ProMarketsGroup – Der mutmaßliche Online-Händler ProMarketsGroup bietet auf seiner Webseite einen Zugang zum Online-Trading mit Finanzinstrumenten an. Dabei betreue ProMarketsGroup Kunden aus mehr als 60 Ländern weltweit. Zudem richte sich ProMarketsGroup sowohl an Anfänger als auch an fortgeschrittene Trader.

Für den aktuellen Kundenkreis von ProMarketsGroup oder für diejenigen, die darüber nachdenken, in nächster Zeit finanzielle Mittel bei ProMarketsGroup anzulegen, sind die nachfolgenden Fragen mit Sicherheit elementar:

  • Welche Handlungsmöglichkeiten stehen Verbrauchern bei Verlusten auf ProMarketsGroup eventuell zur Verfügung?
  • Ist der Broker ProMarketsGroup zuverlässig?
  • Gibt es Erfahrungen von anderen Anlegern mit ProMarketsGroup?

Unsere Anwälte haben für Sie die Antworten auf ebendiese Fragen in diesem Artikel zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

  1. ProMarketsGroup Erfahrungen
  2. ProMarketsGroup Internetauftritt
  3. Kontaktinformationen von ProMarketsGroup
  4. ProMarketsGroup Lizenz
  5. Behördliche Warnmeldung von Finanzaufsichtsbehörden zum Thema ProMarketsGroup
  6. Online-Trading Tipps
  7. Rechtsanwälte unterstützen bei Schwierigkeiten

Parallel zur Frage, ob ProMarketsGroup ein vertrauenswürdiges Angebot bietet, ist es bedeutsam, sich mit den Grundlagen für ein erfolgreiches Trading zu befassen.

Unsere Anwälte werden zudem Position beziehen, wie die Firma ProMarketsGroup gegenüber anderen Anlagemöglichkeiten einzustufen ist.

Ferner stehen wir Anlegern zur Seite und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Problemen im Zusammenhang mit ProMarketsGroup.

ProMarketsGroup Erfahrungen

Das Ziel von ProMarketsGroup sei es eigenen Angaben zufolge, das Trading massentauglich zu machen. Entsprechend stelle ProMarketsGroup eine intuitive Handelsplattform zur Verfügung, die mit den neuesten technologischen Fortschritten entwickelt worden sei und sich sowohl an neue Trader als auch an Profis richte.

Überdies lege ProMarketsGroup großen Wert auf Bildung und biete daher eine ausgewogene Bibliothek von Video-Seminaren, Webinaren, täglichen Nachrichten, Analysen und mehr. Zudem sei der Kundenservice von ProMarketsGroup stets verfügbar, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen, denn die Kundenbetreuer wüssten, dass deren Erfolg auch ihr Erfolg sei.

Außerdem liest man auf der Website von ProMarketsGroup, dass Unternehmen gegründet worden sei, um Tradern die Möglichkeit zu geben, auf einer benutzerfreundlichen Plattform in die Finanzmärkte zu investieren.

Dabei sei der Erfolg des Kunden ein Beweis für das Engagement, das ProMarketsGroup jedem Investor entgegenbringe, der sich für den Handel mit ProMarketsGroup entscheide. Deshalb bemühe sich ProMarketsGroup, seinen Kunden eine wachsende Auswahl an Assets, aufmerksamen Kundendienst und persönliche Unterstützung zu bieten.

Des Weiteren listet ProMarketsGroup auf seiner Homepage eine Reihe von Merkmalen auf, die für das Angebot des Unternehmens stünden:

  • simple Handelsmöglichkeiten, geeignet sowohl für Anfänger als auch für Experten,
  • transparente Anmeldebedingungen,
  • verschiedene Methoden für Einzahlungen und Auszahlungen,
  • kostenlose Bildungsmaterialien und tägliche Analysen,
  • breite Auswahl an handelbaren Assets,
  • herausragende Handelskonditionen.

Außerdem ist auf der Website von ProMarketsGroup ein Asset-Index abgebildet, der die folgenden Werte enthält:

Zudem könne man als Kunde von ProMarketsGroup aus einer Reihe von Handelskonten auswählen:

  • Silber-Konto: Mindesteinzahlung 5.000 Euro
  • Gold-Konto: Mindesteinzahlung 10.000 Euro
  • Platin-Konto: Mindesteinzahlung 25.000 Euro
  • Vor-Diamant-Konto: Mindesteinzahlung 50.000 Euro
  • Diamant-Konto: Mindesteinzahlung 100.000 Euro
  • VIP-Konto: Mindesteinzahlung 250.000 Euro

ProMarketsGroup Internetauftritt

Die Internetpräsenz des Dienstleisters ProMarketsGroup liegt in deutscher Sprache vor und kann unter https://www.promarketsgroup.com/de/ aufgerufen werden.

