlichen auch über private Dinge und tauscht sich über das Tagesgeschehen oder auch das Wetter aus. Dabei lassen die zahlreichen Berichte und Foren-Einträge vermuten, dass es sich bei den vermeintlich privaten Themen um komplett erfundene Geschichten handelt.

Außerdem wird künstlich ein „Wir“- Gefühl erzeugt. Auf diese Weise haben gerade die Kunden bei Option888 lange Zeit das Gefühl, in den besten Händen zu sein – meist bis zu dem Zeitpunkt, in dem sich herausstellt, dass die versprochenen Auszahlungen ausbleiben. Manchmal gelingt es den Kunden der Plattform zwar, sich Beträge im Bereich einiger 100 Euro auszahlen zu lassen. Die großen Gewinne, die spätestens mit dem Erreichen des „VIP-Status“ von Option888 zugesagt wurden, bleiben jedoch oft erfahrungsgemäß aus.

Option888 – Namen die immer wieder auftauchen

In den diversen Schilderungen von vermeintlich Betroffenen kommen auffallend oft die gleichen Namen vor:

  • Dominik Berger
  • Michael Marek
  • Angelo Cogodda

Es ist zweifelhaft ob es sich bei diesen Namen um die echten Namen der Personen handelt. Ein weiterer sich öfter in den Ausführungen der vermeintlich Geschädigten wiederholender Faktor, ist die Vorgehensweise. Nach einer kleinen Investition werden die getätigten Trades angeblich sehr erfolgreich getätigt. Zum Zwecke der Gewinnsteigerung soll eine höhere (meist im vierstelligen Bereich) Investition getätigt werden. Dies wiederholt sich in ähnlicher Weise, bis – laut Berichten oft in der Nacht – angeblich fehlerhafte / schlechte Trades gesetzt werden. Das Geld ist dann – meist bis auf einen Bonus der nicht auszahlbar ist – verloren. Kurze Zeit später – führen die Erlebnisberichte weiter aus – meldet sich der angebliche Vorgesetzte. Dieser hat angeblich den vermeintlich betrügerischen Broker entlassen und will nun – mit einer neuen Investition – dies wieder gut machen.

Über diese vermeintliche Vorgehensweise von Option888 berichtete vor kurzen auch der ORF und die Arbeitskammer Voralberg – beide Berichte sind am Ende des Beitrages verlinkt.

In vielen Fällen können Anleger von Option888 Ihre geleisteten Gelder vom jeweiligen Broker zurückverlangen. Die Rechtsanwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner bieten Ihnen Rechtsberatung bei Verlusten im Zusammenhang mit dem Anbieter Option888.

Betrogene Kunden haben das Recht, Ihr geleistetes Geld zurückzufordern. Auch erzielte Profite können teilweise verlangt werden. Unsere Anwaltskanzlei besitzt umfangreiche Erfahrungen mit mehreren Anbietern von binären Optionen. In vielen Einzelfällen konnte eine teilweise oder komplette Rückvergütung der geleisteten Gelder erzielt werden.

Option888 keine Auszahlungen und Abzocke?

Keine Auszahlung durch Option888 – Fester Bestandteil der Landschaft der Options-Händler ist Option888. Private Investoren können sich bei Option888 anmelden und bekommen angeblich Renditen von bis zu 80% für geglückte Trades. Arbeitet der Anbieter Option888 nun seriös oder handelt es sich – wie zahlreich berichtet – um Abzocke?

Wie bei jeder Anlageform sollte man sich zu Beginn umfassend über den Broker und die verschiedenen möglichen Fallstricke informieren. Im Web sind normalerweise kaum vertrauenswürdige und objektive Informationen über die Anbieter von binären Trades zu finden. Der Hintergrund ist ganz einfach – die Unternehmen wie Option888 geben viel Geld für Online-Marketing aus. Die meisten Darstellungen in Medien sowie Forum-Beiträge mit positiven Erfahrungen stellen bezahlte Werbung dar.

Wenn also trotz diesem Marketing-Aufwands so viel Negatives über einen Anbieter zu finden ist, dann sollte Sie bei diesem Anbieter absolut vorsichtig sein.

