SternMarkets ist eine der Trading Plattformen für Forex Handel, CFD Trading und Broking mit Kryptowährungen, die man im Web findet. Für Kunden von SternMarkets stünde dabei die angebotene Technologie im Vordergrund, die das Trading vereinfache.

Nachstehender Text wurde geschrieben für Privatanleger, die bei SternMarkets durch Online Trading Verlustgeschäfte erlitten haben, interessierte Anleger von SternMarkets und Kunden von Anbietern wie SternMarkets.

SternMarkets im Web

Der Broker SternMarkets habe seinen Standort auf den Marshall Inseln, wo er als „GUM Ltd.“ firmiere. Die auf der Website von SternMarkets im Bereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen hinterlegte Anschrift ist Trust Company Complex, Ajeltake Road, Ajeltake Island, Majuro, MH96960, Marshall Island.

Im Kontaktbereich der SternMarkets Website findet sich eine weitere Kontaktadresse von SternMarkets: Stern European Support Center, 5th and 6th Floors, Landmark Building, 14 Tsar Osvoboditel Blvd., Sofia, Bulgaria, 1000.

Neben einem Kontaktformular sind auf der Website von SternMarkets mehrere E-Mail-Adressen für die Kontaktaufnahme hinterlegt: support-de@stern-mail.com, compliance-de@stern-mail.com und affiliates@sternmarkets.com.

Darüber hinaus gibt es Telefonnummern von SternMarkets für Schottland (+44 (131) 608-0954), Großbritannien (+44 (800) 086-9172), Österreich (+43 (720) 775-859) und Deutschland (+49 (800) 589-2703).

Bei der Prüfung eines Anbieters für Online Trading sollte man auf Hinweise zu Kontrollen und Regulierungen durch staatliche Aufsichtsbehörden legen. Auf der Website von SternMarkets sind diesbezüglich keine Informationen hinterlegt.

Risiko Online Trading

Wer beim Trading im Netz Pleiten erlitten hat, ist gut beraten zu kontrollieren, ob es Möglichkeiten gibt, das abhanden gekommene Geld zurückzuholen. Rechtsanwälte, die sich mit Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Kapitalmarktrecht, Anlagebetrug oder Anlegerschutz auskennen, können beratend und begleitend beiseite stehen und helfen, verlorenes Kapital wiederzuerlangen.

KONTAKTFORMULAR

Dass Online Trading gewisse Risiken mit sich bringt, liegt an der Grundstruktur des Internets. Denn hier gelten andere Gesetzmäßigkeiten als im realen Leben. Bei einer klassischen Geldanlage hat der Anleger die Möglichkeit, mit seinem Vermögensberater das Für und Wider zu diskutieren. Online steht man im Allgemeinen für sich alleine da.

Diese Anonymität kann für Geldgeber zum Nachteil werden. Denn sobald man seine Marge von der Plattform eines Online Traders einfordern möchte, fehlt unter Umständen ein persönlicher Ansprechpartner. Sitz der Anbieter im Ausland, können Sprachbarrieren erschwerend hinzukommen. Gut möglich, dass Forderungen dann nicht erfüllt werden.

Für Verbraucher gilt daher im Internet besonders: Die Chancen eines Investments nüchtern analysieren, des Weiteren stets auch die Risiken im Auge behalten.

Anwälte stehen zur Seite

Die Beteiligung an CFD Handel und Forex Handel kann ebenso wie das Crypto Trading angesichts der besonderen Risiken große Verluste mit sich bringen. Wer davon betroffen ist, kann – und sollte – indes seine Forderungen untersuchen lassen. Denn eine partielle oder gesamte Zurückerstattung der eingesetzten Gelder durch den jeweiligen Broker kann möglich sein.

In der Anwaltskanzlei Herfurtner evaluieren die Mitarbeiter die Ansprüche der Mandanten. Sollte die Analyse positiv ausfallen, werden Maßnahmen ergriffen, um das Geld wiederzubeschaffen. Für ein unverbindliches Erstgespräch haben Interessierte hier die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme.

