Roboforex – Der Online-Händler Roboforex bietet über seine Webseite das Trading mit verschiedenen Vermögenswerten an. Dabei könnten Anleger über Roboforex zum Beispiel mit Metallen, Indizes, Aktien, ETFs, Rohstoffen oder Währungspaaren handeln.

Für aktuelle Kunden bei Roboforex oder für diejenigen, die erwägen, zeitnah anzulegen, sind die nachfolgenden Fragen definitiv gewichtig:

  • Ist der Finanzanbieter Roboforex seriös?
  • Was können Sie bei Einbußen mit Roboforex möglicherweise tun?
  • Gibt es Erfahrungen von anderen Anlegern mit Roboforex?

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner haben für Sie die Antworten auf diese Fragen in diesem Artikel zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Roboforex Erfahrung
  2. Roboforex Internetseite
  3. Kontakt zu Roboforex
  4. Roboforex Genehmigung
  5. Behördliche Warnmeldungen von Finanzaufsichtsbehörden zum Thema Roboforex
  6. Online-Handel Hinweise
  7. Was unternehmen bei Verlusten?

Neben der Frage, inwieweit Roboforex ein seriöses Angebot offeriert, ist es essenziell, sich mit den Grundlagen für ein gewinnbringendes Online-Trading zu beschäftigen.

Wir werden zudem Position beziehen, wie die Plattform Roboforex verglichen mit anderen Angeboten zu bewerten ist.

Des Weiteren stehen wir Anlegern bei und unterstützen Sie bei Fragen und Schwierigkeiten in Verbindung mit Roboforex.

Roboforex Erfahrung

Auf seiner Website beschreibt sich Roboforex als wachstumsstarken Online-Broker, bei dem bis zum Jahr 2020 über 4,5 Millionen Handelskonten eröffnet worden seien. Außerdem ist hier zu erfahren, dass Roboforex im Jahr 2009 gegründet worden und bei der Finanzaufsicht von Belize registriert sei.

Darüber hinaus stünden seit der Gründung von Roboforex fortschrittliche Technologien und hervorragende Handelskonditionen im Fokus. Zudem biete Roboforex mehr als 12.000 handelbare Assets zum Trading an, verteilt auf acht Anlageklassen.

Des Weiteren habe Roboforex mehrere Auszeichnungen erhalten und sei entsprechend von Fachleuten aus der Branche anerkannt. Auch die Gelder von Kunden seien bei Roboforex sicher, denn man habe sich einem Entschädigungsfonds angeschlossen, sei ein regulierter Anbieter und biete seinen Kunden Schutz vor einem negativen Kontensaldo.

Außerdem liest man auf der Website von Roboforex, dass es bei diesem Anbieter möglich sei, verschiedene Plattformen für das Online-Trading zu nutzen. Denn Anleger hätten die Wahl zwischen eigenen Anwendungen und externen Lösungen wie Metatrader. Dabei sei es möglich, sowohl stationär als auch über mobile Geräte zu handeln.

Zu den bei Roboforex handelbaren Assets gehörten laut Website-Angaben:

  • Rohstoffe,
  • ETF,
  • Forex Trading,
  • Indizes,
  • Aktien,
  • Metalle,
  • Energie-Rohstoffe.

Entsprechend könne man als Kunde von Roboforex aus fünf verschiedenen Kontotypen auswählen:

  • Prime-Konto: Mindesteinzahlung 10 US-Dollar, Hebel von bis zu 1:300
  • ECN-Konto: Mindesteinzahlung 10 US-Dollar, Hebel von bis zu 1:500
  • R Trader-Konto: Mindesteinzahlung 100 US-Dollar, Hebel von bis zu 1:300
  • ProCent-Konto: Mindesteinzahlung 10 US-Dollar, Hebel von bis zu 1:2.000
  • Pro-Konto: Mindesteinzahlung 10 US-Dollar, Hebel von bis zu 1:2.000

Roboforex Webpräsenz

Angaben zum scheinbaren Online-Broker Roboforex gibt es auf der deutschen Internetpräsenz des Unternehmens unter der URL https://roboforex.com/de/.

Abfrage Domain-Informationen

Viele Finanzanbieter werfen ihre langjährige Erfahrung in die Waagschale, um Authentizität zu suggerieren. Gleichwohl steht solchen Erklärungen oft das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Folglich ist zu prüfen, wer der Domaininhaber ist und wann die Domain registriert wurde. Gemäß Selbstauskunft sei Roboforex im Jahr 2009 gegründet worden.

