Solid Stocks – Der vorgebliche Online-Stockbroker Solid Stocks ist eigenen Aussagen zufolge ein Anbieter für den Handel an verschiedenen Finanzmärkten. Zudem würde das Trading mit Solid Stocks zu einem lebensverändernden Weg führen. Allerdings hat die Finanzaufsichtsbehörde Italiens die Website von Solid Stocks gesperrt.

Sie sind schon Kunde bei Solid Stocks oder denken Sie darüber nach, bald Kapital zu investieren? Dann sind diese Fragen für Sie sicher elementar:

  • Welche Handlungsmöglichkeiten können Verbraucher bei Einbußen durch Solid Stocks gegebenenfalls ergreifen?
  • Welche Erfahrungen haben Anleger bis jetzt mit Solid Stocks gemacht?
  • Ist die Firma Solid Stocks vertrauenswürdig?

Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner haben für Sie die Antworten auf diese Fragen in diesem Beitrag zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Solid Stocks Erfahrungen
  2. Solid Stocks Internetauftritt
  3. Kontaktdaten von Solid Stocks
  4. Solid Stocks Genehmigung
  5. Behördliche Warnung von Aufsichtsbehörden zum Thema Solid Stocks
  6. Online-Trading Ratschläge
  7. Rechtsanwälte unterstützen bei Problemen

Neben der Frage, inwiefern Solid Stocks ein adäquates Angebot offeriert, ist es zentral, sich mit den Grundlagen für ein gewinnbringendes Handeln auseinanderzusetzen.

Unsere Rechtsanwälte werden ebenfalls erklären, wie die Firma Solid Stocks verglichen mit anderen Finanzdienstleistungen einzustufen ist.

Des Weiteren stehen wir Ihnen zur Seite und unterstützen Sie bei Fragen und Auseinandersetzungen.

Solid Stocks Erfahrungen

Laut Eigenauskunft auf der Website von Solid Stocks handle es sich beim Anbieter um einen zuverlässigen Handelsdienstleister mit der neuesten Handelstechnologie und den aktuellsten Handelsnachrichten, Veranstaltungen und Informationen.

Zudem habe die Reise von Solid Stocks im Jahr 2009 begonnen, wobei man sich auf den Forex-Handel spezialisiert habe. Entsprechend habe Solid Stocks seinen Kunden geholfen, gesunde Portfolios aufzubauen und Gewinne zu erzielen.

Außerdem habe Solid Stocks im Jahr 2012 begonnen, mit Rohstoffen zu handeln, um die Handelsportfolios seiner Kunden sicher zu diversifizieren. Anschließend habe Solid Stocks erkannt, dass Cryptocurrency ein Trend zu werden begann, und sei dazu übergegangen, Crypto-Trading-Dienstleistungen anzubieten.

Dabei habe der Erfolg der eigenen Dienstleistungen die Erwartungen von Solid Stocks übertroffen, sodass man Teams und Niederlassungen erweitert habe. Entsprechend habe Solid Stocks im Jahr 2018 über fünf Abteilungen verfügt, die jeweils von Spezialisten aus den Bereichen geleitet und zusammengesetzt sein worden.

Des Weiteren sei Solid Stocks wegen der talentierten Menschen erfolgreich. Denn das Team von Entwicklern, die sich bei Solid Stocks um die Handelsplattformen und ihre Anpassungsfähigkeit mit den Systemen kümmerten, seien die Helden des Unternehmens.

Überdies sei es bei Solid Stocks das Team von Kundenbetreuern, Finanzberatern, Handelsexperten und Kundenbetreuern, welche die Firma im 100 %-igen Dienst der Kunden hielten. Entsprechend sei man bei Solid Stocks stolz und dankbar dafür, dass man eine so große Familie aufgebaut habe, in der jeder involviert sei, wachse und motiviert fühle.

Darüber hinaus gibt Solid Stocks auf seiner Website eine Übersicht zu den auf der Plattform handelbaren Assets:

Dabei könne man sich als Kunde von Solid Stocks für eines von mehreren angebotenen Konten entscheiden:

  • Basic-Konto: Mindesteinzahlung 250 US-Dollar, Hebel 1:200
  • Premium-Konto: Mindesteinzahlung 2.500 US-Dollar, Hebel 1:100
  • Luxus-Konto: Mindesteinzahlung 25.000 US-Dollar, Hebel 1:200 oder 1:30

Solid Stocks im Netz

Die Website des Anbieters Solid Stocks liegt in englischer Sprache vor und kann unter https://solidstocks.co/ aufgerufen werden.

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht zwingend ist der Name der Website respektive der Plattform oder des Angebots deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es oftmals vorgekommen, dass Anbieter zeitgleich mit vielen unterschiedlichen Handelsmarken am Markt auftreten.

