Option888 – keine Auszahlung

///Option888 – keine Auszahlung

Option888 – keine Auszahlung

Option888 keine Auszahlung – Immer mehr Kunden von Option888 melden sich bei Herfurtner Rechtsanwälte. Viele berichten von hohen Verlusten und der Weigerung von Option888 Gewinne auszuzahlen.

Zum Handel mit Optionen über Option888 findet man im Internet viele Informationen und Berichte. Positive Erfahrungen mit Plattformen von binary Options werden geschildert. In zahlreichen Forum-Beiträgen kann man von erfolgreichen Deals und raschen Gewinnen lesen. Doch zumeist sind diese Schilderungen schlicht und einfach erfunden.

Option888 Erfahrungen

Zahllosen Berichten zufolge, vermitteln einem – die bei Option888 angestellten – Broker das Gefühl, man habe es hier mit einem seriösen Geschäftsmodell zu tun. Die persönlichen Account Manager stellen sich mit Namen vor, haben scheinbar professionelles Fachwissen und können jede Frage beantworten, die Ihnen gestellt wird.

Option888 – Verluste mit Begründung?

Auch, wenn die Kunden von Option888 dann bei ersten Verlusten misstrauisch werden, haben die persönlichen Broker eine gute Erklärung zur Hand: entweder, der handelnde Broker hat einen Fehler gemacht, oder eines der beteiligten Unternehmen hatte einen plötzlichen, unerwarteten Zahlungsengpass. In jedem Fall könne würde nur noch ein weiteres, völlig sicheres Investment benötigt, damit alle Verluste wieder ausgeglichen werden.

Wie es denn vielen Berichten zu entnehmen ist, wird auch gerne behauptet, dass der Broker der für die Verluste zuständig war nun entlassen wurde. Der neue Broker will den Fehler nun wieder gut machen und bittet zu diesem Zweck um eine weitere Investition.

Kunden von Option888 berichten auch, dass Broker des Unternehmens den psychologischen Druck erhöhen, wenn weitere Einzahlungen ausbleiben. Nur durch weitere „Investitionen“ könnten erzielte Profite gesichert werden. Sind Kunden dann finanziell nicht mehr in der Lage weitere Einzahlungen zu leisten, wird der Kontakt durch Option888 in der Regel abgebrochen. Das System verhindert dann auch weitere Trades.

Option888 – die vermeintlich künstliche – persönliche Beziehung

Enttäuschte Anleger machen zudem bei dieser Plattform oft die Erfahrung, dass sogar eine Art persönliche Beziehung zu den Mitarbeitern aufgebaut wird. Man spricht dann neben dem Geschäftlichen auch über private Dinge und tauscht sich über das Tagesgeschehen oder auch das Wetter aus. Dabei lassen die zahlreichen Berichte und Foren-Einträge vermuten, dass es sich bei den vermeintlich privaten Themen um komplett erfundene Geschichten handelt.

Außerdem wird künstlich ein „Wir“- Gefühl erzeugt. Auf diese Weise haben gerade die Kunden bei Option888 lange Zeit das Gefühl, in den besten Händen zu sein – meist bis zu dem Zeitpunkt, in dem sich herausstellt, dass die versprochenen Auszahlungen ausbleiben. Manchmal gelingt es den Kunden der Plattform zwar, sich Beträge im Bereich einiger 100 Euro auszahlen zu lassen. Die großen Gewinne, die spätestens mit dem Erreichen des „VIP-Status“ von Option888 zugesagt wurden, bleiben jedoch oft erfahrungsgemäß aus.

Option888 – Namen die immer wieder auftauchen

In den diversen Schilderungen von vermeintlich Betroffenen kommen auffallend oft die gleichen Namen vor:

  • Dominik Berger
  • Michael Marek
  • Angelo Cogodda

Es ist zweifelhaft ob es sich bei diesen Namen um die echten Namen der Personen handelt. Ein weiterer sich öfter in den Ausführungen der vermeintlich Geschädigten wiederholender Faktor, ist die Vorgehensweise. Nach einer kleinen Investition werden die getätigten Trades angeblich sehr erfolgreich getätigt. Zum Zwecke der Gewinnsteigerung soll eine höhere (meist im vierstelligen Bereich) Investition getätigt werden. Dies wiederholt sich in ähnlicher Weise, bis – laut Berichten oft in der Nacht – angeblich fehlerhafte / schlechte Trades gesetzt werden. Das Geld ist dann – meist bis auf einen Bonus der nicht auszahlbar ist – verloren. Kurze Zeit später – führen die Erlebnisberichte weiter aus – meldet sich der angebliche Vorgesetzte. Dieser hat angeblich den vermeintlich betrügerischen Broker entlassen und will nun – mit einer neuen Investition – dies wieder gut machen.

