Streams.io gehört in die Kategorie Finanzdienstleistungsunternehmen und beschreibt sich auf der Unternehmenswebsite als Trading-Anbieter. Demzufolge könne man bei Streams.io eine Handelsplattform nutzen, um mit Finanzinstrumenten wie Aktien oder Devisen zu handeln. Jedoch liegt uns zum Thema Streams.io eine Warnmeldung der spanischen Finanzaufsicht vor.

Sie sind aktuell aktiv im Online-Trading und Kunde bei Streams.io? Oder denken Sie darüber nach, demnächst finanzielle Mittel anzulegen? Dann sind diese Überlegungen für Sie mit Sicherheit gewichtig:

  • Ist die Firma Streams.io als vertrauenswürdig zu bewerten?
  • Verfügt der Finanzanbieter Streams.io über eine Zulassung einer staatlichen Aufsichtsbehörde aus Europa?
  • Was ist über Erfahrungswerte von anderen Anlegern mit Streams.io bekannt?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten können Sie als Kunde von Streams.io bei Verlusten gegebenenfalls ergreifen?

Unsere Anwälte haben sich diesen Punkten gewidmet und die Antworten in diesem Beitrag zum Thema Streams.io zusammengestellt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Streams.io Erfahrungen
  2. Streams.io Website
  3. Kontaktinformationen von Streams.io
  4. Streams.io Genehmigung
  5. Warnung von Finanzaufsichtsbehörden zu Streams.io
  6. Online-Trading Ratschläge
  7. Was unternehmen bei Verlusten?

Parallel zur Frage, ob Streams.io ein seriöses Angebot bietet, ist es wichtig, sich mit den Basics für ein vorteilhaftes Online-Trading auseinanderzusetzen.

Wir werden außerdem Position beziehen, wie der Anbieter Streams.io verglichen mit anderen Anlagemöglichkeiten zu bewerten ist.

Außerdem stehen wir Ihnen zur Seite und unterstützen Sie bei Fragen und Schwierigkeiten in Verbindung mit Streams.io.

Jetzt anfragen

Streams.io Erfahrungen

Streams.io bezeichnet sich auf der Website gostreams.io als einen Makler mit Persönlichkeit.  Denn Streams.io vereine laut Selbstauskunft die besten Köpfe der Forex– und Fintech-Branche und habe mehr als nur einen guten Broker geschaffen.

Überdies sei der Anbieter von Streams.io, eine Streams Global Markets LLC, eine in St. Vincent und den Grenadinen registrierte Investmentfirma. Dabei seien das Wissen und die Erfahrung eines Teams von Fachleuten, die sich dafür einsetzen, das Online-Trading für ihre Kunden angenehm zu gestalten und ihr Potenzial voll auszuschöpfen, das Fundament der Firma.

Darüber hinaus verfüge man bei Streams.io über Erfahrung mit dem Handel auf globaler Ebene und sei bestrebt, ein außergewöhnliches Handelsumfeld für alle Kunden zu schaffen. Entsprechend wolle Streams.io Kunden den Zugang zum Handel in einer sicheren und zuverlässigen Umgebung ermöglichen. Denn Streams.io verfolge das Ziel, Partnerschaften mit führenden Technologieanbietern und globalen Liquiditätsanbietern zu erreichen.

Außerdem strebe man bei Streams.io danach, führend in der Branche zu werden. Deshalb biete Streams.io eine Plattform an, auf der Kunden in vollem Vertrauen und in voller Transparenz handeln könnten. Dabei könne man laut Streams.io in verschiedene Finanzinstrumente investieren, die auf mehrere Assetklassen aufteilten:

Des Weiteren sei es Kunden von Streams.io möglich, aus verschiedenen Kontoarten zu wählen, die der Dienstleister auf seiner Website gegenüberstellt:

  • Klassik-Konto: Mindesteinzahlung 100, Hebel bis zu 1:500, Basiswährungen Euro und US-Dollar
  • Pro-Konto: Mindesteinzahlung 1.000, Hebel bis zu 1:500, Basiswährungen Euro und US-Dollar
  • ECN-Konto: Mindesteinzahlung 10.000, Hebel bis zu 1:500, Basiswährungen Euro und US-Dollar

Streams.io Webseite

Die Firma Streams.io ist über die englischsprachige Website gostreams.io erreichbar.

