Rainforth ist laut eigenen Angaben ein Unternehmen für Anlageberatung und Investmentstrategien. Die englischsprachige Website des Unternehmens ist unter der URL https://www.rainforth.net/index.php zu finden.

Für seine Kunden entwickle man kurz-, mittel- oder langfristige Investment-Strategien, die sich nach den individuellen Anforderungen richteten.

Haben Sie Geld bei Rainforth angelegt und wurden dabei mit Problemen konfrontiert? Oder interessieren Sie sich generell für die Themen Kapitalmarktrecht, Aktienrecht oder Anleihen? Dann können Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden, der Ihre Fragen beantwortet.

Die Kanzlei Herfurtner steht Ihnen an den Standorten München und Hamburg persönlich zur Verfügung. Die Anwälte der Kanzlei betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wenn Sie Anlegerschutz suchen, können Sie einen Termin mit uns vereinbaren. Hier gelangen Sie zur Kontaktaufnahme.

Rainforth Investment

Wer sein Kapital einem Anlageberater oder einem Unternehmen für Investment-Beratung anvertraut, sollte sich vorab über den Vertragspartner informieren. Das gilt auch für Rainforth. Hierbei sollte der Unternehmenssitz abgefragt werden, die bisherigen Erfolge und auch welche Erfahrungen andere Investoren eventuell schon gemacht haben.

Das Internet kann eine erste Anlaufstelle für eine Recherche zum Anbieter Rainforth sein. Mittlerweile existieren zahlreiche Blogs und Foren, die sich mit Finanzthemen beschäftigen. Häufig werden dort Meinungen und Erfahrungen ausgetauscht, zu Online Brokern und weiteren Finanzdienstleistern, die ihr Angebot online präsentieren.

Wichtig in diesem Kontext ist die Herkunft der Beiträge. Denn durch geschicktes Online-Marketing ist es den Anbietern möglich, die vorderen Plätze der Ergebnisseiten von Suchmaschinen zu belegen. Stehen die eigenen Interessen im Vordergrund, wird ein Text naturgemäß positiv ausfallen.

Auf der anderen Seite könnten Wettbewerber versuchen, ihre Konkurrenten durch gesteuerte Beiträge zu diskreditieren. Wird ein Unternehmen beispielsweise mit Betrug bzw. Kapitalanlagebetrug in Verbindung gebracht, schadet das der Reputation und hat direkte Auswirkungen auf die Glaubwürdigkeit.

Es gilt daher stets zu überprüfen, wer der Absender der jeweiligen Äußerung ist. Über den Anbieter Rainforth finden sich online kaum Bewertungen. Nichtsdestotrotz sollten interessierte Anleger mindestens die Angaben auf der Website von Rainforth unter die Lupe nehmen.

Rainforth Investment Website

Auf der Homepage von Rainforth sieht man im oberen Bereich ein Bild, das Silhouetten einer Reihe von Managern in einem Konferenzraum präsentiert. Ob es sich dabei um das Personal oder um Kunden von Rainforth handelt, ist nicht zu erkennen. Überschrieben ist das Bild mit der Aussage, Rainforth würde Werte schaffen und bewahren.

Im „Über uns“-Bereich trifft Rainforth die Aussage, dass man einen ganzheitlichen Ansatz nutze, um den Kunden hinsichtlich seiner finanziellen Wünsche und Pläne zu verstehen. Rainforth wisse, dass die Anforderungen eines jeden Einzelnen individuell seien und könne eine breite Palette an Investment-Strategien anbieten, um die persönlichen Ziele zu erreichen.

Die angebotenen Dienstleistungen unterteilt Rainforth in sechs verschiedene Bereiche. Hierzu zählten Finanzplanung, Portfolio-Zusammenstellung und -Management, Verwaltung, aktuelle Neuigkeiten und Marktdaten sowie verschiedene Publikationen zum Download.

Rainforth Unternehmenssitz und Herkunft

Wann das Unternehmen Rainforth gegründet worden ist und von wem, wird auf der Website nicht näher ausgeführt. Ebenso wenig ist ein rechtsverbindliches Impressum vorhanden, aus dem Angaben zur Geschäftsführung, zur Gesellschaftsform und zum Unternehmenssitz von Rainforth hervorgingen.

Im Kontaktbereich von Rainforth ist ein Ausschnitt einer Google Maps-Karte zu sehen, aus der hervorgeht, dass sich der Unternehmenssitz von Rainforth in Tokio, Japan befinde. Neben einem Formular für die schriftliche Kontaktaufnahme sind eine E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer mit einer japanischen Vorwahl angegeben.

Ob Rainforth von einer staatlichen Aufsichtsbehörde reguliert ist, bleibt offen, denn hierüber gibt es keine Angaben auf der Website. Die für Japan zuständigen Behörden sind die Financial Services Agency (FSA) und die Securities and Exchange Surveillance Commission.

Im Footer-Bereich der Website findet sich lediglich ein Hinweis auf eine RIBC-Lizenz. Was jedoch hinter RIBC steckt, wird nicht erklärt, mithin ist es unklar, ob sich Rainforth im Besitz der für das eigene Angebot an Finanzdienstleistungen erforderlichen Lizenzen verfügt.

Bei Unklarheiten Risiken abwägen

Die Globalisierung hat unverkennbare Auswirkungen auf die Finanzbranche. Internationale Märkte sind leicht zugänglich, zudem erleichtert die Digitalisierung den Zugriff. Dies hat zur Folge, dass immer mehr Anbieter – auch aus dem Ausland – auf den Markt drängen, um Investoren für ihre Dienstleistungen zu gewinnen.

Auch wenn ausländische Anbieter mit vermeintlich attraktiven Renditechancen locken, sollte man auf der Hut sein. Denn sollte es einmal zu Problemen kommen, ist es – anders als bei der eigenen Hausbank – deutlich schwieriger, den Sachverhalt im persönlichen Gespräch zu klären.

Zudem konzentrieren sich Online Broker in ihrem Angebot häufig auf sehr komplexe Produkte. Hierzu gehören beispielsweise Kryptowährungen, Devisen (Forex Trading) oder auch das CFD Trading. Vor allem unerfahrene Anleger sollten die hiermit verbunden Risiken intensiv prüfen (lassen), um sich nicht der Gefahr eines Totalverlustes der Einlage auszusetzen.

Haben Sie Schwierigkeiten mit einer Geldanlage? Hegen Sie die Befürchtung, dass Sie Opfer von Anlagebetrug geworden sind? Dann können Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden. Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner prüfen, ob und welche Ansprüche gegenüber dem Anbieter sich gegebenenfalls geltend machen lassen. Hier gelangen Sie für die Vereinbarung eines Gesprächstermins zur Kontaktaufnahme.