Über diese vermeintliche Vorgehensweise von Option888 berichtete vor kurzen auch der ORF und die Arbeitskammer Voralberg – beide Berichte sind am Ende des Beitrages verlinkt.

In vielen Fällen können Anleger von Option888 Ihre geleisteten Gelder vom jeweiligen Broker zurückverlangen. Die Rechtsanwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner bieten Ihnen Rechtsberatung bei Verlusten im Zusammenhang mit dem Anbieter Option888.

Betrogene Kunden haben das Recht, Ihr geleistetes Geld zurückzufordern. Auch erzielte Profite können teilweise verlangt werden. Unsere Anwaltskanzlei besitzt umfangreiche Erfahrungen mit mehreren Anbietern von binären Optionen. In vielen Einzelfällen konnte eine teilweise oder komplette Rückvergütung der geleisteten Gelder erzielt werden.

Option888 keine Auszahlungen und Abzocke?

Keine Auszahlung durch Option888 – Fester Bestandteil der Landschaft der Options-Händler ist Option888. Private Investoren können sich bei Option888 anmelden und bekommen angeblich Renditen von bis zu 80% für geglückte Trades. Arbeitet der Anbieter Option888 nun seriös oder handelt es sich – wie zahlreich berichtet – um Abzocke?

Wie bei jeder Anlageform sollte man sich zu Beginn umfassend über den Broker und die verschiedenen möglichen Fallstricke informieren. Im Web sind normalerweise kaum vertrauenswürdige und objektive Informationen über die Anbieter von binären Trades zu finden. Der Hintergrund ist ganz einfach – die Unternehmen wie Option888 geben viel Geld für Online-Marketing aus. Die meisten Darstellungen in Medien sowie Forum-Beiträge mit positiven Erfahrungen stellen bezahlte Werbung dar.

Wenn also trotz diesem Marketing-Aufwands so viel Negatives über einen Anbieter zu finden ist, dann sollte Sie bei diesem Anbieter absolut vorsichtig sein.

Option888 kündigen und Account löschen

Diesen Rat liest man derzeit in vielen Foren und Medien. Aber auch Finanzaufsichtsbehörden warnen vor Option888 darunter:

  • Commissione Nazionale per le Società e la Borsa aus Italien
  • Eidgenössische Finanzmarktaufsicht aus der Schweiz
  • Magyar Nemzeti Bank aus Ungarn
  • Finantsinspektsioon aus Estland

Dies lässt Vermutungen zu, dass es sich bei Option888 tatsächlich um gut organisierten vermeintlichen Betrug handeln könnte. Und dies, obwohl binäre Optionen an sich bereits ein hohes Verlust-Risiko mit sich bringen.

Option888 – das Risikogeschäft binäre Optionen?

Binäre Trades sind im Prinzip schnell erklärt – sie stellen Wetten auf steigende oder fallende Kurse dar. Liegt man mit seiner Wette richtig, gewinnt man in der Regel zwischen 60 und 90 Prozent des Einsatzes. Wettet man dagegen falsch, verliert man den ganzen Einsatz. Da der Handel relativ simpel funktioniert und mittlerweile auch mit einfach zu bedienenden Apps getrieben werden kann, sind binäre Trades besonders bei Einsteigern sehr beliebt.

Anleger übersehen regelmäßig, dass der Handel mit binären Optionen mit erheblichen Risiken verbunden ist. Ein vollständiger Verlust des eingesetzten Betrages ist nämlich keine Ausnahme.

Das Trading mit binary Options bei Option888 kann zwar nicht allgemein als Gaunerei bezeichnet werden. Allerdings haben viele Anbieter von binary Options betrügerische Absichten – wie vermeintlich Option888. Es ist nicht einfach die Vertrauenswürdigkeit von Brokern auf Anhieb zu erkennen. Binäre Optionen sind meist verschachtelt angelegt und daher für Privatanleger nicht leicht zu begreifen. Meist sind AGBs der Broker nicht klar gestaltet und enthalten nur vereinzelt Hinweise auf die hohen Verlust-Risiken.

Der Handel mit binären Optionen war bis vor wenigen Jahren nur Finanzinstituten und professionellen Händlern vorbehalten und wurde ausschließlich am OTC Markt betrieben. Verlockend für Privatanleger ist insbesondere, dass sie auch mit vergleichsweise kleinen Beträgen beginnen können. Das gilt auch für den Anbieter Option888.

