Pegasus Global Trading ist laut Angaben auf der Internet-Präsenz ein Anbieter aus der Finanzbranche. Die Webseite des Unternehmens liegt lediglich auf Englisch vor und kann unter der URL https://www.pegasusglobaltrading.com/ aufgerufen werden.

Pegasus Global Trading helfe Unternehmen und Selbständigen laut eigenen Angaben beim Export und Wachstum ihrer Unternehmen auf globalen Märkten. Zudem behauptet Pegasus Global Trading, die eigenen Dienste in mehr als 100 Märkten auf der ganzen Welt anzubieten. Insgesamt seien mehr als 1.000 Mitarbeiter für den Anbieter tätig.

Laut einer Meldung der Regulierungsbehörde von British Columbia (BCSC) scheint es sich bei den Angeboten von Pegasus Global Trading womöglich um nicht geprüfte Finanzprodukte zu handeln.

Mehrere möglicherweise betroffene Kunden haben aktuell die Rechtsanwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH angerufen und sich über ihre Vorgehensmöglichkeiten informiert.

Von Finanzanlagen über Pegasus Global Trading wird infolgedessen ohne detaillierte Prüfung abgeraten. Denn Investoren setzen sich wohl einem hohen wirtschaftlichen Risiko aus.

Pegasus Global Trading – Rechtsanwälte hinzuziehen

Die Anwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, mit Sitz in Hamburg, Frankfurt am Main und München, sind Vertrauenspersonen für Anleger, die Anlegerschutz suchen. Die Rechtsanwaltskanzlei wird zudem im Wettbewerbsrecht, im Kapitalmarktrecht, im IT-Recht oder im Gesellschaftsrecht tätig.

Wollen Sie sich über Ihre rechtlichen Möglichkeiten informieren? Dann können Sie sich an einen Rechtsberater wenden und Ihr Anliegen unter vier Augen besprechen. Hier kommen Sie in unseren Kontaktbereich.

Pegasus Global Trading – Vorliegende Informationen

Unserer Anwaltskanzlei liegen folgende Informationen vor:

Angegebene Postadresse: 2nd Floor, College House, 17 King Edwards Road, Ruislip, London, Vereinigtes Königreich, HA4 7AE
E-Mail-Adresse: admin[a]pegasusglobaltrading.com
URL: www.pegasusglobaltrading.com

Behördenwarnung in Verbindung mit Pegasus Global Trading

Die kanadische Finanzmarktaufsichtsbehörde von British Columbia publizierte schon am 23. April 2020 eine Warnmeldung zum Thema Pegasus Global Trading. Dieser ist zu entnehmen, dass Pegasus Global Trading eine Online-Handelsplattform anbietet und behaupte, seinen Sitz in London, Vereinigtes Königreich, zu haben.

Der Behörde sei bekanntgeworden, dass Pegasus Global Trading in British Columbia eine Online-Anzeige über seine Dienstleistungen geschaltet hatte. Doch Pegasus Global Trading sei nicht registriert, um in British Columbia mit Wertpapieren oder Derivaten zu handeln oder darüber zu beraten.

Regulierung und Autorisation von Pegasus Global Trading

Aussagen zu einer Zulassung und Überwachung durch ein staatliches europäisches Kontrollorgan sind auf der Webseite des Anbieters nicht zu finden. Es sollte daher nicht zweifelsfrei angenommen werden, dass das Unternehmen die obligatorischen Genehmigungen besitzt, die es für eine Geschäftstätigkeit in der EU braucht.

Was Anbieter wie Pegasus Global Trading bezwecken

Mit relativ sicheren Investments wie Staatsanleihen oder Tagesgeld sind angesichts der derzeit niedrigen Zinsen eigentlich kaum noch Erträge zu erzielen.

Davon profitieren in erster Linie nicht zugelassene Firmen. Denn sie gaukeln mutmaßlich stabile und lohnenswerte Investments vor, ohne jedoch wirklich ein ernsthaftes Geschäft zu verfolgen. Nimmt man ein derartiges Angebot an, ist nicht nur die Wut groß. Es sind auch zahlreiche Anstrengungen nötig, um den Schaden wiedergutzumachen oder wenigstens zu begrenzen.

Pegasus Global Trading sitzt im Ausland – was bedeutet das für den Geldgeber?

Die Liberalisierung des Welthandels hat unverkennbare Folgen für die Investmentbranche. Globale Märkte sind bequem zugänglich, obendrein vereinfacht die Digitalisierung den Zugriff. Dies hat zur Folge, dass immer mehr Unternehmen – unter anderem aus dem Ausland – auf den Markt kommen, um Kunden für ihre Dienstleistungen zu begeistern.

Entsprechend steigt das Frustrationspotenzial. Denn es kann zu Schwierigkeiten kommen, wenn es beim Versuch von Auszahlungen Probleme gibt. Neben der etwaigen Sprachbarriere steht häufig nämlich kein spezieller Ansprechpartner zur Verfügung.

