RoyalFunds ist eine Online Handels-Plattform, bei der Anleger mit einer Vielzahl an Vermögenswerten handeln könnten. Die Onlinepräsenz ist auf Englisch vorhanden und unter der URL https://royalfunds.co/ einsehbar. Zu den Assets, mit denen Privatanleger traden könnten, zählten Indizes, Rohstoffe, Devisen (Forex Trading), Aktien und Anleihen.

Von der italienischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (CONSOB) gibt es eine Warnmeldung im Zusammenhang mit RoyalFunds.

Haben Sie mit RoyalFunds Erfahrungen gemacht und möchten diese teilen? Oder interessieren Sie sich für das Geschäftsmodell von RoyalFunds oder ganz allgemein für das Online Trading? Dann unterhalten Sie sich mit einem Anwalt.

Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte betreut Mandanten aus allen europäischen Ländern im Anlegerschutz. Zu den weiteren Themengebieten der in München, Frankfurt am Main und Hamburg niedergelassenen Kanzlei gehören Markenrecht, IT-Recht oder Arbeitsrecht.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsberater besprechen? Dann gelangen Sie hier sofort zur Kontaktbereich.

RoyalFunds Erfahrungen

Wer sich mit der Überlegung trägt, sein Geld auf einer Online Trading-Plattform anzulegen, sollte sich vorher über den Broker in Kenntnis setzen. Zuträglich ist es, wenn man in diesem Kontext auf RoyalFunds Erfahrungsberichte zurückgreifen kann.

Wenn man bei Google & Co. nach RoyalFunds recherchiert, werden viele Ergebnisse angezeigt. Zumeist führen diese zu Blogs oder Foren, wo RoyalFunds Erfahrungen ausgetauscht werden oder wo man auf RoyalFunds Feedback stößt. Die Ansichten zu diesem Broker sind nicht uneingeschränkt wohlwollend, unter anderem wird danach gefragt, wie man sein RoyalFunds Konto löschen kann.

Prinzipiell ist es schwierig einzuschätzen, welchen Wahrheitsgehalt die publizierten Erfahrungen mit RoyalFunds aufweisen. Denn nicht immer sind die Texte, die sich online finden, aus einer wertfreien Blickrichtung heraus verfasst.

Von der CONSOB, der italienischen Finanzmarktaufsicht, existiert eine Warnmeldung zum Thema RoyalFunds vom 23. Dezember 2019. Hieraus geht hervor, dass die Behörde angeordnet hat, die Website des Anbieters unter den Domains royalfunds.com und royalfunds.cc zu schließen. Grund hierfür sei das illegale Angebot von Finanzdienstleistungen in Italien.

Unternehmenssitz, Regulierungsstatus von RoyalFunds

Die eigene Webseite ist die wichtige Anlaufstelle für den Kontakt zwischen einer Trading-Plattform und ihren Investoren. Aufschluss ergeben dabei vor allem die Daten zum Unternehmenssitz und zum Status der Regulierung.

Ein rechtsverbindliches Impressum existiert auf der Website von RoyalFunds nicht. Wichtige Informationen zum Betreiber der Website, zur Geschäftsführung und zum Sitz des Unternehmens werden dem Besucher der Seite vorenthalten. In der Fußzeile der Website von RoyalFunds sieht man einen Copyright-Vermerk auf eine White Rock Partners Ltd. Ob diese die Betreiberin der Website ist, ist unklar.

Im Kontaktbereich findet sich keinerlei Hinweise auf den Standort von RoyalFunds. Das Feld „Adresse“ ist leer, bei der Telefonnummer findet sich die Angabe „00440000000000“. Es gibt hier ein Formular und eine E-Mail-Adresse, über die eventuell die schriftliche Kontaktaufnahme mit dem Anbieter möglich ist.

In den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters von RoyalFunds findet sich ein Hinweis auf Estland. So müsse man als User über 18 Jahre für die Nutzung der Website nach den Gesetzen Estlands berechtigt sein.

Ob der Provider RoyalFunds von einer europäischen Aufsichtsbehörde beaufsichtigt wird, lässt sich nicht ohne Zweifel beantworten. Denn Indikatoren für eine Registration bei der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder der britischen Financial Conduct Authority (FCA) sind nicht vorhanden.

Eine Aussage über einen legitimen Geschäftsbetrieb von RoyalFunds in Europa, der den Besitz der notwendigen Lizenzen bedingt, kann daher nicht eindeutig getroffen werden.

RoyalFunds Internetauftritt

Im oberen Bereich der Website von RoyalFunds wird auf die Volatilität von Marktwerten und die sich hieraus ergebenden Chancen abgestellt. Man könne seinen Lebensstandard erhöhen, indem man diesen vor ökonomischen Risiken schütze. Dies gelinge anhand der von RoyalFunds vorgeschlagenen Handelsoptionen.

Man könne bei RoyalFunds eine breite Palette von handelbaren Vermögenswerten entdecken. Hierzu gehörten:

Die persönlichen Daten seien durch eine SSL-Verschlüsselung geschützt. Zu den herausragenden Merkmalen von RoyalFunds zählten die Bildungsmöglichkeiten, die Vielfalt der Assets sowie die täglichen Handelssignale. RoyalFunds beschreibt sich selbst als führende europäische Finanzinstitution mit einem Schwerpunkt auf Forex Trading, CFD Trading und binäre Optionen.