Auch viele andere Plattformen für binary Options werben damit, dass die bei ihnen angestellten Berater dank besonderer Erfahrung überdurchschnittlich hohe Profite erzielen können. Doch die „Unterstützung durch erfahrene Berater“ bewirkt auch dort oft nur, dass das Geld des Kunden sich noch schneller verflüchtigt.

Option888 – Abgezockt und Totalverlust?

Binary Options werden mit übertriebenen Gewinn-Möglichkeiten beworben. In Wirklichkeit enden nach den Erlebnissen der Mandanten der Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte die meisten Geschäfte mit einem Kompletten Verlust.

Bei binären Optionen dreht es sich um spekulative Geschäfte, die bei einem langfristigen Trading fast zwangsläufig zu Verlusten führen. Die Gewinne landen bei den Anbietern. Teilweise werden Kunden aber auch einfach nur abgezockt. In einigen Angelegenheiten wurden Mandanten dazu überredet Zugangsdaten Ihrer Online-Banking-Software weiterzugeben – was ähnlich auch in einigen Berichten über Option888 zu lesen ist. In der Folge wurden privaten Bankkonten einfach abgeräumt.

Viele Plattformen bieten auch eine App für Smartphones an. Man findet dort viele schlechte Rezensionen. Oft wird von Betrug berichtet. Manche Anwender beklagen, dass ihre Guthaben unvermittelt verschwunden waren, nachdem sie vorübergehend nicht aktiv getradet haben. Teilweise seien erzielte Profite trotz Nachfrage nicht ausgezahlt worden. Manche Nutzer berichten von schlechten Erlebnissen, die der Werbung der Unternehmen zuwiderlaufen.

Es handelt sich meist dann um Abzocke, wenn Kurse der getradeten Produkte nicht mit den offiziellen Aktienkursen an den Börsen identisch sind. In solchen Fällen können Anbieter durch diese Kursmanipulationen höhere Profite erzielen. Anbieter von binären Optionen haben zahlreiche Tricks auf Lager, um mehr Geld zu verdienen. Viele Broker werben mit Lockangeboten. Diese sind oft nicht mit gesetzlichen Vorschriften zu vereinbaren. Problembehaftet sind etwa Angebote eines Bonus, den man vom Broker erhält.

Option888 Forum – die Finanzaufsichtsbehörden

Nicht alle Broker sind von Finanzaufsichtsbehörden zugelassen. Viele Händler werden von den zuständigen Finanzaufsichtsbehörden überwacht. In Europa sind die meisten Makler in Zypern oder Großbritannien beheimatet. Die dortigen Aufsichtsbehörden des EU-Mitgliedsstaates sorgen dafür, dass vorgegebene Regelungen eingehalten werden müssen. In Belgien wurde der Handel mit binary Options eingeschränkt. Online-Broker von binary Options sind meist nicht in Deutschland, Österreich oder der Schweiz beheimatet wie auch Wallstreet Online berichtet.

Wünschenswert wäre es, wenn der Handel mit binären Optionen zuverlässig staatlich überwacht werden würden. Die Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (Richtlinie 2004/39/EG), auch MiFID oder Finanzmarktrichtlinie genannt, ist eine Richtlinie der Europäischen Union (EU). Sie soll die Harmonisierung der Finanzmärkte in Europa ermöglichen.

Aufgrund zweifelhafter Geschäftspraktiken einiger Plattformen für binary Options wurden Aufsichtsbehörden und Gerichte tätig. In den USA liefen Verfahren gegen außerbörsliche Broker dieser Produkte. Es wurde untersucht, ob Finanzinstitute gegen Regelungen des amerikanischen Finanzmarktes verstoßen haben. Bereits 2016 erging ein Urteil, bei dem Finanzinstitute zur Zahlung von Schadenersatz an Anleger in Höhe von USD 7,1 Millionen und einer Geldstrafe von USD 2 Millionen verurteilt wurden.

Also sollte man die Warnungen der Aufsichtsbehörden auf jeden Fall ernst nehmen.

Ombudsmann entscheidet zugunsten eines Mandanten der Herfurtner Rechtsanwälte

Der für Finanzdienstleistungen zuständige zypriotische Ombudsmann hat am 14.10.2016 geurteilt, dass ein Mandant der Anwaltskanzlei Herfurtner ihr Investment in Höhe von 125.000 Euro zurückerhalten soll. Hintergrund dieser Entscheidung ist die festgestellte Nichtbeachtung mehrerer gesetzlicher Regularien durch einen bekannten und Anbieter von binary Options.

