SkyWay Capital

SkyWay Capital

SkyWay Capital will die Welt revolutionieren – mit einem vermeintlich neuartigen Hoch- und Seilbahnkonzept, an dem das Unternehmen nach eigener Aussage seit ca. 40 Jahren feilt. Nun will es seine Pläne realisieren und sammelt dazu Kapital von Investoren ein.

SkyWay Capital Erfahrungen

Doch ist das Seilbahn-Konzept zur Beförderung von Lasten und Personen wirklich so innovativ und wegweisend? Oder ist SkyWay Capital Scam? Wenn Sie unschlüssig sind, ob Sie in SkyWay Aktien investieren sollen oder schlechte SkyWay Capital Erfahrungen gemacht haben, sprechen Sie mit den Experten der Anwaltskanzlei Herfurtner:

Wir beraten Sie umfassend und können Sie dabei unterstützen, verlorenes Geld ganz oder teilweise wieder zurückzuholen.

SkyWay Investment – tragfähige Idee oder Betrug?

Hinter SkyWay Capital steht laut Angaben auf der Firmenwebsite die FIRST SKYWAY INVEST GROUP LTD. in 239, Regents Park Road Finchley, London, Großbritannien, N3 3LF, eingetragen unter der Nummer #9320759.

Diese Angaben unterstreicht das Unternehmen mit der Abbildung einer vermeintlichen britischen Firmenurkunde. Darunter finden sich weitere Informationen, die darauf hinweisen, dass SkyWay Capital sowohl auf den Virgin Islands als auch in Weißrussland aktiv ist.

Einen für Website und Angebot Verantwortlichen findet man unter den Angaben des Unternehmens nicht. Allerdings sollen Interessenten, die bei SkyWay investieren wollen, unter einer russischen Telefonnummer einen Rückruf anfordern können.

Die unter „Unser Kollektiv-Team“ vorgestellten vermeintlichen Mitarbeiter scheinen allesamt russischer Provenienz zu sein.

SkyWay Scam? Woher stammt das Unternehmen wirklich?

Da sich bereits einige User und Fachleute mit SkyWay Capital befasst haben, gibt es im Internet bereits erste Hinweise auf vermeintliche Unregelmäßigkeiten.

So erläutert der österreichische Blogger Der Wolf Digital Entertainment in einem Youtube Video etwa, dass es sich bei SkyWay Capital mit größter Wahrscheinlichkeit um ein Weißrussisches Unternehmen handelt, dass zudem eine Niederlassung auf den Virgin Islands unterhalte.

Unter der angegebenen Londoner Adresse seien lediglich Briefkastenfirmen ansässig – tausende weitere Unternehmen seien unter dieser Adresse eingetragen.

Der Blogger warnt in seinem Video ausdrücklich vor Investitionen in das vermeintlich innovative Konzept von SkyWay Capital:

Skyway Capital – Betrug mit Zug? Ponzi? Scam? Oder Chance Millionär zu werden?

Im Video wird auch die wahrscheinliche Vorgängerfirma von SkyWay Capital erwähnt: Euroasian Rail Skyway Systems Ltd. Zu diesem Unternehmen gibt es auf unseren Seiten bereits eine Warnung:

Warnung für Investoren und Anleger

SkyWay Investment: Was sind die Ziele?

Wer mehr über SkyWay Capital erfahren will, erhält wenig Informationen über die Gesellschaft, Verantwortliche und Mitarbeiter, dafür umso mehr Beschreibungen ihrer Ziele.

So sieht es SkyWay Capital als seine Hauptaufgabe an, das Projekt zu unterstützen und damit ein aus seiner Sicht innovatives Verkehrssystem an den Weltmarkt zu bringen.

Deshalb habe man damit begonnen, mit der Gesellschaft Global Transport Investments Inc. zusammenzuarbeiten. Diese sei Eigentümer der schienengebundenen Seiltechnologie von SKY WAY. Die Partnerschaft ermögliche eine neue Stufe zur Realisierung und umfassenden Einführung einer Technologie, die ihrer Zeit vermeintlich weit voraus ist.

SkyWay: eine wahrscheinlich über 100 Jahre alte Idee.

