RevoEx-Change – Die Website https://trade.revoex-change.com/ bewirbt sich als Finanzdienstleister. Allerdings hält die Website kaum Informationen bezüglich der genauen Angebote bereit. Auf der Startseite befindet sich lediglich der Login beziehungsweise für potenzielle Neukunden die Möglichkeit, sich zu registrieren.

Womöglich stehen erst anschließend weitergehende Informationen zur Verfügung. Allerdings sind Angaben wie ein Impressum sowie Kontaktdaten ein Zeichen von Seriosität und Transparenz gegenüber der Kundschaft. Somit fällt es auf, wenn diese fehlen.

Wenn Sie beim Online-Broker RevoEx-Change Kapital angelegt haben und es nun zu Problemen bei der Rückzahlung kommt, helfen Ihnen unsere Juristen bundesweit.

RevoEx-Change – Informationen nur bei Registrierung?

Aktuell existiert eine extrem hohe Zahl an Investment-Dienstleistern wie etwa RevoEx-Change. Hierdurch war es noch nie so einfach aber auch unsicher wie jetzt, in den volatilen Finanzmärkten zu investieren.

Gerade weil es jede Menge Möglichkeiten gibt, kann die Auswahl eines Brokers zeitaufwendig und herausfordernd sein. Insbesondere dann, wenn diese Ihren persönlichen Investitionsvorstellungen gerecht werden soll.

Sie haben schon bei RevoEx-Change investiert? In diesem Fall sind die folgenden Aspekte für Sie als Investoren gewichtig.

  • Beim Trading im Internet kann man eine große Anzahl an Auftragsarten verwenden.
  • Eine sehr gute Anlaufstelle für Anleger, die sich über Anteilsscheine, Futures, Binary Options und Kryptogelder schlau machen wollen, ist eine Homepage wie diese.
  • Der Zugriff zu den länderübergreifenden Finanzmärkten wird für Investoren durch Online-Investitionen vereinfacht und interessanter.
  • Regulierte Broker im Internet, seriöse Anbieter, Gebühren und Boni, Angebots-Optionen und Kundenbewertungen sind nur ein paar der Faktoren, die Sie bei Ihrer endgültigen Wahl beachten sollten.

Die nachfolgenden Informationen sind allgemeine Ratschläge für Investoren – unabhängig von der Plattform in die Sie Kapital investieren.

Welche Nachteile kann es beim Online Trading bei Anbietern wie RevoEx-Change geben?

So wie die Börse und andere Finanzmärkte entsprechenden Risiken und Gefahren gegenübergestellt sind, so ist ebenso der Online-Handel anfällig.

Sie als Investor sollten dementsprechend RevoEx-Change in Bezug auf die nachfolgenden Themengebiete prüfen:

  • Die Risiken und Gefahren der Online-Sicherheit
  • Risiken und Gefahren, welche sich aus nachlässigem oder inkompetentem Handel ergeben
  • Mangelnde Kenntnis über das Produkt
  • Dienstleister, die unzuverlässig sind
  • Risiken und Gefahren, die mit entsprechendem Angebot verbunden sein können, beispielsweise etwaige Verlustgeschäfte

Minimieren sie das Risiko, indem Sie bei der Auswahl eines Anbieters auf eine nachgeprüfte Erfolgsbilanz acht geben. In diesem Kontext ist es ebenso relevant, dass Ihnen eine sichere Geldverwaltung zugesichert wird. Nur so können Sie sich in der Internet-Handelsarena bequem bewegen.

Händler, die ein geschicktes Händchen haben, können sehr wohl hiervon leben, und ihre Gewinne sind potenziell groß.

Sofern sie die richtige Taktik haben. Eines sollte jedem klar sein, der mit dem Handel beginnt: Die Gefahr, beim Handel an der Aktienbörse mehr Vermögen zu verlieren, als auf das Konto des Anbieters RevoEx-Change eingezahlt wurde, besteht jederzeit.

RevoEx-Change: Kleine Investments die sich dann erhöhen?

Verleitet RevoEx-Change Sie dazu, Investitionen mit einer kleineren Summe auszuprobieren? Sie können keine Auskünfte über den Anbieter finden, weil es sich angeblich um ein kürzlich erst gegründetes Unternehmen mit spannenden Businessideen handelt?

Die Möglichkeit ist groß, dass der „Insider“-Ratschlag ein Betrug ist. Nach kurzer Zeit wird Ihnen der Dienstleister kundtun, dass Ihr Investment ein enormer Erfolg war, und Sie dazu auffordern, Ihre Investition zu erhöhen.

