Prestige FM – Das scheinbare Investment-Unternehmen Prestige FM stellte sich auf seiner Internetseite https://www.prestige.fm/ als Online Broker dar. Momentan ist die Webseite nicht mehr online. Überdies publizierte die FINMA eine Warnmeldung zu Prestige FM.

Sie treffen auf Probleme bei der Auszahlung Ihrer Kapitalanlage? Unsere Rechtsanwälte helfen Ihnen bei Ansprüchen gegen Prestige FM.

Prestige FM – Die FINMA warnt

Gegenwärtig gibt es eine außerordentlich hohe Zahl an Online Trading Plattformen wie u.a. Prestige FM. Dadurch war es noch nie so leicht aber auch riskant wie jetzt, in den unvorhersehbaren Finanzmärkten anzulegen.

Vor allem weil es viele Möglichkeiten gibt, kann die Wahl eines Brokers zeitraubend und einschüchternd sein. Speziell dann, falls diese Ihren individuellen Investment-Vorhaben genügen soll.

Sie denken darüber nach, bei Prestige FM Geld zu investieren? Dann sind die nachstehenden Punkte für Sie als Anleger relevant.

  • Beim Trading im Netz lässt sich etliche von Auftragsarten verwenden.
  • Eine ideale Adresse für Geldanleger, die sich über Anteilsscheine, Futures, Binary Options und Kryptogelder informieren wollen, ist eine Homepage wie diese.
  • Der Eintritt zu den länderübergreifenden Finanzmärkten wird für Kapitalanleger durch Online-Investitionen einfacher und interessanter.
  • Lizenzierte Broker im Internet, seriöse Portale, Gebühren und Vermittlungsgebühren, Angebots-Optionen und Kunden-Feedbacks sind nur ausgewählte Merkmale, die Sie bei Ihrer abschließenden Wahl einplanen müssen.

Die kommenden Angaben sind grundsätzliche Vorschläge für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

Investment-Webseiten wie Prestige FM richtig beurteilen

Den Anlegern steht eine mannigfaltige Bandbreite von Investitionsmöglichkeiten zur Verfügung, wobei zuverlässige und fragwürdige Finanzdienstleister um ihre Gunst wetteifern.

Es gibt viele Indikatoren dafür, dass eine Leistung oder ein Produkt nicht vertrauen erweckend ist, und es ist zentral, einen Blick hierauf zu haben. Hier erfahren Sie, auf was Sie denken müssen, sofern Sie Ihr hart erarbeitetes Geld anlegen.

Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsgesellschaften wie Prestige FM dürfen in der Bundesrepublik Deutschland allein mit staatlicher Autorisierung tätig werden. Die Anbieter haben zwar eine Zulassung erhalten, aber das bedeutet nicht, dass die veräußerten Produkte von hervorragender Qualität sind.

Wenn im Vorhinein ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligter Prospekt oder ein Informationsblatt publiziert wurde, können Aktien und Anlagen genauso dem generellen Publikum zugänglich gemacht werden. Der Prospekt oder das Informationsblatt für das ausgestellte Produkt kann berechtigt sein, was aber nicht besagt, dass dies auch 100prozentig ist.

Die BaFin stellt ausschließlich sicher, dass die Prospekte vollständig, nachzuvollziehen und stimmig sind. Der Prospekt oder das Informationsblatt von Prestige FM ist keineswegs in jedem Umstand erforderlich.

Bevor Sie investieren, sollten Sie sich Überlegungen über Ihre nachhaltigen Ziele machen und beurteilen, ob Sie die tatsächlichen Mittel haben, diese zu erzielen. Übereilen Sie den Ablauf nicht. Bevor Sie Ihr Geld in ein Investment anlegen, sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Vor- und Nachteile anzuschauen. Treffen Sie nicht auf der Stelle eine Entscheidung, selbst wenn Sie sich mit anderen beratschlagt haben.

Hat Prestige FM per E-Mail Verbindung zu Ihnen aufgenommen?

Haben Sie bereits einmal Investmentangebote per E-Mail von einem Dienstleister wie Prestige FM entgegengenommen, die Ihnen nicht bekannt sind? Kriegen Sie Faxe von der Börse, die Sie keineswegs erbeten haben? Oder haben Sie einen angeblichen „Geheimtipp“ bekommen?