Durch die angebotenen Services sei man bei Händlern die erste Wahl. Man sei gewillt, seinen Kunden den besten Service zu bieten. Zudem nehme man das Feedback seiner Kunden ernst und sei verantwortlich und effizient in der Kommunikation. Darüber hinaus treibe man den Wechsel voran und mache das Trading für Anleger jeder Erfahrungsstufe möglich.

Anmeldung und unterschiedliche Kontomodelle auf RoyalFunds

Um auf der Plattform von RoyalFunds Handel treiben zu können, ist eine Registration als Kunde obligatorisch. Sobald man seinen Account angelegt habe, könne man sich bei der Auswahl eines Handelskontos zwischen mehreren Kontotypen entscheiden:

  • Standardkonto: Einlage von mindestens 250 Euro, Hebel von 1:200
  • Silberkonto: Einlage von mindestens 10.000 Euro, Hebel von 1:200, variabler Willkommensbonus
  • Goldkonto: Einlage von mindestens 25.000 Euro, Hebel von 1:400, Willkommensbonus
  • VIP-Konto: Einlage von mindestens 100.000 Euro, Hebel von 1:1.000, Willkommensbonus

Über die verschiedenen Einzahlungs- und Auszahlungsmethoden auf RoyalFunds finden sich in diesem Abschnitt der Internetpräsenz keine detaillierten Angaben. Im unteren Bereich der Website sind die Logos von Zahlungsdienstleistern zu sehen, was auf die Zahlung per Kreditkarte oder Banküberweisung schließen lässt.

Auf RoyalFunds eingesetzte Technologien

Für ihre Trading-Aktivitäten brauchen Kunden Zugang zu einer Handelssoftware. Online Broker stellen ihren Anlegern diese Anwendungen üblicherweise unentgeltlich zur Verfügung. Bei den Applikationen handelt es sich entweder um Eigenentwicklungen oder um von Dritten herausgebrachte Anwendungen.

RoyalFunds stelle seinen Kunden einen Zugang zur Software Metatrader 4 zur Verfügung. Diese sei als Download für Windows- und Apple-Rechner erhältlich. Außerdem gebe es zusätzlich eine WebTrader-Version. Zudem sei der mobile Handel über entsprechende Apps für Android- und iOS-basierte Geräte möglich.

Aus- und Weiterbildung bei RoyalFunds

Für das Thema Bildung hat RoyalFunds im Rahmen der eigenen Internetpräsenz einen separaten Bereich unter der Bezeichnung „Education“ eingerichtet. Hierunter sind die verschiedenen Angebote gelistet. Zu ihnen gehören ein Wirtschaftskalender, Training, Handelssignale und Marktanalysen. Zudem gibt es im Bereich „Academy“ die Information, dass man dauerhaft vom Kundendienst begleitet und unterstützt werde.

Risikoaspekt Online Trading

Unverändert sind die Zinsen auf einem historischen Tief, suchen Investoren nach margenstarken Alternativen zu Sparbuch und Tagesgeld. Die Digitalisierung ermöglicht es zahlreichen Firmen, ihre Online Trading-Plattformen weltweit anzubieten. Viele von ihnen wenden sich verstärkt an europäische Anleger.

Haben die Handels-Plattformen ihren Unternehmenssitz nicht in Deutschland, kann das zu Herausforderungen führen, sofern es beim Versuch von Auszahlungen zu Problemen kommt. Denn neben der etwaigen Sprachbarriere steht oftmals keine dedizierte Vertrauensperson zur Verfügung.

Das World Wide Web ermöglicht es vielen Anbietern aus der ganzen Welt, ihre Produkte auch hierzulande anzubieten. Immer häufiger findet man darunter auch Online Trading-Anbieter, die Investments in Währungen, in Kryptowährungen oder Contracts for Difference (CFDs) bereithalten.

Bei Online Trading Plattformen erfolgt die Beratung allerdings nicht immer so, wie man es von der Bank oder vom Anlageberater kennt. Meistens steht kein fester Ansprechpartner zur Verfügung und das eigene Risikoprofil wird bei der Selektion der angebotenen Produkte nicht berücksichtigt.

Dies führt dazu, dass Kunden eventuell zu falschen Erkenntnissen kommen, wenn sie die Risiken abwägen wollen. Infolgedessen wächst die Gefahr, dass es zu einer Fehlinvestition kommt und man das investierte Geld abschreiben muss.

Bei Verlusten reagieren

Bei Verlusten sollte man umgehend davon absehen, weitere Gelder nachzuschießen. Vielmehr sollte zunächst mit dem Online Broker erörtert werden, weshalb es zu Verlusten kam und ob es Möglichkeiten gibt, diese Verluste auszugleichen.

Verläuft der Austausch mit dem Unternehmen ergebnislos, kann man sich an einen Rechtsbeistand wenden und Anlegerschutz suchen. Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte stellt fest, welche Ansprüche Sie geltend machen können und setzt Ihre Belange bei Ihrem Vertragspartner durch.

Wollen Sie sich über die Möglichkeiten erkundigen, die unseren Anwälten zur Verfügung stehen? Dann können Sie sich mit uns in Verbindung setzen, indem Sie unseren Kontaktbereich aufsuchen.