Stex – Der Broker ist gemäß Aussagen, die man auf der Homepage des Anbieters https://stex.com/ erhält, ein Dienstleister für Kryptowährungen, der seinen Kunden verschiedene Leistungen zur Verfügung stelle. Entsprechend sorge sich Stex um einen gewinnbringenden An- und Verkauf von verschiedenen Kryptowährungen.

Sie haben bei Stex investiert und möchten Ihr Geld zurück? Die Anwaltskanzlei Herfurtner hilft Ihnen bei Schwierigkeiten.

Stex – Broker Bewertungen

Aktuell gibt es eine extrem hohe Anzahl an Anbietern wie etwa Stex. Hierdurch war es noch nie so leicht aber auch risikoreich wie jetzt, in den unbeständigen Finanzmärkten zu investieren.

Vor allem weil es eine große Anzahl Optionen gibt, kann die Auswahl eines Online Brokers zeitraubend und frustrierend sein. Speziell dann, wenn diese Ihren jeweiligen Investitionsbedürfnissen gerecht werden soll.

Sie erwägen, bei Stex Geld zu investieren? Dann sind die nun folgenden Punkte für Sie als Investoren gewichtig.

  • Im Bereich Trading im World Wide Web kann man eine Vielzahl von Auftragsarten wählen.
  • Eine optimale Anlaufstelle für Investoren, die sich über Aktien, Futures, Binary Options und Kryptogelder schlau machen möchten, ist eine Website wie diese.
  • Der Zugang zu den länderübergreifenden Börsen wird für Investoren durch Online-Investitionen bequemer und erschwinglicher.
  • Behördlich lizenzierte Broker im Internet, seriöse Anbieter, Gebühren und Vermittlungsprovisionen, Produktoptionen und Feedback von Kunden sind nur ein paar der Merkmale, die Sie bei Ihrer unwiderruflichen Wahl einkalkulieren müssen.

Die nachfolgenden Informationen sind allgemeine Ratschläge für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Kapital investieren.

Anbieter Checkliste – Stex auf den Grund gehen und Investitionen bedenken

Die folgende Auflistung dient Ihnen zur Absicherung vor Online Brokern mit unseriösen Absichten.

  • Existiert auf der Netzpräsenz ein vollständiges Impressum?
  • Ist der Trading-Anbieter Stex ein von der BaFin oder in einem anderen Staat der Europäischen Union lizenziertes Unternehmen?
  • Fragen Sie sich: Wie ist der Name des Ansprechpartners, mit dem ich in Verbindung treten soll?
  • In welcher Stadt ist der Stammsitz des Anbieters?
  • Informieren Sie sich so umfangreich wie möglich über das Handelsunternehmen und die Ware, die Sie kaufen möchten (Suchmaschinen im Internet, Foren, Online-Kartendienste).
  • Ist in der Firmendatenbank der zuständigen EU-Kontrollbehörde ein Unternehmen wie Stex aufgeführt?
  • Lassen Sie sich nicht von Versprechungen über enorme Erträge ohne die Gefahr, Investitionen zu verlieren, trügen.

Einmaliges Entwicklungspotenzial beim Dienstleister Stex?

Prüfen Sie, wie vertrauenerweckend das Angebot von Stex ist. Ist der Zinssatz, der Ihnen offeriert wurde, außergewöhnlich hoch? Kann man mit ein paar EUR eine große Menge Geld machen?

Diese Sonderangebote sind häufig nichts weiter als eine Täuschung. Seien Sie sich darüber im Klaren, dass sich hinter diesen verlockenden Optionen oftmals Schwindler verstecken. Bei diesen Investitions-Offerten wird in der Regel nicht das Mindeste angelegt. Prüfen Sie folglich wie ehrlich das Angebot von Stex ist.

Betrügereien werden von Trickbetrügern in der Regel auf ähnliche Art und Weise ausgeführt. Im Internet werden an markanter Stelle Finanzprodukte beworben, die angeblich rentabel sind. Die Täter betonen, sie würden jede Menge Geld bekommen. Zu Anfang sind die Investitionsbeträge relativ gering.

Diejenigen, die sich anmelden, werden von einem fiktiven Online Broker oder Wertpapiermakler kontaktiert. Die Betrugsopfer erhalten dann nach Zahlung des Geldes Zutritt zu einer angeblichen Investitionssoftware.

Zweifelhafte Sonderangebote lassen sich auch an Renditeversprechen ablesen, die offensichtlich über dem Marktdurchschnitt liegen.

Das Risiko eines Anlegers, Geld zu verlieren, wächst auch bei Stex in direktem Verhältnis zur erwarteten Marge. Eine Möglichkeit, sich über die übliche Marktrendite zu informieren, sind die Wirtschaftsteile der Tageszeitungen oder die Website der Deutschen Bundesbank.

Gleichfalls sollten Sie Empfehlungen für Firmen mit außergewöhnlichem Wachstumspotenzial mit Vorsicht behandeln. Niedrige Kosten und geringe Handelsvolumina machen z.B. Penny Stocks ausgesprochen empfänglich für Spekulationen und Manipulationen.

Die nicht unerhebliche Gefahr durch nicht gestattete Orders

Die Vergabe von Orders für Wertpapiertransaktionen ohne die Zustimmung des Kontoinhabers kann mitunter zu einem sprunghaften Anstieg des Kurses bestimmter Aktien führen.

Vor allen Dingen betrifft dies Open-Market-Geschäfte mit illiquiden ausländischen Wertpapieren (Freiverkehr). Seien Sie daher skeptisch, wenn Sie mit Verweis auf scheinbar lohnende Geschäfte oder Gewinnankündigungen aufgefordert werden, sensible Daten über die Investition bei Stex ohne Ihre Zustimmung zu verraten.