Der Erfolg Ihrer Investition auf Probe kann in Ihnen den Wunsch wecken, noch weitere Investments durchzuführen.

Hier sind einige Beispiele unseriöser Investment-Tipps:

  • “5-Sterne-Aktie mit einer Dividende von 47,88 Prozent“
  • „Mit der vollautomatischen Aktiengewinn-Verfahrensweise verdienen Sie 3500,00 EUR pro Monat!“
  • „Opfern Sie nur 5 Minuten Ihrer Lebenszeit und werden Sie zum Börsenmilliardär.“
  • „Möchten Sie 1000 EUR in 250.00,00 EUR verwandeln?“

Wer zu viel verspricht, und das auch noch unerbeten, ist in den seltensten Fällen seriös! Prüfen Sie gleichwohl auch, welche Garantien und Angebote Ihnen vom Online Broker RevoEx-Change gemacht werden.

Grauer Kapitalmarkt – was ist darunter zu verstehen

Bloß ein geringfügiger Teil der Finanzmarktteilnehmer wie RevoEx-Change unterliegt der offiziellen Regulierung und Aufsicht. Im Grauen Kapitalmarkt gibt es Anbieter, die gar keine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht benötigen und lediglich ein paar regulatorische Kriterien befolgen müssen.

Legen Sie nur in den Grauen Kapitalmarkt an, sofern Sie sich der Liquidität des Anbieters gewiss sind und es Ihnen als Unternehmen bekannt ist. Wie gesagt, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat gar keine Kontrolle über diese Anbieter.

Der Graue Kapitalmarkt bietet eine Vielfalt von Möglichkeiten. Es gibt:

  • Kredite mit Nachrangabrede
  • Orderschuldverschreibungen
  • Direktinvestments wie in etwa in Holz, Edelmetalle oder andere Rohstoffe
  • Genussrechte und andere hybride Anleiheformen
  • Crowdfunding-Angebote
  • Unternehmensbeteiligungen

Eine Sache ist gewiss: Es ist unklar, was dabei am Schluss für den Investoren herauskommt.

Fällt es Ihnen schwer, das offerierte Finanzprodukt nachzuvollziehen? Dann sollten Sie so viele Informationen wie nur möglich in Erfahrung bringen, ehe Sie eine Entscheidung treffen.

Kaufen Sie nichts, was Sie nicht komplett verstehen! Wenn es um Investitionen geht, gilt: Je mehr Kenntnisse Sie brauchen, desto komplexer ist das Produkt.

Es ist auch nicht empfehlenswert das vollständige Kapital auf ein Angebot zu konzentrieren. Verteilen Sie Ihr Risiko über RevoEx-Change hinaus.

Um sich nicht fehlerhaft beeinflussen zu lassen, ist es zu raten, sich immer auf das Produkt selbst zu fokussieren und nicht auf den Namen oder die Darstellung der Finanzdienstleistung.

Probleme bei der Ausschüttung – anwaltliche Unterstützung einholen

Anleger werden sehr oft von einem „Online Broker“ bzw. einem Call-Center-Angestellten umworben, nachdem sie sich auf der scheinbaren Online Trading Plattform registriert haben. Absicht ist es, den Kapitalanleger dazu zu bringen, seine dauerhaften Investitionen aufzustocken, um den Gewinn zu auf ein Maximum bringen. Das ist auch ein erst einmal legales Ziel des Dienstleisters RevoEx-Change.

Unmittelbar nachdem der Käufer sein Kapital transferiert hat, werden eventuell erste Gewinnentwicklungen auf seinem Konto angezeigt. Dies soll den Kapitalanleger dazu bewegen, kontinuierlich in das Finanzprodukt anzulegen.

Die Betreiber der Trading Plattform hingegen können mittels einer Betrugssoftware unsachgemäße Kontobewegungen und Erträge vorgaukeln, ohne dass der Verbraucher hiervon etwas mitbekommt.

Prüfen Sie, dass die Konten gleichermaßen bei RevoEx-Change autorisiert werden können.

In der Realität findet auf mehreren Plattformen gar kein Handel statt. Vielmehr wird das gezahlte Kapital von den Tätern auf Bankkonten außerhalb Deutschlands weiter transferiert. Dies wird von den Investoren zunächst nicht erkannt.

Die „Online Broker“ schieben die Auszahlung auf die lange Bank der angegebenen Gelder, dadurch, dass sie von den Anlegern die Begleichung von scheinbar entstehenden Steuern und Bearbeitungskosten verlangen. Die Täuschungsmanöver nutzen nur dem Ziel, die Einnahmen zu steigern.