Wo mögliche Risiken liegen und wie sich Privatanleger schützen können

Die Webpräsenzen der Firmen, welche die Investmentgelegenheit anbieten, geben weitere Hinweise zu den Offerten des Anbieters. Hier könnten Investoren dank eines professionell und kompetent wirkenden Charakters tatsächlich den Eindruck erhalten, dass es sich um einen untadelhaften Broker handelt.

Allerdings sollte man, bevor man sein Geld bei einem Unternehmen wie Pegasus Global Trading investiert, stets beurteilen, ob der Vertragspartner einer behördlichen Überwachung unterliegt, z. B. der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Bei einer Behördenrecherche würde sich möglicherweise zeigen, dass ein Finanzdienstleister eventuell über keine Erlaubnis verfügt.

Darüber hinaus ist besondere Achtsamkeit notwendig, wenn ein Anlageberater außergewöhnlich hohe Gewinne anpreist.

Die Chancen seien enorm, während die möglichen Fallstricke kaum oder gar nicht beschrieben werden. Hellhörig sollte man auch beim Umgang mit ausländischen Firmen sein. Ist man sich unsicher über die Vorgehensweise eines Händlers, sollte man rasch einen spezialisierten Rechtsvertreter hinzuziehen.

In der Regel melden sich vermeintliche Finanzberater oder Aktienhändler telefonisch bei Privatanlegern und Firmen. Diese versuchen sie von außerordentlich lukrativen Aktien und anderen Kapitalanlagen zu überzeugen. Zudem werden die Privatanleger oft unter Druck gesetzt, unmittelbar zu handeln. Denn die in Aussicht gestellten Deals seien nur kurzfristig verfügbar.

Regeln zur Risikominimierung

  • Nehmen Sie sich Zeit. Unterschreiben Sie Verträge erst, sobald Sie ausgiebig zu dem Produkt recherchiert haben. Vergleichen Sie die Offerte auch mit anderen Anlageklassen. Fällen Sie Ihre Entscheidung erst, wenn Sie alle Bedenken selbst (und nicht Ihr Agent) ausgeräumt haben.
  • Lassen Sie sich nicht von außergewöhnlich hohen Gewinnversprechen blenden. Wer Gewinne weit über dem Marktniveau erwirtschaften will, muss dafür in der Regel auf sehr riskante Anlageformen zurückgreifen.
  • Pochen Sie auf eine persönliche Besprechung vor Ort. Vertrauen Sie Ihr Vermögen nicht jemandem an, dem Sie noch nie in die Augen geschaut haben. Seriöse Vermittler werden Sie in ihrem Büro beraten oder auch einen Termin bei Ihnen zu Hause vereinbaren.
  • Präferieren Sie Unternehmen mit Sitz im Inland! Ihre Ansprüche können Sie so im Problemfall viel leichter durchsetzen.
  • Lassen Sie sich von Ihrem Vermittler über dessen Vergütung aufklären. Hierzu sind Broker in der Regel ohnehin von sich aus verpflichtet. Ist die Vergütung hoch, bedenken Sie, dass der Vermittler ein Eigeninteresse daran hat, dass Sie bestimmte Verträge abschließen.

Viele nicht seriöse Anbieter versuchen, Vertrauen zu erlangen, indem sie Kunden mutmaßliche eigene Sicherheiten wie Garantien oder Wertbriefe vorlegen.

Allerdings ist eher nicht damit zu rechnen, dass es sich um ein realistisches Angebot handelt, wenn Renditen von mehr als 50 % zugesagt werden. Außerdem ist Wachsamkeit immer dann notwendig, wenn man vermutet, dass der Anbieter die Kosten und die Risiken herunterspielt.

Probleme mit Pegasus Global Trading? Was Investoren tun können

Wenn Sie bei einem Investment Verluste in Kauf nehmen mussten, sollten Sie handeln. Vor allem sollten Sie auf zusätzliche Ein- bzw. Nachzahlungen verzichten. Des Weiteren ist es angeraten, beim Dienstleister die Ursachen für die Verluste nachzufragen und zu eruieren, welche Optionen es gibt, die Investition zurückzubekommen.

Wenn Sie von Ihrem Dienstleister keine hinreichenden Informationen bekommen, können Sie Beratung suchen und sich mit einem Rechtsanwalt verständigen.

Rechtsberater bieten Unterstützung

Privatanleger, die ihr Geld Pegasus Global Trading anvertraut haben und vor Problemen stehen, können sich an die Anwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wenden und sich unverbindlich über ihre Handlungsmöglichkeiten bezüglich Pegasus Global Trading ins Bild setzen lassen.

Die Konsultation erfolgt in ganz Europa. Hier kommen Sie zur Kontaktaufnahme.