STYXTrade – Der Broker gibt sich auf seiner Homepage https://www.styx-trade.org/ als Finanzdienstleister aus, der in den Bereichen Forex und Aktien tätig sei. Entsprechend könne man als Kapitalanleger hohe Gewinne erzielen.

Wenn Sie beim Anbieter STYXTrade Kapital angelegt haben und es nun zu Schwierigkeiten bei der Rückzahlung kommt, beraten Sie unsere Rechtsanwälte im gesamten deutschsprachigen Raum.

STYXTrade – Bewertungen

Derzeitig existiert eine extrem hohe Anzahl an Online Trading Plattformen wie zum Beispiel STYXTrade. Dadurch war es noch nie so leicht aber auch risikoreich wie jetzt, in den volatilen Finanzmärkten anzulegen.

Gerade weil es viele Chancen gibt, kann die Wahl einer Online-Plattform zeitraubend und einschüchternd sein. Im Besonderen dann, falls diese Ihren persönlichen Investitionsbedürfnissen gerecht werden soll.

Sie überlegen, bei STYXTrade anzulegen? In diesem Fall sind die nachstehenden Punkte für Sie als Investoren gewichtig.

  • Der Zugriff zu den globalen Finanzmärkten wird für Kapitalanleger durch Online-Investitionen bequemer und lukrativer.
  • Eine sehr gute Anlaufstelle für Geldanleger, die sich über Wertpapiere, Futures, Optionen und Kryptogelder erkundigen möchten, ist eine Website wie diese.
  • Im Bereich Trading im Internet können Sie eine Vielzahl von Auftragsarten verwenden.

Die folgenden Informationen sind generelle Ratschläge für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

Ist STYXTrade durch Finanzaufsichtsbehörde lizenziert?

Sowohl die Finanzmärkte als auch der Schutz der Anleger ziehen Nutzen aus Verhaltensregeln und organisatorischen Zuständigkeiten. Aktiendienstleistungsunternehmen und Firmen wie STYXTrade müssen eine Vielzahl von Vorschriften befolgen. Das Gleiche gilt für ihre Angestellten. Dadurch sollen Konflikte und damit verbundene Benachteiligungen für Investoren umgangen werden.

Dazu zählt die Verpflichtung des Unternehmens, seine eigenen Firmenkunden vor Besiegelung eines Wertpapiergeschäfts über die wesentlichsten Merkmale des Geschäfts zu informieren. Dies gilt sowohl für den speziellen Investoren als auch für die Kapitalanlage selbst. Diesem Gedanken entsprechend sind erweiterte Fakten für Firmenkunden unerlässlich, die sich auf hochspekulative oder riskante Geschäfte einlassen wollen.

Gegenüber ihren Klienten haben die Unternehmen wie STYXTrade eine Verantwortlichkeit. Diese geht bei weitem über die Bereitstellung eines Produkts oder einer Dienstleistung hinaus.

Hat der Dienstleister eine Ermächtigung für den Vertrieb von Geldanlageprodukten? Dies sollten Sie unbedingt ermitteln. Hierzu können Sie die Broker-Check-Liste einer Finanzaufsicht einsetzen und den Markennamen des Finanzdienstleisters in die Suchmaske eingeben.

STYXTrade: Zahlungen auf Konten im Ausland?

Ist es für Sie von Vorteil, finanzielle Mittel ins Ausland zu transferieren? Bedenken Sie im Detail, was Sie tun. Unzählige Investoren haben in diesem Zusammenhang schon Geld verloren. Es ist möglich, dass Sie den Überblick darüber verlieren, wohin Ihr Geld fließt und wie es investiert wird.

Wenn einem Broker Kapital bereit gestellt wurde, kam es vor, dass die Firma den erhaltenen Geldbetrag nicht wie verabredet oder auch gar nicht anlegte. Es gab Fälle, in denen das Unternehmen auch einfach nicht existierte, wenngleich es sich ähnlich wie STYXTrade darstellte.

Abgesehen von den lizenzierten Anbietern gibt es zahlreiche dubiose Online Trading Plattformen, bei denen sich in einem Großteil der Fälle ein vergleichbares Prozedere beobachten lässt. Neue Investoren werden von Mitarbeitern der jeweiligen Trading Plattform kontaktiert. Etwa per Telefon, sobald vom Kunden unverbindlich Kontaktdaten auf der Trading-Webseite angegeben wurden.

