Paraiba World Switzerland – Der angebliche Finanzdienstleister Paraiba World Switzerland stellte sich auf seiner Internetseite https://paraiba-world.ch/ als Broker dar. Momentan ist die Homepage nicht mehr online.

Paraiba World Switzerland Auszahlungen gestoppt

Kunden berichten derzeit von Problemen bei der Auszahlung.

Auch nach einigen Wochen hat der Kunde sein Geld nicht erhalten. Bei Bewertungsportalen wie Trustpilot wird Paraiba World vorgeworfen, ein Pyramiden- oder Ponzi-System zu betreiben. Andere sprechen einfach von Betrug.

Andererseits erklärte der Anbieter, der Grund für den Zahlungsstopp sei, dass Paraiba nun Trillant werde. Dies führte dazu, dass das Geld der Anleger in Trillant-Token umgewandelt wurde.

In Zukunft soll es eine eigene Kryptowährung namens Trillant Pay Coin geben, deren Wert in kurzer Zeit exponentiell wachsen soll. Völlig unklar ist, welchen Wert der Coin außerhalb des Paraiba-Systems haben wird, wo er gehandelt werden kann und wann er aufgelegt wird.

Dies hindert Vermittler jedoch nicht daran, für den Coin aktiv werben. Investoren werden ermutigt, schnell zu investieren, um sich einen niedrigen Preis für den Token zu sichern,

Sie stoßen auf Komplikationen bei der Auszahlung Ihrer Investition? Unsere Rechtsanwälte stehen für einen telefonischen Austausch zu Verfügung.

Die schweizerische Finanzbehörde FINMA warnt, dass der Anbieter nicht im Handelsregister verzeichnet sei und äußerst einen schweren Verdacht auf unerlaubte Tätigkeit des Anbieters. Außerdem verweist die FINMA in ihrer Meldung auf ein erhöhtes Gefährdungsrisiko für Anleger.

Paraiba World Switzerland – Auch die BaFin warnt

Gemäß Beschluss vom 21. April 2020 ordnete die BaFin gegenüber der Paraiba World Ltd. (Paraiba World und Paraiba Deluxe) die sofortige Einstellung der nicht autorisierten Anlageverwaltung an.

Zudem wirft die BaFin dem Anbieter die Verbreitung von unwahren Tatsachenbehauptungen vor.

Paraiba World Switzerland – Bewertungen

Derzeit gibt es eine außerordentlich hohe Anzahl an Online-Handelsplattformen wie z.B. Paraiba World Switzerland. Dadurch war es noch nie so einfach aber auch riskant wie jetzt, in den volatilen Finanzmärkten anzulegen.

Vorallem weil es viele Optionen gibt, kann die Auswahl eines Brokers zeitaufwendig und abschreckend sein. Im Besonderen dann, falls diese Ihren individuellen Investment-Vorhaben gerecht werden soll.

Sie denken darüber nach, bei Paraiba World Switzerland anzulegen? In diesem Fall sind die folgenden Punkte für Sie als Anleger relevant.

  • Lizenzierte Online-Broker, vertrauenswürdige Anbieter, Kosten und Provisionen, Angebots-Optionen und Eckdaten sind nur einige der Gesichtspunkte, die Sie bei Ihrer unwiderruflichen Entscheidung einkalkulieren müssten.
  • Bei dem Trading im World Wide Web lässt sich eine große Anzahl von Auftragsarten nutzen.
  • Der Zugriff zu den länderübergreifenden Börsenmärkten wird für Investoren durch Online-Investitionen angenehmer und erschwinglicher.
  • Eine gute Adresse für Kapitalanleger, die sich über Aktien, Futures, Binäre Optionen und Kryptowährungen erkundigen möchten, ist eine Webseite wie diese.

Die weiteren Angaben sind grundsätzliche Vorschläge für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Kapital investieren.Sie beziehen sich also nicht explizit auf Paraiba World Switzerland.

Bedeutung der Finanzaufsichtsbehörden

Sowohl die Finanzmärkte als auch der Anlegerschutz profitieren von Verhaltensregeln und organisatorischen Verantwortlichkeiten. Anleihendienstleistungsunternehmen und Anbieter wie Paraiba World Switzerland müssen eine Vielzahl von Verhaltensnormen erfüllen. Dasselbe gilt für ihre Mitarbeiter. Mit dieser Zielsetzung sollen Interessenskonflikte und damit verbundene Nachteile für Anleger umschifft werden.

Hierzu zählt die Verpflichtung der Firma, dessen Kunden vor Abschluss eines Wertpapiergeschäfts über die gewichtigsten Eigenschaften des Geschäfts zu unterrichten. Dies zählt sowohl für den jeweiligen Anleger als auch für die Wertanlage selbst. Ebendiesem Gedanken entsprechend sind weitergehende Auskünfte für Kunden zwingend, die sich auf hochspekulative oder riskante Geschäfte einlassen wollen.