Irgendwann bricht die Kommunikation komplett ab. Das überwiesene Kapital ist aufgebraucht. Ab diesem Moment bleibt nur noch der Gang zum Rechtsanwalt, um erforderliche Schritte zu starten.

Plötzliche Hilfsangebote zur Wiederbeschaffung von Kapital?

Jeder, der schon einmal Geld durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verhängnisvoll das sein kann. Das allein ist schon schlimm genug. Doch obendrein nehmen die Betrüger, die hinter dem Schein-Modell stecken, innerhalb sehr kurzer Zeit per E-Mail oder Telefon Kontakt zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Online Broker von RevoEx-Change aus. Vielmehr garantieren sie, gegen eine Vorausbezahlung, bei der Wiederbeschaffung des verlorenen Vermögens zu helfen. Viele Betrüger scheinen sogar von vertrauenswürdigen Organisationen wie einer Finanzaufsicht angeheuert oder angewiesen worden zu sein.

Nachdem sie Ihre persönlichen Daten gestohlen haben, geben sich die Täter des Öfteren als gute Samariter aus. Sie versprechen, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes beizustehen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie RevoEx-Change Geld angelegt haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktinformationen gestohlen werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Verzweiflung der Menschen aus, indem sie sich als „Recovery“-Firmen bezeichnen. Ihre Dienste bieten sie unter dem Deckmantel an, ihnen dabei behilflich zu sein, ihr Geld zurückzukriegen. Das heißt, sie versichern in unseriöser Art und Weise, dass sie das verlorene Geld wiederbekommen.

Rückzahlung von RevoEx-Change klappt nicht? Unverzüglich Rechtsanwalt beauftragen

Für den Fall, dass Sie bereits Investments bei RevoEx-Change getätigt haben und selbige jetzt zurückerhalten wollen, gibt es unterschiedlichste Herangehensweisen.

  1. Sollte eine Überprüfung unserer Anwälte ergeben, dass der Plattform-Betreiber vermutlich unlauter agiert hat, erstatten wir für unsere Klienten Anzeige bei den verantwortlichen Kriminalbehörden. Unsere Anwaltskanzlei steht im stetigen Austausch mit Staatsanwaltschaften, die deutschlandweite Ermittlungen lenken. Häufig gibt es viele Hunderte oder auch tausende zu Schaden gekommene in diesen Strafverfahren. Die Ermittlungen erstrecken sich wiederkehrend auch auf das Ausland. In der Vergangenheit kam es wiederholt zu wichtigen Fahndungserfolgen der Staatsanwaltschaften.
  2. Gesetzt den Fall, dass Überweisungen auf Konten im Ausland getätigt worden sind, sollten auch hier die im Ausland ansässigen Finanzaufsichtsbehörden und Banken benachrichtigt werden. Jene leiten als Folge oftmals obendrein eigene Ermittlungen ein. Auch dies verfolgt den Zweck, Geldbeträge auf den Bankkonten zu beschlagnahmen und dann an unsere Klienten zurückzuüberweisen.
  3. Sollte es zu Festnahmen der Anbieter kommen, können Ansprüche der Geschädigten im Rahmen des Gerichtsprozesses geltend gemacht werden. Dafür begleiten wir unsere Klienten durch das sogenannte Adhäsionsverfahren. So sind wir in der Position, für unsere Mandanten gerichtliche Titel gegen die vermeintlichen Dienstleister zu erstreiten. In der Regel können diese dann unmittelbar in das beschlagnahmte Geld der Täter vollstreckt werden.
  4. Besteht der Verdacht, dass die Geldkonten, auf welche unsere Mandanten überwiesen haben, Teil eines Geldwäschesystems sind, gibt es die Möglichkeit, diese Bankkonten sperren zu lassen. Zahlungen auf diese Konten können dann von der Empfängerbank zurückverlangt werden.
  5. Falls gar keine Problemlösung mit dem Dienstleister realisierbar ist, kann eine Beschwerde bei der zuständigen Finanzaufsicht eingereicht werden. Selbige kontrolliert den Fall und darf den Anbieter zur Leistung einer Erstattungssumme bestimmen. Diesen Geldbetrag erhält unser Klient dann vom Dienstleister zurücküberwiesen. Adressaten für Beschwerden, können beispielsweise Finanzaufsichten oder auch Ombudsleute für Finanzen sein.