Ihre IBAN, SWIFT-Code und weitere Bankleitzahlen sollten Sie auf gar keinen Fall an jemanden weitergeben, der Ihnen nicht bekannt ist. Genauso wenig sollten Sie Ihre Bankkonto- oder Depotnummern und Passwörter preisgeben.

Überreichen Sie keine Depot-Schriftstücke oder Wertpapierabrechnungen von Stex an einen Dritten, den Sie nicht kennen. Auch Anrufer, die sich als Anlageberater, Broker oder Beschäftigter einer Finanzaufsicht darstellen, sind gefährlich.

Woran lässt sich Kapitalanlagebetrug entdecken?

Sie wollen bei Stex Kapital investieren? Dann sollten Sie alle benötigten Angaben über die Firma in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine besondere Form des Betruges. Der Kriminelle garantiert oder täuscht gegenüber einem größeren Kreis von Personen eine lukrative Anlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird getreu § 264a StGB mit einer Haftstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldbuße sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können bisweilen nachfolgende Dienstleistungen und Maßnahmen infrage kommen:

  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefonat Geldgeber gesucht werden
  • Kriminielle verwenden den Markennamen des Dienstleisters Stex und klonen das Unternehmen
  • Ungewollte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling
  • Beteiligungen an Aktien, Fonds und Zertifikaten

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat in vielen Fällen viel finanzielle Mittel investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Schadenersatzansprüche geltend machen: Personen, die unsachgemäß informiert wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  2. Kapital zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte realisiert worden sein, so kann dieses in mehreren Fällen durch eine Bestellung einer Anwaltskanzlei zurückgeholt werden. Bei Überweisungen vom Girokonto aus kann dieses vielmals per Bankauftrag zurückgeholt werden.
  3. Kriminalpolizei und Finanzaufsicht über einen Rechtsanwalt einschalten: Gegen manche betrügerische Firmen gibt es in Deutschland und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Kriminalpolizei ist befugt, die Bankkonten der Abzocker sperren zu lassen und das Vermögen sicher zu verwahren. Außerdem wird die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.
  4. Verträge widerrufen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können selbigen bei Anlagebetrug zurückziehen oder anfechten.

Online Trading: Planen Sie unbedingt Gebühren ein

Erkundigen Sie sich vor eines Investments bei Stex, wie viel von Ihrer Investitionssumme zur Deckung von Kosten wie Gebühren und Provisionen verwendet wird. Dies ist ein sinnvoller Zeitpunkt, um die von den Dienstleistern zur Verfügung gestellten Informationen im Detail zu betrachten!

Investoren müssen über alle zu zahlenden Gebühren und deren Wirkung auf die Gewinnspanne von Finanzdienstleistern informiert werden. Zusätzlich müssen die Kosten separat aufgeführt werden.

Im Falle, dass Sie eine detaillierte Übersicht sämtlicher Kosten einfordern, sind die Wertpapierdienstleister in der Verpflichtung, Ihnen diese Angaben zu geben.

Ein Anbieter wie Stex ist aus nachvollziehbaren Motiven im Normalfall an möglichst vielen Transaktionen interessiert. Vielmals sind die Kosten so hoch, dass es schwierig ist, einen Gewinn zu erzielen. Die Kosten können das angelegte Geld in sehr kurzer Zeit sogar auffressen.

Berücksichtigen Sie daher unbedingt die Kosten! Die Handelsgebühren des Brokers müssen öffentlich abrufbar sein. Die Transparenz der Kostenstruktur ist zudem in den offiziellen Vorschriften und Lizenzierungen festgesetzt.

Im Kontext eines Verstoßes kann dem Dienstleister die behördliche Genehmigung entzogen werden.

Rückerstattung von Stex – Rechtsbeistand einschalten

Es müssen schnellstmöglich Maßnahmen ergriffen werden, wenn sich die Vermutung bestätigt, dass ein Anbieter nicht gewissenhaft handelt und die Gefahr existiert, dass der Broker seine Gewinnauszahlungen nicht leistet. Abgesehen von einer Anzeige und einer Meldung an die Finanzaufsicht sollte der Broker gegebenenfalls auch juristisch zur Verantwortung gezogen werden.

Dabei werden die vertraglichen Forderungen gegen den Broker sowie mögliche Entschädigungsoptionen begutachtet.

Bei Finanztransaktionen ist es ebenso bedeutend zu überprüfen, ob Finanzinstitute im Falle eines Fehlers verantwortlich gemacht werden können. Schadensersatzansprüche gegen Finanzinstitute können beispielsweise bei Geldwäsche oder anderen ungesetzlichen Taten bestehen. Dies muss jedoch von Fall zu Fall geprüft werden.

Falls Ihr Broker die Zahlug verweigert,sollten Sie sich demnach augenblicklich an eine zuverlässige Anwaltskanzlei wenden:

  1. Geben Sie uns die Namen und Kontaktinformationen sämtlicher Personen, mit denen Sie in Kontakt standen
  2. Setzen Sie uns davon in Kenntnis, wie lange der Broker bereits die Zahlug verweigert
  3. Umschreiben Sie uns in einer E-Mail Ihren Fall

Die Anwaltskanzlei Herfurtner werden Ihnen eine kostenfreie erste Einschätzung im Zusammenhang mit Stex geben. Zudem teilen wir Ihnen zeitnah mit, ob wir denken, dass Sie gute Chancen haben, Ihre Verluste zurückholen zu können.