Option888 – Welche Chancen haben geschädigte Kunden?

Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner vertreten eine Vielzahl von Anlegern, die mit binären Optionen gehandelt haben und teilweise hohe Verluste erlitten haben.

Viele Broker haben durch für Kunden unfaire Bedingungen und Manipulationen der Kursanzeige, die Nutzer der Plattform getäuscht. Dadurch kommt es zum Wegfall der Geschäftsgrundlage. Investoren können sich vom Vertrag lösen und Rückzahlung der geleisteten fordern.

Gerät man an einen der unseriösen Broker, bleibt danach nur noch der Weg zum Rechtsanwalt. Wir haben Erfahrung mit vielen hundert Fällen von Manipulationen beim Handel mit binären Optionen und konnten Rückzahlungen der Einzahlungen, Auszahlungen von Gewinnen und Übernahme der Rechtsanwaltskosten erreichen.

Die Kanzlei Herfurtner betreut Mandanten in den Bereichen Bank- und Kapitalmarktrecht und Anlegerschutz. Gerne beraten wir zu Ihren Möglichkeiten Einzahlungen und Gewinne vom Anbieter Option888 zurückzuerhalten.

Bericht ORF

Bericht Arbeitskammer Voralberg

31 Kommentare

  1. Klaus Hessland 14. Dezember 2017 um 13:29 Uhr - Antworten

    Ich habe heute die schmerzliche Erfahrung gemacht.Ich habe 7000 Euro eingezahlt und hatte schon 4300Euro Gewinn.Dann hat sich mein Broker 3 Tage nicht gemeldet.Gestern habe ich eine Auszahlung beantragt.Kurze Zeit später rief mich mein Broker an das könnte ich doch nicht machen.Ich habe die Auszahlung dann storniert.Heute früh machte er 4 Trades mit mir in Höhe von 11,200Euro und versenkte sie alle vier.Geblieben sind mir0,60 Cent.Der Name des Brokers ist ein gewisser Herr Andreas Jung wenn der Name stimmt.

  2. . 11. Dezember 2017 um 19:56 Uhr - Antworten

    Also ich möchte mal meine Sache mit option 888 berichten.
    Habe angefangen bei Victoria dann kamm Angello, und jetzt noch Roberto, die haben bis auf ein Minimum bei mir alles versenkt.
    Mich hat ein Herr Berger Dominik angrufen, er hat es mit mir schwer gehabt aber sein Ehrlichkeit Zuverlässigkeit sowie Korrektheit
    haben ein Tolles zusamenarbeiten daraus gemacht. Ich persönlich kann Herr Berger Dominik nur empfehlen.

  3. L.D. 7. Dezember 2017 um 14:30 Uhr - Antworten

    Nach erfolgreichen Trades und guter Zusammenarbeit mit den Investmentberatern habe ich 500,- Euro auf mein Konto überwiesen bekommen.

    • M-Fischer 7. Dezember 2017 um 15:00 Uhr - Antworten

      Hallo Herr L.D ich glaube ihnen kein Wort, Auszahlungen sind nicht möglich nur bei 24 Option kann man was auszahlen alle anderen Plattformen sind Betrüger

      • F.Buscher 7. Dezember 2017 um 15:36 Uhr - Antworten

        Hallo L.D das muss nur ein Kommentar von diesen Mittarbeiter sein , Ich habe das doch deutlich erwennt das diese Leute solche guten Kommentare selber hir rein bringen , das die Kunden sowas denken allein der Name L.D lässt Sie verstehen das das nicht stimmt , in allem ernst da muss man sehr naiv sein um das zu glauben.

        Fakenachricht!

      • Arnold Plessen 7. Dezember 2017 um 17:30 Uhr - Antworten

        Hallo Herr Fischer, wieso sollten auszahlungen nur bei 24option möglich sein ? Bitte um Aufklärung!