SternMarkets – CFDs, Forex, Kryptowährungen: Was ist das?

Die Abkürzung CFD steht für „Contract for Difference“. Dahinter verbirgt sich ein Finanzinstrument, welches es Privatanlegern erlaubt, in eine Anlageklasse zu investieren, ohne dass man selbige besitzt. Hier haben wir weiterführende Informationen zum Thema CFD-Handel zusammengetragen.

Foreign + Exchange = Forex. Von Forex ist die Rede, wenn man eine Währung in eine zweite umrechnet. Von allen Finanzmärkten weltweit ist der FX-Markt (bzw. Forex-Markt) der volumenstärkste. Erklärungen zum Thema geben wir in unserem Beitrag zu Forex Trading.

Wer sich für Kryptowährungen begeistert, findet auf Wikipedia eine Erklärung, was dahintersteckt. Kurz gesagt, sind dies digitale Zahlungsmittel, bei denen Blockchains oder digitale Signaturen zum Einsatz kommen, um die Transaktionen sicher zu machen. Diese Währungen werden nicht staatlich oder von Kreditinstituten reguliert. Näheres erfährt man in unserem Blogbeitrag zu Kryptowährungen.

Trading auf SternMarkets

Wie auf allen Online Trading Plattformen ist auch bei SternMarkets die Registrierung bzw. die Kontoeröffnung die Grundvoraussetzung für das Trading. Der Mindestbeitrag hierfür liegt auf SternMarkets bei 250 Euro bzw. Dollar, Pfund oder australische Dollar. Ist das Konto eröffnet und steht die Einzahlung bereit, muss keine weitere Software für das Trading auf SternMarkets installiert werden.

SternMarkets bietet eine Handelsplattform an, die browserbasiert ist. Das bedeutet, dass man sein SternMarkets Handelskonto mit jedem Gerät nutzen kann, mit dem man online gehen kann (Computer, Smartphones, Tablets).

SternMarkets – Steuern

Für Trading-Geschäfte gilt die Abgeltungssteuer. Sie besagt, dass sämtliche Erträge aus Kapitalanlagen mit einem Einkommensteuersatz von 25 % pauschal besteuert werden. Hinzu kommen Solidarzuschlag und ggf. Kirchensteuer. Erträge, die aus Fonds, Anleihen oder Aktien entstehen, unterliegen der Abgeltungssteuer.

Wird der Gewinn über einen deutschen Broker realisiert, führt dieser die Steuer direkt an den Fiskus ab. Bei ausländischen Online Brokern wie SternMarkets werden die Erträge im Zuge der Steuerveranlagung an das zuständige Finanzamt gemeldet und dort versteuert.

SternMarkets Erfahrungen – Blogs und Foren informieren

Wer Kapital anlegt, will in Erfahrung bringen, ob die Geldanlage sicher ist und was de facto hinter einer Internet Handelsplattform wie SternMarkets steckt. Wie sind die Erfahrungen, die andere mit SternMarkets gemacht haben? Antworten findet man beispielsweise in Beiträgen zum Thema SternMarkets Bewertung.

Gibt es Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit eines Händlers, ist es angebracht, dort wohl nicht zu investieren. Doch wie findet man heraus, ob eine Trading Plattform vertrauenswürdig ist oder nicht? Es hat sich bewährt, hier im Web auf Nachforschung zu gehen.

Zumeist findet man Einträge in Foren oder auch Blogbeiträge, die sich mit dieser Frage gezielt auseinandersetzen und Meinungen und Erfahrungen zu Tradern wie SternMarkets austauschen. Am besten sucht man zu diesem Thema nach Keywords wie SternMarkets Review.

Lässt sich bei Online Tradern seriös handeln?