Gegenüber ihren Kunden haben die Anbieter wie Paraiba World Switzerland eine Fürsorgepflicht. Diese geht deutlich über die Bereitstellung eines Produkts oder einer Leistung hinaus.

Hat der Anbieter eine Berechtigung für den Verkauf von Finanzprodukten? Dies sollten Sie unbedingt ermitteln. Dafür können Sie die Broker-Check-Datenbank einer Finanzbehörde einsetzen und den Markennamen des Anbieters in die Suchmaske eintippen.

Anleger werden unter Zeitdruck gesetzt

Fühlen Sie den Druck einer knappen Frist? Der Anbieter ködert unter Einsatz von einem außergewöhnlichem Angebot, aber Sie stehen unter dem Druck, zügig eine Entscheidung treffen zu müssen?

Das ist keine ideale Idee, denn es handelt sich des Öfteren um eine Finte. Überstürzen Sie nichts! Sie können nicht nur jetzt zuverlässige Offerten erhalten, sondern auch in Zukunft anlegen.

Um ihr Ziel zu erwirken, wissen Verbrecher genau, was sie machen müssen. Sie strengen sich an, durch geschickt formulierte Nachfragen zahlreiche Angaben wie machbar über ihre Zielperson zu erlangen. Des Weiteren fragen sie nach den Gegebenheiten des Gesprächspartners, beispielsweise ob es allein Zuhause ist oder ob es Bargeld Zuhause hat.

Im Übrigen spielen sie ein Spiel des „Abwartens“, um den Betroffenen zu erschöpfen. Sie können ihr Gegenüber so lange am Telefon halten, bis es sich bereit erklärt, zur Kreditanstalt zu gehen und den Betrügern Bargeld und andere Wertgegenstände auszuhändigen.

Bei einem solchen dieser Betrügereien wird dem Geschädigten ein Termindruck auferlegt. Mit solch einer Taktik wird der Geschädigte dazu gebracht, seine individuelle Vorsicht außen vor zu lassen.

Neue Support-Betrügereien nutzen die gleiche Methode. Da der PC der kontaktierten Person mutmaßlich von einem äußerst gravierenden Schadprogramm angegriffen ist, verlangen die Anrufer, die mutmaßlich im Auftrag von Microsoft oder einem Anbieter wie Paraiba World Switzerland arbeiten, in englischer Sprache mit indischem Akzent die dringende Tilgung eines Wartungsvertrags.

Die Schwindler potenzieren den Stress, dadurch, dass sie den ins Visier genommenen Personen drohen, sie zur Kasse zu bitten, wenn ihr Rechner infiziert ist und die Infektionen überträgt.

Schneeballsystem: So funktioniert es

Ein Schneeballsystem, oder auch Ponzi-Schema genannt, ist eine Art von Betrug, bei dem finanzielle Mittel von neuen Anlegern gesammelt und anschließend zur Auszahlung von Kapital an die ursprünglichen geschädigten Personen verwendet wird.

Die Drahtzieher von Schneeballsystemen betonen nicht selten, dass sie Ihr Vermögen investieren und große Renditen erzielen würden, ohne Ihr Vermögen zu riskieren. Alldem ungeachtet investieren die Betrüger in vielen Schneeballsystemen das Geld, das sie bekommen, nicht wahrhaftig.

Stattdessen wird es herangezogen, um Menschen, die früher eingezahlt haben, zu entschädigen. So können die Täter einen Teil des Kapitals für sich selbst bewahren. Achten Sie also bei allen Investments – auch bei Paraiba World Switzerland – auf das Chancen-Risiko-Verhältnis.

Schneeballsysteme erfordern einen ständigen Zufluss an neuem Geld, um weiterlaufen zu können, da sie nur geringe oder gar keine eigentlichen Einkünfte haben. Viele dieser Strukturen schlagen fehl, wenn es aufwändig wird, frische Anleger zu gewinnen, oder wenn eine beachtliche Menge von Anlegern aussteigt.