Unsere Rechtsberater haben am 25.05.2021 die Daten zu Roboforex mit folgendem Ergebnis abgerufen:

Domain Name: ROBOFOREX.COM
Registry Domain ID:
Registrar WHOIS Server: whois.register.com
Registrar URL: http://www.register.com
Updated Date: 2020-04-29T21:18:16Z
Creation Date: 2006-10-30T13:34:37Z
Registrar Registration Expiration Date: 2024-10-30T12:34:37Z
Registrar: Register.com, Inc.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Infolgedessen gilt diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Websites.

Denn diese Informationen sollen den User einer Webseite darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Außerdem spielt hierbei die ladungsfähige Postadresse des Website-Inhabers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Bedeutend in diesem Zusammenhang ist zudem die Tatsache, dass das Führen eines Impressums genauso für ausländische Anbieter gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen hierzulande entfalten.

Auf der Webpräsenz von Roboforex war im Mai 2021 ein Link zu einem Impressum gesetzt, wo die Kontaktangaben zu finden waren.

Geschäftsleitung / CEO

Gemäß §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum anzugeben. Meist handelt es sich dabei um ein Mitglied der Geschäftsführung des Anbieters.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich zu benennen, ist nicht nur verpflichtend, sondern auch ein Merkmal von Transparenz.

Auf der Onlinepräsenz von Roboforex ließen sich im Mai 2021 keine Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen finden.

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht immer ist der Name der Webpräsenz bzw. der Plattform oder des Angebots deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es nicht selten vorgekommen, dass Anbieter zeitgleich mit vielen unterschiedlichen Handelsmarken agieren.

Außerdem ist es eine verbreitete Praxis einiger Betreiber, die Webseiten von in Verruf geratenen Handelsmarken abzuschalten und kurz darauf unter Einsatz von einer anderen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Daher ist man gut beraten, im Rahmen von Recherchen zu Nachrichten und Daten über einen Dienstleister über die Handelsmarke hinaus auch immer die Betreiberfirma zu beachten. Die jeweiligen Angaben finden sich entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Webseite.

Auf der Website von Roboforex wurde zum Betrachtungszeitpunkt zwischen einer RoboForex Ltd mit Sitz in Belize und einer RoboMarkets Ltd mit Sitz auf Zypern unterschieden.

Roboforex Kontaktinformationen

Auf der Internetpräsenz von Roboforex waren im Augenblick der Texterstellung die nachstehenden Daten zu finden:

  • Anschriften von Roboforex:
    • 2118 Guava Street, Belama Phase 1, Belize City, Belize (registrierte Adresse von Roboforex)
    • 9724 Ramiro Duran Street, Belize City, Belize (Geschäftsadresse von Roboforex)
    • 169-171 Arch. Makarios III Ave., floor 8, 3027, Limassol, Zypern (Adresse von RoboMarkets Ltd)
  • E-Mail-Adresse von Roboforex: info[a]roboforex.com
  • Telefonnummer von Roboforex: 0065 3158 8389

Roboforex Zulassung

Das Vorliegen einer gültigen Erlaubnis einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen seriösen Dienstleister handelt. Denn für die Ausgabe einer Lizenz muss ein Unternehmen einen großen finanziellen Aufwand betreiben.

Allerdings muss es sich nicht zwingend um Anlagebetrug handeln, wenn ein Broker auf Angaben zu seiner Zulassung oder zum eigenen Status der Regulierung verzichtet.

Die nachstehenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Vergabe von Berechtigungen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern zuständig:

  • Autorité des marchés financiers (AMF, Frankreich)
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)
  • Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA)

Auf der Webpräsenz von Roboforex ließen sich im Mai 2021 keine Auskünfte über eine behördliche Lizenzierung von Roboforex aus Europa finden. Allerdings informiert Roboforex auf seiner Website über eine Lizenz der IFSC Belize und über eine Teilnahme an der Finanzkommission.

Warnmeldungen von Aufsichtsbehörden zu Roboforex

Zum Thema Roboforex lagen den Anwälten unserer Kanzlei zum Zeitpunkt der Texterstellung keine Warnmeldungen europäischer Aufsichtsbehörden vor.

