Pacific Union – Der mutmaßliche Online-Händler Pacific Union bietet auf seiner Webseite puprime.com eine Plattform zum Online-Trading mit verschiedenen Finanzinstrumenten an. Allerdings existiert eine öffentliche Warnmeldung der spanischen Finanzaufsicht zum Thema Pacific Union.

Für derzeitige Kunden bei Pacific Union oder für diejenigen, die überlegen, in naher Zukunft finanzielle Mittel anzulegen, sind nachstehende Fragestellungen gewiss wesentlich:

  • Was können Sie bei Verlusten möglicherweise tun?
  • Ist das Unternehmen Pacific Union vertrauenswürdig?
  • Gibt es Erfahrungen von anderen Anlegern mit Pacific Union?

Unsere Anwälte haben für Sie die Antworten auf diese Fragestellungen in diesem Beitrag zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Pacific Union Erfahrungen
  2. Pacific Union Website
  3. Kontakt zu Pacific Union
  4. Pacific Union Lizenz
  5. Behördliche Warnmeldung von Aufsichtsbehörden zum Thema Pacific Union
  6. Online-Handel Tipps
  7. Rechtsanwälte unterstützen bei Streitfällen

Neben der Frage, ob Pacific Union ein vertrauenswürdiges Angebot bietet, ist es elementar, sich mit den Basics für ein vorteilhaftes Online-Trading zu beschäftigen.

Unsere Rechtsberater werden zudem Position beziehen, wie das Unternehmen Pacific Union im Vergleich zu anderen Angeboten zu bewerten ist.

Des Weiteren stehen wir Ihnen bei und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Streitigkeiten.

Pacific Union Erfahrungen

Auf der eigenen Website preist Pacific Union die Möglichkeit an, über 200 Assets auf einer fortschrittlichen Handelsplattform traden zu können. Zudem stelle Pacific Union sein mehrsprachiges Angebot in über 120 Ländern zur Verfügung und biete einen weltweit führenden Service an.

Des Weiteren stellt Pacific Union auf seiner Homepage die handelbaren Finanzinstrumente dar. Hierzu gehörten:

Außerdem bezeichnet sich Pacific Union als vertrauenswürdigen Broker mit einer konservativen Bilanz und automatisierten Risikokontrollen. Entsprechend gut könne Pacific Union seine Kunden vor überraschenden Verlusten schützen.

Darüber hinaus beschäftige Pacific Union über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und sei weltweit mit 13 Standorten präsent. Zudem sei das Unternehmen Pacific Union im Jahr 2015 gegründet worden und habe sich zu einem weltweit führenden Online-Broker entwickelt.

Überdies sei es bei Pacific Union möglich, die zu den eigenen Handelsgewohnheiten am besten passenden Konditionen zu wählen. Entsprechend biete man seinen Kunden zwei verschiedene Handelskonten an:

  • Standardkonto: Mindesteinzahlung in Höhe von 50 US-Dollar, keine Gebühren, Spread ab 1.3, Hebel bis zu 500:1
  • Premiumkonto: Mindesteinzahlung in Höhe von 1.000 US-Dollar, 7 US-Dollar Gebühren pro Lot, Spreads ab 0.0, Hebel bis zu 500:1

Für das Trading stelle Pacific Union eine Auswahl von Handelsplattformen bereit, darunter die Software Metatrader in den Versionen 4 und 5 oder den Pacific Union WebTrader. Dabei sei es möglich, sowohl über stationäre Computer als auch über mobile Endgeräte auf den Pacific Union Account zuzugreifen.

Pacific Union Webpräsenz

Die Internetpräsenz des Unternehmens Pacific Union liegt in englischer Sprache vor und kann unter https://www.puprime.com/ aufgerufen werden.

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht immer ist der Name der Internetseite respektive der Plattform oder des Angebots deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es häufig vorgekommen, dass Firmen zeitgleich mit vielen verschiedenen Handelsmarken agieren.

Darüber hinaus ist es eine verbreitete Praxis gewisser Anbieter, die Internetpräsenzen von in Verruf geratenen Handelsmarken abzuschalten und einige Zeit später unter Anwendung einer anderen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Daher ist man gut beraten, bei Recherchen zu Neuigkeiten und Fakten zu einem Dienstleister neben der Handelsmarke auch immer die Betreiberfirma in Betracht zu ziehen. Die jeweiligen Angaben findet man entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Website.