Investoren sollten sich vor vergleichbaren Tipps in Acht nehmen, denn sie werden meistens von nicht vertrauenswürdigen Gruppierung beziehungsweise Online Brokern verbreitet, die mit dem Vertrieb von Wertpapiere aus einer fiktiven Erfolgsgeschichte Gewinn schlagen möchten.

Es sind auch Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucherinnen und Käufer von einer vermeintlichen Börsenaufsichtsbehörde kontaktiert werden.

Es wird irrtümlich gesagt, dass die angeschriebenen Menschen Geschädigte eines Betrugs geworden seien und dass die persönlichen Daten von der vermeintlichen Bundesanwaltschaft in Karlsruhe an die Börsenaufsicht weitergereicht worden seien. Von den angeschriebenen Personen wird das Ausfüllen eines Internet-Formulars gefordert.

Es handelt sich in diesem Fall um einen eindeutigen Betrugsversuch. Wir empfehlen in auf alle Fälle davon ab, mit selbiger Person in Interaktion zu treten oder persönliche Angaben, wie zum Beispiel Benutzernamen, Passwörter, Kreditkartennummern oder weitere identifizierende Angaben wie z.B. Ihre Accountdaten bei Prestige FM, anzugeben.

Pump and Dump rechtzeitig entdecken und sich selbst schützen

Die Bezeichnung Pump and Dump wird angewandt, um ein Vorgehen zu beschreiben, in ebendieser der Preis einer Aktie von Insidern künstlich in die Höhe getrieben wird. Darauffolgend wird dieselbe Aktie mit Verlust an die restlichen Geldanleger wieder abgestoßen.

Es handelt sich folglich um einen Betrug. Eine Trickserei, die von der Ahnungslosigkeit der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Strategie ist aus diesem Grund auf einem kontrollierten Aktienmarkt und für Dienstleister wie Prestige FM unerlaubt. Der Kryptomarkt demgegenüber ist, was dererlei Taktiken angeht, noch nahezu vollständig „Wilder Westen“. Deshalb ist äußerste Aufmerksamkeit unentbehrlich!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Zusammenhang mit den so bekannten Altcoins öfter anzutreffen. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Kriminellen gebraucht, um den Preis einer unbekannten oder eventuell auch selbst geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie indem sie im Netz oder in den sozialen Medien Falschinformationen verbreiten oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen locken.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter Prestige FM gegebenenfalls alle nötigen Angaben zu diesem Themenkomplex bereit gestellt werden.

Aggressive Marketingmaßnahmen und Schwierigkeiten bei der Auszahlung – kennen Sie das?

Auf dubiosen Anbieter-Websiten gibt es eine Fülle an Investitionsgütern, welche in Foren und sozialen Medien unnachgiebig beworben werden, um Investoren zu ködern.

Darüber hinaus wird mit „Network-Marketing“ um neue Anleger geworben. In der Werbung wird hauptsächlich die Zusicherung auf sofortige Rentabilität herausstellt.

Um mit der Investition anzufangen, muss ein potenzieller Anleger zuerst ein Benutzerkonto bei der Handelsplattform – so wie bei Prestige FM – anlegen. Anschließend setzen sich die scheinbaren Online Broker über ein Callcenter mit dem Investoren in Verbindung und probieren diesen zu überzeugen, große Geldbeträge zu zahlen.

Die hoffnungsvolle Einstellung der Kapitalanleger zum Cybertrading wird teilweise durch die Vorstellung von künftigen Gewinnen gestützt.

Die Käufer sind eher bereit, in die Zukunft zu investieren, wenn sie genau die Art von Ergebnissen sehen, die sie sich erhoffen. In dieser Phase werden die Geldanleger von einem korrumpierten Handelsalgorithmus über die wahre Entwicklung der Börsendaten und -kurse getäuscht. Prestige FM muss nicht zwangsläufig zu dieser Kategorie zählen.

Die Drahtzieher gebrauchen ihre eigenen, einseitig definierten Preiswerte bei der Berechnung der Gewinne. Das bringt mit sich, dass der Trading Anbieter die komplette Kontrolle darüber hat, ob ein Profit erwirkt wird oder nicht.