Überdies ist es eine verbreitete Praxis gewisser Anbieter, die Webseiten von in Verruf geratenen Handelsmarken zu entfernen und einige Zeit später unter Anwendung einer neuen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Daher tut man gut daran, bei Recherchen zu Neuigkeiten und Aussagen über einen Dienstleister über die Handelsmarke hinaus auch immer die Betreiberfirma einzubeziehen. Die diesbezüglichen Informationen finden sich entweder im Impressum oder häufig auch in der Fußzeile einer Internetpräsenz.

In der Fußzeile der Website ist zu lesen, dass Solid Stocks die Handelsmarke einer Scintilla Enterprise LTD sei.

Impressumsangaben

In Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demnach gilt diese Verpflichtung zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Websites.

Denn diese Angaben sollen den Besucher einer Internetpräsenz darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Nicht zuletzt spielt in diesem Zusammenhang die ladungsfähige Adresse des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist im Übrigen der Fakt, dass das Führen eines Impressums genauso für ausländische Dienstleister gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit hierzulande entfalten.

Auf der Webpräsenz von Solid Stocks war zum Zeitpunkt Juli 2021 kein rechtsverbindliches Impressum vorzufinden.

Abfrage Domain-Informationen

Einige Dienstleister werfen ihre langjährige Erfahrung in die Waagschale, um Glaubwürdigkeit vorzuspielen. Allerdings steht solchen Angaben nicht selten das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Infolgedessen ist zu hinterfragen, wer der Domaininhaber ist und zu welchem Zeitpunkt die Domain registriert wurde. Laut Selbstauskunft sei Solid Stocks im Jahr 2009 ins Leben gerufen worden.

Unsere Rechtsberater haben am 13.7.2021 die Informationen zu Solid Stocks mit diesem Resultat abgerufen:

Domain Name: solidstocks.co
Registry Domain ID: DAB17B8892B48449BA77B1FA65F430FD8-NSR
Registrar WHOIS Server: whois.namesilo.com
Registrar URL: www.namesilo.com
Updated Date: 2020-11-08T10:35:48Z
Creation Date: 2020-11-03T10:35:43Z
Registry Expiry Date: 2021-11-03T10:35:43Z
Registrar: NameSilo, LLC

Verantwortliche Personen / CEO

Laut §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum zu nennen. Meist handelt es sich dabei um einen Angehörigen der Geschäftsführung des Unternehmens.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich zu nennen, ist nicht nur eine Pflicht, sondern auch ein Zeichen von Transparenz.

Auf der Website von Solid Stocks ließen sich im Juli 2021 keine Daten zu inhaltlich verantwortlichen Personen finden.

Solid Stocks Kontaktdaten

Auf der Webpräsenz von Solid Stocks ließen sich im Augenblick der Texterstellung die nachstehenden Informationen ermitteln:

  • Anschrift von Solid Stocks: 8 Copthall, Roseau Valley, 00152 Dominikanische Republik
  • E-Mail-Adresse von Solid Stocks: support[a]solidstocks.co
  • Telefonnummer von Solid Stocks: k. A.

Solid Stocks Zulassung

Das Vorhandensein einer gültigen Zulassung einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Anbieter handelt. Denn für die Ausgabe einer Lizenz bedarf es eines großen wirtschaftlichen Aufwand seitens des Unternehmens.

Jedoch muss es sich nicht automatisch um einen Betrug handeln, wenn ein Online-Broker auf Angaben über seine Zulassung oder zu seinem Status der Regulierung verzichtet.

Die nachfolgenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Erteilung von Autorisierungen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern wie Solid Stocks zuständig:

  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • AMF, Frankreich (Autorité des marchés financiers)
  • FMA, Österreich (Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde)
  • CMVM, Portugal (Comissao do Mercado de Valores Mobiliarios)

Auf der Webpräsenz von Solid Stocks ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung im Juli 2021 keine Aussagen über eine behördliche Lizenzierung finden. Was dies besagt, können Anleger im Gespräch mit einem Rechtsbeistand unserer Rechtsanwaltskanzlei erörtern.

Behördliche Warnung zu Solid Stocks

Am 12. Juli 2021 informierte die italienische Finanzaufsicht CONSOB im Rahmen einer Warnmeldung zum Anbieter von Solid Stocks. Denn die Behörde habe angeordnet, die Website von Solid Stocks zu sperren. Dabei sei es laut Behördenangaben um Finanzdienstleistungen gegangen, die ohne ordnungsgemäße Genehmigung angeboten worden seien.

Warnmeldung der CONSOB zu Solid Stocks

Trading Tipps

Online-Trading wie bei Solid Stocks ist die Verlängerung des konventionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Kapitalanleger mit dem Vorhaben, über den Erwerb und die Veräußerung von Vermögenswerten Gewinne zu erzielen.

