Premiumborsa ist eine webbasierte Trading-Plattform, die das Trading mit Devisen (FX Trading), Indizes, Aktien und Metallen anbietet. Die englische Webseite des Anbieters ist unter der URL https://www.premiumborsa.com/ zu finden.

Haben Sie bei Premiumborsa Geld investiert und möchten über Ihre Erlebnisse sprechen? Oder wollen sich erst einmal eingehender über diesen Anbieter oder das Online Trading insgesamt informieren? Dann haben Sie die Möglichkeit, den Austausch mit einem Anwalt zu suchen.

Die Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte betreut Klienten aus allen europäischen Ländern im Anlegerschutz. Zu den zusätzlichen Themenstellungen der in Norddeutschland (Hamburg) und Süddeutschland (München) niedergelassenen Rechtsanwaltskanzlei zählen Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht oder Kapitalmarktrecht.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Thema Premiumborsa austauschen? Dann kommen Sie hier sofort zur Kontaktbereich.

Premiumborsa Erfahrungen

Wer sich mit dem Gedanken trägt, sein Kapital auf einer Online Trading-Plattform zu investieren, sollte sich vorab über den Broker ins Bild setzen. Zuträglich ist es, wenn man in diesem Kontext auf Premiumborsa Erfahrungsberichte zurückgreifen kann.

Wenn man in einer Suchmaschine nach Premiumborsa recherchiert, werden viele Ergebnisse angezeigt. Oft führen diese zu Blogs oder Foren, wo Premiumborsa Erfahrungen besprochen werden oder wo man auf Premiumborsa Feedback stößt. Die Stellungnahmen zu diesem Broker sind nicht ohne Beschränkung positiv.

Prinzipiell ist es schwierig einzuschätzen, welchen Wahrheitsgehalt die publizierten Erfahrungen mit Premiumborsa aufweisen. Denn nicht immer sind die Artikel, die sich im Web finden, aus einer objektiven Perspektive heraus geschrieben.

Unternehmenssitz und Regulierung

Die eigene Internetpräsenz ist die essenzielle Anlaufstelle für den Kontakt zwischen einer Trading-Plattform und ihren Anlegern. Aufschluss ergeben hierbei besonders die Daten zum Sitz des Unternehmens und zum Regulierungsstatus.

Da es auf der Website von Premiumborsa kein rechtsverbindliches Impressum gibt, lassen sich zur Rechtsform und zur Geschäftsführung des Unternehmens keinerlei Angaben machen. Darüber hinaus fehlen jegliche Informationen zum Unternehmenssitz von Premiumborsa. Im Kontaktbereich sieht man lediglich eine E-Mail-Adresse und eine britische Telefonnummer (Vorwahl 0044).

Im „Über uns“-Abschnitt der Website ist die Rede davon, dass Premiumborsa ein internationales Unternehmen für Brokerage sei. Auch hier fehlen Angaben zum Standort der Firma.

Ob der Anbieter von Premiumborsa von einer staatlichen Aufsichtsbehörde in Europa zugelassen ist und überwacht wird, kann nicht belegt werden. Denn es gibt keinen Anhaltspunkt auf die Autorisierung durch beispielsweise die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) oder die britische FCA (Financial Conduct Authority).

Es kann daher nicht ohne Vorbehalte davon ausgegangen werden, dass das Unternehmen Premiumborsa über die für einen Geschäftsbetrieb in Europa notwendigen Lizenzen verfügt.

Premiumborsa Website

Im Fokus der Startseite des Internetauftritts von Premiumborsa steht die Aussage, dass man als Anleger die Kursschwankungen von Währungen nutzen solle. Bei Premiumborsa könne man zudem auf die Unterstützung durch erfahrene Broker zählen. Die Vorteile des eigenen Angebots schildert das Unternehmen in Form von drei Kernargumenten:

  • Die Transaktionen auf der Plattform seien sicher und transparent. Die Gelder von Kunden würden separat verwaltet. Zudem biete man den Schutz vor Negativsalden.
  • Die Möglichkeiten zum Handel mit und Investieren in erstklassige Vermögenswerte zeichne die Plattform aus.
  • Man biete eine flexible Trading-Umgebung mit allen benötigten Instrumenten für Analyse und Handel.

Bei Premiumborsa verfüge man über eine umfangreiche Erfahrung in den größten Finanzmärkten. Man sei führend im Finanztrading und genieße einen makellosen Ruf, der von vielen Kunden weltweit bestätigt würde.

Angebotene Technologien

Für ihre Trading-Aktivitäten brauchen Anleger Zugang zu einer Handelssoftware. Online Broker stellen ihren Anlegern diese Anwendungen meist umsonst zur Verfügung. Bei den Programmen handelt es sich entweder um Eigenentwicklungen oder um von Dritten programmierte Anwendungen.