Bis zur Auszahlung der angeblichen Profite wird diese Täuschung weitergehen. Fordert der Anleger die Auszahlung, haben die Käufer unvermittelt keinen Zugriff mehr auf ihre Kundenkonten und die damit verbundenen persönlichen Ansprechpartner. Die allermeisten Kapitalanleger verlieren ihr vollständig in diesen betrügerischen Handel angelegtes Geld, sodass sie gezwungen sind, einen Rechtsberater um Unterstützung zu bitten.

Ausstiegsalternativen fraglich?

Überprüfen Sie, wann und wie viel Geld Sie zurückbezahlt bekommen. Vermeiden Sie optimalerweise längerfristige Verträge, die nicht vorzeitig aufgehoben werden können oder bei denen Sie starke monetäre Verluste erleiden würden.

Schließen Sie langjährige Verträge ohne vorzeitige Kündigungsmöglichkeit einzig und alleine mit Anbietern wie Prestige FM ab, an deren Zuverlässigkeit Sie keinerlei Zweifel haben.

Selbst wenn Sie die Chance haben, zu jeder Zeit auf einen Vertrag zu verzichten bzw. ihn über einen vorgegebenen Zeitraum zu kündigen, sollten Sie kritisch sein. Auch wenn diese Optionen doch bestehen, sind Sie immer noch anfällig für geldliche Schäden. Stellen Sie sicher, dass Sie genau wissen, wie viel Geld Sie zurückerlangen, wenn das Geldgeschäft schiefläuft.

Für Wertpapiergeschäfte zählt die folgende Regel:

Erkundigen Sie sich vor Ablauf der Laufzeit, welche Optionen Ihnen zur Verfügung stehen, Wertpapiere abzustoßen.

Meist ist es entscheidend zu wissen, ob es für Dienstleistungen – wie von Prestige FM offeriert – einen liquiden Markt gibt.

Es ist möglich, Anteilsscheine über einen Makler beziehungsweise ein Geldinstitut zu verkaufen. Alle drei Varianten sind für die Erteilung eines Verkaufsauftrags zulässig. Der eigentliche Verkaufsvorgang wird anschließend über eine Aktienbörse (z.B. Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Tradegate oder Xetra) vollzogen (z.B. bei Penny Stocks).

Mit Orderzusätzen kann die Ausführung der Order im Voraus gelenkt werden. Der Verkauf der Wertpapiere erfolgt zu einem von Ihnen bestimmten Termin und Ort.

Wie verhalten bei Verlusten mit Prestige FM?

Sie sollten so bald wie möglich Schritte einleiten, wenn sich die Vermutung bestätigt, dass ein Dienstleister nicht ordnungsgemäß handelt und die Gefahr besteht, dass der Online Broker seine Zahlungen hinauszögert. Neben einer Anzeige und einer Meldung an die Finanzbehörde sollte der Broker eventuell auch juristisch zur Verantwortung gezogen werden.

Dabei werden die im Vertrag vereinbarten Ansprüche gegen den Finanzdienstleister sowie mögliche Entschädigungsmöglichkeiten begutachtet.

Bei Geldzahlungen ist es ebenso relevant zu prüfen, ob Banken im Falle eines Fehlers verantwortlich gemacht werden können. Schadensersatzansprüche gegen Geldinstitute können beispielsweise bei Geldwäsche oder anderen rechtswidrigen Aktivitäten bestehen. Dies muss allerdings von Fall zu Fall geprüft werden.

Sobald Ihr Anbieter die Auszahlung verweigert,sollten Sie sich also umgehend an eine erfahrene Anwaltskanzlei wenden:

  1. Erörtern Sie unseren Rechtsanwälten per E-Mail die von Ihnen mit dem Anbieter gemachten Erfahrungen
  2. Teilen Sie uns mit, wie lange der Online Broker nicht gezahlt hat
  3. Geben Sie uns die Namen und Kontaktinfos jeglicher Personen, mit denen Sie gesprochen haben

Die Anwaltskanzlei Herfurtner werden eine gebührenfreie erste Einschätzung im Zusammenhang mit Prestige FM für Sie vornehmen. Darüber hinaus teilen wir Ihnen zeitnah mit, ob wir glauben, dass Sie reelle Chancen haben, Ihre Verluste zurückzuerhalten.