Auf der Webseite von Pacific Union konnte zum Betrachtungszeitpunkt kein Unterschied zwischen einer Handelsmarke und einer Betreiberfirma ausgemacht werden.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Folglich besteht diese Obliegenheit zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetauftritte.

Denn die Informationen sollen den User einer Onlinepräsenz darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Schließlich spielt dabei die ladungsfähige Anschrift des Website-Inhabers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Bedeutend in diesem Kontext ist zudem die Tatsache, dass das Führen eines Impressums auch für ausländische Dienstleister gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit im Inland entfalten.

Auf der Website von Pacific Union war zum Zeitpunkt Mai 2021 kein rechtsverbindliches Impressum zu finden.

Geschäftsleitung

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum anzuzeigen. Meistens handelt es sich hierbei um einen Angehörigen der Geschäftsführung des Unternehmens.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur eine Verpflichtung, sondern gleichermaßen ein Zeichen von Transparenz.

Auf der Webpräsenz von Pacific Union finden sich im Mai 2021 keine Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Hintergründe zur Domain

Manche Dienstleister werfen ihre jahrelange Erfahrung in die Waagschale, um Authentizität zu suggerieren. Allerdings steht derartigen Behauptungen vielfach das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Folglich ist zu untersuchen, wer der Domaininhaber ist und wann die Domain registriert wurde. Laut Selbstauskunft sei Pacific Union im Jahr 2015 gegründet worden.

Unsere Rechtsanwälte haben am 25. Mai 2021 die Fakten zu Pacific Union mit diesem Ergebnis abgerufen:

Domain Name: puprime.com
Registry Domain ID: 2418267937_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.godaddy.com
Registrar URL: http://www.godaddy.com
Updated Date: 2020-05-14T23:40:19Z
Creation Date: 2019-07-29T23:29:54Z
Registrar Registration Expiration Date: 2021-07-29T23:29:54Z
Registrar: GoDaddy.com, LLC

Pacific Union Kontaktdaten

Auf der Webpräsenz von Pacific Union ließen sich im Moment der Texterstellung die nachstehenden Angaben finden:

  • Firma: Pacific Union Limited
  • E-Mail-Kontakt zu Pacific Union: info[a]puprime.com
  • Postanschrift von Pacific Union: 102 on Ground Floor of House of Francis, Ile Du Port, Mahe, Seychellen
  • Rufnummer von Pacific Union: 00248 4671 948

Pacific Union Lizenz

Das Vorliegen einer gültigen Erlaubnis einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Finanzanbieter handelt. Denn für die Ausgabe einer Lizenz bedarf es eines hohen wirtschaftlichen Aufwand seitens des Dienstleisters.

Allerdings muss es sich nicht zwingend um Anlagebetrug handeln, falls ein Broker auf Aussagen zu dessen Autorisation oder zu seinem Regulierungsstatus verzichtet.

Die hier aufgelisteten Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Erteilung von Zulassungen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern verantwortlich:

  • Comisión Nacional de Mercado de Valores (CNMV, Spanien)
  • Financial Conduct Authority (FCA, Vereinigtes Königreich)
  • Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA)
  • Australian Securities & Investments Commission (ASIC, Australien)
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)

Auf der Webpräsenz von Pacific Union finden sich im Mai keine Auskünfte über eine behördliche Lizenzierung einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde. Was dieser Sachverhalt mit sich bringt, können Kapitalanleger im Gespräch mit einem Anwalt unserer Rechtsanwaltskanzlei erörtern.

Warnung einer Finanzaufsichtsbehörde zu Pacific Union

Bereits am 29. März 2021 warnte Spaniens Aufsichtsbehörde CNMV die Öffentlichkeit im Zusammenhang mit Pacific Union. Denn es handle sich bei Pacific Union um ein nicht registriertes Unternehmen, dass ohne behördliche Erlaubnis Investment-Dienstleistungen anbiete.

CNMV-Warnmeldung zu Pacific Union (Englisch)

Online-Trading Ratschläge

Online-Trading wie bei Pacific Union ist die Verlängerung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Marktteilnehmer mit der Prämisse, über den Ankauf und den Verkauf von Vermögenswerten Überschüsse zu generieren.

