Simplex Finance ist oder war ein Anbieter für Finanzdienstleistungen. Die Internetpräsenz des Unternehmens war unter der URL www.simplex-finance.com zum Zeitpunkt der Texterstellung im September 2020 nicht mehr abrufbar.

Die österreichische Regulierungsbehörde und Anwälte warnen vor möglicherweise problematischen Investments bei Simplex Finance ohne weitere Beratung.

Hatten Sie mit einer Investition auf Simplex Finance Schwierigkeiten? Oder möchten Sie sich generell zu diesem Provider oder über das Interessengebiet (Online) Trading informieren? Ein Rechtsanwalt steht Ihnen für Ihre Anliegen zur Verfügung.

Die Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte betreut Investoren aus allen europäischen Ländern im Anlegerschutz. Zu den zusätzlichen Themenkreisen der in Frankfurt am Main, Hamburg und München ansässigen Anwaltsfirma gehören Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht oder Kapitalmarktrecht.

Wollen Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte besprechen? In diesem Fall gelangen Sie hier direkt zur Kontaktbereich.

Simplex Finance Schweiz

Wer sich mit dem Themengebiet Online Trading auseinandersetzt, wird feststellen, dass es eine Vielzahl von Unternehmen gibt, die sich mit ihren Produkten an Anleger wenden. Um deren Qualität zu beurteilen, ist es hilfreich, auf die Erfahrungen von Anlegern zurückzugreifen, die dort bereits investiert haben.

Im Internet findet man viele Foren oder Blogs, in denen Meinungen zu Online Trading-Plattformen wie Simplex Finance veröffentlicht werden. Sucht man etwa nach „Simplex Finance Erfahrungen“ oder „Simplex Financial Reviews“, finden sich viele Beiträge, wobei das Meinungsbild über Simplex Finance ambivalent ist.

Simplex Finance – Vorhandene Hinweise

Unseren Rechtsanwälten liegen folgende Daten zum Unternehmen vor:

Name des Unternehmens: Simplex Finance / Simplex Financial
Postadresse: Wallisellerstr. 28, 8152 Glattbrugg, Schweiz
Tel.-Nr.: 0041 435 082 360
E-Mail-Adresse: info[a]simplex-finance.com
Webseite: www.simplex-finance.com

Finanzbehörden warnen beim Thema Simplex Finance

Am 21. Juli 2020 erging eine Warnmeldung der FMA im Zusammenhang mit Simplex Finance. Dieser ist zu entnehmen, dass das Unternehmen nicht dazu berechtigt sei, konzessionspflichtige Bankgeschäfte in Österreich zu erbringen. Entsprechend sei Simplex Finance der Handel auf eigene oder fremde Rechnung mit Wertpapieren (Effektengeschäft) laut BWG nicht gestattet.

Darüber hinaus setzte die eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) das Unternehmen auf eine Warnliste. Denn für den Anbieter von www.simplex-finance.com gebe es keinen Eintrag im Handelsregister.

Sitz des Unternehmens und Regulierungsstatus von Simplex Finance

Auch auf der eigenen Webseite einer Online Trading-Plattform finden sich brauchbare Hinweise für den interessierten Anleger. Hier gilt es darauf zu achten, welche Informationen man zum Geschäftssitz und zum Status der Regulierung findet.

Die ursprüngliche Website von Simplex Finance war zum Zeitpunkt der Texterstellung nicht mehr erreichbar. Im Cache von Suchmaschinen finden sich jedoch noch gespeicherte Seiten, auf denen man Informationen finden kann. So habe das Unternehmen seinen Sitz in Glattbrugg, Schweiz (gehabt).

Zu einer Registrierung und Beaufsichtigung von Simplex Finance durch eine staatliche europäische Aufsichtsbehörde findet sich weder auf den von Suchmaschinen gespeicherten Seiten noch an anderer Stelle im Internet ein Hinweis.

Ob der Anbieter von einer Behörde wie der britischen Financial Conduct Authority (FCA) oder der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen ist oder war und über die erforderlichen Konzessionen verfügt oder verfügte, lässt sich daher nicht feststellen.

Simplex Finance Internetseite

Bei Simplex Finance habe es sich laut eigenen Angaben um eines der führenden Häuser für Wertpapierhandel, Investmentbanking und Vermögensverwaltung gehandelt. Das Angebot habe sich einerseits an vermögende Privatinvestoren gerichtet, andererseits an Finanzunternehmen, staatliche Einrichtungen und Unternehmen.