In etlichen Fällen allerdings auch aufgrund von massenhaft verschickten E-Mails. Ebendiese locken mit vermeintlich lukrativen Investitionen.

Dem Kapitalanleger wird zügig ein eigener Broker zur Verfügung gestellt, welcher ihn bezüglich dem Einrichten eines Kundenkontos und erster Investments unterweist. Der Anleger fühlt sich zuerst gut beraten und das Online Trading startet überwiegend mit kleinen Beträgen.

Aber schon kurz danach werden größere Einzahlungen verlangt – sehr häufig auf Konten im Ausland. Diese Zahlungen sollen die möglichen Profite steigern.

Zu Hindernissen bei betrügerischen Anbietern kommt es letzten Endes dann, wenn der Anleger eine Gewinnausschüttung einfordert. Jene wird nicht selten fortwährend zurückgehalten oder auch an sonstige Zahlungen wie vorgebliche Steuern und Provisionen geknüpft.

Früher haben die Verbrecher nur von fragwürdigen Standorten aus operiert. Gegenwärtig sind sie von völlig verschiedenen Orten wie dem Vereinigten Königreich (mitsamt London), den Niederlanden, Kanada, Spanien, Dubai und weiteren aus tätig.

Für die Mehrheit der Menschen ist es schwierig, trickreiche Maschen zu identifizieren. Unternehmen empfangen nicht selten E-Mail-Orders mit großen Auftragsvolumina, die in keinem Verhältnis zu den üblichen Kaufbeträgen stehen. Um das deutsche Unternehmen zu locken, wird mit riesigen Gewinnversprechen vorgegangen.

Das extreme Auftragsvolumen fungiert jedoch lediglich als Druckmittel in der Kommunikation mit dem Fabrikanten, um entsprechend hohe Zulassungs- und Registrierungskosten zu zu fordern.

Nicht immer ist ersichtlich, ob der Empfänger ebendieser Zahlung auch der Kunde der Ware ist. Nichtsdestotrotz kann man annehmen, dass Unternehmen, die im Ausland aktiv sind, auch in absehbarer Zeit keine regionalen Steuerabgaben auf Sendungen in andere Staaten bezahlen müssen. Prüfen Sie, ob das auch auf Investments bei STYXTrade zutrifft.

Was ist das Ponzi-Schema?

Ein Schneeballsystem, oder auch Ponzi-Schema genannt, ist eine Art von Betrug. Bei dem wird Vermögen von neuen Kapitalanlegern gebündelt und dann zur Auszahlung von Geld an die ehemaligen geschädigten Personen genutzt.

Die Organisatoren von Schneeballsystemen betonen im Regelfall, dass sie Ihr Kapital anlegen und erhebliche Renditen erzielen würden, ohne Ihr Kapital aufs Spiel setzen. Nichtsdestotrotz investieren die Gesetzesbrecher in vielen Schneeballsystemen das Geld, das sie bekommen, nicht tatsächlich.

Stattdessen wird es herangezogen, um Personen, die früher eingezahlt haben, zu entschädigen. Dadurch können die Täter einen Teil des Vermögens für sich selbst bewahren. Achten Sie also bei sämtlichen Investitionen – auch bei STYXTrade – auf das Chancen-Risiko-Verhältnis.

Schneeballsysteme verlangen einen stetigen Zufluss an neuem Vermögen, um weiterlaufen zu können, da sie nur niedrige oder gar keine eigentlichen Einnahmen haben. Viele dieser Systeme scheitern, wenn es schwierig wird, frische Investoren zu generieren, oder wenn eine beträchtliche Vielzahl von Anlegern aussteigt.

Falls Sie bei einem Broker wie STYXTrade investieren wollen, sollten Sie immer mit Besonnenheit agieren.

Zu den Indikatoren, auf die Sie achten sollten, zählen:

  • Risikofreie Renditen mit kleiner oder keiner Volatilität. Jede Kapitalanlage beinhaltet ein bestimmtes Wagnis, und je riskanter eine Einlage ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie eine hohe Rendite bringt.
  • Investitionen, die nicht bei Finanzaufsichtsbehörden gemeldet sind. In den häufigsten Fällen handelt es sich bei Schneeballsystemen um nicht registrierte Investitionen, die nicht von offiziellen Behörden wie der Bafin überwacht werden.
  • Gibt es ein Problem mit der Dokumentation? Wenn auf Ihrem Kontoauszug Irrtümer zu Tage treten, kann das ein Anhaltspunkt darauf sein, dass Ihr Vermögen nicht planmäßig angelegt wird.
  • Veräußern ohne Zulassung: Anlageexperten und -unternehmen müssen in Übereinstimmung mit den bundes- und einzelstaatlichen Wertpapiervorschriften lizenziert oder registriert sein. An den meisten Schneeballsystemen sind nicht zugelassene Menschen oder Anbieter beteiligt.