Online-Handel Ratgeber

Online-Trading wie bei Roboforex ist die Ausweitung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Marktteilnehmer mit dem Vorhaben, über den Ankauf und die Veräußerung von Vermögenswerten Profite zu erwirtschaften.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Wertpapiere restriktiert. De facto stehen Börsianern zum Beispiel auch folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

Das Online-Trading wird über Mittler wie Online-Broker (wie zum Beispiel Roboforex) oder Banken realisiert, die ihren Auftraggebern eine spezifische Trading-Computersoftware anbieten.

Es ist davon auszugehen, dass es auch zukünftig immer mehr private Kapitalanleger geben wird, die den Online-Handel für sich in Betracht ziehen. Denn man braucht nur einen Internetanschluss und einen PC oder ein Smartphone respektive Tablet.

Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung prägt auch die Finanzwelt beachtlich, vor allem in Bezug auf das Trading wie bei Roboforex.

Denn durch die technologischen Möglichkeiten hat das Trading vor allem massiv an Leistungsfähigkeit gewonnen. Musste man als Anleger oder Trader die eigenen Orders früher noch per Telefonat, Faxnachricht oder Post abschließen, ist dies inzwischen per Klick und mit wesentlich weniger Mühen möglich.

Aspekte wie Länge und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder auch die Details zum Konto müssen mittlerweile nicht mehr zwischen dem Broker Roboforex und dessen Auftraggeber im persönlichen Gespräch definiert werden.

Letzten Endes sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading zahlreiche Annehmlichkeiten entstanden:

  • Online-Trader können auf mehrere Werkzeuge zurückgreifen und diverse Indikatoren nutzen.
  • Das Sortiment an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Zahlreiche Tools lassen sich automatisch und unverzüglich nutzen.
  • Die Transaktionskosten sind rapide nach unten gegangen, weil die individuelle Beratung am Telefon entfällt.
  • Erträge sind auch mit einem niedrigen Einsatz realisierbar.
  • Das Tempo zur Ausführung von Transaktionen hat deutlich zugenommen.
  • Die Möglichkeit von Verlusten durch Gaps nimmt ab.
  • Fortbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Kurse sind häufig standardmäßig im Angebot.
  • Die Trading-Plattform führt die gewünschten Orders aus, man braucht bloß einen Internetanschluss.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Annehmlichkeiten in Hinblick auf die leicht verständliche Verwendung der Handelsplattform. Gerade aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die verschiedenen Werkzeuge hat der Geldanleger merklich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Kursverläufe zeichnete oder aufwändig eigene Kalkulationen anstellte, sind vorüber.
Trading-Plattformen bieten ihren Kunden inzwischen eine enorme Vielfalt an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Broker seiner Wahl selbst ausführen kann.

Individueller Tradingplan

Weil es etliche Orderarten gibt, können Online-Trader ihren Tradingplan individuell auf ihre Anforderungen anpassen und in diesem Zusammenhang unterschiedliche Konfigurationen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Buy Limit Orders: Man kauft unter dem aktuellen Marktpreis
  • Buy Stop Orders: Der Kauf erfolgt über dem aktuellen Marktpreis
  • Buy Market Orders: Der Kauf erfolgt zum augenblicklichen Marktpreis

Verkaufs-Einstiege:

  • Der Verkauf erfolgt über dem gegenwärtigen Marktpreis (Sell Stop Orders)
  • Verkauf zu augenblicklichem Marktpreis (Sell Market Orders)
  • Der Verkauf erfolgt unter dem aktuellen Marktpreis (Sell Limit Orders)

Ausstiegs-Orders:

  • Man steigt mit Verlust aus, sobald der vorab festgesetzte Kurs erreicht wird (Stop Loss)
  • Man steigt mit Gewinn aus, in dem Moment, wo der im Vorfeld festgesetzte Kurs erreicht wird (Take Profit)
  • Man verschiebt den Stop-Loss in Abhängigkeit der Kursentwicklung (Trailing Stop Orders)

Ein zusätzlicher Pluspunkt beim Online-Trading aus der Perspektive des Kapitalanlegers ist der Entfall jeglicher Restriktionen. Infolgedessen ist man frei in der Auswahl der eigenen Trading-Strategie und macht sich seinen eigenen Trading-Stil zu eigen. An diesem Punkt gibt es verschiedene Ansätze:

  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen innerhalb eines einzigen Handelstags
  • Scalping: angriffslustiges Trading in kurzen Zeitintervallen
  • Swing Trading – ausgesprochen spekulatives Nutzen von Kursschwankungen
  • Automatisches Trading mit Robots („Expert Advisors“)
  • Nachhaltiges Trading

Eine Vielzahl dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den zuvor erforderlichen telefonischen Dialog mit dem Anbieter eliminierte. Von daher lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die nun eine Brücke zwischen vielen Investoren aus der gesamten Welt und den weltweiten Finanzmärkten schlägt.

