Resona Dai-ichi Group – Bei Trades mit der Resona Dai-ichi Group drohen große Verluste, warnen Anlegerschützer.

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner rechnen damit, dass das Geschäftsmodell von Resona Dai-ichi Group auf Gaunerei fußen könnte. Allerdings könnte es sich auch um ein Klon-Unternehmen handeln, welches den Firmennamen einer renomierten Firma nutzt.

Resona Dai-ichi Group nutzt folgende Kontaktdaten:

32nd Floor, Toranomon Hills. 1-23-4, Toranomon, Minato-ku. Tokyo, Japan.
Tel.: +81 3 4540 6704
Email: info@rdgfinancial.com

Anleger wissen in der aktuellen Niedrigzinsphase oft nicht, wie sie ihr Geld möglichst gewinnbringend und dennoch sicher anlegen können. Anlageformen zu finden, die den persönlichen Bedürfnissen entsprechen, ist nicht einfach.

Auch besteht jederzeit die Gefahr, einem der zahlreichen Betrüger zum Opfer zu fallen, die auf dem Anlagemarkt ihr Unwesen treiben.

Cold Calling

Resona Dai-ichi Group – wie seriös ist der Anbieter?

Die Website von Resona Dai-ichi Group bietet weitere Informationen zu den Offerierten des Unternehmens. Besucher und Interessenten könnten wirklich den Eindruck erhalten, dass es sich um einen seriösen Broker handelt.

Man liest von großen Begriffen der Finanzwelt, die Erfahrung vortäuschen. Resona Dai-ichi Group sei im Übrigen bedacht auf das wirtschaftliche Wohlergehen der Mandanten, biete professionelle Betreuung und könne auf ein internationales Investment-Netzwerk zurückgreifen.

Bei näherer Analyse der Resona Dai-ichi Group WWW-Seite wird sehr wohl deutlich, dass es sich um einen sehr unpersönlichen Auftritt mit standartisierten Bildern aus bekannten Datenbanken handelt. Nach konkreten Mitarbeitern oder Referenzen sucht man umsonst. Starke Indizien, die Investoren zur Vorsicht auffordern sollten.

Resona Dai-ichi Group – vermeintlicher Kapitalanlagebetrug?

Betrüger erscheinen meistens sehr professionell und kompetent, so dass es nicht immer leicht ist, sie zu erkennen. Sie werden psychologisch trainiert wie sie es innerhalb weniger Minuten schaffen könne, Anleger zu erheblichen Einzahlungen zu bewegen. Auch im Bereich Online-Werbung sind sie wie Resona Dai-ichi Group mindestens genauso gut wie seriösen Investmentanbieter.

Es verwundert daher nicht, dass selbst erfahrene Anleger und Geschäftsleute Opfer der Anlagebetrüger werden. Zum Repertoire von Unternehmen, die man mit Anlagebetrug in Verbindung bringt, gehört nicht selten der sogenannte Boiler Room Scam. Gerade im asiatischen Raum entstehen Anlegern durch diese Form des Finanzanlagebetrugs Milliardenverluste.

Anlagebetrüger wirken sehr professionell und schaffen es dank verschiedener psychologischen Methoden selbst erfahrene Privatanleger und Unternehmer von ihren angeblich lukrativen und sicheren Geldanlagen zu überzeugen. Was die Investoren nicht wissen – die angebotenen Finanzprodukte und sonstigen Geldanlagen sind oft frei erfunden.

Käufe von Aktien und anderen Wertpapieren werden des Öfteren nur vorgetäuscht – mit Hilfe gefälschter Dokumente und Zertifikate. Das Geld der Kunden zurückzuholen gelingt nicht immer sofort – die Betrüger sitzen in der Regel im Ausland. Sie versuchen die Betrugsfälle hinter vielen beteiligten Firmen zu verschleiern.

Resona Dai-ichi Group

Ein persönlicher Kontakt zwischen den angeblichen Beratern und den Investoren kommt nie zu Stande. Kommuniziert wird per Telefon und Email. Nach diesem Muster handelt auch Resona Dai-ichi Group.

Unlautere Methoden bei Resona Dai-ichi Group?

Anfangs werden die Anleger über ihre großen Gewinne unterrichtet. Sie werden weiterhin sehr aktiv von den vermeintlichen Beratern angerufen, die ihnen raten ihr Investment aufstocken, damit sie auch weitere Vorteile nutzen können.