Laut SkyWay Capital seien herkömmliche Transportsysteme nicht mehr im Stande, die wachsenden Bedürfnisse der Menschheit nach Güter- und Personenbeförderungen zu decken. Angeblich reisten wir selten weit und besuchten auch Verwandte und Freunde selten, weil es teuer und anstrengend sei. Eine Behauptung, die dem aktuellen Trend zu Flugreisen eher entgegensteht.

SkyWay Capital verweist zudem auf die hohe Zahl von Todesfällen im Verkehr und beschwört eine ökologische Weltkatastrophe. Das will SkyWay Capital verhindern – mit einer Seilbahntechnologie, die Menschen mit bis zu 500 km/h um die Welt befördert.

Um diese nach eigenen Angaben innovative Technologie voranzubringen, suche man nicht nach Wohltätern, jedoch nach Investoren, die SkyWay Aktien kaufen und ein Leben lang Dividende kassieren wollen.

SkyWay Capital: zahlreiche Warnungen im Internet

Davon sollten Investoren dringend die Finger lassen – behauptet bereits seit November 2017 der Blog „Geldverdienen01“ von Peter Müller. Unter dem Titel „Betrug. Die Abzocke mit angeblichen Aktien“ behauptet er, SkyWay Capital habe bereits hunderte Millionen bei Kleinanlegern eingesammelt und 42 Prozent der Einlagen flössen direkt in die Taschen von Werbern.

Zudem verspräche SkyWay Capital Investoren eine vollkommen unrealistische Rendite von 2000 Prozent. Die Versprechen lägen gelegentlich sogar noch höher. Das vorgebliche Testgelände EcoTechPark sei ein Fake, Medienberichte wahrscheinlich selbst lanciert oder von Affiliate Partnern veröffentlicht.

Beim vermeintlich innovativen Konzept handele es sich zudem um eine über 100 Jahre alte Ideen, die vom Unternehmen mit viel Fantasie ausgeschmückt worden sei. Die Bau- und Unterhaltskosten für die Technologie seien zu hoch, deshalb sei das Konzept aus gutem Grund nie umgesetzt worden.

Außerdem verweist der Blog auf Warnungen diverser Finanzmarktaufsichten, dazu gehören die Behörden von Belgien, Litauen, Estland, Finnland, Malta, Schweden, Griechenland, Italien, Bulgarien und Ungarn.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier:

Aktien: Affiliate Partner machen Werbung

Während zahlreiche User und Interessenten von Anlagemöglichkeiten bereits Warnungen ausgesprochen haben, werben sogenannte Affiliate Partner für SkyWay Capital. Zu den Plattformen, die vermeintlich objektiv über das Unternehmen berichten gehören

  • produkt-kenner.de
  • passives-einkommen.de

Darüber hinaus sind Werbungtreibende für ein SkyWay Investment bereits auf allbekannten Foren wie gutefrage.net aktiv. Vieles spreche dafür, dass es sich beim Vertriebssystem von SkyWay Capital um ein sogenanntes Schneeball- oder Pyramidensystem handele.

Davor warnt besonders die Belgische Finanzaufsichtsbehörde FSMA. Weitere Informationen finden Sie hier:

Warnung der FSMA

SkyWay Capital: genau hinschauen und beraten lassen.

Die Firma spricht auf seiner Website von Voraufträgen aus aller Welt in vielfacher Milliardenhöhe. Konkrete Aufträge kann das Unternehmen jedoch noch nicht vorweisen.

„Wenden Sie sich an uns, wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie bei SkyWay Capital investieren sollen oder bereits investiert sind“, sagt Rechtsanwalt Wolfang Herfurtner. „Unsere Anwälte sind Experten in Sachen Anlagebetrug und beraten Sie gern.“

Herfurtner Rechtsanwälte beraten Mandanten im gesamten deutschsprachigen Raum insbesondere in den Bereichen Bank– und Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht und Immobilienrecht.

Haben Sie bereits schlechte SkyWay Capital Erfahrungen gemacht? Dann zögern Sie nicht, aktiv zu werden: Teilen Sie uns in unserem Kommentarbereich mit, was Ihnen widerfahren ist und sprechen Sie dann jederzeit mit uns über Ihre Möglichkeiten.

