Sharewood Switzerland AG – Der Anbieter https://www.sharewood.com/ bewarb sich als Online-Trader. Die Domain ist im Augenblick nicht mehr online. Hier seien geniale Geldanlagen im Bereich Online Trading durchführbar gewesen.

Wenn Sie bei Sharewood Switzerland AG investiert haben und es Probleme bei der Ausschüttung gibt, stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner mit Rat und Tat zur Seite.

Sharewood Switzerland AG – Erfahrungen

Derzeit existiert eine extrem hohe Anzahl an Anbietern wie unter anderem Sharewood Switzerland AG. Damit war es noch nie so leicht aber auch risikoreich wie heute, in den unbeständigen Finanzmärkten anzulegen.

Vorallem weil es zahllose Optionen gibt, kann die Wahl eines Anbieters zeitraubend und entmutigend sein. Im Besonderen dann, wenn diese Ihren individuellen Investitionsbedürfnissen genügen soll.

Sie haben bereits bei Sharewood Switzerland AG investiert? Dann sind die nachstehenden Aspekte für Sie als Kapitalanleger wichtig.

  • Staatlich lizenzierte Online-Broker, vertrauenswürdige Anbieter, Gebühren und Provisionen, Angebots-Optionen und Feedback von Kunden sind nur ein paar der Gesichtspunkte, die Sie bei Ihrer finalen Entscheidung berücksichtigen sollten.
  • Der Eintritt zu den globalen Finanzmärkten wird für Investoren durch Online-Investitionen angenehmer und lukrativer.
  • Im Bereich Handel im www können Sie zahlreiche von Auftragsarten benutzen.

Die folgenden Informationen sind grundsätzliche Empfehlungen für Investoren – unabhängig von der Plattform in die Sie investieren.

Welche Probleme kann es beim Online Trading bei Anbietern wie Sharewood Switzerland AG geben?

So wie die Börse und anderweitige Finanzmärkte speziellen Risiken und Gefahren gegenübergestellt sind, so ist genauso das Online Trading anfällig.

Sie als Geldanleger sollten demzufolge Sharewood Switzerland AG bzgl. folgender Themen kontrollieren:

  • Nachteile, welche sich aus nachlässigem oder inkompetentem Handel herauskristallisieren
  • Bedrohungen, welche mit dem Produkt verbunden sind, z. B. eventuelle Verluste
  • Die Risiken und Gefahren der Online-Sicherheit
  • Ungenügende Kenntnis über das Angebot

Vermindern sie das Risiko, indem Sie bei der Auswahl eines Finanzdienstleisters auf eine nachgewiesene Erfolgsbilanz acht geben. In diesem Kontext ist es genauso relevant, dass Ihnen eine verlässliche Geldverwaltung garantiert wird. Nur so können Sie sich in der Online Trading Welt einigermaßen sicher bewegen.

Investoren, die ein geschicktes Händchen haben, können sehr wohl davon profitieren, und ihre Einkünfte sind unter Umständen hoch.

Zumnindest dann, wenn sie die richtige Vorgehensweise haben. Eines sollte jedem bewusst sein, der mit dem Trading beginnt: Das Risiko, beim Handel an der Aktienbörse mehr Investitionen einzubüßen, als auf das Konto des Anbieters Sharewood Switzerland AG eingezahlt wurde, existiert immerzu.

Anbieter Sharewood Switzerland AG ruft komplett ohne Warnung an?

Haben Sie jemals einen Anruf von einem fremden Menschen bekommen, der Ihnen ein Angebot gemacht hat? Antworten Sie auf keinen Fall.

Unerwünschte Anrufe sind untersagt. „Cold Calling“ ist bei Wertpapierdienstleistern und anderen Firmen wie Sharewood Switzerland AG ausdrücklich untersagt.

Es gibt auch Gruppen, die vorgeben, für professionelle Internet-Handelsplattformen zu arbeiten. Damit möchten sie Leute dazu bringen, ihnen ihre sensiblen Informationen zu geben. Meistens werden Sie nach Ihrer ersten Zahlung aufgefordert, mehr finanzielle Mittel einzuzahlen.