Das Trading ist längst nicht mehr auf Aktien begrenzt. De facto stehen Börsianern etwa auch die nachstehenden Alternativen zur Auswahl:

Online-Trading wird über Mittler wie Online-Broker (wie z. B. Pacific Union) oder Bankinstitute realisiert, die ihren Auftraggebern eine spezielle Handels-Software anbieten.

Es ist davon auszugehen, dass es auch zukünftig mehr und mehr private Investoren geben wird, die das Online-Trading für sich entdecken. Denn man benötigt nur einen Internetanschluss und einen Computer oder ein Smartphone beziehungsweise Tablet.

Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung verändert auch die Finanzwelt erheblich, insbesondere wenn es um das Trading wie bei Pacific Union geht.

Denn durch die technologischen Möglichkeiten hat das Trading vor allem massiv an Tempo zugenommen. Musste man als Investor oder Trader seine Orders seinerzeit noch per Telefonat, Telefax oder Briefpost erledigen, ist dies inzwischen per Klick und mit deutlich weniger Mühen möglich.

Faktoren wie Dauer und Art des Trades, Preise und Mengen oder auch die Details zum Konto müssen inzwischen nicht mehr zwischen dem Anbieter Pacific Union und seinem Auftraggeber persönlich vereinbart werden.

Letzten Endes sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading diverse Vorteile entstanden:

  • Die Transaktionskosten sind deutlich nach unten gegangen, weil die individuelle Betreuung am Telefon entfällt.
  • Viele Werkzeuge lassen sich automatisch und unverzüglich anwenden.
  • Ausbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Kurse werden vielerorts von Haus aus bereitgestellt.
  • Gewinne sind auch mit einem niedrigen Einsatz erreichbar.
  • Die Gefahr von Verlusten durch Gaps verringert sich.
  • Die Plattform führt die gebuchten Orders aus, man braucht bloß einen Internetanschluss.
  • Online-Trader können auf zahlreiche Werkzeuge zugreifen und diverse Indikatoren nutzen.
  • Der Grundstock an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Vorteile in Bezug auf die unkomplizierte Verwendung der Trading-Plattform. Insbesondere aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die verschiedenen Werkzeuge genießt der Anleger deutlich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Kursverläufe zeichnete oder aufwändig eigene Kalkulationen anstellte, sind vorüber. Handelsplattformen wie Pacific Union bieten ihren Klienten heute eine enorme Vielfalt an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Anbieter seiner Wahl eigenständig ausführen kann.

Ein individueller Tradingplan

Da es so viele Orderarten gibt, können Online-Trader einen Tradingplan maßgeschneidert auf ihre Bedürfnisse zuschneiden und hierbei verschiedene Einstellungen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Man kauft zu dem gegenwärtigen Marktpreis (Buy Market Orders)
  • Man kauft über dem gegenwärtigen Marktpreis (Buy Stop Orders)
  • Der Kauf erfolgt unter dem augenblicklichen Marktpreis (Buy Limit Orders)

Sell-Einstiege:

  • Sell Stop Orders: Der Verkauf erfolgt über dem augenblicklichen Marktpreis
  • Sell Market Orders: Der Verkauf erfolgt zum aktuellen Marktpreis
  • Sell Limit Orders: Der Verkauf erfolgt unter dem gegenwärtigen Marktpreis

Exit Orders:

  • Man steigt mit Verlust bei Erreichen des im Vorfeld festgesetzten Kurses aus (Stop Loss)
  • Man verschiebt den Stop-Loss, abhängig von der Kursentwicklung (Trailing Stop Orders)
  • Man steigt mit Gewinn aus, in dem Moment, wo der im Voraus festgesetzte Kurs erreicht wird (Take Profit)

Eine zusätzliche Annehmlichkeit beim Online-Trading aus Sicht des Kapitalanlegers ist der Wegfall jedweder Restriktionen. Infolgedessen ist man frei bei der Auswahl der passenden Trading-Strategie und eignet sich seinen eigenen Trading-Stil an. Hierbei gibt es verschiedene Vorgehensweisen:

  • Nachhaltiges Trading
  • Scalping: aggressives Trading in raschen Zeitabständen
  • Automatisiertes Trading mit Robots („Expert Advisors“)
  • Swing Trading – hochriskantes Nutzen schwankender Kurse
  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen im Zeitraum eines einzigen Handelstags

Zahlreiche dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst möglich gemacht, indem es den zuvor notwendigen telefonischen Austausch mit dem Anbieter eliminierte. Entsprechend lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die eine Brücke zwischen unzähligen Anlegern aus der ganzen Welt und den weltweiten Finanzmärkten schlägt.

