Shares2Win – Das Unternehmen https://shares2win.com/ bewirbt sich als Anbieter für Finanzdienstleistungen. Auf dessen Webseite seien geniale Kapitalanlagen im Bereich Kryptowährungen möglich.

Wenn Sie bei Shares2Win investiert haben und es Probleme bei der Ausschüttung gibt, stehen Ihnen die Juristen der Anwaltskanzlei Herfurtner mit Rat und Tat zur Seite.

Shares2Win – Broker im Überblick

Aktuell existiert eine sehr hohe Anzahl an Anbietern wie unter anderem Shares2Win. Dadurch war es noch nie so leicht aber auch risikoreich wie jetzt, in den unberechenbaren Finanzmärkten zu investieren.

Vor allem weil es jede Menge Möglichkeiten gibt, kann die Auswahl eines Anbieters zeitintensiv und einschüchternd sein. Speziell dann, falls diese Ihren persönlichen Investitionsbedürfnissen entsprechen soll.

Sie denken darüber nach, bei Shares2Win Geld zu investieren? Dann sind die nun folgenden Aspekte für Sie als Investoren relevant.

  • Im Bereich Trading im Web können Sie eine große Anzahl an Auftragsarten nutzen.
  • Eine ideale Anlaufstelle für Kapitalanleger, die sich über Aktien, Futures, Binäre Optionen und Kryptogelder informieren wollen, ist eine Webpräsenz wie diese.
  • Lizenzierte Online-Broker, sichere Plattformen, Gebühren und Vermittlungsgebühren, Angebots-Optionen und Bewertungen von Kunden sind nur ein paar der Gesichtspunkte, die Sie bei Ihrer finalen Entscheidung einkalkulieren sollten.
  • Der Zutritt zu den globalen Börsen wird für Investoren durch Online-Investitionen angenehmer und erschwinglicher.

Die folgenden Aussagen sind generelle Empfehlungen für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

Welche Risiken und Gefahren kann es beim Online Trading bei Dienstleistern wie Shares2Win geben?

So wie die Aktienbörse und sonstige Finanzmärkte bestimmten Gefährdungen gegenübergestellt sind, so ist auch das Online Trading anfällig.

Sie als Kapitalanleger sollten dementsprechend Shares2Win im Hinblick auf sich anschließende Themen begutachten:

  • Lückenhafte Kenntnis über das Angebot
  • Finanzdienstleister, die unseriös sind
  • Die Risiken der Online-Sicherheit
  • Nachteile, welche sich aus inkorrektem oder inkompetentem Handel herauskristallisieren

Vermindern sie das Risiko, indem Sie bei der Wahl eines Finanzdienstleisters auf eine nachgewiesene Erfolgsbilanz achten. In diesem Kontext ist es ebenso wesentlich, dass Ihnen eine sichere Geldverwaltung garantiert wird. Nur so können Sie sich in der Online Trading Welt souverän bewegen.

Anleger, die ein geschicktes Händchen haben, können definitiv davon profitieren, und ihre Einnahmen sind möglicherweise hoch.

Sofern sie die ideale Taktik haben. Eines sollte jedem bewusst sein, der mit dem Trading startet: Die Gefahr, beim Handel an der Wertpapierbörse mehr finanzielle Mittel einzubüßen, als auf das Bankkonto des Online Brokers Shares2Win eingezahlt wurde, existiert immer.

Shares2Win: Was verspricht der Anbieter und klärt er über Verlustrisiken auf?

Kontrollieren Sie, wie vertrauenerweckend das Angebot von Shares2Win ist. Ist der Zinssatz, der Ihnen geboten wurde, ausgesprochen hoch? Kann man mit nur wenigenEURO eine Menge Geld verdienen?

Diese Offerten sind zumeist nichts weiter als eine Illusion. Seien Sie sich darüber im Klaren, dass sich hinter diesen verlockenden Möglichkeiten sehr oft Verbrecher verbergen. Bei diesen Investitions-Angeboten wird in der Regel gar nichts angelegt. Prüfen Sie demzufolge wie seriös das Angebot von Shares2Win ist.

Betrügereien werden von Trickbetrügern des Öfteren auf ähnliche Art durchgeführt. Im Internet werden an prominenter Position Investitionsprodukte angekündigt, die fadenscheinig gewinn bringend sind. Die Täter beteuern, sie würden jede Menge Kapital verdienen. Zu Beginn sind die Investitionsbeträge vergleichsweise gering.

Jene, die sich registrieren, werden von einem fiktiven Online Broker oder Wertpapierhändler konsultiert. Die Betrugsopfer kriegen dann nach Zahlung des Geldes Zugriff zu einer vermeintlichen Investitionssoftware.

Zweifelhafte Offerten lassen sich auch an Renditeversprechen ablesen, die deutlich über dem Marktdurchschnitt liegen.

Das Risiko eines Anlegers, Investments zu verlieren, erhöht sich auch bei Shares2Win in direktem Verhältnis zur erwarteten Marge. Eine Gelegenheit, sich über die mittelwertige Marktrendite zu erkundigen, sind die Wirtschaftsteile der Zeitungen oder die Homepage der Deutschen Bundesbank.

Genauso sollten Sie Ratschläge für Firmen mit außergewöhnlichem Potenzial für Wachstum mit Vorsicht behandeln. Niedrige Kosten und geringe Handelsvolumina machen z.B. Penny Stocks außergewöhnlich anfällig für Spekulationen und Manipulationen.

