Sengela ist eine Firma, die sich auf Dienstleistungen und Investments am Finanzmarkt spezialisiert hat. So lauten wenigstens die Informationen, die man auf der Internetseite von Sengela findet. Diese liegt ausschließlich in englischer Sprache vor und ist unter der URL http://www.sengela.com/ abrufbar.

Sengela Trding ziele darauf ab, die eigenen Kunden mit Dienstleistungen rund um den Erwerb von Edelmetallen und Devisen (Forex Trading) zu versorgen. Die Kundengelder verwahre man separat, um sie zu schützen. Zugleich treffe man verschiedene Sicherheitsmaßnahmen, um den Datenschutz und den Schutz von Transaktionen zu gewährleisten.

Die Regulierungsbehörde von Hongkong und Rechtsanwälte warnen indes vor möglicherweise problematischen Investments bei Sengela ohne zusätzliche Rechtsberatung.

Besorgte Kunden, die von Angestellten des Anbieters Sengela unaufgefordert angerufen wurden, sind mit der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte in Kontakt getreten.

Bei Trades mit Sengela drohen vielleicht erhebliche Verluste, alarmieren Anwälte. Investoren sollten weitere Einzahlungen überdenken oder zumindest eine genaue Begutachtung durchführen lassen.

Sengela – Rechtsanwälte hinzuziehen

Wollen Sie sich mit einem Rechtsberater besprechen und ermitteln, welche rechtlichen Maßnahmen Sie ergreifen können? Dann wenden Sie sich an die Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte. Sie betreut Investoren, die Anlegerschutz suchen und wird darüber hinaus im Gesellschaftsrecht, im Wirtschaftsrecht, im Kapitalmarktrecht oder im Kapitalanlagerecht tätig.

Die Rechtsberater sind Vertrauenspersonen für Investoren mit Sitz in allen europäischen Ländern. Wollen Sie einen Termin zum Austausch über Sengela mit uns vereinbaren? Hier kommen Sie zur Kontaktaufnahme.

Sengela – Verfügbare Informationen

Unseren Anwälten liegen folgende Informationen zum Broker Sengela vor:

Name des Unternehmens: Sengela Trding Limited
Postadresse: Rm 32, 11/F Lee Ka Ind Bldg, 8 Ng Fong St, San Po Kong, Kln, Hongkong
E-Mail-Adresse: web[a]sengela.com
Homepage: www.sengela.com

Finanzaufsichtsbehörde warnt zum Thema Sengela

Am 2. Januar erging eine Warnmeldung der Securities and Futures Commission von Hongkong im Zusammenhang mit Sengela. Aus dieser geht hervor, dass das Unternehmen Sengela einen Geschäftssitz in Hongkong angegeben habe, ohne dort tatsächlich zu residieren. Es handle sich bei Sengela mitunter um eine nicht lizenzierte Entität.

Regulierung und Autorisation von Sengela

Informationen zu einer Zulassung und Überwachung von Sengela durch ein staatliches Kontrollorgan sind auf der Webpräsenz des Unternehmens nicht verfügbar. Es kann daher nicht zwingend angenommen werden, dass der Anbieter von Sengela die benötigten Berechtigungen besitzt, die es für eine Geschäftstätigkeit in Europa benötigt.

Was Anbieter wie Sengela anstreben

In Zeiten niedriger Zinsen suchen Investoren Anlagemöglichkeiten mit höheren Auszahlungen, wie sie bei Sengela vermeintlich zu erreichen sind.

Viele Unternehmen versuchen aus diesem Grund, Investoren mit traumhaft hohen Profiten zu ködern. In der Realität stehen solche „Gelegenheiten“ allerdings in der Regel auf wackeligen Füßen. Man sollte sich von Offerten nicht täuschen lassen, die allzu aussichtsvoll sind.

Sengela residiert im Ausland – was heißt das für den Kunden?

Mittlerweile gibt es eine große Zahl von Händlern, die global agieren und mit ihren Produkten Kunden ansprechen.

