Herfurtner Rechtsanwälte in der Presse & im TV

NZZ – Im Netz der Bauernfänger – Auf Zypern lizenzierte Online-Broker nutzen offenbar die Unwissenheit von Kleinanlegern aus. Das ruft Staatsanwälte auf den Plan. – 21.04.2021

Der Anwalt Markus Moser, der auf Anlagebetrug spezialisiert ist und für die Kanzlei Herfurtner von München aus operiert, kennt die Sorgen der Kunden von Trading-Plattformen. Moser vertritt Klienten aus der Schweiz, Österreich und Deutschland. «Die Plattformen agieren oft nach dem gleichen Schema», sagt er. «Oftmals betonen sie vor allem die Gewinnchancen, ohne über die entsprechenden Risiken aufzuklären, und bauen einen immensen Druck auf.»

Hinzu kommen laut Moser regelmässig Tricksereien bei der Einstufung der Kunden. Denn wenn ein Finanzdienstleister eine Investmentberatung vornehmen will, obliegt es seiner Pflicht, bei der Eröffnung eines Kontos die Kunden einzustufen. Nur professionelle Anleger dürfen über solche Produkte beraten werden. Als professioneller Anleger darf nur eingestuft werden, wer mindestens zwei dieser drei Kriterien erfüllt: Der Kunde muss in der Finanzbranche arbeiten und über mindestens 500 000 € verfügen oder Erfahrungen im Aktienmarkt mitbringen.

Neue Zürcher Zeitung

ZDF Aktenzeichen XY … ungelöst – Betrügerischer Online Handel – 31.03.2021

Der große Schwindel mit Cybertrading – Crypto Trading
Rechtsanwalt Patrick Wilson vertritt geschädigte Anleger.

ZDF Aktenzeichen XY

ARD plusminus – Krypto-Geld-Falle – Wie perfide Gauner die modernen Anleger hereinlegen – 17.03.2021

„Patrick Wilson aus München ist Spezialist für Anlagebetrug mit Krypto-Geld. Seine Erfahrung: „Sollte man hier vor der Auszahlung stehen oder eine Auszahlung verlangt haben, dann behaupten die Betrüger, man müsste zunächst erst einmal noch Steuern oder Gebühren für diesen Betrag zahlen. Dann hat es tatsächlich noch nie funktioniert, dass ein Mandant diesen Betrag noch gezahlt hat und dann die Auszahlung so erwirken konnte.“ Denn nicht nur die Werbung ist Fake – auch die Konten mit den vermeintlich steigenden Beträgen sind gefälscht. „Man muss wirklich davon ausgehen, dass dieses Handeln auf diesen Plattformen tatsächlich nicht stattfindet. Das Geld, was dort von den Geschädigten eingezahlt wird, wird sicherlich von den Betrügern direkt in die eigene Tasche gesteckt und dieses ganze Handeln wird dann nur vorgetäuscht. Es handelt sich also bei diesen Trading-Plattformen um reine Computersimulationen“, erklärt Anwalt Patrick Wilson.“

DasErste – plusminus

tagesschau.de – Betrüger nutzen Bitcoin-Höhenflug: Die Kryptogeld-Falle – 17.03.2021

„Doch solche Anbieter seien zu weit mehr als 90 Prozent unseriös, wie Rechtsanwalt Patrick Wilson von der Kanzlei Herfurtner betont. Die Kanzlei vertritt Opfer solcher Krypto-Trading-Plattformen. … „Das Geld, das dort von den Geschädigten eingezahlt wird, wird sicherlich von den Betrügern direkt in die eigene Tasche gesteckt, und dieser ganze Handel wird einem nur vorgetäuscht“… „Es handelt sich also bei diesen Trading-Plattformen um reine Computersimulationen.“

„So ging es auch vielen Mandantinnen und Mandanten von Rechtsanwalt Wilson. Einer von ihnen berichtete Plusminus von seinen Erfahrungen, …“

tagesschau

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) Kassensturz – Online-Anlagebetrug – Bitcoin-Betrüger ziehen Anleger über den Tisch – 16.02.2021

Patrick Wilson, Anwalt: „Die Betrüger haben ein ausgeklügeltes Netzwerk etabliert…“

SRF – Kassensturz vom 16.02.2021
Kassensturz Video

NZZ – Online-Anlagebetrüger versprechen schnellen Reichtum und knöpfen ihren Opfern die gesamten Ersparnisse ab – 27.07.2020

„Die Behörden sind inzwischen auf das Unternehmen aufmerksam geworden. Die britische Finanzmarktaufsichtsbehörde FCA etwa hat das Unternehmen auf ihre Warnliste gesetzt. Eindringlich rät auch Patrick Wilson von der Nutzung der Handelsplattform ab. Er ist Rechtsanwalt bei der deutschen Herfurtner-Kanzlei und hat sich auf die Machenschaften der Anlagebetrüger spezialisiert. … Wilsons Kanzlei vertritt rund zwanzig Anleger, die bei diesem Anbieter ihr Geld verloren haben. Die ersten Anfragen zu Grandefex seien im Mai eingetroffen. Doch der Rechtsanwalt rechnet damit, dass es bald noch mehr werden. «Sobald das Portal wegen zu vieler negativer Bewertungen vom Netz genommen wird, merken auch die letzten Investoren, dass hier etwas faul ist.“

