PremiumXCapitals – die Firma bezeichnete sich auf der eigenen Internetpräsenz http://www.premiumxcapitals.com/ als Trading Broker. Dabei habe PremiumXCapitals seinen Mandanten verschiedene Services in den Sparten rund ums Online Trading offeriert. Die Webpräsenz des Dienstleisters ist momentan nicht weiter erreichbar.

Sie stoßen auf Komplikationen bei der Ausschüttung Ihrer Investition? Unsere Rechtsanwälte helfen Ihnen bei Ansprüchen gegen PremiumXCapitals.

PremiumXCapitals – Erfahrungen

Derzeitig gibt es eine enorm hohe Zahl an Investment-Dienstleistern wie zum Beispiel PremiumXCapitals. Damit war es noch nie so einfach aber auch riskant wie jetzt, in den volatilen Finanzmärkten anzulegen.

Besonders weil es unzählige Optionen gibt, kann die Wahl einer Online-Plattform zeitraubend und frustrierend sein. Speziell dann, wenn diese Ihren individuellen Investitionswünschen entsprechen soll.

Sie haben bereits bei PremiumXCapitals angelegt? Dann sind die nun folgenden Punkte für Sie als Investoren wichtig.

  • Eine geeignete Adresse für Investoren, die sich über Wertpapiere, Futures, Binäre Optionen und Kryptogelder schlau machen wollen, ist eine Homepage wie diese.
  • Der Zugriff zu den globalen Finanzmärkten wird für Kapitalanleger durch Online-Investitionen vereinfacht und lukrativer.
  • Lizenzierte Broker im Internet, sichere Internetseiten, Gebühren und Vermittlungsprovisionen, Produktoptionen und Kundenbewertungen sind nur ein paar der Kriterien, die Sie bei Ihrer finalen Wahl einkalkulieren müssen.
  • Bei dem Handel im www können Sie eine große Menge von Auftragsarten anwenden.

Die folgenden Aussagen sind grundsätzliche Tipps für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

Checkliste PremiumXCapitals: Überprüfen Sie Dienstleister im Bereich Investments im Vorfeld

Die nachfolgende Aufzählung dient Ihnen zur Absicherung vor Trading Plattformen mit dubiosen Absichten.

  • Fragen Sie sich: Wie ist der Name des Ansprechpartners, mit dem ich in Verbindung treten soll?
  • Lassen Sie sich nicht von Beteuerungen über übermäßige Erträge ohne die Gefahr, Investitionen zu verlieren, trügen.
  • Ist in der Firmendatenbank der zuständigen EU-Aufsichtsbehörde ein Unternehmen wie PremiumXCapitals aufgeführt?
  • Gibt es auf der Webpräsenz ein lückenloses Impressum?
  • Informieren Sie sich so umfassend wie möglich über das Handelsunternehmen und die Ware, die Sie kaufen möchten (Suchmaschinen im Internet, Foren, Online-Kartendienste).
  • Nehmen Sie keine ungewollten Investmentempfehlungen von Fremden über Telefonwerbung oder E-Mails an.
  • Gebrauchen Sie keine Fernwartungssoftware, die sich Zugang auf Ihre Endgeräte verschafft.
  • Identitätsdiebstahl ist ein Problem: Bitte überlassen Sie keine Fotokopie Ihres Lichtbildausweises. Verbrecher fordern Sie vielmals dazu auf.
  • In welchem Ort ist der Stammsitz des Anbieters?

Drohen Gefahren bei Zahlungen an PremiumXCapitals ins Ausland?

Ist es für Sie von Nutzen, finanzielle Mittel in ein Land außerhalb Europas zu transferieren? Schauen Sie genau darauf, was Sie tun. Etliche Investoren haben dabei bereits Vermögen verloren. Es ist denkbar, dass Sie den Überblick darüber einbüßen, wohin Ihre Gelder fließen und wie sie investiert werden.

Wenn einem Anbieter Kapital zur Verfügung gestellt wurde, kam es vor, dass der Anbieter den erhaltenen Betrag nicht wie vereinbart oder auch gar nicht investierte. Es gab Fälle, in denen das Unternehmen auch einfach nicht existierte, obgleich es sich auf ähnliche Weise wie PremiumXCapitals darstellte.

In Erweiterung des Trends der früheren „Nigeria Connection“ kursieren immer noch zahllose E-Mail-Nachrichten aus Afrika (in englisch, so genannte „Scams“). Ebendiese haben es auf Firmen und private Investoren abgesehen.

Auch werden aus weiteren afrikanischen Ländern fragwürdige Anfragen gemeldet. Ehemals haben die Verbrecher lediglich von fragwürdigen Standorten aus gehandelt. Inzwischen sind sie von ganz unterschiedlichen Orten wie dem Vereinigten Königreich (einschließlich London), den Niederlanden, Kanada, Spanien, Dubai und weiteren aus tätig.

Für viele Menschen ist es aufwendig, trickreiche Maschen zu erkennen. Unternehmen erhalten vielmals E-Mail-Bestellungen mit enormen Auftragsvolumina, die in keinem Verhältnis zu den typischen Kaufbeträgen stehen. Um das deutsche Unternehmen zu locken, wird mit sehr großen Gewinnversprechen vorgegangen.

Das extreme Auftragsvolumen fungiert allerdings lediglich als Druckmittel in Unterhaltungen mit dem Verkäufer, um entsprechend hohe Zulassungs- und Registrierungskosten zu verlangen.