Kapitalanlagebetrug – so funktioniert die Vorgehensweise

Sie wollen bei STYXTrade anlegen? In diesem Fall sollten Sie alle bedeutenden Fakten über die Firma in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine spezielle Form des Betruges. Der Täter garantiert oder täuscht gegenüber einem großen Kreis von Leuten eine lukrative Anlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird gemäß § 264a StGB mit einer Gefängnisstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldbuße sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können mitunter nachfolgende Produkte und Strategien infrage kommen:

  • Beteiligungen an Firmen
  • Ungewollte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling
  • Betrüger benutzen den Markennamen des Anbieters STYXTrade und klonen die Firma
  • Beteiligungen an Wertpapieren, Fonds und Zertifikaten

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat meist viel finanzielle Mittel investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Verträge zurücknehmen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können besagten bei Anlagebetrug zurücknehmen oder anfechten.
  2. Finanzielle Mittel zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte abgewickelt worden sein, so kann dieses in mehreren Fällen durch eine Inanspruchnahme einer Rechtsanwaltskanzlei zurückgeholt werden. Bei Überweisungen vom Girokonto aus kann dieses sehr oft per Bankauftrag zurückgeholt werden.
  3. Schadenersatzansprüche geltend machen: Menschen, die nicht zutreffend beraten wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  4. Polizeibehörde und Finanzbehörde über einen Rechtsbeistand hinzuziehen: Gegen bestimmte betrügerische Firmen existieren in der Bundesrepublik Deutschland und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Kriminalpolizei ist autorisiert, die Konten der Abzocker sperren zu lassen und das Geld zu beschlagnahmen. Des Weiteren wird die Staatsanwaltschaft aktiv.

Vorsicht vor Vereinbarungen die gar keine Ausstiegsmöglichkeiten lassen

Klären Sie, zu welchem Zeitpunkt und wie viel Geld ausbezahlt. Meiden Sie optimalerweise längerfristige Verträge, die nicht verfrüht beendet werden können oder bei denen Sie starke finanzielle Verluste einstecken würden.

Schließen Sie langfristige Verträge ohne frühzeitige Möglichkeit der Kündigung ausschließlich mit Dienstleistern wie STYXTrade ab, an deren Zuverlässigkeit Sie keine Zweifel haben.

Selbst wenn Sie die Chance haben, jederzeit auf einen Vertrag zu verzichten beziehungsweise ihn über einen speziellen Zeitraum zu beenden, sollten Sie kritisch sein. Sogar dann, wenn diese Kriterien erfüllt sind, sind Sie immer noch anfällig für wirtschaftliche Schäden. Stellen Sie sicher, dass Sie exakt wissen, wie viel Kapital Sie zurückerlangen, wenn die Investition schiefgeht.

Für Wertpapiergeschäfte gilt die folgende Regel:

Informieren Sie sich vor Ende der Vertragslaufzeit, welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen, eine Aktie abzustoßen.

Nicht selten ist es bedeutend herauszufinden, ob es für Dienstleistungen – wie von STYXTrade angeboten – einen liquiden Markt gibt.

Es ist möglich, Aktien über einen Broker oder ein Geldinstitut zu verkaufen. Alle 3 Varianten sind für die Erteilung eines Verkaufsauftrags zugelassen. Der eigentliche Verkaufsvorgang wird demzufolge über eine Börse (z.B. Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Tradegate oder Xetra) ausgeführt (z.B. bei Penny Stocks).

Mit Orderzusätzen kann die Ausführung der Order von vornherein kontrolliert werden. Der Verkauf der Aktien vollzieht sich zu einem von Ihnen bestimmten Termin und Ort.

Geld zurück von STYXTrade: Mit Beistand von Anwälten Erfolgsaussichten steigern

Um beurteilen zu können, ob Sie einen Rückzahlungsanspruch gegen den Anbieter STYXTrade haben, bedarf es immer der Beurteilung Ihres Einzelfalles. Selbige nehmen die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung für Sie vor.