  4. Andreas 1. Dezember 2017 um 10:28 Uhr - Antworten

    Im September 2017 stieg ich bei „OPTION888“ ein. Nach der Anmeldung zahlte dort am 21.09.2017 die 300.- Euro ein.
    Es wurde mir ein Account Manager Michael Marek zugeteilt,
    der mir alle möglichen Behauptungen und Versprechungen machte um dazu zu bewegte, möglichst viel Geld auf meinen Account einzuzahlen, um so eine grössere Gewinnsumme zu erreichen.
    Am 09.10.2017 zahlte ich nächste 500.- Euro ein
    am 09.10.2017 250.- Euro
    am 12.10.2017 500.- Euro
    am 18.10.2017 letzte 5`000.- Euro
    Zusammen 6`550.- Euro
    Die Einzahlungen sind vorhanden.
    Nach Einzahlung von 6650.- EUR mein Konto zusammen mit „OPTION888“ Bonus Betrug 9364,60 EUR
    Danach verlangte Hr. Michael Marek noch mehr Geld, was hat mir Gedanke über Betrug erwägen.
    Da ich im diesem Zeit fast keine Bewegungen auf dem Konto gemacht habe, hatte ich Anspruch auf mein einbezahltes Geld.
    Ich stoppte das Ganze und wandte mich an Herr Michael Marek, Account Manager der „OPTION888“, um mein Geld im Betrag von 6550.- Euro zurück zu beordern.
    Ab 30.10.2017 war die Seite ausstehend und ich wartete auf mein Geld.

    Ich habe mich mit Herr Michael Marek telefonisch und per Email verbinden wollen, um das zu klären, aber nur als einziges Mal habe ich Antwort erhalten, dass ich noch 5000.- EUR nacheinzahlen soll, damit wir weiter erfolgreich das Konto führen sollten.
    Am 22. Nov. 2017 schrieb ich an support(at)option888.com
    eine Anfrage über mein noch nicht ausbezahltes Geld:

    Danach wurde mein Konto blockiert

    und mein Geld, ohne mein Wissen, das für die Auszahlung vorgesehen war, geplündert:
    Auf dem Konto hat mit am 29.Nov. 2017 „OPTION888“ nur
    0,6 EUR zurückgelassen.
    Ich behaupten jetzt, nach dem Vorfall, dass „OPTION888“ – der blanke Betrug ist!!!
    Ein Kontakt, nach der Entdeckung der Diebstahl, hat trotzt meiner Bemühungen, nicht mehr stattgefunden.
    Alle Abbildungen des Vorkommens sind vorhanden.
    01. Dez. 2017

  5. J.Z. 30. November 2017 um 11:08 Uhr - Antworten

    Vorsicht!!! Option 888, nichts einzahlen den das ganze Geld ist dann verloren !!!

  6. Pierre 28. November 2017 um 10:18 Uhr - Antworten

    Ich habe auch eine kleine Summe gewonnen aber nicht bekommen!!!

  7. F.Buscher 27. November 2017 um 14:04 Uhr - Antworten

    Fakenachricht!
    Nachdem er mich angerufen hat am 23. Nov. 2017 und ich ihn auf die Seite aufmerksam gemacht habe, steht am nächsten Tag eine gute Bewertung über ihn drin.Da muss man sehr naiv sein um das zu glauben.

  8. P.Horst 24. November 2017 um 17:29 Uhr - Antworten

    Ich habe sehr gute erfahrungen mit den VIP Broker Dominik Berger seit zwei Jahren

  9. Anonymus 18. November 2017 um 15:52 Uhr - Antworten

    Habe Mitte Oktober bei OPTION 888 mit 250,00 Euro angefangen. Mein Broker Levi Bernstein drängte mich zu weiteren Investitionen. Habe dann insgesamt 12.750,00 Euro bezahlt. Eine Oktober hatte ich 36.150,00 Euro auf dem Konto. Also einen Gewinn von rund 23.000,00 Euro. Zuerst war der Broker 5 Tage nicht mehr erreichbar. Dann meldete er sich und erklärte, dass er krank gewesen sei. Am nächsten Tag rief er mich an und machte Trades für 35.000,00 Euro, die allesamt verloren gingen. Jetzt rief mich ein sog. VIP Broker, Dominik Berger, an, ich sollte 10.000,00 Euro investieren, damit wir wenigstens mein eingezahltes Geld zurück holen können. Ende Dezember erhalte ich dann meine Auszahlung und er garantiere mir die Summe, wo ich dann wieder pari bin. Was soll ich tun? Bin nervlich ganz schön fertig.

    • F.Buscher 23. November 2017 um 12:23 Uhr - Antworten

      Genau die gleichen Namen waren bei mir auch im Spiel und der genaue Ablauf ist mit meinem identisch. Ich habe 22.000 € verloren.
      Sind Sie bei den Herfurtner Rechtsanwälte und was haben die gesagt und was kann man dagegen machen? Über eine Rückanwort würde ich mich sehr freuen.