Zu den von Simplex Finance angebotenen Dienstleistungen habe der Aktienhandel in Real-Time gehört. Charakteristisch hierfür sei die professionelle Beratung gewesen. Darüber hinaus habe Simplex Finance seinen Kunden Zugang zu IPOs auf der ganzen Welt geboten. Darüber hinaus habe man Anlegern Investments in Anleihen oder Aktienpakete mit kurzen Laufzeiten angeboten.

Risiken beim Online Trading erfassen und minimieren

Wer Kapital investieren möchte und sich hierbei die Konditionen der konventionellen Produkte wie beispielsweise Festgeld ansieht, wird in Bezug auf der Renditechancen vielfach enttäuscht sein.

Daher recherchieren viele Anleger im Web und machen sich auf die Suche nach profitträchtigen Alternativen. Dabei gerät eine ganze Reihe von Onlinebrokern auf den Radar, die ihre Produkte global bereitstellen und mit vorgeblich lohnenswerten Angeboten auf sich aufmerksam machen.

Die Digitalisierung hat viele Branchen durchgeschüttelt und zu innovativen Geschäftsmodellen geführt. War vor einigen Jahren noch der Besuch bei der Hausbank obligatorisch, wenn man einen Vertrag für eine Investition abschließen wollte, ist dies inzwischen problemlos im Internet ausführbar.

Dies hat dazu geführt, dass es mittlerweile eine Vielzahl an Plattformen und Anbietern von Finanzdienstleistungen gibt, die weltweit agieren und mit ihren Angeboten um das Wohlwollen des Anlegers werben. Nicht selten stehen in diesem Zusammenhang Produkte im Vordergrund, die sich aufgrund ihrer Komplexität und der damit verbundenen Risiken nicht für jedermann anbieten.

Auf der Suche nach gewinnstarken Optionen stößt man vermehrt auf Angebote von Dienstleistern, die ihren Sitz oft im Ausland haben. Das kann vor allem dann Herausforderungen zur Folge haben, sobald es beim Versuch von Auszahlungen zu Streitfällen kommt. Denn neben der eventuellen Sprachbarriere steht oft keine spezielle Kontaktperson zur Verfügung.

Gute Beratung ist essenziell

Bei Themenbereichen wie Kryptowährungen, Devisenhandel oder Contracts for Difference (CFDs) sollte man sich um eine intensive Beratung kümmern, wenn man vorhat, hierin zu investieren. Bei vielen Anbietern ist jedoch weder die Beratung noch ein dedizierter Ansprechpartner die Regel.

Finanzanlagen über das Internet mögen bequem sein, weil sie auf dem heimischen Rechner funktionieren. Zugleich sind sie aber auch zumeist anonym und der Anleger auf sich allein gestellt. Umso relevanter ist eine detaillierte Abwägung der Risiken, ehe man sein Vermögen investiert.

Ohne tief gehende und detaillierte Beratung wächst die Gefahr, dass Risiken nicht erkannt oder fehlerhaft eingeschätzt werden, was für den Anleger unangenehme Auswirkungen haben kann. Nicht nur, dass in vielen Fällen die geplanten Ziele nicht erreicht werden; nicht selten geht auch das angelegte Kapital verloren.

Bei Verlusten reagieren

Wenn Sie bei einer Geldanlage ihr Kapital verloren haben, sollten Sie aktiv tätig werden. Zuallererst sollten Sie auf zusätzliche Ein- bzw. Nachzahlungen verzichten. Des Weiteren ist es angeraten, beim Vertragspartner die Gründe für die Verluste nachzufragen und zu ermitteln, welche Handlungsmöglichkeiten sich bieten, die Investition wiederzubekommen.

Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte überprüft den Vorgang und ergründet, welche Forderungen gegebenenfalls gegen den Anbieter geltend gemacht werden können. Die Anwälte nehmen Ihre Interessen wahr und setzen sich direkt mit dem Unternehmen in Verbindung, unabhängig davon, ob dieses seinen Sitz in Deutschland oder im Ausland hat.

Um zu erfahren, wie man sich im Falle eines Verlustes beim Online Trading verhält, können Sie Anlegerschutz beanspruchen und jederzeit den Austausch mit einem Rechtsbeistand von uns suchen. Für die Festlegung eines Termins wählen Sie bitte aus einer der Optionen, die wir Ihnen in unserem Kontaktbereich anbieten.