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht unbedingt ist der Name der Onlinepräsenz bzw. der Plattform oder des Angebots identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es häufig vorgekommen, dass Anbieter zeitgleich mit vielen verschiedenen Handelsmarken am Markt präsent sind.

Obendrein ist es eine verbreitete Praxis einiger Betreiber, die Internetauftritte von in Verruf geratenen Handelsmarken zu deaktivieren und kurz darauf unter Anwendung einer neuen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Daher empfiehlt es sich, bei Recherchen zu Neuigkeiten und Fakten über einen Anbieter neben der Handelsmarke auch immer die Betreiberfirma einzubeziehen. Die diesbezüglichen Daten findet man entweder im Impressum oder häufig auch in der Fußzeile einer Website.

Auf der Internetpräsenz von ProMarketsGroup ließ sich zum Betrachtungszeitpunkt keine Differenz zwischen einer Handelsmarke und einer Betreiberfirma ermitteln.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Infolgedessen besteht diese Verpflichtung zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Webseiten.

Denn diese Daten sollen den User einer Onlinepräsenz darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Nicht zuletzt spielt hierbei die ladungsfähige Anschrift des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist darüber hinaus der Umstand, dass das Führen eines Impressums genauso für im Ausland ansässige Dienstleister gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen im Inland entfalten.

Auf der Webpräsenz von ProMarketsGroup war im Juni 2021 kein rechtsverbindliches Impressum existent.

Abfrage Domain-Informationen

Einige Dienstleister werfen ihre langjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Glaubwürdigkeit vorzuspielen. Gleichwohl steht solchen Aussagen vielfach das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demzufolge ist zu prüfen, wer der Domaininhaber ist und zu welchem Zeitpunkt die Domain registriert wurde.

Unsere Rechtsberater haben am 10.06.21 die Informationen zum Anbieter ProMarketsGroup mit diesem Ergebnis abgerufen:

Domain Name: promarketsgroup.com
Registry Domain ID: 2555436723_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.godaddy.com
Registrar URL: http://www.godaddy.com
Updated Date: 2020-09-09T05:50:22Z
Creation Date: 2020-08-25T05:52:09Z
Registrar Registration Expiration Date: 2022-08-25T05:52:09Z
Registrar: GoDaddy.com, LLC

Verantwortliche Personen

Laut §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Webpräsenz im Impressum anzuzeigen. Häufig ist dies einen Angehörigen der Geschäftsführung des Anbieters.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur eine Verpflichtung, sondern darüber hinaus ein Anzeichen von Transparenz.

Auf der Internetseite von ProMarketsGroup finden sich im Juni 2021 keine Angaben zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

ProMarketsGroup Kontaktinformationen

Auf der Internetseite von ProMarketsGroup waren zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachfolgenden Aussagen zu finden:

  • Telefonnummern von ProMarketsGroup:
    • 0049 54616029916
    • 0044 2045481788
  • Postanschrift von ProMarketsGroup: First Floor, First St. Vincent Bank Ltd Building James Street, Kingstown, St. Vincent und die Grenadinen
  • E-Mail-Adresse von ProMarketsGroup: support[a]promarkets.group

ProMarketsGroup Genehmigung

Die Existenz einer gültigen Zulassung einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen seriösen Dienstleister handelt. Denn für die Vergabe einer Lizenz bedarf es eines hohen finanziellen Aufwand seitens des Dienstleisters.

Allerdings muss es sich nicht automatisch um einen Betrug handeln, wenn ein Online-Broker auf Informationen zu dessen Autorisierung oder zu seinem Status der Regulierung verzichtet.

Die nachfolgenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben anderen für die Erteilung von Genehmigungen und die Beaufsichtigung von Finanzdienstleistern wie ProMarketsGroup zuständig:

  • Malta Financial Services Authority (MFSA, Malta)
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)
  • Autorité des marchés financiers (AMF, Frankreich)

Auf der Onlinepräsenz von ProMarketsGroup finden sich im Juni 2021 keine Angaben über eine behördliche Lizenzierung. Was dies besagt, können interessierte Investoren im Gespräch mit einem Rechtsbeistand unserer Anwaltskanzlei erörtern.

Behördliche Warnungen zu ProMarketsGroup

Von europäischen Finanzaufsichtsbehörden lag unserer Rechtsanwaltskanzlei im Juni 2021 keine offizielle Warnmeldung zum Thema ProMarketsGroup vor.