      • Gisela Stephan 29. November 2017 um 20:50 Uhr - Antworten

        Ich hatte Kontakt mit genannter Anwaltskanzlei- Hilfe wurde angeboten – wenn ich mich richtig erinnere Stundenlohn über 300 Euro,man bräuchte ca 3 Stunden für den Papierkram – Erfolg??? Da ich annehme, wir kriegen unser Geld nicht zurück….. warum eigentlich versuchen?
        Ich habe an BILD-BUNTE und der 1. FC Köln geschrieben. Die beiden Zeitungen machen vielfach Werbung für „Option 888“ der 1. FC Köln wird von denen gesponsert. Es ist unser Geld, was diese BILD, BUNTE und der Fussballclub erhalten- wehrt Euch- keine Werbung für diese Verbrecher von „Option 888“

    • Anonymous 11. Dezember 2017 um 19:15 Uhr - Antworten

      Hallo Herr Bernstein,

      habe soeben Ihren bericht gelesen.Habe auch Geld verloren bei 3 Brocker von Option 888.
      Mich hat ein Herr Dominik Berger dan angerufen, ich arbeite mit Herrn Berger erfolreich zusammen, dies kann ich ihnen nur auch empfehlen.

    • Anonymous 11. Dezember 2017 um 19:32 Uhr - Antworten

      Soeben habe Ich die Berichte gelesen.Habe bei 3 Brocker von Option 888.Victoria; Angelo, Roberto sehr viel Geld verloren..
      Mich hat ein Herr Dominik Berger dan angerufen, Herr Berger arbeitet sehr SORGSAM, korrekt und zuverlässig.
      Ich arbeie sehr gerne mit Herrn Berger zusammen und kann nur meine Empfehlung aussprechen.
      MfG/D.Sch.

  10. P.G. 17. November 2017 um 12:19 Uhr - Antworten

    Bei OPTION888 habe ich mich im September 2017 angemeldet und war bereits mein gesamtes Geld Ende Oktober los. Durch meinen Broker „Roberto Pezzoni“ wurden vier Trades gesetzt und ca. 120.000 Euro verloren. Danach erhielt ich einen Anruf und sollte weitere 47.000 Euro einzahlen. Davon hielt ich jedoch nichts und forderte mein Geld zurück. Ich schaute mir die AGB`s mal genauer an und verfasste ein Schreiben an Option888. Außerdem nahm ich keine Telefonate mehr an und kommunizierte ausschließlich per E-Mail. So konnte ich sicher sein, alle weiteren Absprachen schriftlich für später zu haben. Ich bekam einen Teil meiner Einzahlung und einen Teil des Gewinns wieder. Nun fehlen mir noch 35.000 Euro. Dafür habe ich mir nun einen Rechtsanwalt genommen und hoffe das Beste.

  11. Anonymous 8. November 2017 um 21:50 Uhr - Antworten

    Was ich noch anmerken wollte, da melden sich Menschen mit falschem Namen, die haben alle deutsche Namen,aber einen deiutlich ausländischen Akzent, was denkt Ihr?

  12. Anonymous 8. November 2017 um 21:47 Uhr - Antworten

    Liebe Leutq, warum habt Ihr noch keine Anzeige erstattet?
    ich habe bisher auch nur unseriöse Erfahrungen gemacht

  13. Gisela Stephan 26. Oktober 2017 um 22:01 Uhr - Antworten

    auch wir sind dabei- betrogen zu werden oder schon betrogen worden.Nachdem 13.000 Euro auf demKonto nicht genug waren, wir als Rentner aber nicht mehr einzahlen konnten. wurde kein trade mehr durchgeführt. . Unser account manager wurde abgesetzt, sein Name: Becker. Genau wie oben beschrieben, war er ein äußerst freundlicher, zugänglicher Mensch. Auch er hat ständig neues Geld angefordert. Ich wurde schnell stutzig, mein Mann war von OPTION 888 angetan. Nun, das ist nun auch das Ende unserer Ehe, denn der Verlust des Geldes macht mich zum Sozialhilfeempfänger- und das mit 73.5 Jahren.

    • Rainer Stephan 28. November 2017 um 16:09 Uhr - Antworten

      …es fällt mir nicht leicht zu glauben,dass man so leicht abgezockt werden konnte, ich stimme meiner Frau vollinhaltlich zu !
      Uns ging es mit option888 genauso,wie in den anderen Kommentaren beschrieben, erst Vertrauen erschleichen,fast persönliche
      Bindung aufbauen, dann regelmäßiges Wechseln der“Broooker“,Thomas Becker,Hr.Marec,Bastian Meister-ihr Chef Patrick…,
      Kontostand 11.10.2017: 16.400,90€, bis 27.10.2017 Kto. auf mindestens 32.000 € „puschen“…,alles arglistige Täuschung u.geplanter Betrug,…z.Zt.keinen Telefonkontakt,nur auf Option888-Portal mit Frau V.Stein,…mein Anliegen wurde „weitergeleitet“
      auch mit 77.5 Jahren ist man nicht klug geworden…,dafür “ Eheaus“ bekommen.
      Ich habe die Kanzlei Herfurtner kontaktiert !