Option888 kündigen und Account löschen

Diesen Rat liest man derzeit in vielen Foren und Medien. Aber auch Finanzaufsichtsbehörden warnen vor Option888 darunter:

  • Commissione Nazionale per le Società e la Borsa aus Italien
  • Eidgenössische Finanzmarktaufsicht aus der Schweiz
  • Magyar Nemzeti Bank aus Ungarn
  • Finantsinspektsioon aus Estland

Dies lässt Vermutungen zu, dass es sich bei Option888 tatsächlich um gut organisierten vermeintlichen Betrug handeln könnte. Und dies, obwohl binäre Optionen an sich bereits ein hohes Verlust-Risiko mit sich bringen.

Option888 – das Risikogeschäft binäre Optionen?

Binäre Trades sind im Prinzip schnell erklärt – sie stellen Wetten auf steigende oder fallende Kurse dar. Liegt man mit seiner Wette richtig, gewinnt man in der Regel zwischen 60 und 90 Prozent des Einsatzes. Wettet man dagegen falsch, verliert man den ganzen Einsatz. Da der Handel relativ simpel funktioniert und mittlerweile auch mit einfach zu bedienenden Apps getrieben werden kann, sind binäre Trades besonders bei Einsteigern sehr beliebt.

Anleger übersehen regelmäßig, dass der Handel mit binären Optionen mit erheblichen Risiken verbunden ist. Ein vollständiger Verlust des eingesetzten Betrages ist nämlich keine Ausnahme.

Das Trading mit binary Options bei Option888 kann zwar nicht allgemein als Gaunerei bezeichnet werden. Allerdings haben viele Anbieter von binary Options betrügerische Absichten – wie vermeintlich Option888. Es ist nicht einfach die Vertrauenswürdigkeit von Brokern auf Anhieb zu erkennen. Binäre Optionen sind meist verschachtelt angelegt und daher für Privatanleger nicht leicht zu begreifen. Meist sind AGBs der Broker nicht klar gestaltet und enthalten nur vereinzelt Hinweise auf die hohen Verlust-Risiken.

Der Handel mit binären Optionen war bis vor wenigen Jahren nur Finanzinstituten und professionellen Händlern vorbehalten und wurde ausschließlich am OTC Markt betrieben. Verlockend für Privatanleger ist insbesondere, dass sie auch mit vergleichsweise kleinen Beträgen beginnen können. Das gilt auch für den Anbieter Option888.

Auch viele andere Plattformen für binary Options werben damit, dass die bei ihnen angestellten Berater dank besonderer Erfahrung überdurchschnittlich hohe Profite erzielen können. Doch die „Unterstützung durch erfahrene Berater“ bewirkt auch dort oft nur, dass das Geld des Kunden sich noch schneller verflüchtigt.

Option888 – Abgezockt und Totalverlust?

Binary Options werden mit übertriebenen Gewinn-Möglichkeiten beworben. In Wirklichkeit enden nach den Erlebnissen der Mandanten der Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte die meisten Geschäfte mit einem Kompletten Verlust.

Bei binären Optionen dreht es sich um spekulative Geschäfte, die bei einem langfristigen Trading fast zwangsläufig zu Verlusten führen. Die Gewinne landen bei den Anbietern. Teilweise werden Kunden aber auch einfach nur abgezockt. In einigen Angelegenheiten wurden Mandanten dazu überredet Zugangsdaten Ihrer Online-Banking-Software weiterzugeben – was ähnlich auch in einigen Berichten über Option888 zu lesen ist. In der Folge wurden privaten Bankkonten einfach abgeräumt.

Viele Plattformen bieten auch eine App für Smartphones an. Man findet dort viele schlechte Rezensionen. Oft wird von Betrug berichtet. Manche Anwender beklagen, dass ihre Guthaben unvermittelt verschwunden waren, nachdem sie vorübergehend nicht aktiv getradet haben. Teilweise seien erzielte Profite trotz Nachfrage nicht ausgezahlt worden. Manche Nutzer berichten von schlechten Erlebnissen, die der Werbung der Unternehmen zuwiderlaufen.