2018-08-03T16:47:39+00:0031/07/2018|Kategorien: Zivilrecht|10 Kommentare

10 Kommentare

  1. Arthur van Burren 5. Oktober 2018 um 16:59 Uhr - Antworten

    Und dann die ganzen angeblichen Vorverträge/Voraufträge. Europäische Union 60 Millarden – Australien 80 Millarden usw. Zahlreiche „Scheinfirmen“ in der Vergangenheit und Gegenwart aber zeigen auf, das es mit der Seriösität dieser Firma/en weit her ist. Unter dem nachfolgenden Link zu einem Blog wurde ein Projekt einmal etwas näher durchleuchtet und detailiert ein solcher Vorvertrag ins deutsche Übersetzt. Hier geht es explizit um das Projekt Thurso (Schottland) – London.

    https://burrenblog.wordpress.com/2018/05/20/skyway-ist-sich-selbst-der-beste-kunde-scheinprojekte-und-vor-vertraege-durch-insich-geschaefte/

  2. Dein Fan 30. September 2018 um 23:18 Uhr - Antworten

    Interessant. Wieder so ein lausig recherchierter Eintrag und das noch von einer angeblichen Rechtsanwaltgesellschaft xD

    SkyWay wird bald an den ersten Orten gebaut werden und dann werden die ganzen Querulanten und Hater sich verantworten müssen.
    Da gehört auch das Wölfchen dazu ^^

    Bin dann mal gespannt, ob diese Leute dann immer noch so locker ihre Lügen und die eigene Unfähigkeit über eine Firma zu recherchieren,im Internet verbreiten werden.

    Achja bevor ichs vergesse,
    uns Investoren interessiert eure Meinung nicht die Bohne, im Gegenteil wir haben unseren Spass daran.

    Denkt dann bitte auch daran in 1 oder 2 Jahren, wenn ihr SkyWay in Aktion seht, wie dämlich ihr Hater damals wart und eure Ignoranz euch nicht nur euren Ruf gekostet hat.

    Viele liebe Grüsse 😉

    • Thorsteen 1. Oktober 2018 um 19:13 Uhr - Antworten

      Da wird was gebaut? Na wo denn?
      Dubai ist ja auch vor den Baum gegangen, flüstern zumindest Skeptikerquellen ganz laut, San Bernardino läuft auch nichts, die ganzen „Vorverträge“ sind geplatzt wie Seifenblasen. Also wo wird denn eine reale Bimmelbahn von SkyScam gebaut, mit real ist ein zugelassener Personentransport über einen längeren Zeitraum gemeint, keine Tupperdosen die quer durch den RostPark in Minsk zuckeln. Sieht also wohl nicht so aus als wenn da was gebaut wird. Aber LEGO hat einige neue Eisenbahnsets im Angebot, leider nicht mehr die Monorail, da kann ein Herr Yunitski gern etwas Eisenbahn spielen. Und wenn er noch das alte Lego 60051 Set kauft dann hat er sogar einen Hochgeschwindigkeitszug der funktioniert! Noch ein paar Bausteine unter die Gleise und dann hat er sogar eine Hochbahn. Das Set bekommt er in weniger als 2 Stunden zusammen gebaut, da muss er also nicht wieder 40 Jahre dran rum werkeln, nur um dann immer noch nichts auf die Reihe zu bekommen.

      „dann werden die ganzen Querulanten und Hater sich verantworten müssen.“

      Das wäre doch mal spannend zu wissen, vor wem denn? Bricht denn dann der Tag des Jüngsten Gericht an? Wie oft wurde schon mit der „Rechtsabteilung“ Kontakt aufgenommen um Skeptiker zum schweigen zu bringen? Die Sprüche sind doch schon von fast allen Keulern gekommen, aber mehr als Sprüche kamen nie. Und wenn Sie schon so viel Spaß haben, erzählen sie ihrem Freund Herrn Engstler doch bitte mal das es keine Sammelklagen in Deutschland gibt und das es außerdem das falsche Rechtsmittel wäre.

      „Denkt dann bitte auch daran in 1 oder 2 Jahren, wenn ihr SkyWay in Aktion seht, wie dämlich ihr Hater damals wart und eure Ignoranz euch nicht nur euren Ruf gekostet hat.“

      Man lasse mich mal kurz in meine Unterlagen schauen, also ab 2017 sollte doch schon Phase 15 vorbei sein und die Technologie in der weiten Welt verbaut werden. Wir schreiben fast 2019 und der Betrug hat es immer noch nicht geschafft auf Phase 15 zu kommen, gut dann wäre der ganze Scam vorbei und selbst dem letzten Zahlschaf würde auffallen worauf es da reingefallen ist. Und in 1 bis 2 Jahren werden alle Scammer, darunter auch Sie, auf Tauchstation gegangen sein oder aber dabei sein den nächsten Betrug an den Mann zu bringen. Mehr wird in 1-2 Jahren nicht passieren.