Privatanleger sind gut beraten zu überprüfen, ob der Finanzanbieter Roboforex diese Vorzüge bietet.

Die Risiken beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, das betrifft auch das Online-Trading. Demzufolge sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen zu sehen, die interessierte Privatanleger in ihre Abwägungen integrieren sollten:

  • Kommt es zu Fehlentscheidungen, drohen hohe Verluste.
  • Verglichen mit herkömmlichem Trading geht es eher hastig vonstatten.
  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Portale hat zu immensen Verlustrisiken geführt.
  • Anleger sollten die Kursverläufe andauernd im Blick haben.
  • Geldanleger sollten bereits routiniert im Trading sein und auf belastbare Strategien setzen.

Besonders das riskante Daytrading empfiehlt sich nicht für Anleger, die sich erstmalig mit dem Themengebiet Trading auseinandersetzen. Denn das Risiko, die Entwicklung von Kursen falsch zu prognostizieren, ist immens, und wegen des Zeitdrucks sind Korrekturen schwierig. Deshalb eignet sich diese Ausrichtung des Tradings tendenziell für sehr kundige oder besonders risikoaffine Privatanleger.

Zählt man zu dieser Gruppe, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um zügig Resultate zu erzielen. Ferner profitiert man z. B. vom Wegfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Denn auch diese Finanzierungskosten sollten in eine Gesamtbetrachtung einer Investition einfließen.

Ebenso erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu schnellen und heftigen Kursänderungen kam. Derartige „Gaps“ entstehen schnell aufgrund von negativen Berichten über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell Erfolge, wenn man zum Schluss eines Handelstags einen Gewinn bilanzieren kann.

Außerdem ist es wichtig für Daytrader, die Tradinggebühren der einzelnen Broker gegenüberzustellen. Hierbei kann es sich auszahlen, sich für eine Pauschale in Form einer Flatrate zu entschließen. Dies macht sich insbesondere dann bezahlt, wenn man beim Handeln auf eine erhöhte Frequenz kommt und separate Ordergebühren den Gewinn merklich schmälern würden.

Gefahren erkennen

Um die Gefahren beim Online-Trading nicht unnötig zu potenzieren, ist es empfehlenswert, zu prüfen, über welchen Unternehmen man an den Märkten traden will.

Aus den Erfahrungen unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragen ergeben, mit deren Hilfe man eventuelle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Roboforex, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Findet man auf der Internetpräsenz von Roboforex ein Impressum und kann man glaubwürdige Informationen zum Geschäftssitz des Anbieters finden?
  • Wird Roboforex von einer europäischen Finanzaufsicht kontrolliert und unterliegt das Unternehmen einer offiziellen Aufsicht?
  • Stellt Roboforex ungewöhnlich hohe Profite oder eine garantierte Rendite in Aussicht und blendet die Gefahren aus oder spielt diese herunter?
  • Kann man behördliche Warnungen zu Roboforex finden?
  • Gibt es Erfahrungen anderer Anleger, welches Meinungsbild herrscht in Foren vor?
  • Resultiert der Kontakt mit Roboforex aus einem unaufgeforderten Telefonat?
  • Gibt es Warnungen von Anwälten oder Kanzleien, die im Zusammenhang mit Roboforex geschädigte Mandanten unterstützen?

Was unternehmen bei Verlusten?

Sobald man vermutet, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, empfiehlt es sich, sofort zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Das gilt besonders für den Fall, dass der Anbieter Nachzahlungen empfiehlt, um Verluste zu kompensieren.

Darüber hinaus sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. In diesem Zusammenhang können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Wir betrachten sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.

„Ein privater Anleger, der beim Online-Trading sein Kapital verliert, ist beileibe kein Einzelfall. Zahlreiche Privatanleger lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Finanzanbieter täuschen und erfassen erst zu spät, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet deswegen, nicht zu verzagen, sondern schnell und tatkräftig zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oft größer, als die geschädigten Privatanleger es vermuten.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Thema Roboforex austauschen? Dann gelangen Sie hier geradewegs zu unserem Kontaktbereich.