Telefonbetrüger lassen sich immer neue Methoden einfallen, um Kapitalanleger um ihre Ersparnisse, ihr Bargeld und anderweitige Wertgegenstände zu bringen. Eine verbreitete Strategie der Gesetzesbrecher ist es, den Personen, denen sie Schaden zufügen möchten, zu ungünstigen Tageszeiten anzurufen. Das ist zum Beispiel sehr früh bei Tagesanbruch oder sehr spät in der Nacht. Uhrzeiten also, zu denen sie am anfälligsten sind.

Darüber hinaus geben die Straftäter zu Anfang des Gesprächs vor, sie und derjenige der angerufen wurde, würden sich kennen. Die andere Methode funktioniert so, als seien die Anrufer kundenorientiert. Damit vermitteln die Täter der Person, mit der sie am Telefon kommunizieren, ein Gefühl von Sympathie und Vertrauen. Überprüfen Sie, ob Sie es wirklich mit dem Unternehmen Sharewood Switzerland AG zu tun haben, wenn Sie telefonisch kontaktiert werden.

Unerlaubte Orders? Vertrauenswürdige Online Broker agieren nie Entgegen Ihres Auftrags

Die Vergabe von Aufträgen für Transaktionen mit Wertpapieren ohne die Zustimmung des Kontoinhabers kann mitunter zu einem sprunghaften Anstieg des Kurses bestimmter Aktien führen.

Insbesondere gilt dies für Open-Market-Geschäfte mit illiquiden ausländischen Wertpapieren (Freiverkehr). Seien Sie deshalb skeptisch, wenn Sie unter Berufung auf vermeintlich gewinn bringende Geschäfte oder Gewinnankündigungen angewiesen werden, sensible Daten über die Kapitalanlage bei Sharewood Switzerland AG komplett ohne Ihre Zustimmung preiszugeben.

Ihre Internationale Bank Account Number, BIC und andere Bankleitzahlen sollten Sie zu keiner Zeit an einen anderen weitergeben, den Sie nicht kennen. Genauso wenig sollten Sie Ihre Konto- oder Depotnummern sowie Passwörter preisgeben.

Überreichen Sie keine Depotunterlagen oder Wertpapierabrechnungen von Sharewood Switzerland AG an jemanden, der Ihnen fremd ist. Auch Anrufer, die sich als Anlageberater, Makler oder Mitarbeiter einer Finanzaufsichtsbehörde ausgeben, sind gefährlich.

Ihr Online Broker verweigert die Auszahlung?

Käufer werden sehr oft von einem „Online Broker“ bzw. einem Call-Center-Vertreter umworben, sobald sie sich auf der vermeintlichen Handelsplattform einen Account eingerichtet haben. Absicht ist es, den Investoren dazu zu ermutigen, seine dauerhaften Investments aufzustocken, um den Profit zu maximieren. Das ist auch ein erst einmal legitimes Ziel des Online Brokers Sharewood Switzerland AG.

Unmittelbar nachdem der Investor sein Kapital transferiert hat, werden gegebenenfalls vorläufige Gewinnentwicklungen auf seinem Account angezeigt. Das soll den Kapitalanleger dazu animieren, kontinuierlich in das Finanzinstrument zu investieren.

Die Betreiber der Handelsplattform jedoch können mittels einer Betrugssoftware unsachgemäße Kontobewegungen und Gewinne vorgaukeln, ohne dass der Käufer davon etwas mitbekommt.

Vergewissern Sie sich, dass die Konten auch bei Sharewood Switzerland AG authentifiziert werden können.

In Wirklichkeit findet auf etlichen Online Handelsplattformen gar kein Handel statt. Vielmehr wird das überwiesene Vermögen von den Tätern auf Bankkonten außerhalb Deutschlands Grenzen transfertiert. Das wird von den Investoren zunächst nicht erkannt.