Zu den Anzeichen, auf die Sie achten sollten, wenn Sie bei einem Unternehmen Kapital investieren, gehören:

  • Risikofreie Renditen mit geringer oder keiner Volatilität. Jede Geldanlage birgt ein gewisses Risiko, und je riskanter ein Investment ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie eine hohe Rendite bringt.
  • Einlagen, die nicht bei Finanzaufsichtsbehörden gemeldet sind. In den meisten Fällen handelt es sich bei Schneeballsystemen um nicht angemeldete Geldanlagen, die nicht von staatlichen Behörden wie der Bafin kontrolliert werden.
  • Veräußern ohne Lizenz: Anlageexperten und -unternehmen müssen getreu den bundes- und einzelstaatlichen Wertpapiervorschriften lizenziert oder registriert sein. An den häufigsten Schneeballsystemen sind nicht zugelassene Menschen oder Firmen beteiligt.
  • Taktiken, die schwierig zu identifizieren sind. Halten Sie Ihr Geld vom Aktienmarkt fern, wenn Sie nicht genügend hierüber wissen.
  • Übermäßig vorhersehbare Ergebnisse. Im Laufe der Zeit neigen Investments dazu, zu steigen und zu fallen. Jede Investition, die losgelöst von den Marktbedingungen stetig hohe Renditen liefert, sollte mit einem hohen Maß an Misstrauen begutachtet werden.
  • Die Ausschüttung von Profiten klappt nicht? Wenn Sie keinerlei Zahlungen empfangen oder sich nur schwer auszahlen lassen können, sollten Sie vorsichtig sein. Die Operatoren von Schneeballsystemen probieren eventuell, die Beteiligten mit dem Garantieren noch größerer Gewinne zum Durchhalten zu ermutigen, wenn sie kein Geld abheben.

Woran lässt sich ein Kapitalanlagebetrug erkennen?

Sie möchten ihr Geld anlegen? In diesem Fall sollten Sie alle benötigten Infos über die Firma in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine besondere Ausprägung des Betruges. Der Kriminelle garantiert oder täuscht gegenüber einem größeren Kreis von Menschen eine lukrative Wertanlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird entsprechend § 264a StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können mitunter sich anschließende Dienstleistungen und Taktiken infrage kommen:

  • Beteiligungen an Anteilsscheinen, Fonds und Zertifikaten
  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefonat Kapitalanleger gesucht werden
  • Beteiligungen an Firmen
  • Ungewollte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat häufig viel Kapital investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Vermögen zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte abgewickelt worden sein, so kann dieses in vielen Fällen durch eine Einschaltung einer Kanzlei zurückgeholt werden. Bei Banküberweisungen vom Girokonto aus kann dieses oft per Bankauftrag zurückgeholt werden.
  2. Polizeibehörde und Finanzaufsichtsbehörde über einen Juristen einbeziehen: Gegen gewisse betrügerische Unternehmen bestehen in Deutschland und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Polizei ist autorisiert, die Bankkonten der Abzocker sperren zu lassen und das Geld sicherzustellen. Ebenso wird die Anklagebehörde eingeschaltet.
  3. Verträge zurücknehmen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können jenen bei Anlagebetrug widerrufen oder anfechten.
  4. Schadenersatzansprüche geltend machen: Personen, die nicht korrekt beraten wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.

Recovery Scam: Vorsicht bei unseriösen Hilfsangeboten

Jeder, der schon einmal Geld durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verhängnisvoll das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch obendrein nehmen die Kriminellen, die hinter dem Schein-Modell stecken, in überschaubarer Zeit per E-Mail oder Telefonanruf Verbindung zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Online Broker aus. Stattdessen versprechen sie, gegen eine Zahlung, bei der Wiederbeschaffung des verlorenen Vermögens Hilfe zu leisten. Viele Abzocker scheinen sogar von seriösen Unternehmen wie einer Finanzaufsichtsbehörde angeheuert oder ermächtigt worden zu sein.

Nachdem sie Ihre personenbezogenen Daten geklaut haben, geben sich die Täter des Öfteren als gute Samariter aus. Sie garantieren, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes beizustehen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie Paraiba World Switzerland Geld angelegt haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktinformationen gestohlen werden.

Wer einen immensen Geldbetrag verloren hat, ist vorwiegend verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Sorge der Personen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ bezeichnen. Ihre Services bieten sie unter dem Vorwand an, ihnen zu helfen, ihr Vermögen wiederzuerhalten. Das bedeutet, sie garantieren in unseriöser Art, dass sie das verlorene Vermögen zurückerlangen.

Kapitalanlage zurückerhalten von Paraiba World Switzerland?

Sie haben investiert? Nun stoßen Sie auf Schwierigkeiten bei der Rückzahlung?

Dann ist es empfehlenswert, umgehend zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Broker Nachzahlungen nahelegt, um Verluste zu kompensieren.

Darüber hinaus sollte man den Versuch unternehmen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. Hierbei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und mögliche Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.

„Man kann längst nicht mehr von einem Einzelfall sprechen, falls ein Privatanleger bei Online-Geldanlagen sein Kapital verliert. Viele Investoren lassen sich von dem professionellen Verhalten der Finanzanbieter in die Irre führen und bemerken nicht rechtzeitig, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deswegen, nicht zu verzweifeln, sondern zügig und engagiert zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist oft größer, als die geschädigten Kapitalanleger es meinen.

Wollen Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themenbereich Kapitalanlage austauschen? Dann gelangen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.