      Da Sie ja scheinbar im Allmystery-Forum mitlesen, die 10.000€ Wette steht immer noch. Aber bisher traut sich ja keiner.

    • Arthur van Burren 5. Oktober 2018 um 17:05 Uhr - Antworten

      Ach Herr Rene E. aus Österreich (Identität bekannt), würde ich für jeden Kommentar von Ihnen, der die Drohung einer Klage gegen Hater und dergleichen etc beinhaltet, 500 Euro bekommen, dann wäre zum Jahresende der nächste AMG 65 finanziell gesichert. Lassen Sie sich doch mal was neues Einfallen oder aber, lassen Sie Ihren Worten nun endlich mal konsequent Taten folgen.

    • Oliver Müller 6. Oktober 2018 um 9:41 Uhr - Antworten

      Angebliche Rechtsanwaltsgesellschaft? Lieber „Dein Fan“, die Leute dort sind vom Fach und wissen, wovon sie reden (ganz im Gegensatz zu dir). Ich hoffe auch, dass du bald mal mit ihnen Bekanntschaft machst, dann kannst du dir ja davon selbst einen Eindruck machen ;-).

    • der Wolf 16. Oktober 2018 um 18:29 Uhr - Antworten

      Freundchen „dein Fan“, ich widme dir auch noch eine knappe Antwort: Sollte ich rauskriegen wer du bist, wird auch gegen dich vorgegangen 😉 Das schöne bei solchen dummdreisten Scams ist ja immer, dass die Zeit auf unserer Seite ist… Und wir liegen hier schon in Warteposition, bis die ersten „Anleger“ ihr Geld zurück haben wollen. Und dann, wirds nicht nur weitere Videos und TV Beiträge geben, sondern wir werden auch juristisch gegen bestimmte Keuler vorgehen… So wir dies erfolgreich schon bei Recyclix getan haben.. Verlassen sie sich drauf. mfg das Wölfchen…

  3. Heinz 23. September 2018 um 19:05 Uhr - Antworten

    0,0 ist das Stichwort. Das ist nämlich exakt der Jahresumsatz von SkyWay, in den letzten Jahren, dieses Jahr und auch in den nächsten 20 Jahren (mal von den Eintrittspreisen für dieses Ecofest abgesehen). Sie (ich vermute mal, Sie sind einer der Keuler in der MLM-Pyramide) drehen also den Zahlschafen völlig wertlose Unternehmensanteile an. Würde SkyWay an die Börse gehen, was nie passieren wird, ginge der Kurs nicht durch die Decke, wie Ihr Chef behauptet (400 Mrd.), sondern würde sich rasant der 0,0 nähern.

  4. Jozsef Palatinszki 22. September 2018 um 11:41 Uhr - Antworten

    Ihr habt 0,0 Ahnung!!!

    • Oliver Müller 23. September 2018 um 13:25 Uhr - Antworten

      Na dann schiess mal los Jozsef, wir sind ganz gespannt auf die Gegenargumente… „null Ahnung“ ist kein Argument, das sei schon gleichmal vorab angemerkt 🙂

    • Thorsteen 29. September 2018 um 18:10 Uhr - Antworten

      Hmm lieber Jozsef, lassen sie uns doch mal eine kleine Prüfung machen:

      – Titelmißbrauch -> Check
      – fehlende Patente -> Check
      – physikalische Unmöglichkeiten -> Check
      – dubiose Vertriebskanäle -> Check
      – unrealistische Gewinnversprechen -> Check
      – unrealistisches Geschäftsmodell -> Check
      – unduchsichtige Firmenstruktur -> Check
      – Warnungen von Finanzaufsichten -> Check

      Das ganze ein Betrug? CHECK!

      Sieht wohl so aus als wäre doch mehr als 0,0 Ahnung auf Seiten der Kritiker/Skeptiker vorhanden, nicht immer von ihrem geistigen Horizont auf andere schließen, das könnte ganz böse ins Auge gehen.

Einen Kommentar schreiben

Bewerten Sie unsere Seite:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (174 Bewertungen, Durchschnitt: 1,90 von 5)
Laden...