Das Trading ist längst nicht mehr auf Aktien begrenzt. Vielmehr stehen Tradern zum Beispiel auch folgende Alternativen zur Verfügung:

  • Investmentfonds
  • Silber
  • ETFs
  • Rohstoffe
  • Bankeinlagen
  • Forex Trading
  • Geldmarktfonds
  • Kryptowährungen wie Bitcoins und Altcoins, zum Beispiel Tether
  • Unternehmensanleihen

Das Online-Trading wird über Mittler wie Online-Broker (wie z. B. Solid Stocks) oder Bankinstitute abgewickelt, die ihren Klienten eine spezifische Handels-Computersoftware zur Verfügung stellen.

Es ist absehbar, dass es auch künftig mehr und mehr private Anleger geben wird, welche das Online-Trading für sich entdecken. Denn man benötigt lediglich einen Internetanschluss und einen PC oder ein Tablet beziehungsweise Smartphone.

Die Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung prägt auch die Finanzwelt beachtlich, gerade in Bezug auf das Trading wie bei Solid Stocks.

Denn infolge der technischen Möglichkeiten hat das Trading vor allem massiv an Schnelligkeit gewonnen. Musste man als Anleger oder Trader die eigenen Orders seinerzeit noch per Telefon, Telefax oder Post abschließen, ist dies heute per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands möglich.

Aspekte wie Laufzeit und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Einzelheiten zum Konto müssen heutzutage nicht mehr zwischen dem Anbieter Solid Stocks und dessen Kunden im persönlichen Gespräch definiert werden.

Letzten Endes sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading einige Annehmlichkeiten in Erscheinung getreten:

  • Fortbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Kurse sind häufig standardmäßig im Angebot.
  • Die Gefahr von Verlusten durch Gaps nimmt ab.
  • Die Trading-Plattform führt die gebuchten Orders aus, man braucht lediglich einen Internetanschluss.
  • Erträge lassen sich auch mit einem geringen Einsatz generieren.
  • Die Geschwindigkeit zur Ausführung von Transaktionen hat spürbar zugenommen.
  • Das Sortiment an handelbaren Assets ist breiter und tiefer.
  • Viele Werkzeuge lassen sich automatisch und augenblicklich nutzen.
  • Online-Tradern stehen mehrere Werkzeuge und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Die Transaktionsgebühren sind spürbar nach unten gegangen, weil die persönliche Beratung am Telefon entfällt.

Im Übrigen bringt das Online-Trading nicht nur Pluspunkte in Hinblick auf die leichte Verwendung der Handelsplattform. Vor allen Dingen aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die unterschiedlichen Tools genießt der Kapitalanleger signifikant mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Chartdiagramme zeichnete oder aufwändig eigene Berechnungen anstellte, sind vorbei. Heute finden Online-Trader in ihrem System eine große Range an Orderarten, die man im Rahmen von Daytrading mit dem favorisierten Broker seiner Wahl eigenhändig ausführt.

Individueller Tradingplan

Weil es etliche Orderarten gibt, können Online-Trader ihren Tradingplan individuell auf ihre Bedürfnisse zuschneiden und in diesem Zusammenhang verschiedene Einstellungen vornehmen:

Buy-Einstiege:

  • Buy Stop Orders: Der Kauf erfolgt über dem aktuellen Marktpreis
  • Buy Limit Orders: Der Kauf erfolgt unter dem gegenwärtigen Marktpreis
  • Buy Market Orders: Kauf zu aktuellem Marktpreis

Sell-Einstiege:

  • Der Verkauf erfolgt zum aktuellen Marktpreis (Sell Market Orders)
  • Der Verkauf erfolgt über dem aktuellen Marktpreis (Sell Stop Orders)
  • Der Verkauf erfolgt unter dem aktuellen Marktpreis (Sell Limit Orders)

Ausstiegs-Orders:

  • Stop Loss: Exit mit Verlust bei Erreichen des im Vorfeld festgelegten Kurses
  • Take Profit: Ausstieg mit Gewinn, sobald der im Voraus festgelegte Kurs erreicht wird
  • Trailing Stop Orders: Stop-Loss-Verschiebung, abhängig von der Entwicklung des Kurses

Eine weitere Annehmlichkeit beim Online-Trading aus Sicht des Investors ist der Entfall von Restriktionen. Demnach ist man frei bei der Wahl seiner Trading-Strategie und erlernt seinen eigenen Trading-Stil. An diesem Punkt gibt es unterschiedliche Ansätze:

  • Intraday Trading – Öffnung und Schließung von Positionen innerhalb eines einzigen Handelstags
  • Swing Trading – hochspekulatives Nutzen schwankender Kurse
  • Dauerhaftes Trading
  • Automatisches Handeln mit Robots („Expert Advisors“)
  • Scalping: angriffslustiges, kurzfristiges Trading in raschen Zeitabständen

Zahlreiche dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst möglich gemacht, indem es den zuvor notwendigen telefonischen Dialog mit dem Anbieter eliminierte. Entsprechend kann man von einer Trading-Revolution sprechen, die jetzt eine Brücke zwischen zahlreichen Investoren auf der gesamten Welt und den weltweiten Finanzmärkten schlägt.

