Reed Cavendish Wealth Management Erfahrungen – Bei Geschäften mit Reed Cavendish Wealth Management können hohe Verluste drohen. Das Unternehmen bietet riskante Investitionsmöglichkeiten an.

Reed Cavendish Wealth Management – Erfahrungen

Reed Cavendish Wealth Management verfügt über eine gut produzierte Internetpräsenz, welche auf erfahrene Anleger und Geschäftsleute zunächst zuverlässig und professionell wirkt. Doch wie die Anwälte der Kanzlei Herfurtner bereits bei vielen Investmentunternehmen gesehen haben, lohnt sich vor einer Investition meist ein zweiter Blick.

Reed Cavendish Wealth Management führt auf seiner Webseite keine Personen auf, die für das Unternehmen arbeiten. Gerade bei Investmentunternehmen, denen Sie ihr Geld anvertrauen wollen, ist Vertrauen von hoher Bedeutung. Dies hat zur Folge, dass die meisten Investmentberater zumindest Fotos und Namen der höherrangigen Mitarbeiter des Unternehmens in ihrer Internetpräsenz aufführen. Bei Reed Cavendish Wealth Management ist dies nicht der Fall.

Der Sitz des Unternehmens wird auf der Webseite in Taipei City, Taiwan angegeben. Eine Recherche bei Google Maps mit dem Namen des Unternehmens liefert jedoch keine Treffer.

Reed Cavendish Wealth Management wird auf der Seite Bloomberg aufgeführt. In dem Artikel wird angegeben, dass das Unternehmen Reed Cavendish Wealth Management am 19. Mai 2011 gegründet wurde. Eine weitergehende Recherche mit Hilfe eines Internetarchivs zeigt eine erste Sicherung der Webseite am 05.08.2018. Vor diesem Zeitpunkt wird die Webseite nicht in dem Archiv aufgeführt.

In dem Artikel werden zudem ein gewisser Herr Xian Peng als Chief Executive Officer und ein gewisser Herr Tang Xinque als Chief Finance Officer angegeben. Durchgeführte Recherchen im Internet ergaben auch hier stets nur Treffer zu dem schon aufgeführten Bloomberg Artikel. Weitergehende Informationen scheint es über Herrn Xian Peng und Herrn Tang Xinque nicht zu geben.

Die Herfurtner Rechtsanwälte beraten Sie gerne. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung.

Reed Cavendish Wealth Management – Informationsmöglichkeiten für Investoren

Als Investor sollte man vor einer Investition stets klären, ob der Kapitalanlage-Anbieter einer Finanzaufsicht unterliegt und eine Zulassung besitzt, z.B. von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin). Auch die FCA, die Financial Conduct Authority für Großbritannien, vergibt solche Zulassungen und führt zudem eine Warnliste für die Öffentlichkeit.

Hat man Zweifel hinsichtlich der Glaubwürdigkeit und Zuverlässigkeit der Berater sollte man schnell einen spezialisierten Rechtsanwalt anrufen. Oft kann man Warnungen von Behörden und Anwälten finden, die einem die Risiken bestimmter Finanzanlagen aufzeigen.

Reed Cavendish Wealth Management – Mögliche Warnsignale bei Investments

Privatanleger sollten sich vor einer Investition ausführlich über einen Investmentanbieter informieren. Ein mögliches Warnsignal für einen potenziellen Investor ist die fernmündliche Kontaktaufnahme.

Sie werden plötzlich angerufen und Ihnen wird eine tolle Investitionsmöglichkeit versprochen? Ein persönlicher Kontakt mit dem Mitarbeiter kommt jedoch zu keiner Zeit zustande?

Hierbei handelt es sich in vielen Fällen um sogenannte „Cold Calls„, eine Kaltakquise, welche gemäß § 7 I, II Nr. 2 UWG in Deutschland unzulässig und gemäß § 20 UWG mit einer Geldbuße bis zu dreihunderttausend Euro geahndet werden kann.

Auf bestehende Risiken wird nicht hingewiesen oder diese werden heruntergespielt? Es wird Druck aufgebaut, die Investition schnell zu tätigen um möglichst zeitnah angeblich verfügbare Vorteile zu sichern? Hierdurch wird verhindert, dass der Investor sich über das angebotene Finanzprodukt informiert und eine Due-Diligence Prüfung durchführt.

Haben die potenziellen Unternehmen, in welche investiert werden sollen, einen eigenen Auftritt im Internet? Selbst dann ist Vorsicht geboten. Falls Sie den Verdacht haben, dass Sie eine zweifelhafte Investition getätigt haben, ist schnelles Handeln Pflicht. Je zeitiger Sie Ihre Forderungen geltend machen und einen Rechtsanwalt einschalten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihr investiertes Geld zurückbekommen.

Reed Cavendish Wealth Management – welche Möglichkeiten haben Anleger?

Haben Sie mit Reed Cavendish Wealth Management schlechte Erfahrungen gemacht?

Anleger, die ihr Geld falsch investiert haben, können sich an die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner wenden und sich kostenfrei über ihre Möglichkeiten informieren. Die Beratung erfolgt in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz.

BENJAMIN SACH

RECHTSANWALT