Hintergründe zur Domain

Einige Firmen werfen ihre langjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Seriosität zu vermitteln. Gleichwohl steht derartigen Angaben oftmals das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demzufolge ist zu prüfen, wer die Domain besitzt und in welchem Jahr die Domain angemeldet wurde.

Unsere Rechtsanwälte haben am 18. November 2021 die Informationen zu Streams.io mit diesem Ergebnis abgefragt:

Domain Name: gostreams.io
Registry Domain ID: ce7db5354da94215be8d959c99e9ca4e-DONUTS
Registrar WHOIS Server: domains.meshdigital.com
Registrar URL: http://www.domainbox.com
Updated Date: 2021-11-17T14:52:07Z
Creation Date: 2020-07-01T14:16:08Z
Registry Expiry Date: 2022-07-01T14:16:08Z
Registrar: Mesh Digital Limited

Betreiberfirma und Trademark

Nicht unbedingt ist der Name der Website bzw. der Handelsplattform oder des Angebotes deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit war es keine Seltenheit, dass Betreiber zur gleichen Zeit mit vielen verschiedenen Handelsmarken am Markt präsent sind.

Obendrein ist es eine verbreitete Praxis gewisser Anbieter, die Websites von „angeschlagenen“ Handelsmarken abzuschalten und kurze Zeit später unter Verwendung einer neuen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Deswegen ist man gut beraten, bei Recherchen zu Neuigkeiten und Informationen über einen Dienstleister über die Handelsmarke hinaus auch immer die Betreiberfirma mit zu berücksichtigen. Die entsprechenden Angaben finden sich entweder im Impressum oder oftmals auch in der Fußzeile einer Internetseite.

Der Fußzeile der Internetpräsenz ist zu entnehmen, dass Streams.io im Besitz einer Streams Global Markets LLC sei.

Impressumsangaben

In Deutschland bestehen gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demnach gilt diese Obliegenheit zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetseiten.

Denn diese Informationen sollen den User einer Webpräsenz darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Schließlich spielt dabei die ladungsfähige Postadresse des Webseitenbetreibers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Relevant in diesem Kontext ist zudem die Tatsache, dass das Führen eines Impressums auch für ausländische Anbieter gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit im Inland entfalten.

Auf der WWW-Seite von Streams.io war im November 2021 kein rechtsverbindliches Impressum zu finden.

Management Board

Laut §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum zu nennen. Meist handelt es sich dabei um einen Angehörigen der Geschäftsführung des Unternehmens.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich zu nennen, ist nicht nur eine Verpflichtung, sondern auch ein Merkmal von Transparenz.

Auf der Internetpräsenz von Streams.io finden sich im November 2021 keine Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Streams.io Kontaktangaben

Auf der Webseite von Streams.io waren zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachfolgenden Informationen zu finden:

  • E-Mail-Kontakt zu Streams.io: support[a]gostreams.io
  • Postadresse von Streams.io: 1st floor, First St Vincent Bank Ltd Building, James Street, Kingstown, St Vincent und die Grenadinen
  • Rufnummer von Streams.io: 00357 25010487

Streams.io Lizenz

Die Existenz einer gültigen Zulassung einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Dienstleister handelt. Denn für die Erteilung einer Lizenz bedarf es eines beträchtlichen finanziellen Aufwand seitens des Unternehmens.

Gleichwohl muss es sich nicht zwingend um einen Betrug handeln, falls ein Online-Broker auf Informationen über seine Autorisation oder zu seinem Status der Regulierung verzichtet.

Die folgenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter anderen für die Vergabe von Autorisierungen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern wie Streams.io verantwortlich:

  • FI, Schweden (Finansinspektionen)
  • ASIC, Australien (Australian Securities & Investments Commission)
  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • SFC, Hongkong (Securities and Futures Commission)

Auf der Webseite von Streams.io finden sich im November 2021 keine Hinweise auf eine behördliche Autorisation. Was dieser Umstand mit sich bringt, können Investoren im Dialog mit einem Anwalt unserer Anwaltskanzlei erörtern.