Anleger sind gut beraten zu untersuchen, inwiefern der Finanzanbieter Pacific Union ebendiese Pluspunkte bietet.

Nachteile beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, diese Aussage betrifft auch das Online-Trading. Demzufolge sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen erkennbar, die geneigte Geldanleger in ihre Abwägungen integrieren sollten:

  • Verglichen mit traditionellem Trading geht es eher hastig zu.
  • Anleger sollten bereits erfahren im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.
  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Plattformen hat zu enormen Verlustrisiken geführt.
  • Kommt es zu falschen Entscheidungen, muss man mit hohen Verlusten rechnen.
  • Privatanleger sollten die Verläufe von Kursen laufend im Blick haben.

Vor allem das riskante Daytrading ist nicht für Kapitalanleger geeignet, die sich erstmals mit dem Themenbereich Trading befassen. Denn das Risiko, die Entwicklung von Kursen falsch einzuschätzen, ist immens, und aufgrund des Zeitdrucks kann man nur schwerlich Korrekturen vornehmen. Demzufolge empfiehlt sich diese Form des Tradings eher für ausgesprochen routinierte oder sehr risikofreudige Kapitalanleger.

Gehört man in diese Gruppe, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um zügig Ergebnisse zu generieren. Zudem profitiert man z. B. vom Entfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Denn auch solche Kosten sollten in die Gesamtbetrachtung einer Geldanlage einfließen.

Darüber hinaus erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu schnellen und einschneidenden Kursänderungen kam. Solche „Gaps“ entstehen schnell aufgrund von schlechten Berichten über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell Erfolge, falls man zum Schluss eines Handelstags einen Gewinn bilanzieren kann.

Außerdem ist es wichtig für Daytrader, die Tradinggebühren der unterschiedlichen Broker zu vergleichen. Hierbei kann es sich empfehlen, sich für einen Pauschalbetrag in Form einer fixen Rate zu entscheiden. Dies rentiert sich gerade dann, wenn man beim Handeln auf eine erhöhte Frequenz kommt und einzelne Ordergebühren den Profit deutlich herabsetzen würden.

Gefahren identifizieren

Um die Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu steigern, wird es empfohlen, zu überprüfen, mit welchem Anbieter man an den Handelsplätzen aktiv werden möchte.

Aus den Erfahrungen unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragestellungen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man potenzielle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Pacific Union, sähen diese wie folgt aus:

  • Gibt es Warnungen von Anwälten oder Anwaltskanzleien, die im Zusammenhang mit Pacific Union geschädigte Mandanten vertreten?
  • Stellt Pacific Union ungewöhnlich hohe Überschüsse oder eine sichere Rendite in Aussicht und verschweigt die Gefahren oder spielt diese herunter?
  • Welche Erfahrungen haben andere Investoren zuvor mit Pacific Union gemacht, welches Meinungsbild kommt in Foren zum Ausdruck?
  • Resultiert der Austausch mit Pacific Union aus einem unaufgeforderten Telefonanruf?
  • Kann man behördliche Warnungen zu Pacific Union finden?
  • Findet man auf der Webpräsenz von Pacific Union ein Impressum und lassen sich glaubwürdige Angaben zum Unternehmenssitz finden?
  • Wird Pacific Union von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde kontrolliert und unterliegt das Unternehmen einer offiziellen Überwachung?

Wie man sich für den Fall von Verlusten verhalten sollte

Wenn man den Verdacht hat, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, unverzüglich weitere Zahlungen zu blockieren. Das gilt insbesondere für den Fall, dass der Händler Nachzahlungen empfiehlt, um Defizite auszugleichen.

Im Übrigen sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. Dabei können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Finanzanbieter und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Geldinstitute.

„Man kann längst nicht mehr von einem Einzelfall sprechen, wenn ein privater Investor im Zuge von Online-Trading Geld verliert. Viele Privatanleger lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Finanzanbieter täuschen und registrieren nicht rechtzeitig, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet daher, nicht resignieren, sondern schnell und tatkräftig zu handeln. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist häufig größer, als die geschädigten Investoren es ahnen.

Möchten Sie sich mit einem von unseren Anwälten zum Thema Pacific Union austauschen? Dann kommen Sie hier direkt in unseren Kontaktbereich.