Nicht jederzeit ist ersichtlich, ob der Adressat jener Zahlung auch der Kunde der Ware ist. Ungeachtet alledem kann man davon ausgehen, dass Unternehmen, die im Ausland tätig sind, bis auf Weiteres keine lokalen Steuerabgaben auf Sendungen in andere Länder zahlen müssen. Das betrifft im Regelfall auch Investitionen bei PremiumXCapitals.

Pump and Dump: Was ist das?

Der Begriff Pump & Dump wird angewandt, um ein Vorgehen darzustellen, in dieser der Wert einer Aktie von Insidern künstlich in die Höhe getrieben wird. Anschließend wird diese Aktie mit Verlust an die sonstigen Geldgeber wieder abgestoßen.

Es handelt sich dementsprechend um einen Betrug. Ein Betrug, der von der Unkenntnis der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Taktik ist deshalb auf einem kontrollierten Wertpapiermarkt und für Anbieter wie PremiumXCapitals untersagt. Der Kryptomarkt im Unterschied dazu ist, was derartige Taktiken betrifft, noch weitgehend „Wilder Westen“. Aus diesem Grund ist besondere Aufmerksamkeit geboten!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Kontext mit den allgemein so bezeichneten Altcoins des Öfteren vorzufinden. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Kriminellen verwendet, um den Marktpreis einer nicht bekannten oder eventuell auch eigenhändig geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie auf die Weise, dass sie im WWW oder in den sozialen Medien Falschinformationen propagieren oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen ködern.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter PremiumXCapitals gegebenenfalls alle nötigen Fakten zu jenem Themenkomplex zur Verfügung gestellt werden.

Kapitalanlagebetrug Schema

Sie möchten bei PremiumXCapitals anlegen? In diesem Fall sollten Sie alle benötigten Infos über die Firma in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine besondere Form des Betruges. Der Täter garantiert oder täuscht gegenüber einem großen Kreis von Menschen eine lukrative Kapitalanlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird entsprechend § 264a StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können mitunter nachfolgende Dienstleistungen und Maßnahmen infrage kommen:

  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefongespräch Geldgeber gesucht werden
  • Beteiligungen an Unternehmen
  • Beteiligungen an Aktien, Fonds und Zertifikaten
  • Unerwünschte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat oftmals viel Geld investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Verträge zurücknehmen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können besagten bei Anlagebetrug widerrufen oder anfechten.
  2. Schadenersatzansprüche geltend machen: Kunden, die nicht korrekt informiert wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  3. Vermögen von PremiumXCapitals zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte abgewickelt worden sein, so kann dieses in zahlreichen Fällen durch eine Bestellung einer Anwaltskanzlei zurückgeholt werden. Bei Banküberweisungen vom Girokonto aus kann dieses oftmals per Bankauftrag zurückgeholt werden.
  4. Polizeibehörde und Finanzaufsichtsbehörde über einen Rechtsberater einschalten: Gegen spezielle betrügerische Unternehmen bestehen in der BRD und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Polizei ist befugt, die Bankkonten der Kriminellen sperren zu lassen und das Geld sicherzustellen. Ebenso wird die Anklagebehörde eingeschaltet.

Bietet ein Unternehmen angebliche Leistungen an um Investitionen wieder zu beschaffen?

Jeder, der schon einmal finanzielle Mittel durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verhängnisvoll das sein kann. Das allein ist schon schlimm genug. Doch obendrein nehmen die Kriminellen, die hinter dem Schein-System stecken, in kurzer Zeit per E-Mail oder Telefon Verbindung zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Online Broker von PremiumXCapitals aus. Stattdessen versprechen sie, gegen eine Zahlung, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Kapitals Hilfe zu leisten. Viele Abzocker scheinen sogar von seriösen Organisationen wie einer Finanzbehörde angeheuert oder beauftragt worden zu sein.

Nachdem sie Ihre personenbezogenen Daten gestohlen haben, geben sich die Abzocker vielmals als gute Samariter aus. Sie versprechen, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes beizustehen. Auch wenn Sie bei einem Dienstleister wie PremiumXCapitals Geld angelegt haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktinformationen entwendet werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Sorge der Personen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ bezeichnen. Ihre Dienste bieten sie unter dem Scheingrund an, ihnen zu helfen, ihr Vermögen zurückzuerlangen. Das heißt, sie versprechen in unseriöser Weise, dass sie das verloren gegangene Geld zurückbekommen.

Rückerstattung von Anlagen bei PremiumXCapitals: So vergrößern Sie Ihre Aussichten

Sie haben bei PremiumXCapitals, oder einem ähnlichen Anbieter, investiert? Nun registrieren Sie Probleme bei der Auszahlung?

Dann empfiehlt es sich, unverzüglich zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Dies gilt im Besonderen dann, wenn der Online-Broker Nachzahlungen anrät, um Verluste zu kompensieren.

Im Übrigen sollte man versuchen, das verlorene Kapital wiederzuholen. Dabei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir überprüfen sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.

„Man kann längst nicht mehr von einem Einzelfall sprechen, wenn ein privater Kapitalanleger beim Online-Trading Geld verliert. Etliche Anleger lassen sich von dem professionellen Auftreten der Anbieter täuschen und registrieren erst zu spät, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet deswegen, nicht zu verzagen, sondern schnell und tatkräftig zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oft größer, als die geschädigten Kapitalanleger es vermuten.

Würden Sie sich gerne mit einem von unseren Anwälten zum Themengebiet PremiumXCapitals unterhalten? Dann kommen Sie hier geradewegs zu unserem Kontaktbereich.