Es handelt sich meist dann um Abzocke, wenn Kurse der getradeten Produkte nicht mit den offiziellen Aktienkursen an den Börsen identisch sind. In solchen Fällen können Anbieter durch diese Kursmanipulationen höhere Profite erzielen. Anbieter von binären Optionen haben zahlreiche Tricks auf Lager, um mehr Geld zu verdienen. Viele Broker werben mit Lockangeboten. Diese sind oft nicht mit gesetzlichen Vorschriften zu vereinbaren. Problembehaftet sind etwa Angebote eines Bonus, den man vom Broker erhält.

Option888 Forum – die Finanzaufsichtsbehörden

Nicht alle Broker sind von Finanzaufsichtsbehörden zugelassen. Viele Händler werden von den zuständigen Finanzaufsichtsbehörden überwacht. In Europa sind die meisten Makler in Zypern oder Großbritannien beheimatet. Die dortigen Aufsichtsbehörden des EU-Mitgliedsstaates sorgen dafür, dass vorgegebene Regelungen eingehalten werden müssen. In Belgien wurde der Handel mit binary Options eingeschränkt. Online-Broker von binary Options sind meist nicht in Deutschland, Österreich oder der Schweiz beheimatet wie auch Wallstreet Online berichtet.

Wünschenswert wäre es, wenn der Handel mit binären Optionen zuverlässig staatlich überwacht werden würden. Die Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (Richtlinie 2004/39/EG), auch MiFID oder Finanzmarktrichtlinie genannt, ist eine Richtlinie der Europäischen Union (EU). Sie soll die Harmonisierung der Finanzmärkte in Europa ermöglichen.

Aufgrund zweifelhafter Geschäftspraktiken einiger Plattformen für binary Options wurden Aufsichtsbehörden und Gerichte tätig. In den USA liefen Verfahren gegen außerbörsliche Broker dieser Produkte. Es wurde untersucht, ob Finanzinstitute gegen Regelungen des amerikanischen Finanzmarktes verstoßen haben. Bereits 2016 erging ein Urteil, bei dem Finanzinstitute zur Zahlung von Schadenersatz an Anleger in Höhe von USD 7,1 Millionen und einer Geldstrafe von USD 2 Millionen verurteilt wurden.

Also sollte man die Warnungen der Aufsichtsbehörden auf jeden Fall ernst nehmen.

Ombudsmann entscheidet zugunsten eines Mandanten der Herfurtner Rechtsanwälte

Der für Finanzdienstleistungen zuständige zypriotische Ombudsmann hat am 14.10.2016 geurteilt, dass ein Mandant der Anwaltskanzlei Herfurtner ihr Investment in Höhe von 125.000 Euro zurückerhalten soll. Hintergrund dieser Entscheidung ist die festgestellte Nichtbeachtung mehrerer gesetzlicher Regularien durch einen bekannten und Anbieter von binary Options.

Option888 – Welche Chancen haben geschädigte Kunden?

Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner vertreten eine Vielzahl von Anlegern, die mit binären Optionen gehandelt haben und teilweise hohe Verluste erlitten haben.

Viele Broker haben durch für Kunden unfaire Bedingungen und Manipulationen der Kursanzeige, die Nutzer der Plattform getäuscht. Dadurch kommt es zum Wegfall der Geschäftsgrundlage. Investoren können sich vom Vertrag lösen und Rückzahlung der geleisteten fordern.

Gerät man an einen der unseriösen Broker, bleibt danach nur noch der Weg zum Rechtsanwalt. Wir haben Erfahrung mit vielen hundert Fällen von Manipulationen beim Handel mit binären Optionen und konnten Rückzahlungen der Einzahlungen, Auszahlungen von Gewinnen und Übernahme der Rechtsanwaltskosten erreichen.

Die Kanzlei Herfurtner betreut Mandanten in den Bereichen Bank- und Kapitalmarktrecht und Anlegerschutz. Gerne beraten wir zu Ihren Möglichkeiten Einzahlungen und Gewinne vom Anbieter Option888 zurückzuerhalten.

Bericht ORF

Bericht Arbeitskammer Voralberg