Ansatzpunkt dieser Auswertung ist immer der von Ihnen geschilderte Sachverhalt. Obendrein können sehr oft Ähnlichkeiten zu ähnlich gelagerten Fällen verzeichnet werden. Sie profitieren also von den umfassenden Erfahrungswerten unserer Anwälte.

Nach der vollständigen Überprüfung aller Unterlagen und der rechtlichen Einordnung, orientiert sich die Herangehensweise zuerst gegen den Anbieter STYXTrade selbst, sollten bestimmte Pflichtverletzungen nachweisbar sein. Um jene Pflichtverletzungen beweisen zu können, müssen die Vertragsdokumente, die E-Mail-Kommunikation und gegebenenfalls auch noch weitere Dokumente ausgewertet werden.

Außerdem sind lizenzierte Online-Trading-Dienstleister auch in der Verpflichtung, Telefonaufzeichnungen zu den Gesprächen mit den Investoren anzufertigen und aufzubewahren. Die Forderung nach Herausgabe ebenjener Dokumentationen und die anschließende Überprüfung ist genauso ein sinnvoller und unerlässlicher Schritt zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Mit Hilfe dieser Beweismittel können Ansprüche der Investoren sowohl im außergerichtlichen als auch im gerichtlichen Verfahren zivilrechtlich durchsetzt werden.

Auch die Geldinstitute und Kryptobörsen, die auf Empfängerseite stehen, sind hierbei in den Fokus zu nehmen. Weil es sich häufig um Geldbeträge in großem Umfang handelt, kommt immer wieder die Frage auf, ob die Institutionen ihren Informationspflichten und den Verpflichtungen nach dem Geldwäschegesetz nachgekommen sind. Eine generelle Aussage lässt sich hierbei nicht treffen, vielmehr ist der Einzelfall zu prüfen.

Das gleiche betrifft den Begünstigten auf Empfängerseite, der in vielen Fällen nicht äquivalent mit dem Anbieter selbst ist. Unter bestimmten Gegebenheiten ist auch ebendieser in Anspruch zu nehmen, sofern Pflichtverletzungen nachweisbar sein sollten.

Nachdem alle zivilrechtlichen Optionen ausgeschöpft sind, bleibt noch das Vorgehen auf strafrechtlicher Ebene, sollte sich der Anfangsverdacht einer illegalen Handlung erhärten. Dabei bedarf es der Kontaktaufnahme mit Strafverfolgungsorganen im In- und Ausland und die Abstimmung weiterführender Maßnahmen.

Viele Bundeländer haben inzwischen spezielle Einheiten für die Themenfelder Betrug im Zusammenhang mit Online und Krypto-Trading ins Leben gerufen. Mit selbigen stehen die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner in regelmäßigen Abständen in Kontakt.

Nicht zuletzt können auch Provider brauchbare Auskünfte zu zu dem Inhaber der Internetseite liefern. Mit den, oft im Ausland ansässigen Web Hostern, Kontakt aufzunehmen, stellt sich für den Laien jedoch als überaus schwierig dar.

Darüber hinaus sind Finanzaufsichten im In- und Ausland sinnvolle Informationsquellen für geschädigte Investoren.

Außer der Beschwerde gegen den jeweiligen Dienstleister, die andere mögliche Käufer vor Geldanlagen schützen soll, können über die Finanzbehörden als Informationsquelle eventuell noch mehr Details erlangt werden.

Diese Details erlauben in vielen Fällen eine Verbindung von Ermittlungen in der BRD, Österreich und der Schweiz.

Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen bundesweit und im deutschsprachigen Ausland zur Verfügung.

Rechtsanwalt Arthur Wilms - Kanzlei Herfurtner

Arthur Wilms | Rechtsanwalt | Associate

Philipp Franz Rechtsanwalt

Philipp Franz | Rechtsanwalt | Associate

Anwalt Wolfgang Herfurtner Hamburg - Wirtschaftsrecht

Wolfgang Herfurtner | Rechtsanwalt | Geschäftsführer | Gesellschafter

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Herfurtner Rechtsanwälte. Mehr Infos anzeigen.

Aktuelle Beiträge aus dem Rechtsgebiet Meldungen für Investoren

ottoat.net – ein seriöser Broker?

ottoat.net - die Firma ist über die Unternehmenswebsite https://www.ottoat.net/ zu finden. Dabei stehen dem User kaum Informationen zu Dienstleistungen zur Verfügung. Lediglich eine Login-Funktion wird angezeigt. Ein Impressum oder Kontaktdaten sind für den Seitenbesucher zum ... mehr