Privatanleger sollten sehr präzise prüfen, inwieweit der Dienstleister Solid Stocks diese Vorteile bietet.

Schwächen beim Online-Trading

Wo Licht ist, gibt es auch Schatten, diese Aussage betrifft auch das Online-Trading. Dementsprechend sind abseits der Vorteile auch eine Anzahl von Nachteilen ersichtlich, die geneigte Privatanleger in ihre Abwägungen einschließen sollten:

  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Portale hat zu großen Verlustrisiken geführt.
  • Kapitalanleger sollten die Verläufe der Kurse andauernd im Blick haben.
  • Investoren sollten bereits routiniert im Trading sein und belastbare Strategien verfolgen.
  • Im Fall von falschen Entscheidungen drohen hohe Defizite.
  • Verglichen mit herkömmlichem Trading geht es eher hastig zu.

Vor allem das riskante Daytrading ist nicht für Anleger zweckdienlich, die sich erstmals mit dem Thema Trading auseinandersetzen. Denn die Gefahr, die Entwicklung von Kursen nicht korrekt vorherzusagen, ist beträchtlich, und aufgrund des Zeitdrucks kann man nur schwerlich Anpassungen vornehmen. Demzufolge lohnt sich diese Form des Tradings eher für sehr erfahrene oder besonders risikoaffine Privatanleger.

Fällt jemand in diese Kategorie, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um zügig Ergebnisse zu erwirtschaften. Im Übrigen profitiert man beispielsweise vom Wegfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Denn auch diese Kosten müssen in die ganzheitliche Analyse einer Investition einfließen.

Darüber hinaus erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes ein böses Erwachen am Morgen, für den Fall, dass es zu schnellen und einschneidenden Kursveränderungen kam. Solche „Gaps“ entwickeln sich schnell durch eine ungünstige Berichterstattung über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell den Erfolg, sobald man zum Schluss eines Handelstags einen Überschuss bilanzieren kann.

Weiterhin ist es wichtig für Daytrader, die Handelsgebühren der verschiedenen Broker zu vergleichen. Dabei kann es sich lohnen, sich für eine Pauschale in Form einer fixen Rate zu entschließen. Das rechnet sich gerade dann, falls man beim Handeln auf eine hohe Frequenz kommt und einzelne Ordergebühren den Gewinn spürbar verringern würden.

Gefahren erkennen

Um die Gefahren beim Online-Trading nicht unnötig zu potenzieren, sollte man prüfen, mit welchem Anbieter man an den Märkten handeln will.

Aus der Praxiserfahrung unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragen herauskristallisiert, anhand derer man eventuelle Risiken erkennt. Auf das Beispiel Solid Stocks angewandt, sähen diese wie folgt aus:

  • Kann man behördliche Warnmeldungen zu Solid Stocks finden?
  • Kam der Austausch mit Solid Stocks aufgrund eines unaufgeforderten Telefongesprächs zustande?
  • Existieren Warnmeldungen von Anwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit Solid Stocks geschädigte Mandanten vertreten?
  • Stellt Solid Stocks ungewöhnlich hohe Profite oder eine sichere Rendite in Aussicht und verschweigt die Risiken oder spielt diese herunter?
  • Gibt es auf der Webseite von Solid Stocks ein Impressum und lassen sich glaubwürdige Aussagen zum Firmenstandort finden?
  • Wird Solid Stocks von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und unterliegt das Unternehmen einer offiziellen Überwachung?
  • Gibt es Erfahrungsberichte anderer Investoren, welches Meinungsbild herrscht in Foren vor?

Was tun bei Verlusten?

Wenn man vermutet, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, umgehend zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Das gilt insbesondere für den Umstand, dass der Online-Broker Nachzahlungen empfiehlt, um Verluste auszugleichen.

Darüber hinaus sollte man versuchen, das verlorene Kapital wiederzuholen. Hierbei können betroffene Kapitalanleger Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Banken.

„Ein privater Investor, der im Zuge von Online-Trading Geld verliert, ist beileibe kein Einzelfall. Viele Kapitalanleger lassen sich von dem professionellen Auftreten der Finanzanbieter in die Irre führen und bemerken nicht früh genug, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Rat lautet deswegen, nicht resignieren, sondern zeitnah und tatkräftig zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist oftmals größer, als die geschädigten Kapitalanleger es meinen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Anwälte zum Thema Solid Stocks unterhalten? Dann gelangen Sie hier direkt zu unserem Kontaktbereich.