Um die Privatanleger zu zusätzlichen Investitionen zu bewegen, nutzen die Schwindler gefälschte Unterlagen wie Kontoauszüge, Zertifikate und Urkunden. Wenn die Anleger keine weiteren Zahlungen vornehmen wollen, drohen die Gauner mit dem Verlust des Investments.

Wollen die Investoren ihre Gewinne überwiesen bekommen, kommt oft die Behauptung, dass eine Ausschüttung nur gegen eine vorher zu entrichtende Gebühr erfolgen kann. Doch die Auszahlung erfolgt auch nicht nach der Zahlung der verlangten Beträge.

Stattdessen erfinden die Betrüger weitere Geschichten weswegen weitere Zahlungen erfolgen müssen. Weigert man sich weitere Einzahlungen zu leisten sind die freundlichen Mitarbeiter plötzlich verschollen und reagieren weder auf Anrufe noch auf Emails.

Vorsicht vor Anbietern wie Resona Dai-ichi Group

Die Fälle im Bereich Kapitalanlagebetrug nehmen weiter zu. Pro Jahr entstehen Verluste in Milliardenhöhe.

Auch das BKA warnt vor den Tricks der Anlagebetrüger. Da die sicheren Finanzanlagen augenblicklich kaum Gewinne einfahren, suchen immer mehr Anleger interessante Investitionsmöglichkeiten in bisher unbeachteten Märkten. Dabei werden Sie of Opfer von Betrügern.

Die weite Entfernung der Gerichtsbarkeit hält Anleger manchmal davon ab, rechtliche Schritte zu ergreifen, obwohl die Chancen auf Ersatz des Schadens, Rückerstattung oder Vergleichszahlungen oft unterschätzt werden.

In vielen Fällen, in denen Kapitalanlagebetrug vermutet wird, benutzen Firmen Namen, die nahezu identisch mit Namen bereits existierender anderer Firmen sind. Deshalb besteht erhöhte Verwechslungsgefahr.

Die Mitarbeiter von Resona Dai-ichi Group haben unerwünschte Anrufe getätigt. Sie haben in einigen Ländern ohne Lizenz Investoren und Kunden kontaktiert. Bei Geschäften mit Resona Dai-ichi Group ist daher besondere Vorsicht geboten. Ein Totalverlust Ihrer Anlage könnte drohen.

Investoren müssen also auf der Hut sein und sich genau überlegen, wem sie ihr Geld überlassen. Oft gibt es erkennbare Indikatoren für einen drohenden Kapitalanlagebetrug, welche das Misstrauen der Anleger wecken sollten.

  • Die Unternehmen werben mit außergewöhnlich hohen Renditen.
  • Der Agent erhält bei Abschluss eine hohe Provision.
  • Es wird zu einem schnellen Abschluss der Anlage gedrängt um sich angebliche Vorteile zu sichern.
  • Der Kontakt zum Broker besteht ausschließlich über das Telefon.
  • Der Sitz des Vertragspartners befindet sich im Ausland.

In diesen Fällen sollten ein Rechtsanwalt eingeschaltet werden: An Stelle versprochener hoher Gewinne erleiden Privatanleger einen Kompletten Verlust Ihrer Einlagen.

Das Versprechen hoher Renditen kann darauf hindeuten, dass mit Ihrer Anlage bei Resona Dai-ichi Group nicht wirklich zuverlässig gewirtschaftet werden soll. Es handel sich aber in jedem Fall um eine höchst riskante Kapitalanlage. Die theoretische Wahrscheinlichkeit, hohe Gewinne zu realisieren, besteht. Allerdings gibt es aber auch ein enormes Risiko des Totalverlustes der Anlage.

Resona Dai-ichi Group – Was können Anleger tun

Sollten Sie Opfer eines Anlagebetruges geworden sein, sollten Sie rasch handeln. Auch bei Fällen, in denen Beträge ins Ausland überwiesen worden sind, bestehen vielfach Möglichkeiten Konten von Resona Dai-ichi Group einzufrieren, um Beträge zurückzuholen.

Die Anwälte unserer Kanzlei betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen europäischen Ländern, die durch Investitionen im Ausland teilweise hohe Verluste erlitten haben.