Trading Ratschläge

Online-Trading wie bei ProMarketsGroup ist die Erweiterung des konventionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins Web. Hier wie dort agieren Marktteilnehmer mit dem Ziel, durch den Erwerb und die Veräußerung von Vermögenswerten Profite zu generieren.

Das Trading ist längst nicht mehr auf Wertpapiere begrenzt. Vielmehr stehen Anlegern z. B. auch diese Alternativen zur Auswahl:

Online-Trading wird über Mittler wie Broker (wie zum Beispiel ProMarketsGroup) oder Bankinstitute realisiert, die ihren Auftraggebern eine spezifische Trading-Computersoftware anbieten.

Insbesondere die weitreichenden technischen Entwicklungen sind der Grund dafür, dass Online-Trading mittlerweile zeitsparend und komfortabel und demnach ebenso akzeptiert wie beliebt ist.

Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung prägt auch die Finanzwelt beachtlich, gerade, wenn es um das Trading wie bei ProMarketsGroup geht.

Denn infolge der technologischen Möglichkeiten hat das Trading besonders stark an Geschwindigkeit gewonnen. Musste man als Investor oder Trader seine Orders in der Vergangenheit noch per Telefonat, Fax oder Post abschließen, ist dies inzwischen per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands realisierbar.

Faktoren wie Länge und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder auch die Details zum Konto lassen sich inzwischen ohne ein persönliches Gespräch zwischen dem Broker ProMarketsGroup und seinem Kunden klären.

Insofern sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading diverse Vorteile in Erscheinung getreten:

  • Eine Menge an Tools lassen sich automatisch und direkt nutzen.
  • Gewinne lassen sich auch mit einem geringen Einsatz erreichen.
  • Die Trading-Plattform führt die gewünschten Orders aus, man benötigt nur einen Internetanschluss.
  • Lernmaterialien zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Kurse werden vielerorts von Haus aus bereitgestellt.
  • Das Risiko von Verlusten durch Gaps sinkt.
  • Die Kosten der Transaktion sind rapide nach unten gegangen, da ja die individuelle Betreuung am Telefon entfällt.
  • Die Auswahl an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Das Tempo zur Ausführung von Transaktionen hat spürbar zugenommen.

Ferner bringt das Online-Trading nicht nur Vorteile in Bezug auf die einfache Verwendung der Handelsplattform. Insbesondere durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die verschiedenen Tools hat der Anleger merklich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Charts zeichnete oder aufwändig eigene Kalkulationen anstellte, sind vorüber. Trading-Plattformen bieten ihren Klienten inzwischen eine enorme Palette an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Broker seiner Wahl eigenständig ausführen kann.

Individueller Tradingplan

Da es so viele Orderarten gibt, können Online-Trader einen Tradingplan maßgeschneidert auf ihre Anforderungen zuschneiden und im Zuge dessen diverse Konfigurationen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Der Kauf erfolgt über dem gegenwärtigen Marktpreis (Buy Stop Orders)
  • Kauf zu aktuellem Marktpreis (Buy Market Orders)
  • Man kauft unter dem aktuellen Marktpreis (Buy Limit Orders)

Verkaufs-Einstiege:

  • Sell Limit Orders: Der Verkauf erfolgt unter dem augenblicklichen Marktpreis
  • Sell Stop Orders: Man verkauft über dem aktuellen Marktpreis
  • Sell Market Orders: Man verkauft zu dem gegenwärtigen Marktpreis

Ausstiegs-Orders:

  • Man steigt mit Verlust aus, sobald der zuvor festgelegte Kurs erreicht wird (Stop Loss)
  • Man verschiebt den Stop-Loss in Abhängigkeit der Entwicklung des Kurses (Trailing Stop Orders)
  • Man steigt mit Gewinn bei Erreichen des zuvor festgelegten Kurses aus (Take Profit)

Eine zusätzliche Annehmlichkeit beim Online-Trading aus dem Blickwinkel des Kapitalanlegers ist der Entfall jedweder Restriktionen. Infolgedessen ist man frei in der Auswahl seiner Trading-Strategie und macht sich einen eigenen Trading-Stil zu eigen. Hierbei gibt es unterschiedlichste Ansätze:

  • Scalping: aggressives Trading in raschen Zeitintervallen
  • Nachhaltiges Trading
  • Automatisiertes Handeln mit Robots („Expert Advisors“)
  • Swing Trading – hochspekulatives Ausnutzen von Kursschwankungen
  • Intraday Trading – Öffnung und Schließung von Positionen im Zeitraum eines Handelstags

Etliche jener Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den zuvor erforderlichen telefonischen Dialog mit dem Anbieter eliminierte. So gesehen lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die eine Brücke zwischen unzähligen privaten Anlegern aus der gesamten Welt und den weltweiten Finanzmärkten schlägt.