Bei Premiumborsa könne man als Kunde mit dem Metatrader 4 arbeiten. Diesen könne man direkt über die Plattform von Premiumborsa als Desktop-Variante beziehen, sowohl für Windows- als auch für Apple-Rechner. Darüber hinaus sei der Zugriff über einen Internetbrowser möglich. Zusätzlich könne man die entsprechenden Apps für Android- und iOS-Geräte in den jeweilige App-Stores beziehen.

Registrierung und angebotene Konten

Wer das Angebot von Premiumborsa nutzen und auf der Online-Trading-Plattform handeln will, müsse sich zuvor registrieren. Nachdem der Kunden-Account angelegt ist, müsse man ein Live-Handelskonto wählen. Dabei stünden laut Premiumborsa drei unterschiedliche Kontotypen zur Auswahl: Basic, Gold und Platin. Über eventuelle Mindesteinzahlungsbeträge ist nichts zu erfahren.

Zusätzlich gebe es laut Angaben von Premiumborsa die Möglichkeit, ein Demokonto zu eröffnen oder sich für ein islamisches Konto zu entscheiden.

Einzahlungen und Abhebungen ließen sich laut Informationen von Premiumborsa mittels unterschiedlicher Methoden durchführen. So stünden etwa die Banküberweisung oder die Abwicklung per Kredit-/Debitkarte zur Wahl.

Aus- und Weiterbildung bei Premiumborsa

Für das Thema Bildung hat Premiumborsa im Rahmen der eigenen Internetpräsenz einen eigenen Bereich unter der Bezeichnung „Education“ eingerichtet. Hier findet man zwei Themen – einen Bereich für FAQ („Häufig gestellte Fragen“) sowie ein Glossar zum Thema Devisenhandel (Forex Trading).

Investitionen gründlich abwägen

Wer Geld investieren möchte und sich dabei die Konditionen der herkömmlichen Produkte wie etwa Tagesgeld ansieht, wird vor dem Hintergrund der Renditeaussichten vielfach frustriert sein. Daher recherchieren viele Anleger im Internet und begeben sich auf die Suche nach profitträchtigen Optionen.

In Folge dessen gerät eine Unzahl von Online Brokern auf den Radar, die ihre Produkte global andienen und mit vermeintlich ansprechenden Angeboten auf sich aufmerksam machen.

Wer das Dienstleistungsangebot eines Brokers nutzen will, sollte sich unbedingt über dessen Leumund und Ansehen informieren. Die Digitalisierung hat zur Folge, dass auch im Finanz- und Investmentbereich die Liberalisierung des Welthandels Einzug gehalten und das Angebot erweitert hat.

Auch wenn Broker aus dem Ausland mit mutmaßlich ertragreichen Renditechancen werben, sollte man auf der Hut sein. Denn sollte es einmal zu Streitfragen kommen, ist es – anders als bei der eigenen Hausbank – deutlich anspruchsvoller, den Fall im persönlichen Gespräch zu klären.

Das World Wide Web ermöglicht es vielen Firmen aus der ganzen Welt, ihre Dienstleistungen auch in Deutschland bzw. Europa anzubieten. Immer häufiger finden sich darunter auch Online Broker, die Investments in Währungen, in Kryptowährungen oder CFDs (Contracts for Difference) bereithalten.

Online Trading mag unkompliziert sein, weil es auf dem eigenen Computer funktioniert. Zugleich ist es allerdings auch häufig anonym und der Privatanleger auf sich selbst gestellt. Umso essenzieller ist die fundamentale Abwägung der Risiken, ehe man sein Kapital anlegt.

Ohne grundlegende und umfängliche Beratung steigt die Gefahr, dass Risiken nicht identifiziert oder falsch eingeschätzt werden, was für den Investor unliebsame Folgen haben kann. Nicht nur, dass in vielen Fällen die angestrebten Ziele nicht erreicht werden; nicht selten geht auch das angelegte Geld verloren.

Einbußen beim Online Trading?

Bei Verlusten sollte man augenblicklich darauf verzichten, weitere Gelder nachzuschießen. Vielmehr sollte zuallererst mit dem Online Trading-Anbieter besprochen werden, aus welchem Grund es zu Verlusten kam und ob es Handlungsmöglichkeiten gibt, diese Verluste zu kompensieren.

Wird das Anliegen vom Anbieter nicht zufriedenstellend gelöst, kann man sich an einen Anwalt wenden und Anlegerschutz suchen. Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH überprüft, inwiefern Ihnen Ansprüche gegen die Tradingplattform zustehen und setzt diese auf Wunsch direkt beim Vertragspartner durch.

Für die Terminvereinbarung eines ersten Gesprächs zu Premiumborsa mit unseren Anwälten nutzen Sie bitte den Kontaktbereich.