Streams.io – spanische Finanzaufsichtsbehörde warnt Anleger

Schon im März 2021 äußerte sich die spanische Finanzaufsicht im Rahmen einer offiziellen Hinweismeldung zum Thema Streams.io. Denn bei dem Anbieter von Streams.io handle es sich um ein nicht registriertes Unternehmen. Entsprechend sei der Dienstleister nicht autorisiert, Investmentdienstleistungen anzubieten.

Warnung der CNMV zu Streams.io (Englisch)

Bevor man mit dem Trading bei Streams.io und anderen anfängt – Online-Handel Ratgeber

Online-Trading wie bei Streams.io ist die Ausweitung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Investoren mit dem Ziel, durch den Erwerb und den Verkauf von Vermögenswerten Überschüsse zu generieren.

Das Trading ist längst nicht mehr auf Aktien beschränkt. De facto stehen Investoren beispielsweise auch folgende Optionen zur Auswahl:

Das Online-Trading wird über Schnittstellen wie Online-Broker (wie z. B. Streams.io) oder Banken abgewickelt, die ihren Kunden eine professionelle Trading-Computersoftware zur Verfügung stellen.

Es ist damit zu rechnen, dass es auch zukünftig mehr und mehr private Kapitalanleger geben wird, welche den Online-Handel für sich in Betracht ziehen. Denn man benötigt nur einen Internetanschluss und einen PC oder ein Tablet respektive Smartphone.

Die Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt große Auswirkungen, vor allem wenn es um das Trading wie bei Streams.io geht.

Denn angesichts der technologischen Möglichkeiten hat das Trading besonders stark an Tempo zugenommen. Musste man als Anleger oder Trader die eigenen Orders einst noch per Telefonat, Faxnachricht oder Briefpost erledigen, ist dies heute per Mausklick und zu einem Bruchteil des Aufwands durchführbar.

Faktoren wie Laufzeit und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder die Eckdaten zum Konto lassen sich heutzutage ohne eine persönliche Abstimmung zwischen einem Broker wie Streams.io und seinem Auftraggeber klären.

Insofern sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading diverse Vorteile entstanden:

  • Fortbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Schulungen werden vielerorts standardmäßig bereitgestellt.
  • Die Gebühren der Transaktion sind spürbar gesunken, da ja die persönliche Betreuung am Telefon entfällt.
  • Online-Trader können auf viele Werkzeuge zugreifen und verschiedenste Indikatoren nutzen.
  • Das Tempo zur Abwicklung von Transaktionen hat signifikant zugenommen.
  • Etliche Werkzeuge lassen sich automatisch und unverzüglich anwenden.
  • Der Grundstock an handelbaren Assets ist breiter und tiefer.
  • Überschüsse sind auch mit einem geringen Einsatz realisierbar.

Doch das Online-Trading verschafft Anlegern nicht nur Vorteile in Hinblick auf die einfache Nutzung der Plattform. Insbesondere durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die vielen verschiedenen Tools hat der Investor signifikant mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Charts zeichnete oder mühsam eigene Kalkulationen anstellte, sind vorbei.
Trading-Plattformen bieten ihren Kunden heutzutage eine enorme Vielfalt an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Broker seiner Präferenz eigenhändig ausführen kann.

Die Schwächen beim Online-Trading

Wo Licht ist, da gibt es auch Schatten, diese Aussage gilt auch für das Online-Trading. Mithin sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen ersichtlich, die geneigte Anleger in ihre Überlegungen einbeziehen sollten:

  • Im Vergleich zum konventionellen Trading geht es eher hektisch vonstatten.
  • Privatanleger sollten schon bewandert im Trading sein und belastbare Strategien verfolgen.
  • Kommt es zu Fehlentscheidungen, muss man mit großen Verlusten rechnen.
  • Geldanleger sollten die Verläufe der Kurse durchgängig im Blick behalten.
  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Plattformen hat zu immensen Verlustrisiken geführt.