      • Gisela Stephan 29. November 2017 um 20:41 Uhr - Antworten

        ich will hier keine schmutzige wäsche waschen- bis vor kurzem hat der Herr Stephan mir noch gute bewertungen von Option 888 ausgedruckt….. von anfang an habe ich gewusst- Geld ist weg. Jetzt plötzlich diese sinnungswandlung? Stimmt mir- vollinhaltlich zu???? So ein QUATSCH:

  14. Maria 25. Oktober 2017 um 20:09 Uhr - Antworten

    mir ging es genau so, ich habe alles verloren, es fehlen noch 2 Namen Herr Meister und Adriana G.
    Gedemütigt und abgezockt,kann nicht mehr schlafen. Gibt es Hilfe oder positive Erfahrungen wie man gegen die vorgeht.
    Wäre schön wenn sich jemand meldet

  15. N.N. 21. Oktober 2017 um 16:30 Uhr - Antworten

    20.10.2017

    Abzocke mit System
    Binäre Trades der Option888 / in Malta als Payific Ltd aufgelistet; gesteuert von Altair Entertaiment N.V in Curacao mit weiteren Firmen wie : Lotto Palace,Kulbert und 1st Lotto ist eine betrügerische Online-Platform, die seit 2014 in Deutschöland operiert.
    Global Payment Soution / Zypern mit Konto in Montenegro.
    Die angeblich erwirtschaftene Gewinne(?) werden den Kunden nicht überwiesen, sondern das Kundenkonto wird durch angebliches und vorgespieltes Ungeschickt einen bad-Brokers ,meinst in der Nacht, geplündert und durch einen neuren guten-Broker meinst sog. VIP-Broker eingesetzt; der „Karussel-Prinzip“ geht sowieter bis der Kunde merkt es wurde betrogen!; das Geld wird wohl im Ausland gewaschen!; Herren Cogodda ( der dreister Betrüger !), Martin Wick,Dominik Berger,Michael Mark und Peter Macher dürften langesam schlaflose Nächte bekommen,denn wir haben entsprechende Schritte europaweit eingeleitet.
    Das Geld ist zwar weg ! aber ein ist sicher : wir werden alle diese Betrüger bekommen !

    • Petra Vatter 28. Oktober 2017 um 12:28 Uhr - Antworten

      Hallo ich wurde azcin Dominik Berger abgelockt!!! Um 36000€!!! Hatgetrauert ihne mein Wissen. War auf 62000€, und jetzt hab ich noch 11150€, und das ist der Bonus. Berger ist lt. Roberto Pezzoni entlassen, ob das wahr ist??? Soll jetzt 5000€ einzahlen um mit Pezzoni weitermachen, bis ich mein Geld wieder habe! Die zwei arbeiten zusammen!!!! Was habt ihr für Schritte unternommen? Ich habe noch alle Einsicht auf mein Konto.

      • C.Kaden 4. November 2017 um 19:37 Uhr - Antworten

        Hallo,
        Herr Berger ist nicht entlassen,jedenfalls hat er sich gestern bei mir als VIP Broker von Option 888 gemeldet.
        L.G.

  16. Klaus Rühle 8. Oktober 2017 um 9:59 Uhr - Antworten

    Bei OPTION888 war ich 3 Monate Kunde.
    Bei einem Kontostand von € 43.195,00 habe ich Auszahlung von € 25.000,00 angefordert. Wie 3 Tage später aus meinem Datenblatt ersichtlich, hat mein Brooker der sich Sebastian Morelli nannte, mehrere nicht vereinbarte Trads in nicht vereinbarter Höhe (€ 10.000,00) und das Konto um € 40.000,00 geplündert. In mein Konto konnte ich mich noch zweimal einloggen, das erste zeigte die Trads mit Verlust und den Kontostand von € 3.195,00, beim zweitenmal nur noch den Kontostand € 3.195,00. Dann war der Zugang gesperrt. Ein Kontakt hat nach dem Trade nicht mehr stattgefungen. Für mich liegt hier ein VORSÄTZLICHER BETRUG vor.