Von Ihnen nicht gestattete Orders – schützen Sie sich

Die Vergabe von Orders für Wertpapiertransaktionen ohne das Einverständnis des Kontoinhabers kann mitunter zu einem sprunghaften Anstieg des Kurses besonderer Aktien führen.

Insbesondere betrifft dies Open-Market-Geschäfte mit illiquiden ausländischen Wertpapieren (Freiverkehr). Bleiben Sie deswegen vorsichtig, wenn Sie mit Verweis auf vermeintlich lohnende Geschäfte oder Gewinnankündigungen gebeten werden, sensible Daten über die Investition bei Shares2Win komplett ohne Ihre Zustimmung preiszugeben.

Ihre Internationale Bank Account Number, SWIFT-Code und sonstige Bankleitzahlen sollten Sie niemals an jemanden übermitteln, der Ihnen nicht bekannt ist. Genauso wenig sollten Sie Ihre Bankkonto- oder Depotnummern und Passwörter offenbaren.

Übergeben Sie keine Depot-Papiere oder Wertpapierabrechnungen von Shares2Win an einen Dritten, den Sie nicht kennen. Auch Anrufer, die sich als Anlageberater, Makler oder Mitarbeiter einer Finanzaufsichtsbehörde darstellen, sind unberechenbar.

Cybertrading – Erfahrungen von Anlegern

Der konventionelle Anlagebetrug wird mit bekannten Mitteln wie Reklame, Telefonakquise oder Börsenbriefen umgesetzt.

Wenn es um Betrug geht, wird die altmodische Methode im Online-Zeitalter schnell hinfällig. Die neuartige Art des Anlagebetrugs lässt sich mit der Bezeichnung „Cybertrading“ beschreiben. Investitionsprodukte werden dabei in unredlicher Absicht über das World Wide Web getradet.

Zu den unredlichen Geldanlagen gehören Investitionsprodukte wie Differenzkontrakte und Kryptogelder. Auch die Dienstleistungen von Shares2Win wurden von anderen Anbietern in vergleichbarer Art und Weise angewendet, um Anleger hinters Licht zu führen.

Die Kapitalanleger informieren sich immer häufiger selbst Online über Investitionsmöglichkeiten. Auf diese Weise verlassen sich die Personen bei ihrer Entscheidung auf ihr individuelles Fachwissen oder auf die Ratschläge anderer in Blogs, Foren und sonstigen Online-Portalen.

Der Übergang zu immer neuen Finanzprodukten hat keinen langfristigen Effekt auf die kriminellen Tätigkeiten in Bezug auf die Bandenstruktur. Da sich die mafiösen Verbrecherringe auf bereits existierende und weithin anerkannte Infrastrukturen verlassen, erübrigt sich die Anpassung auf ein neues “Geschäftsmodell”. Ganz gleich, welches Finanzprodukt getradet wird, der Prozess des Cybertradings ist weitestgehend identisch.

Für diese Finanzprodukte wird aggressiv in Social Media oder mit bezahlten Anzeigen geworben. Hierbei geht es fast nur um die Abbildung astronomisch hoher Geldgewinne. Ermitteln Sie die Wahrscheinlichkeit hohe Gewinne bei Shares2Win zu erwirken, bevor Sie Kapital investieren.

Kosten und Provisionen beim Online Trading – erkundigen Sie sich rechtzeitig

Erkundigen Sie sich im Vorfeld eines Investments bei Shares2Win, wie viel von Ihrer Anlagesumme zur Deckung von Kosten, Gebühren und Provisionen verwendet wird. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um die von den Dienstleistern bereit gestellten Auskünfte ausführlich zu begutachten!

Kapitalanleger müssen über alle veranschlagten Kosten und deren Einfluss auf die Gewinnspanne von Wertpapierdienstleistern in Kenntnis gesetzt werden. Außerdem müssen die Vergütungen separat aufgeführt werden.

Angenommen, dass Sie eine detaillierte Übersicht sämtlicher Gebühren fordern, sind die Anbieter in der Verpflichtung, Ihnen diese Infos zu geben.

Ein Broker wie Shares2Win ist aus ersichtlichen Gründen in der Regel an möglichst vielen Handelstransaktionen interessiert. Häufig sind die Gebühren so hoch, dass es schwer ist, einen Gewinn zu erzielen. Die Kosten können das angelegte Geld in kurzer Zeit sogar verschlingen.

Achten Sie daher unbedingt auf die Kosten! Die Provisionsgebühren des Brokers müssen für jeden abrufbar sein. Die Transparenz der Struktur der Kosten ist zudem in den geltenden Bestimmungen und Lizenzierungen festgelegt.

Im Zusammenhang mit einem Verstoß kann dem Anbieter die Lizenz aberkannt werden.

Wie verhalten bei Verlusten mit Shares2Win?

Kapitalanleger, die bei einem Anbieter wie Shares2Win von Verlusten betroffen sind, oder die auf Schwierigkeiten stoßen , sich ihr Geld ausbezahlen zu lassen, sollten zuallererst zusätzliche Einzahlungen vermeiden. Danach ist es auf jeden Fall ratsam, sich einen Rechtsanwalt zu suchen und von ihm jedwede Optionen zur Zurückerstattung Investments zu beleuchten.

Wichtig ist:

  • rasches Reagieren
  • auf keinen Fall die Hoffnung verlieren
  • juristische Unterstützung in Anspruch nehmen

Haben Sie Fragen zum Anbieter Shares2Win? In diesem Fall stehen Ihnen unsere Anwälte zur Verfügung.

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, um sich zum Thema Shares2Win auszutauschen.