PCM Brokers ist eine Online Handels-Plattform, die unterschiedliche Produkte wie Forex Trading, Futures, Optionen oder Differenzkontrakte (CFD Trading) anbietet. Die Internetpräsenz kann in englischer Sprache unter der URL PCM Brokers abgerufen werden.

Kennen Sie PCM Brokers und hatten Sie Probleme bei Transaktionen? Oder möchten Sie mehr über diesen oder andere Provider im Online-Trading erfahren? Dann können Sie sich an einen Anwalt wenden, um Ihre Fragestellung zu diskutieren.

Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte wird angesprochen, sofern es um Anlegerschutz geht. Zusätzlich sind die Rechtsanwälte im Markenrecht, im Wettbewerbsrecht oder im Urheberrecht tätig.

Mit Büros in München und Grünwald, Frankfurt und Hamburg betreuen wir Investoren mit Wohnsitz in Europa.

Wenn Sie mit uns sprechen wollen, können Sie einen Gesprächstermin vereinbaren. Bitte begeben Sie sich hierfür in unseren Kontaktbereich.

PCM Brokers Review

Wer sich mit dem Gedanken trägt, sein Kapital auf einer Online Trading-Plattform zu investieren, sollte sich vorab über den Anbieter in Kenntnis setzen. Hilfreich ist es, wenn man in diesem Fall auf PCM Brokers Erfahrungsberichte zurückgreifen kann.

Wenn man in einer Suchmaschine nach PCM Brokers recherchiert, werden viele Ergebnisse, überwiegend in englischer Sprache, angezeigt. Meistens führen diese zu Blogs oder Foren, wo PCM Brokers Erfahrungen thematisiert werden oder wo man auf PCM Brokers Feedback stößt. Die Meinungen zu diesem Anbieter sind nicht ohne Beschränkung positiv.

Grundsätzlich ist es schwierig zu beurteilen, welchen Wahrheitsgehalt die veröffentlichten Erfahrungen mit PCM Brokers aufweisen. Denn nicht immer sind die Darstellungen, die sich im Netz finden, aus einer wertfreien Perspektive heraus verfasst.

Sitz des Unternehmens, regulatorischer Status von PCM Brokers

Die Internetpräsenz des Brokers ist auch in die Recherche miteinzubeziehen. Denn an diesem Ort finden sich zwar wenige unparteiische Inhalte, jedoch sollte man den Unternehmenssitz und vor allem dessen Status der Regulierung verifizieren, bevor man ein Investment vornimmt.

Über ein rechtsverbindliches Impressum verfügt die Website von PCM Brokers nicht. In der Fußzeile des Internetauftritts ist eine Adresse in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate angegeben. Im Kontaktbereich der Website ist zudem von einem Unternehmen namens PCM Brokers UK die Rede, das seinen Sitz in London, Großbritannien habe.

Für die Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst von PCM Brokers könne man Telefonnummern in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Großbritannien wählen. Zudem seien schriftliche Anfragen entweder per Website-Formular oder per E-Mail zu stellen.

Zu einer Autorisierung und Überwachung von PCM Brokers durch eine staatliche europäische Finanzaufsichtsbehörde findet sich weder auf der Startseite noch an anderer Stelle auf der Onlinepräsenz ein Beleg.

Ob PCM Brokers von einer Behörde wie der britischen Financial Conduct Authority (FCA) oder der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen ist und über die nötigen Zulassungen verfügt, lässt sich daher nicht ermitteln.

PCM Brokers Internetauftritt

Auf der Website von PCM Brokers ist zu lesen, dass PCM International ein Broker für Forex Trading sei. Die Vision des Anbieters sei es, für Händler aller Art zur ersten Wahl zu werden, indem man eine unvergleichliche Trading-Umgebung anbiete. Die Gründung des Unternehmens sei im Jahr 2007 in Dubai erfolgt. Seitdem habe man den Wirkungskreis beständig erweitert und sei weltweit tätig.

Zudem habe die IT-Abteilung von PCM Brokers die fortschrittlichste Technologie für den Handel mit Währungspaaren (Forex Trading) entwickelt. Aufgrund dieser Software sei es Anlegern möglich, über herkömmliche Handelstechnologien hinauszugehen und aufgrund außergewöhnlicher Methoden große Erfolge zu erzielen.