Kapitalanleger sollten sehr präzise prüfen, ob der Anbieter ProMarketsGroup ebendiese Annehmlichkeiten bietet.

Die Risiken beim Online-Trading

Wo Licht ist, da gibt es auch Schatten, das betrifft auch das Online-Trading. Entsprechend sind abseits der Vorteile auch eine Reihe von Nachteilen ersichtlich, die geneigte Privatanleger in ihre Abwägungen integrieren sollten:

  • Privatanleger sollten bereits bewandert im Trading sein und belastbare Strategien verfolgen.
  • Im Fall von falschen Entscheidungen drohen hohe Einbußen.
  • Privatanleger sollten die Kursverläufe andauernd im Blick haben.
  • Im Vergleich zum klassischen Trading geht es eher hastig vonstatten.
  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Portale hat zu enormen Verlustrisiken geführt.

Insbesondere das riskante Daytrading ist nicht für Anleger geeignet, die sich erstmals mit dem Thema Trading befassen. Denn das Risiko, die Entwicklung von Kursen nicht richtig vorherzusagen, ist beträchtlich, und angesichts des Zeitdrucks sind Korrekturen schwierig. Dementsprechend empfiehlt sich diese Ausrichtung des Tradings tendenziell für ausgesprochen kompetente oder sehr risikofreudige Investoren.

Ist jemand dieser Gruppe zugehörig, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um schnell Ergebnisse zu erreichen. Ferner profitiert man beispielsweise vom Entfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Denn auch diese Finanzierungskosten sollten in eine ganzheitliche Prüfung einer Geldanlage einfließen.

Ebenso erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes das böse Erwachen am Morgen, falls es zu schnellen und einschneidenden Kursveränderungen kam. Derartige „Gaps“ entwickeln sich schnell aufgrund von negativen Berichten über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell Erfolge, wenn man am Ende eines Handelstags einen Überschuss bilanzieren kann.

Darüber hinaus ist es wichtig für Daytrader, die Handelsgebühren der einzelnen Broker zu vergleichen. An diesem Punkt kann es sich auszahlen, sich für einen pauschalen Betrag in Form einer Flatrate zu entscheiden. Dies lohnt sich insbesondere dann, falls man beim Handeln auf eine hohe Frequenz kommt und einzelne Ordergebühren den Profit spürbar herabsetzen würden.

Risiken und Gefahren erkennen

Um die Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu potenzieren, wird es empfohlen, zu prüfen, mit welchem Anbieter man an den Handelsplätzen traden will.

Aus der Praxiserfahrung unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man potenzielle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel ProMarketsGroup, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Verspricht ProMarketsGroup außergewöhnlich hohe Überschüsse und blendet die Risiken aus oder spielt diese herunter?
  • Existieren Warnungen von Anwälten oder Kanzleien, die im Zusammenhang mit ProMarketsGroup geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Ist der Kontakt mit ProMarketsGroup anhand eines unaufgeforderten Telefongesprächs zustande gekommen?
  • Ist ProMarketsGroup von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und unterliegt das Unternehmen einer offiziellen Überwachung?
  • Lassen sich behördliche Warnungen zu ProMarketsGroup finden?
  • Findet man Erfahrungen anderer Geldanleger, was für ein Meinungsbild kommt in Foren zum Ausdruck?
  • Gibt es auf der Website von ProMarketsGroup ein Impressum und lassen sich glaubhafte Informationen zum Geschäftssitz des Anbieters finden?

Wie man sich bei Verlusten verhalten sollte

Wenn man den Verdacht hat, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, umgehend zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Das gilt im Besonderen für den Fall, dass der Anbieter Nachzahlungen nahelegt, um Defizite auszugleichen.

Ferner sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. In diesem Zusammenhang können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Wir betrachten sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Anbieter und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Banken.

„Man kann bei weitem nicht von einem Ausnahmefall sprechen, falls ein Privatanleger im Zuge von Online-Trading Geld verliert. Etliche Anleger lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Dienstleister blenden und erfassen nicht früh genug, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet deswegen, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern schnell und tatkräftig zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist oftmals größer, als die geschädigten Geldanleger es annehmen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themengebiet ProMarketsGroup austauschen? Dann kommen Sie hier geradewegs zu unserem Kontaktbereich.