Vor allem das riskante Daytrading ist nicht für Investoren zweckdienlich, die sich zum ersten Mal mit dem Themenkreis Trading befassen. Denn das Risiko, die Entwicklung von Kursen nicht korrekt zu prognostizieren, ist immens, und aufgrund des Zeitdrucks lassen sich nur schwerlich Korrekturen vornehmen. Dementsprechend lohnt sich diese Form des Tradings tendenziell für sehr kompetente oder ausgesprochen risikoaffine Geldanleger.

Fällt man in diese Kategorie, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um zügig Resultate zu erreichen. Ferner profitiert man beispielsweise vom Wegfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Denn auch diese Kosten müssen in eine übergeordnete Betrachtung eines Investments einfließen.

Außerdem erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu schnellen und heftigen Kursveränderungen kam. Solche „Gaps“ entstehen schnell durch eine ungünstige Berichterstattung über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell den Erfolg, sobald man zum Schluss eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Ansonsten ist es relevant für Daytrader, die Handelsgebühren der verschiedenen Online-Broker gegenüberzustellen. Dabei kann es sich auszahlen, sich für einen Pauschalbetrag in Form einer Flatrate zu entschließen. Dies rentiert sich vor allem dann, sobald man beim Traden auf eine hohe Frequenz kommt und separate Ordergebühren den Gewinn spürbar verringern würden.

Risiken verstehen

Um die Risiken beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu potenzieren, sollte man prüfen, über was für einen Unternehmen man an den Märkten aktiv werden möchte.

Aus den Erfahrungen unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man eventuelle Risiken erkennt. Auf das Beispiel Streams.io angewandt, sähen diese wie folgt aus:

  • Existieren Warnungen von Rechtsanwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit Streams.io geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Ist Streams.io von einer europäischen Finanzaufsicht kontrolliert und unterliegt das Unternehmen einer staatlichen Überwachung?
  • Kann man behördliche Warnmeldungen zu Streams.io finden?
  • Resultiert der Austausch mit Streams.io aus einem unaufgeforderten Telefongespräch?
  • Stellt Streams.io ungewöhnlich hohe Erträge oder eine sichere Rendite in Aussicht und verschweigt die Gefahren oder spielt diese herunter?
  • Findet man Erfahrungen anderer Privatanleger, welche Sicht der Dinge kommt in Foren zum Ausdruck?
  • Existiert auf der Onlinepräsenz von Streams.io ein Impressum und kann man glaubhafte Informationen zum Unternehmenssitz finden?

Verhaltensweisen bei Verlusten

Für den Fall, dass man vermutet, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, ist es empfehlenswert, sofort weitere Zahlungen zu blockieren. Dies gilt speziell für den Fall, dass der Händler Nachzahlungen empfiehlt, um Defizite auszugleichen.

Ferner sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. In diesem Zusammenhang können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Kanzlei wenden. Wir überprüfen zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten und mögliche Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Man kann längst nicht mehr von einem Ausnahmefall sprechen, falls ein privater Anleger im Zuge von Online-Trading Geld verliert. Etliche Anleger lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Unternehmen blenden und registrieren erst zu spät, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Rat lautet deswegen, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern schnell und engagiert zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oft größer, als die geschädigten Geldanleger es annehmen.

Wollen Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Thema Streams.io austauschen? Dann kommen Sie hier direkt zu unserem Kontaktbereich.

Dieser Artikel wird Ihnen von der Kanzlei Herfurtner zur Verfügung gestellt. Deren Rechtsanwälte unterstützen ihre Mandantschaft aus Deutschland und ganz Europa, unabhängig von deren Wohn- oder Geschäftsort. Über die Themengebiete Online-Trading und Betrug im Internet hinaus vertreten und beraten sie Privatpersonen, Firmen und Institutionen auf weiteren Rechtsgebieten, unter anderem im Wirtschaftsrecht, im Immobilienrecht und im Bank- und Kapitalmarktrecht.

kostenfreie Anfrage