Die „Broker“ schieben die Auszahlung auf die lange Bank der dargestellten Gelder, indem sie von den Investoren die Zahlung von angeblich anfallenden Steuern und Provisionen einfordern. Diese Tricks nutzen nur dem Ziel, die Gewinne zu erhöhen.

Irgendwann reißt die Kommunikation vollkommen ab. Das eingezahlte Kapital ist nicht mehr da. Ab diesem Moment bleibt einzig und alleine der Weg zum Rechtsanwalt, um notwendige Schritte einzuleiten.

Informationspflicht bei Gebühren

Erkundigen Sie sich im Vorfeld einer Investition bei Sharewood Switzerland AG, wie viel von Ihrer Anlagesumme zur Deckung von Kosten wie Gebühren und Provisionen aufgewendet wird. Dies ist ein sinnvoller Zeitpunkt, um die von den Anbietern bereit gestellten Auskünfte gründlich nachzuprüfen!

Geldanleger müssen über alle kalkulierten Kosten und deren Auswirkung auf die Gewinnspanne von Finanzdienstleistern informiert werden. Darüber hinaus müssen die Vergütungen separat dargestellt werden.

Sobald Sie eine Darstellung der einzelnen Kosten verlangen, sind die Anbieter in der Verpflichtung, Ihnen diese Infos zu geben.

Ein Anbieter wie Sharewood Switzerland AG ist aus nachvollziehbaren Motiven in der Regel an möglichst vielen Transaktionen interessiert. Sehr oft sind die Gebühren so exorbitant, dass es schwer ist, einen Gewinn zu erwirken. Die Gebühren können das investierte Kapital in kürzester Zeit sogar auffressen.

Berücksichtigen Sie daher unbedingt die Kosten! Die Provisionsgebühren des Brokers müssen öffentlich abrufbar sein. Die Klarheit der Struktur der Kosten ist zudem in den geltenden Vorschriften und Lizenzierungen festgesetzt.

Liegt ein Verstoß vor, kann dem Dienstleister die Lizenz aberkannt werden.

Was tun bei Verlusten mit Sharewood Switzerland AG?

Es müssen so bald wie möglich Schritte eingeleitet werden, sobald sich die Vermutung bestätigt, dass ein Dienstleister nicht korrekt agiert und das Risiko existiert, dass der Broker seine Gewinnauszahlungen hinauszögert. Neben einer Strafanzeige und einer Meldung an die Finanzbehörde sollte der Broker eventuell auch nach geltendem Recht zur Verantwortung gezogen werden.

Dabei werden die vertraglichen Ansprüche gegen den Betreiber der Trading Plattform sowie mögliche Chancen auf Entschädigung überprüft.

Bei Geldtransaktionen ist es ebenfalls wesentlich zu überprüfen, ob Banken im Falle eines Fehlers haftbar gemacht werden können. Ansprüche auf Schadensersatz gegen Finanzinstitute können zum Beispiel bei Geldwäsche oder anderen betrügerischen Aktivitäten bestehen. Dies muss jedoch in Abhängigkeit vom vorliegenden Kontext überprüft werden.

Sobald Ihr Anbieter die Ausschüttung verweigert,sollten Sie sich demnach umgehend an eine erfahrene Anwaltskanzlei wenden:

  1. Nennen Sie uns die Namen und Kontaktinfos aller Personen, mit denen Sie kommuniziert haben
  2. Umschreiben Sie unseren Anwälten per E-Mail die von Ihnen mit dem Anbieter gemachten Erfahrungen
  3. Sagen Sie uns, wie lange der Broker nicht gezahlt hat

Unsere Rechtsanwälte werden eine kostenfreie erste Einschätzung im Zusammenhang mit Sharewood Switzerland AG für Sie vornehmen. Darüber hinaus teilen wir Ihnen schnellstmöglich mit, ob wir glauben, dass Sie gute Aussichten haben, Ihre Verluste zurückholen zu können.