Falls es zu Schwierigkeiten kommt, stehen Anleger bei solchen Finanzdienstleistern vor der Aufgabe, diese mit dem Anbieter zu besprechen. Denn sobald ein Händler im Ausland residiert, erschwert dies meist den direkten Dialog, hinzu kommen Sprachbarrieren.

Wo eventuelle Gefahren liegen und wie sich Anleger absichern können

Man findet auf der Internetpräsenz des anbietenden Unternehmens viele essenzielle Stichworte aus der Finanzwelt, die Kompetenz suggerieren. Des Weiteren ist zu erfahren, dass die Firma auf das finanzielle Wohl seiner Mandanten bedacht sei, persönliche Unterstützung biete und auf ein weltweites Kapitalanlage-Netzwerk zurückgreifen könne.

Bei genauerer Betrachtung der Webpräsenz stellt sich allerdings heraus, dass man es mit einem relativ standardisierten Internet-Auftritt mit belanglosen Fotos aus bekannten Datenbanken zu tun hat. Nach real existierenden Beratern oder Referenzen sucht man unter Umständen vergeblich. Dies sind auffällige Indizien, die Anleger zur Vorsicht aufrufen sollten.

Anleger sollten nicht darauf verzichten, sich ausführlich über Finanzdienstleister zu informieren, bevor sie ihr Geld einem Dritten wie Sengela anvertrauen. Häufig kann man Warnhinweise von Behörden und Rechtsanwälten finden, welche die möglichen Fallstricke bestimmter Finanzanlagen aufzeigen.

Oft melden sich vermeintliche Broker oder Aktienhändler telefonisch bei Privatanlegern und Unternehmen. Diese versuchen sie von besonders profitablen Finanzprodukten und anderen Kapitalanlagen zu überzeugen. Häufig werden die Privatanleger dann psychisch unter Druck gesetzt, rasch zu handeln. Denn die in Aussicht gestellten Trades seien nur für kurze Zeit verfügbar.

Trifft einer oder mehrere der folgenden Punkte zu, sollte man die Kapitalanlage akkurat prüfen:

  • Der Mitarbeiter erhält bei Vertragsabschluss eine hohe Provision.
  • Die Broker werben mit ungewöhnlich hohen Zinsen.
  • Es wird zum schnellen Abschluss des Geschäfts gedrängt, um sich vermeintliche Vorteile zu sichern.
  • Der Standort des Anbieters liegt im Ausland.
  • Der Kontakt zum Broker besteht ausschließlich telefonisch.

Einige Broker versuchen, Vertrauen zu erlangen, indem sie mutmaßliche eigene Sicherheiten wie Garantien oder Wertbriefe vorlegen. Aber wenn Renditen von mehr als 40 % versprochen werden, ist eher nicht damit zu rechnen, dass es sich um ein realistisches Angebot handelt. Wachsamkeit ist immer dann geboten, wenn man denkt, dass der Anbieter die Kosten und die Risiken herunterspielt.

Handlungstipps für Privatanleger, die Schwierigkeiten mit einer Geldanlage haben

Wenn Sie bei einer Kapitalanlage Verluste hinnehmen mussten, sollten Sie zeitnah handeln. Zuerst sollten Sie auf weitere Ein- bzw. Nachzahlungen verzichten. Des Weiteren ist es angeraten, beim Vertragspartner die Gründe für die Defizite zu erfragen und zu eruieren, welche Chancen es gibt, die Einlage zurückzubekommen.

Nicht immer verläuft der Austausch mit dem Dienstleister produktiv, falls es zu Widrigkeiten kommt. Falls Sie mit Ihrem Anliegen nicht weiterkommen, kann es angebracht sein, einen Rechtsbeistand zu involvieren.

Unterstützung bei Auseinandersetzungen mit Sengela

Die Rechtsanwälte unserer Kanzlei betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern in Europa, die durch Investments im Ausland zum Teil massive Verluste erlitten haben. Wollen Sie sich über Ihre juristischen Optionen im Zusammenhang mit Sengela informieren? Dann kommen Sie hier in unseren Kontaktbereich.