Neue Züricher Zeitung

CFD-Trading: „Unseriöse Anbieter schießen wie Pilze aus dem Boden“ – 19.10.2019

„Häufig werden unbedarfte Verbraucher so unter Druck gesetzt, dass sie sich nicht die Zeit nehmen, die Anbieter zu recherchieren“, schildert Verbraucherschützer Rehren die Vorgehensweise. „Die Berater geben sich seriös und werfen mit hochtrabenden Begriffen um sich – mit dem Ziel, Vertrauen zu schaffen“, sagt Rechtsanwältin Wagner-Arendt. Dabei würden viele Anbieter die Anrufe mittels Voice-Over-IP tätigen, um so einen falschen Standort angeben zu können.

biallo.de

OE1- „YouTube-Gurus und WhatsApp-Millionäre“ – 17.05.2019

Konsumentenschützer aber auch Anwälte warnen vor dubiosen Trading-Plattformen, die schnelles Geld versprechen. Der Rechtsanwalt Patrick Wilson von der deutschen Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte hat sich unter anderem auf das Vorgehen gegen dubiose Online-Broker spezialisiert.

Er berichtet aus seinem Alltag: „Wenn ich jetzt aus meiner alltäglichen Erfahrung berichten müsste, die ich mit diesen Fällen habe, dann ist es doch so, dass Sie davon ausgehen können, dass wirklich 99 Prozent der Anbieter, die dieses Geschäftsmodell, dieses Online-Trading, mit bestimmten Börsenprodukten, wie beispielsweise sogenannten CFDs, also Contract for Difference, oder eben früher auch sehr gerne binäre Optionen oder momentan auch verstärkt mit Kryptowährungen anbieten, dass diese Anbieter eigentlich durch die Bank hinweg, betrügerisch hier agieren.“

OE1

WirtschaftsWoche – „Die Gold-Abzocke“ – 11.07.2019

WirtschaftsWoche

Handelsblatt – Anleger werden bei Edelmetallsparplänen falsch beraten – 26.01.2019

Zu Goldinvestments erreichen uns sehr viele Anfragen“, sagt etwa Patrick Wilson, Experte für Bank- und Kapitalmarktrecht bei der Münchener Kanzlei Herfurtner.

Handelsblatt

Ktipp – „Auf raffinierte Betrüger hereingefallen“ – 24.10.2018

„Ein Mann verlor 490000 Franken, weil er die Märchen von japanischen Aktienverkäufern glaubte. K-Geld schildert, mit welchen Lügengeschichten die Täter vorgingen.“

Ktipp – Auf raffinierte Betrüger hereingefallen

ARD plusminus – „Online-Broker – Wie der Traum vom schnellen Geld platzt“ – 17.07.2018

Das Erste. plusminus TV_Beitrag

Dieser Mann in München kennt die systematische Abzocke der Online-Broker, wie kein anderer. Rechtsanwalt Patrick Wilson. Er betreut mittlerweile hunderte solcher Fälle. Anleger, die hohe Summen verloren haben.

„Es ist wirklich erstaunlich, was für gestandene Geschäftsmänner da auch drin hängen, die sich das im Nachgang überhaupt nicht erklären können. Sie haben es da mit Leuten zu tun, die absolute Profis sind. Jeder der glaubt, er könne vor so etwas gefeit sein, der täuscht sich.“

ARD zum Thema Binäre Optionen

Bayerischer Rundfunk – Magazin für Wirtschaft und Soziales – 03.08.2016

Rechtsanwalt Patrick Wilson klärt in einem Bericht im Bayerischen Rundfunk über die Risiken von Schiffsfonds auf:

Für Vermittler und Banken stand im Vordergrund möglichst viele Schiffsbeteiligungen an den Mann und an die Frau zu bringen. Denn Vermittler und Banken haben für jede Vermittlung eine Provision kassiert.

Die Charter-Raten sind gefallen und lange Standzeiten der Schiffe waren zu verzeichnen. Dadurch konnten in vielen Fällen keine Gewinne mehr erwirtschaftet werden.

Frankfurter Allgemeine Zeitung – „Wenn ein Direkt-Investment plötzlich keines mehr ist“ – 06.07.2016

Nach der Insolvenz von Magellan und Lignum erleben Anleger eine böse Überraschung. Container-Käufer müssen um ihre Rechte aus dem Mietverhältnis bangen und auch bei der Edelholz-Pleite sind viele Fragen offen

Zwar könnten die Anleger selbst wohl in die Verträge mit den bulgarischen Sub-Kontrakteuren eintreten, doch sei dafür eine kritische Masse vonnöten, sagt Patrick Wilson, Rechtsanwalt bei der Münchener Kanzlei Herfurtner.

Wenn ein Direkt-Investment plötzlich keines mehr ist

Jurablogs – 05.06.2016

Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner: Rechte von Bankkunden gestärkt – Durch eine Entscheidung des Bundesgerichts wurden die Aufklärungspflichten von Banken bei Zertifikaten erweitert.

Anfrage

Rechtsberatung über Videokonferenz

Neben dem klassischen Telefonat bieten wir Ihnen auch die für Sie kostenfreie Möglichkeit an, Beratungsgespräche über eine sichere Videokonferenz durchzuführen.

Rechtsanwälte

Standorte

Kontaktformular
Erfahrungen & Bewertungen zu Herfurtner Rechtsanwälte

Presskontakte

Patrick Wilson

Rechtsanwalt / Associate

Wolfgang Herfurtner

Rechtsanwalt / Geschäftsführer

Markus Moser

Rechtsanwalt / Senior Associate

RECHT & PRESSE

Unsere Rechtsanwälte unterstützen Journalisten und Medien bei der Berichterstattung über aktuelle Fälle und rechtliche Themen auf Anfrage – Presseservice.