    • Pierre 28. November 2017 um 10:21 Uhr - Antworten

      Noch was : das war Herr Sebastian Morelli
      Ich habe auch nicht mein Geld bekommen!

  17. werner Kitschmann 5. Oktober 2017 um 13:05 Uhr - Antworten

    Ich hab die erfahrung machen müssen das Option 888 eine reine Abzock ist, es wird viel versprochen und nichts gehalten.
    Selbst wenn man den mindestbeitrag vereinbart hat, wird von Option888 der Zugriff auf das Visa Konto bis zum Limmit der Visa Karte einfach abgebucht, was da schon mal den Tatbestand des betruges darstellt. Dann wird man einem sogenannten Broker übergeben der möglichst viel Investitionen herausholen will bei mir wollte er 5000 – 10000 € erschleichen was von mir abgelhnt wurde. Dann wurde mit einem kleinen Betrag gehandelt so das ich erst einmal einen kleinen Gewinn erziehlen konnte. Danach wurde mehr einsatz gefordert und wieder ein kleiner Gewinn, dann aber wurde der sogenannte Broker dreister und setzte von meinem geld soviel ein das ich danach noch unter meinem einsatz von betrügerischen 350€ gefallen bin. Daraufhin kündigte ich mein geschäftsbeziehung zu Option888 und forderte mir mein Restguthaben aus zu zahlen, worauf mir dann geantwortet wurde, der Bonus könne nicht ausgezahlt werden so stände es auch in den Bedingungen. Es ist und war nicht meine Schuld das ein Mitarbeitender Broker von Option888 alles bis auf einen kleinen rest in den Sand gesetzt hat, hu´ier macht es sich Option888 sehr einfach alle Schuld auf den Dummen der sich auf Option888 eingelassen hat, nur um den Rest von der
    Einzahlung auch noch zu betrügerisch ein zu behalten, alle Schuld auf die Dummen ab zu wälzen.
    Ich werde Strafanzeige bei der statsanwaltschaft wegen Betrug erstatten und kann nur jeden Warnen sich mit Option888 ein zu lassen. Lasst die finger davon Ihr schadet euch nur slbst

    • Wolf 12. November 2017 um 21:15 Uhr - Antworten

      Habe ähnliche Erfahrungen gemacht > FINGER WEG man wird ABGEZOCKT
      Ich wollte bewußt Digitale Optionen ausprobieren und habe auch auf einen Totalverlust als Risiko eingestellt. Anmeldung ist einfach. Es wird versucht, möglichst viel Einsatzkapital vom Kunden zu bekommen. Die Trades werden durch einen Finanzberater begleitet, der auf laufend fordert weiteres Kapital zu zuschiessen. Habe am Anfang mit dem Berater „Noa Hanauer“ buchmässig gute Gewinne gemacht, das Vertraunen wächst dadurch. Nachdem ich nicht wieter bereit war Cash hinzuzufügen, wurde ich dann an einem Abend mit falschen Empfehlungen abgezockt > Also FINGER WEG

    • H.B. 5. Dezember 2017 um 15:18 Uhr - Antworten

      Nach erfolgreich klingender Anzeige habe ich mich bei option888 am 29.11.17 angemeldet und (leider zu gutgläubig) die geforderte Einzahlung über € 500,- geleistet (Bonus in gleichert Höhe wurde meinem Konto zugebucht!) Es meldete sich ein Hr.Schneider (mit deutlich ausländischem Akzent), um mich auf meinem „Erfolgskurs“ bei Option888 zu begleiten und hätte gern auch gleich einen „heißen Tip“ anzubieten. Da ich dies ablehnte und zunächst nähere Einzelheiten über den weiteren Ablauf verlangte, wurde der Ton der Verhandlung schon merklich kühler.
      Fazit: Es hat bisher kein Trade stattgefunden, nach Lektüre der AGB muß ich meine Einlage wohl in den Wind schreiben und habe SOFORT MEINE KREDITKARTE GESPERRT, um Mißbrauch, sprich unbefugte Zugriffe auf mein Konto durch option888 zu vermeiden sowie eine neue, ungefährdete Kreditkarte bestellt.
      Telefonisch und . per e-mail ist niemand zu erreichen.
      Nachdem ich mich mit dem ärgerlichen Totalverlust nun abgefunden habe (Buchungskonto; Lehrgeld!) , kann ich doch wenigstens wieder ruhiger schlafen.

Einen Kommentar schreiben

Bewerten Sie unsere Seite:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Bewertungen, Durchschnitt: 4,36 von 5)
Laden...