Sowohl Forex Trading als auch der CFD Handel und seit kurzem auch Anlagen in Kryptowährungen erscheinen vielen Privatanlegern attraktiv. Während solide Aktien oder das Bankguthaben eher moderate Renditen abwerfen, scheinen hierbei große Profite denkbar. Zu prüfen bleibt jedoch immer auch das jeweilige Verlustrisiko.

Die Nachfrage nach diesen Produkten ist ungeachtet alledem unverändert groß. Dementsprechend arbeiten Broker wie SternMarkets kontinuierlich daran, Produkte und Dienstleistungen zu lancieren, damit Kunden an Bord bleiben. Den meisten geht es dabei wohl indes vordergründig um den eigenen Gewinn.

Kann man den Anbietern vertrauen? Das WWW liefert Antworten

Sich online zu informieren, ist dieser Tage für viele natürlich. Auf der Suche nach konkreten Fakten werden gern Blogs und Foren aufgesucht. Dort entdeckt man etliche Gleichgesinnte, die Erfahrungen austauschen.

Jedoch gibt es einen Pferdefuß: Online Trader wie SternMarkets investieren häufig in ein professionelles Äußeres. Hierzu gehört es auch, Einfluss auf Meinungen zu nehmen. Das geschieht beispielsweise, indem eigene Beiträge getextet und online gestellt werden. Wie zu erwarten, sind diese für den entsprechenden Anbieter unbedenklich.

Thematisiert ein Text die Frage „Ist SternMarkets seriös?“, muss das nicht heißen, dass man hier neutrale Informationen findet. Vielmehr sind parteiische Blogs oder auch Online Marketing-Maßnahmen alltäglich.

Verluste mit CFDs, Kryptowährungen und Forex?

Leider sind etliche Anleger schon mit Kapitalverlust konfrontiert worden. Beim Trading mit CFDs, Forex oder anderen Produkten wie Kryptowährungen mussten sie enorme Verluste in Kauf nehmen. Wenn das geschieht, sollte ein Anwalt mit dem Schwerpunkt Anlegerschutz konsultiert werden.

Im Rahmen der Rechtsberatung kontrollieren Anwälte, welche Maßnahmen sich ergreifen lassen und welche Ansprüche geltend gemacht werden können.

Rechtsanwälte vertreten ihre Mandanten und beanspruchen die eingesetzten Gelder vom Online Trader retour. In der Vergangenheit ist es nicht selten gelungen, Rückzahlungen durchzusetzen und so die Verluste der Investoren zum Teil oder vollumfänglich auszugleichen.

Trading Plattformen – Vertrauen erweckend oder nicht?

Wer sich für CFD Handel interessiert, sollte sich mit der Nachschusspflicht auseinandersetzen. Diese war in Belgien Grund dafür, ein Verbot des CFD Tradings zu verhängen. Denn viele Kapitalanleger mussten nachträgliches Geld nachschießen, nachdem ihr originäres Investment nicht mehr da war.

Unter Verzicht auf die Nachschusspflicht sind CFDs in der Bundesrepublik weiterhin rechtens. Dies gilt gleichwohl nur, wenn man nicht mehr als das eingesetzte Geld verlieren kann. Anderenfalls untersagt die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) das Trading.

Beratung bei Schwindel: Rechtsanwälte helfen

Für Fälle von Gaunerei beim CFD-Handel und Manipulation beim FX-Handel und Crypto-Trading gibt es Anwälte, die sich auskennen. Geschädigte sollten mit Ihrem Rechtsanwalt bereden, welche rechtlichen Maßnahmen man treffen kann. Solch ein Gespräch bietet Aufklärung, wenn es um Schadensersatzansprüche, Nachschussforderungen oder Geschäftsbedingungen geht.

KONTAKT

Für eigene Erfahrungen mit Online Trading Plattformen ist es möglich, diesen Artikel im Kommentarbereich zu kommentieren.