Zu den bei PCM Brokers handelbaren Assets zählten:

  • Spot-Währungen (Forex Trading)
  • Futures
  • Optionen
  • Differenzkontrakte (CFD Trading)

Registrierung und angebotene Konten auf PCM Brokers

Möchte man auf der Online-Trading-Plattform von PCM Brokers mit dem Trading starten, ist eine vorausgehende Registrierung als Kunde die Bedingung. Sobald man den Account eingerichtet habe, biete der Dienstleister eine Range von acht Live-Tradingkonten, aus denen man aussuchen könne:

  • Mikro-Konto: Mindesteinzahlung 100 US-Dollar
  • Mini-Konto: Mindesteinzahlung 2.000 US-Dollar
  • Elite-Konto: Mindesteinzahlung 10.000 US-Dollar
  • Feste Spreads-Konto: Mindesteinzahlung 100 US-Dollar
  • Null Spread-Konto: Mindesteinzahlung 100 US-Dollar
  • Hebel 1000-Konto: Mindesteinzahlung 500 US-Dollar
  • ECN Pro-Konto: Mindesteinzahlung 100 US-Dollar
  • Digitale Währungen-Konto: Mindesteinzahlung 100 US-Dollar

Einzahlungen und Abhebungen ließen sich laut Aussagen des Anbieters mittels verschiedener Methoden bewerkstelligen. So stünden etwa die Varianten Paypal, Neteller, Skrill oder Webmoney zur Auswahl.

Auf PCM Brokers bereitgestellte Technologie

Für ihre Trading-Aktivitäten brauchen Investoren Zugang zu einer Tradingsoftware. Online Trading-Anbieter stellen ihren Investoren diese Software in der Regel kostenlos zur Verfügung. Bei den Anwendungen handelt es sich entweder um Eigenentwicklungen oder um von Dritten entwickelte Software.

Bei PCM Brokers könnten Investoren mit der Handelssoftware Metatrader in der Version 4 traden. Diese könne sowohl auf dem Desktop als auch auf mobilen Geräten genutzt werden, wobei die Unterstützung für eine Reihe verschiedener Betriebssysteme gegeben sei.

Bildungsmöglichkeiten bei PCM Brokers

Für das Thema Bildung hat PCM Brokers auf der eigenen Webpräsenz einen separaten Abschnitt unter dem Begriff „Recherche“ eingerichtet. In diesem Abschnitt befinden sich verschiedene Informationen. Zum Beispiel könne man hier einen Wirtschaftskalender aufrufen, Voraussagen und Analysen studieren oder ein Glossar mit Begriffen aus der Finanzwelt nutzen.

Aufmerksamkeit beim Online-Trading

Wer sein Geld profitabel anlegen will, findet bei herkömmlichen Produkten wie zum Beispiel dem Festgeld kaum noch attraktive Profitaussichten vor. Auf der Suche nach gewinnträchtigeren Alternativen trifft man im Internet auf zahlreiche Anbieter, die mit lukrativen Profitversprechungen locken.

Die Globalisierung hat unverkennbare Konsequenzen für die Finanzindustrie. Globale Märkte sind unkompliziert zugänglich, außerdem vereinfacht die Digitalisierung den Zugang. Dies führt dazu, dass immer mehr Plattformen – auch aus dem Ausland – auf den Markt treten, um Investoren für ihre Produkte zu gewinnen.

Jedoch ist das Engagement auf Online-Trading-Plattformen nicht für jeden und nicht unumschränkt zu empfehlen. Auf der einen Seite residieren die Plattformen oft im Ausland. Neben der möglichen Sprachbarriere ist nicht immer deutlich zu erkennen, ob die Firmen für eine Geschäftstätigkeit in der EU auch berechtigt sind.

Nicht selten geht es in diesem Zusammenhang um CFDs (Contracts for Difference), den Handel mit Crypto Currencys oder den Devisenhandel (Forex Trading). Dies sind ausnahmslos risikobehaftete Angebote, in die man, gerade als wenig erfahrener Privatanleger, nicht ohne vorherige Beratung investieren sollte.

Online-Trading mag unkompliziert erscheinen, weil es auf dem heimischen Rechner funktioniert. Zugleich ist es jedoch auch zumeist anonym und der Anleger auf sich selbst gestellt. Umso relevanter ist die fundamentale Abwägung der Risiken, bevor man sein Geld anlegt.

Ohne präzise und umfangreiche Beratung steigt die Gefahr, dass Risiken nicht erkannt oder falsch eingeschätzt werden, was für den Privatanleger unschöne Auswirkungen bedeuten kann. Nicht nur, dass in vielen Fällen die geplanten Ziele nicht erreicht werden; oftmals geht auch das einbezahlte Kapital verloren.

Einbußen beim Online-Trading?

Wer beim Online-Trading Geld verloren hat, sollte vor allem zusätzliche Einzahlungen stoppen. Als Nächstes sollte man mit dem Provider sprechen und ergründen, welche Gründe es für das Verlustgeschäft gab und wie die Aussichten auf Wiederbeschaffung sind.

Verläuft die Unterhaltung mit dem Unternehmen ergebnislos, kann man sich an einen Rechtsberater wenden und Anlegerschutz suchen. Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte stellt fest, welche Forderungen Sie geltend machen können und setzt Ihre Belange bei Ihrem Vertragspartner durch.

Möchten Sie sich über die Handlungsmöglichkeiten in Kenntnis setzen, die unseren Anwälten zur Verfügung stehen? Dann können Sie sich mit uns in Verbindung setzen, indem Sie unseren Kontaktbereich aufsuchen.